BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 15 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 146

Sag nicht "PFUI" zu deinen Eltern (Quran 17:23)

Erstellt von AlbaMuslims, 08.03.2012, 20:56 Uhr · 145 Antworten · 6.827 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.412
    Das Ding ist, dass bei den Religionen so gut wie nichts bedingungslos gilt, alles lässt sich bei Bedarf aushebeln oder umdengeln, so wie man es gerade braucht

  2. #82
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Ja zum Teil magst du Recht haben, jede Religion die was von sich hält klatscht das Thema Nächstenliebe in seinem Buch.
    Aber für uns Christen ist die Nächstenliebe ein ziemlich wichtiges Gebot, mMn mit den 10 Geboten mitzuzählen.

    ich sehe keine unterschiede, für mich seid ihr alle gleich die an religionen glauben.

  3. #83
    Mirditor
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Das Ding ist, dass bei den Religionen so gut wie nichts bedingungslos gilt, alles lässt sich bei Bedarf aushebeln oder umdengeln, so wie man es gerade braucht
    Ja natürlich was der Mensch aus diesen Büchern/Gebeten macht ist schlussendlich seine Sache und ob er diesen Aushebelungen verfällt.

  4. #84
    Mirditor
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    ich sehe keine unterschiede, für mich seid ihr alle gleich die an religionen glauben.
    Ja Ringparabel vom 'Nathan der Weiße' , kennst du vll. wenn nicht durchlesen...

  5. #85

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Ja würde jeder nur daran denken wäre es sicher schön. Gäbe es in moslemischen Ländern keine Hetze bzw. Verfolgung auf Andersgläubige wäre es gut.
    Der Islam lehrt keine Hetze und Verfolgung.

    Nur bleibt eben die Frage, 1; zu deinem Zitat über dem Juden als Nachbarn... hielt Nächstenliebe Mohammed ab den Befehl zu geben mehrere jüdische Stämme zu vernichten?
    und 2; wieso verhalten sich die moslemischen Mitbürger nicht nach dem Gesetz der ''Nächstenliebe''.
    Zu 1. Mohammed (saws) hat nie einen Befehl gegeben mehrere jüdische Stämme zu vernichten. Bitte schreibe nicht von Sachen, die du nicht verstanden hast. Es war ein bestehender Kampf zwischen den Muslimen und den Nichtmuslimen. Auf der einen Seite wurden Mohammed (saws) und seine Anhänger von den Mekkanern angegriffen (ausserhalb Medinas) und auf der anderen Seite erhielt Mohammed (saws) die erschreckende Nachricht, dass die Juden in Medina den Friedensvertrag gebrochen haben und dort die Muslime angegriffen haben. In dem Vers heisst es dann, dass Allah (swt) den Muslimen als Hilfe Seine Engel geschickt hat und die Muslime bezwangen tatsächlich in Unterzahl die Mekkaner und auch die Juden aus Medina. Die jüdischen Gefangenen wurden daraufhin nicht von Mohammed (saws) bestraft, sondern von Zaid. Er bestrafte sie mit der jüdischen Strafe aus der Tora.

    Fazit: Mohammed (saws) hat niemanden vernichtet. Nein, ganz im Gegenteil, er hat einer Frau verziehen, die ihrem Onkel (Mohammeds Onkel) die Organe raus geschnitten hat. Mohammeds (saws) Onkel wurde bestialisch getötet und ihm wurden seine Organe entnommen, doch Mohammed (saws) verzieh ihr!

    Zu 2. Wieso pauschalisierst du gerade alle Muslime? Ich z.B. verhalte mich so und liebe für meinen Nachbarn das, was ich für mich liebe, da wir eine sehr enge und gute Beziehung haben (Nachbar ist Schweizer). Wieso fragst du einfach nicht die Muslime, die sich nicht so verhalten, dann solltest du doch die Antwort bekommen?

    Und wieso heißt es auf der einen Seite Nächstenliebe und auf der anderen schlachtet sie ab...?
    Stimmt nicht.

    Wa Salam
    AlbaMuslims

  6. #86

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    3.777
    Der Koran hat auch wirklich für alles 'ne Antwort?
    Was steht da über Geschlechtsverkehr mit zwei Lesben? Können auch ruhig mehr sein^^

    (Ist nur so 'ne hypothetisch Frage, keine Provokation^^)

  7. #87
    Mirditor
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Der Islam lehrt keine Hetze und Verfolgung.

    Zu 1. Mohammed (saws) hat nie einen Befehl gegeben mehrere jüdische Stämme zu vernichten. Bitte schreibe nicht von Sachen, die du nicht verstanden hast. Es war ein bestehender Kampf zwischen den Muslimen und den Nichtmuslimen. Auf der einen Seite wurden Mohammed (saws) und seine Anhänger von den Mekkanern angegriffen (ausserhalb Medinas) und auf der anderen Seite erhielt Mohammed (saws) die erschreckende Nachricht, dass die Juden in Medina den Friedensvertrag gebrochen haben und dort die Muslime angegriffen haben. In dem Vers heisst es dann, dass Allah (swt) den Muslimen als Hilfe Seine Engel geschickt hat und die Muslime bezwangen tatsächlich in Unterzahl die Mekkaner und auch die Juden aus Medina. Die jüdischen Gefangenen wurden daraufhin nicht von Mohammed (saws) bestraft, sondern von Zaid. Er bestrafte sie mit der jüdischen Strafe aus der Tora.

    Fazit: Mohammed (saws) hat niemanden vernichtet. Nein, ganz im Gegenteil, er hat einer Frau verziehen, die ihrem Onkel (Mohammeds Onkel) die Organe raus geschnitten hat. Mohammeds (saws) Onkel wurde bestialisch getötet und ihm wurden seine Organe entnommen, doch Mohammed (saws) verzieh ihr!
    Achso kenn aber ne ander Geschichte, als die Banu Quraza kampflos aufgaben, doch ja wie kennen ja den Verlauf sie wurden alle getötet, traurig für einen der verzeiht.

    Ein paar Meinungen von Experten vll. :

    „Diesmal war Muhammed jedoch zu erbittert, um Schonung zu gewähren; aber die Art, wie er seinen Willen durchsetzte, hatte etwas in hohem Grade Raffiniertes und zeigt wieder seinen Charakter in einem sehr abstoßenden Licht.“


    Ein Grund wieso er das tat?:
    „…weil sie innerhalb des Gemeinwesens von Medina in sich geschlossene Gruppen bildeten, die für Mohammed und seine Parteigänger jederzeit, vor allem aber bei einer Bedrohung durch auswärtige Gegner, gefährlich werden konnten.“

    Du kannst es nicht abstreiten das er mordete bzw. die Befehle dazu erteilte.

    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Zu 2. Wieso pauschalisierst du gerade alle Muslime? Ich z.B. verhalte mich so und liebe für meinen Nachbarn das, was ich für mich liebe, da wir eine sehr enge und gute Beziehung haben (Nachbar ist Schweizer). Wieso fragst du einfach nicht die Muslime, die sich nicht so verhalten, dann solltest du doch die Antwort bekommen?

    Wieso pauschalisieren?? Kannst du mir die Verhältnisse in den Ländern in denen z.B. Christen und Juden verfolgt werden, im Namen der Religion, erklären. Sind auch nur Nachbarn...
    Du bist nicht der Vertreter von über einer Milliarde Gläubigen, damit ist dein Verhältnis zu ihnen unrelevant, die Masse macht es aus .

  8. #88
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von TheWegweiser Beitrag anzeigen
    Was brauchst du denn dann? Werte und Normvorstellungen etwa? Wenn ja, von wo leiten sich diese denn ab? Jede Attitüde entsteht aus dem Glauben. Respekt und Ehre sind zwei Eigenschaften, die Gott dich lehrt. Und Er ist es der dich lehrt auch so mit seiner Schöpfung, vor allem deinen Eltern umzugehen.

    Wenn das bei dir nicht der Fall ist, würde mich mal interessieren, wo du dir die Umgangsettikette hernimmst, wie du deine deine Elter zu behandeln hast.
    Wie konkrete Werte und Normen bzw. gesellschaftliche Erwartungshaltungen entstehen, mag verschieden sein. Sie sind aber wahrlich nicht unabdingbar etwa an Religionen und Koran, Bibel etc. gebunden. Meine Eltern und Großeltern als rein atheistisch geprägte Menschen werden unter diesem konkreten Aspekt sicher keine schlechten Muslime.

    Weltumspannend vom Inuit in Nordkanada bis zum Ureinwohner eines Amazonstammes lassen sich sicher ein gewisse gemeinsame oder ähnliche Grundethik feststellen. Weil wir ganz einfach alle als Menschen diesselben grundlegenden Bedürfnisse und Gefühle teilen. Weil ohne elementare Grundeinstellungen wie etwa die Achtung vor dem Leben, der körperlichen Unversehrtheit etc. der Mitmenschen keine Gesellschaft, kein Miteinander auf Dauer funktionieren kann.

    Und konkret: Ich liebe meine Eltern, weil ich ihnen meine Existenz verdanke, weil sie mich mit Liebe groß gezogen, mich versorgt, mich Dinge gelehrt, Wissen und Erfahrungen weiter gegeben haben. Und mir mit all ihrer möglichen Hilfe und Unterstützung ein selbständiges, selbsterfülltes Leben ermöglicht wurde. DESWEGEN liebe und achte ich meine Eltern, DESWEGEN werde ich für sie da sein, wenn sie eines Tages auf meine Anwesenheit, Hilfe, Unterstützung angewiesen sein sollten. Nicht, weil es mir Normen in einem Buch vorschreiben.

  9. #89

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Mirditor Beitrag anzeigen
    Achso kenn aber ne ander Geschichte, als die Banu Quraza kampflos aufgaben, doch ja wie kennen ja den Verlauf sie wurden alle getötet, traurig für einen der verzeiht.
    Das ist eine Lüge.

    Sure 33:26. "Und diejenigen von den Leuten der Schrift, die sie unterstützt hatten, brachte Er von ihren Festungen herunter, und Er warf Schrecken in ihre Herzen. Ein Teil von ihnen habt ihr getötet und einen Teil habt ihr gefangengenommen",

    Die Bestrafung richtete sich auch gegen den Stamm Banu Quraiza, die Verbündeten der Götzendiener. Mohammed (saws) schloss mit ihnen einen Vertrag, der sie zur Unterstützung und Hilfeleitung verpflichtete. Es wurde weiterhin vereinbart, dass sie keinen Verrat begehen, keine Spionage betreiben und auch keinen Feind gegen sie unterstützen würden. Die Juden jedoch brachen diesen Friedensvertrag, in dem sie die Muslime ausspionierten und dem Feind der Muslime halfen & gegen die Muslime kriegten.

    Die Banu Quraiza ergaben sich unter der Bedingung, dass ihr Schicksal von Sa'd ibn Mu'as, dem Führer das Stammes der Aus, entschieden werden sollte. Mit diesem Stamm waren sie besonders verbündet gewesen.

    Sa'd wandte für ihren Fall das Gesetz aus dem Alten Testament an. (Deuteronomium 20:16)

    Ein paar Meinungen von Experten vll. :

    „Diesmal war Muhammed jedoch zu erbittert, um Schonung zu gewähren; aber die Art, wie er seinen Willen durchsetzte, hatte etwas in hohem Grade Raffiniertes und zeigt wieder seinen Charakter in einem sehr abstoßenden Licht.“


    Ein Grund wieso er das tat?:
    „…weil sie innerhalb des Gemeinwesens von Medina in sich geschlossene Gruppen bildeten, die für Mohammed und seine Parteigänger jederzeit, vor allem aber bei einer Bedrohung durch auswärtige Gegner, gefährlich werden konnten.“

    Du kannst es nicht abstreiten das er mordete bzw. die Befehle dazu erteilte.
    Und wieder nichts als Lügen.

    Ein paar Zitate:

    Verehrung ...

    "Jeder, der Leben und Persönlichkeit des großen Propheten Arabiens studiert hat, kann nur Verehrung für diesen außerordentlichen Propheten empfinden."
    Annie Besant (gebürtig Annie Wood; 1847 – 1933). Britische Theosophin, Freidenkerin, Freimaurerin, Frauenrechtlerin, Journalistin, Schriftstellerin und Politikerin. – „Leben und Lehre des Propheten"

    Bewunderung ...

    "(...) Der Grund dafür ist, dass er der einzige Mann ist, der sein Werk erfolgreich zu Ende gebracht hat, sei es in religiöser Hinsicht, sei es in politischer Hinsicht."
    Michael H. Hart (* 1932). Astronom, Mathematiker, Rechtsanwalt und Schachmeister. „Rangliste der 100 einflußreichsten Persönlichkeiten der Geschichte", 1978. Seine Begründung Mohamed (A.S.F.) den ersten Platz zugewiesen zu haben.

    "aufrichtig und frei von Hass"

    "Mohamed ist wahrlich eine historische Person... Mohamed erscheint uns wie ein sanftmütiger, sensibler, treuer Mann, frei von Hass. Seine freundschaftlichen Bande waren aufrichtig, sein Wesen führt, allgemein gesehen zu Wohlwollen."
    Ernest Renan (1823 – 1892). Französischer Schriftsteller, Historiker, Archäologe, Religionswissenschaftler und Orientalist. Mitglied der Académie française. Aus: „Etudes d´histoires religieuses"

    etc.

    Wa Salam
    AlbaMuslims

  10. #90

    Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    2.617
    So sieht also Gehirnwäsche aus.

Seite 9 von 15 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 00:12
  2. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 18:48
  3. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 16:30
  4. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.11.2010, 02:55
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 13:17