BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 50

Wie sah der Mittlere Osten früher aus?

Erstellt von Fard, 17.04.2016, 20:32 Uhr · 49 Antworten · 4.486 Aufrufe

  1. #31
    Gast26505
    Zitat Zitat von Khal Drogo Beitrag anzeigen
    Unsere Intellektuellen mussten aus dem Land fliehen, nachdem die Torktazi die Macht an sich gerissen hatten. Von innen ist also keine Eigendynamik zu erwarten, zumal die Torktazi die Gesellschaft voll im Griff hat. Es existiert kein universelles Gesetz, das besagt, dass gewisse Völker von einer Fremdherrschaft verschont bleiben, so voll des Ruhmes das besagte Volk auch sein mag.

    - - - Aktualisiert - - -



    Es geht in meinem Beitrag um die Fremdherrschaft nach der Islamischen Revolution oder hat der Threaderstelle Bilder aus dem 7. Jahrhundert gepostet?
    Es ist eindeutig, dass du zuvel dem Einfluss von Tangsir 2575 ausgesetzt bist. Einer der Seiten wenn es um Iranische/Kurdische Märchengeschichten geht von Vergewaltigung bis zu Mittelalterlichen Spezialeinheiten und untoten Horden Allahs.

    - - - Aktualisiert - - -

    Es geht in meinem Beitrag um die Fremdherrschaft nach der Islamischen Revolution oder hat der Threaderstelle Bilder aus dem 7. Jahrhundert gepostet?
    Du solltest eventuell deine Beiträge genauer lesen:
    Leider hat die bis heute andauernde arabisch-türkische Fremdherrschaft den Geist des Landes in das Mittelalter befördert
    Eine Türkische-Arabische Freundschaft hat davor nie existiert. Die Türken selbst später unter Nadir Sah bewarten Persien selbst vor der arabisierung. Es gab nie ein arabisch-türkische Fremdherrschaft zudem die Perser wieder schnell nach der Selbstvernichtung des Timuriden Khanats, durch die Safawiden 1510 wieder größtenteils Herrscher über Persien waren. Selbst die waren grundsätzlich zum Anfang stark Türkisch/Azerbaidschanisch geprägt um diese im Bezug auf die AK-Koyunlu zu nennen.

    Der Iran selbst hat sich ins Abseits katapultiert. Die "Islamische" Republik Iran ist eine farce. Allen voran islamisch ist sie nicht.

  2. #32
    Commodus
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen

    Du solltest eventuell deine Beiträge genauer lesen:


    Eine Türkische-Arabische Freundschaft hat davor nie existiert. Die Türken selbst später unter Nadir Sah bewarten Persien selbst vor der arabisierung. Es gab nie ein arabisch-türkische Fremdherrschaft zudem die Perser wieder schnell nach der Selbstvernichtung des Timuriden Khanats, durch die Safawiden 1510 wieder größtenteils Herrscher über Persien waren. Selbst die waren grundsätzlich zum Anfang stark Türkisch/Azerbaidschanisch geprägt um diese im Bezug auf die AK-Koyunlu zu nennen.

    Der Iran selbst hat sich ins Abseits katapultiert. Die "Islamische" Republik Iran ist eine farce. Allen voran islamisch ist sie nicht.
    Nein, du solltest meine Beiträge genauer lesen. Wie schon gesagt, geht es nicht um die mittelalterliche Zeit, also macht es keinen Sinn, die AqQoyunlu und andere Fremdherrscher aus dem Mittelalter zu erwähnen. Der TE hat Bilder aus der Zeit vor der Islamischen Revolution gepostet, also geht es um den Vergleich "Persien vor und nach der Revolution". Seit der Revolution herrscht der verborgene Imam über das Land, das ist so in der iranischen Verfassung Schia-konform verankert. Da der verbogene Imam jedoch erst zur Endzeit erscheinen wird, wird seine Herrschaft von einem obersten Religionsführer vertreten. Der derzeitige ist ein Tork(Türke), er sollte dir unter dem Namen Ali Chamene'i bekannt sein. Sein Vorgänger war ein Tazi (Araber). Diese haben das Land seit der westlichen Verschwörung gegen den Iran fest im Griff. Wenn ich von einer arabisch-türkischen Fremdherrschaft schreibe, dann meine ich selbstverständlich die Zeit nach der (radikal)-Islamischen Revolution. Dass ich mich nicht auf das Mittelalter beziehe, hätte dir anhand der Bilder im Eröffnungsbeitrag eigentlich klar sein sollen.

  3. #33
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    25.657
    Zitat Zitat von Khal Drogo Beitrag anzeigen
    Nein, du solltest meine Beiträge genauer lesen. Wie schon gesagt, geht es nicht um die mittelalterliche Zeit, also macht es keinen Sinn, die AqQoyunlu und andere Fremdherrscher aus dem Mittelalter zu erwähnen. Der TE hat Bilder aus der Zeit vor der Islamischen Revolution gepostet, also geht es um den Vergleich "Persien vor und nach der Revolution". Seit der Revolution herrscht der verborgene Imam über das Land, das ist so in der iranischen Verfassung Schia-konform verankert. Da der verbogene Imam jedoch erst zur Endzeit erscheinen wird, wird seine Herrschaft von einem obersten Religionsführer vertreten. Der derzeitige ist ein Tork(Türke), er sollte dir unter dem Namen Ali Chamene'i bekannt sein. Sein Vorgänger war ein Tazi (Araber). Diese haben das Land seit der westlichen Verschwörung gegen den Iran fest im Griff. Wenn ich von einer arabisch-türkischen Fremdherrschaft schreibe, dann meine ich selbstverständlich die Zeit nach der (radikal)-Islamischen Revolution. Dass ich mich nicht auf das Mittelalter beziehe, hätte dir anhand der Bilder im Eröffnungsbeitrag eigentlich klar sein sollen.
    Na ja, Mohammed Reza hat es selber verbockt.

    um mich kurz zu fassen, nenne ich einfach 5 Punkte, woran er gescheitert ist.

    1. USA: die "Sonderbefugnisse" der Amerikaner haben sowohl den Geistlichen als auch den Tudehis missfallen.
    2. SAVAK
    3. die zu forsche Industrialisierung: er hat nicht mehr auf die Bedürfnisse der Menschen geachtet. Der Iran wurde zum Nahrungsmittelimporteur. Es herrschte Vetternwirtschaft und Korruption.
    4. Die Öleinnahmen aufgrund der Ölkrise 1973 sind total fehlinverstiert worden.
    5. Er ist 3 Mal geflüchtet und wurde von den Westlern 2 Mal eingesetzt. Er hat Mossadegh verraten.

    Ich erinnere mich noch gelesen zu haben, dass er gesagt haben soll, dass, wenn er wüsste so krank ist, er das Land nie verlassen hätte.

    Am 1. Februar 1979 war nicht ich, sondern 2 Millionen Iraner, die ihm zugejubelt haben. Die Mullahs agierten halt am intelligentesten.

  4. #34
    Gast26505
    Zitat Zitat von Khal Drogo Beitrag anzeigen
    Nein, du solltest meine Beiträge genauer lesen. Wie schon gesagt, geht es nicht um die mittelalterliche Zeit, also macht es keinen Sinn, die AqQoyunlu und andere Fremdherrscher aus dem Mittelalter zu erwähnen. Der TE hat Bilder aus der Zeit vor der Islamischen Revolution gepostet, also geht es um den Vergleich "Persien vor und nach der Revolution". Seit der Revolution herrscht der verborgene Imam über das Land, das ist so in der iranischen Verfassung Schia-konform verankert. Da der verbogene Imam jedoch erst zur Endzeit erscheinen wird, wird seine Herrschaft von einem obersten Religionsführer vertreten. Der derzeitige ist ein Tork(Türke), er sollte dir unter dem Namen Ali Chamene'i bekannt sein. Sein Vorgänger war ein Tazi (Araber). Diese haben das Land seit der westlichen Verschwörung gegen den Iran fest im Griff. Wenn ich von einer arabisch-türkischen Fremdherrschaft schreibe, dann meine ich selbstverständlich die Zeit nach der (radikal)-Islamischen Revolution. Dass ich mich nicht auf das Mittelalter beziehe, hätte dir anhand der Bilder im Eröffnungsbeitrag eigentlich klar sein sollen.
    Das die Familie Chamene'i zum Teil Türkisch (Azeri) ist, ist mir bewusst nur haben sie diesen Fakt längst abgelegt. Durch Verschwörungstheorien rund um Türken Vergewaltigungen, streuten diese Leute ein. Diese Menschen selbst sehen sich als Iraner, nicht als Türken. Vor allem aber sehen sie sich als Schiitische Schutzmacht, zweites als Perser. Ich verstehe deine Argumentation, die ist auch schlüssig nur sehen sich diese Person nicht als solches. Verstärkt durch die Tatsache das jegliche Anzeichen von Türkentum bzw. Türkischen Verhalten unter Strafe steht im Iran.

  5. #35
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    25.657
    Oh Gott.

  6. #36
    Gast26505
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Oh Gott.
    War das für mich? Wenn ja, erklär wenn du es besser weißt.

  7. #37
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    9.951

  8. #38

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Die Rückkehr Chomeinis

    Nach der Konferenz von Guadeloupe im Januar 1979, auf der der französische Präsident Valéry Giscard d’Estaing, Präsident Jimmy Carter aus den USA, Premierminister James Callaghan aus Großbritannien und Bundeskanzler Helmut Schmidt beschlossen hatten, den Schah nicht mehr zu unterstützen und das Gespräch mit Ajatollah Ruhollah Chomeini zu suchen, verließ Mohammad Reza Pahlavi am 16. Januar 1979 Iran. Seine Abschiedsworte waren:
    „Ich musste in Bezug auf die Unruhen, die es in unserem Land gibt, viel Geduld aufbringen. Jetzt bin ich müde und benötige dringend Ruhe und Erholung…“
    – Mohammad Reza Pahlavi[24]

    Der Schah hatte am 31. Dezember 1978 Schapur Bachtiar, ein führendes Mitglied der Nationalen Front, zum Premierminister bestimmt. Nach der Bestätigung durch das Parlament und den Senat nahm Bachtiar seine Amtsgeschäfte auf.
    Ja, aber sie haben es nicht "eingeleitet", der Schah war doch genau nach deren Gusto. Aber die Situation hatte sich geändert, der Schah konnte die Stabilität des Landes nicht mehr gewährleisten, die Religiösen gewannen immer mehr die Oberhand, so hat man halt pragmatisch beschlossen den Schah fallen zu lassen und sich auf die neuen Machthaber in spe einzustellen (the show must go on).
    Präsident Carter, dem der Schah zunächst zu einer Militärregierung geraten hatte, war nach dem Scheitern dieser Regierung unter Führung von General Gholam Reza Azhari der Meinung, dass der Schah „nicht zu halten sei“. Präsident Carter ging es jetzt nicht mehr darum, wie man den Schah retten könnte sondern vielmehr, wie es im Iran nach dem Schah weitergehen sollte.

  9. #39

    Registriert seit
    23.03.2016
    Beiträge
    374
    Zitat Zitat von Khal Drogo Beitrag anzeigen
    Der derzeitige ist ein Tork(Türke), er sollte dir unter dem Namen Ali Chamene'i bekannt sein.
    Von einer türkischen Fremdherrschaft zu sprechen ist schlichtweg falsch. Der Iran wird von Persern regiert und Azeris haben im Land nichts zu sagen. Das weißt du ganz genau.

  10. #40

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    3.419
    Zitat Zitat von Khal Drogo Beitrag anzeigen
    Unsere Intellektuellen mussten aus dem Land fliehen, nachdem die Torktazi die Macht an sich gerissen hatten. Von innen ist also keine Eigendynamik zu erwarten, zumal die Torktazi die Gesellschaft voll im Griff hat. Es existiert kein universelles Gesetz, das besagt, dass gewisse Völker von einer Fremdherrschaft verschont bleiben, so voll des Ruhmes das besagte Volk auch sein mag.

    - - - Aktualisiert - - -



    Es geht in meinem Beitrag um die Fremdherrschaft nach der Islamischen Revolution oder hat der Threaderstelle Bilder aus dem 7. Jahrhundert gepostet?

    Tja, Bildung war also Privileg einer bestimmten Schicht, Pech gehabt.

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie sieht die Zukunft der Kroaten in BiH aus ?
    Von Fitnesstrainer NRW im Forum Politik
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 18:07
  2. wie beutet der westen die 3-te welt aus?
    Von John Wayne im Forum Wirtschaft
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 22:58
  3. wie sah diese bild ursprünglich aus
    Von Kosova_Kid im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 22:50
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.12.2004, 02:42
  5. Wie beginn der Krieg in Jugoslwien?
    Von TITO im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 25.07.2004, 21:34