BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 66 von 80 ErsteErste ... 165662636465666768697076 ... LetzteLetzte
Ergebnis 651 bis 660 von 792

Sammelthread "Ehrenmord"

Erstellt von Rehana, 24.03.2006, 13:06 Uhr · 791 Antworten · 45.110 Aufrufe

  1. #651

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Wisst ihr überhaupt was das Motiv war???? Das Opfer diese Müdschdü oder so...hat sich in ihrem EIGENEN COUSIN VERLIEBT!!:angry3:...und der Mann der zu dieser Zeit in der Türkei lebte konnte das nicht ertragen etc. und kam dann illegal nach Deutschland um sie zu töten....


    Krass!!!!!

  2. #652
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Sivan Beitrag anzeigen
    Weil die Region in der es passierte Pro türkisch ist dort hat die Akp gewonnen. Wie gesgat komich das sowas nie in Provinzen wie Sirnak Dersim passiert wo die kurdische Dtp gewählt wird.
    ach ihr immer mit eurem "nein das waren kurden"/"nein das waren Türken" scheiss. Seht es ein, es kommt bei Türken und Kurden vor. Ich glaub kaum dass sich ein kurdisches Bergdorf mit ihrer primitiven Denkweise dort großartig von einem türkischen unterscheidet

  3. #653

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von Alen1 Beitrag anzeigen
    Weil sie angeblich ihren Mann betrog und dadurch die "Familienehre" beschmutzte, sind einer jungen Frau in der Türkei Nase und Ohren abgeschnitten worden.

    Die 23-Jährige wurde in der vornehmlich von Kurden bewohnten östlichen Provinz Agri schwer verletzt aufgefunden, wie die türkischen Zeitungen "Milliyet" und "Hürriyet" am Sonntag berichteten. Nach Ärzteangaben schwebte sie in Lebensgefahr.

    Verstümmelt und gefoltert. Sie wurde den Angaben zufolge auch mit einer Stichwaffe im Unterleib verletzt und vor der Verstümmelung offenbar von Familienangehörigen gefoltert. Die Polizei nahm den Berichten zufolge acht Verdächtige fest, der Mann des Opfers war auf der Flucht.

    Wie im Mittelalter. In der Türkei fallen alljährlich zahlreiche Frauen sogenannten Ehrenmorden zum Opfer. Obwohl die Regierung mittlerweile drakonische Strafen gegen solche Verbrechen verhängt, halten vor allem im Südosten Anatoliens viele Menschen an der brutalen Tradition fest. In manchen Fällen wurden Frauen sogar getötet, weil sie sich mit Fremden unterhielten, sich im Radio die Ausstrahlung eines bestimmten Liedes wünschten oder Opfer einer Vergewaltigung wurden.

    Quelle
    Sowas soll in die Eu?

  4. #654
    Avatar von Chechen

    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1.507
    sivan, bei den türken wird "ehre" anders definiert als bei kurden, bei uns gibt es einen anderen ehrenkodex als bei den kurden, die familie ist bei uns goldwert für die man ein blutbad anrichten würde, aber mit dem grundgedanken der eigenen familie nicht ein haar zu krümmen.

    ihr dagegen schlachtet eure eigene familie im namen der ehre ab, dieser ehrenkodex existiert bei keinem turkvolk (bei asiatischen völkern ist das üblich, dass wenn jemand sein gesicht verliert "selbstmord begeht")ich möchte nur mal daran erinnern, dass von turkmenistan angefangen bis zu den uzbeken etc, es keinen einzigen turkstaat gibt, das bei frauenrechtsorganisationen oder bei der UNO auf der liste steht hinsichtlich ehrenmorde oder ähnlichem.

    die türkei ist unter den ganzen turkstaaten das einzige land, welches aufgelistet ist (woran mag das nur liegen?). es ist das kernproblem, dass es keine ehrenmorde an der eigenen familie bei türken gibt, aber im südosten der türkei dies aufgrund der nachwiefor gepflegten stammeskulturen und sitten der archaischen kurden praktiziert wird. diese stammeskulturen sind keine türkische kultur und das wissen die meisten hier.

  5. #655
    El Hamza
    Zitat Zitat von Alen1 Beitrag anzeigen
    Weil sie angeblich ihren Mann betrog und dadurch die "Familienehre" beschmutzte, sind einer jungen Frau in der Türkei Nase und Ohren abgeschnitten worden.

    Die 23-Jährige wurde in der vornehmlich von Kurden bewohnten östlichen Provinz Agri schwer verletzt aufgefunden, wie die türkischen Zeitungen "Milliyet" und "Hürriyet" am Sonntag berichteten. Nach Ärzteangaben schwebte sie in Lebensgefahr.

    Verstümmelt und gefoltert. Sie wurde den Angaben zufolge auch mit einer Stichwaffe im Unterleib verletzt und vor der Verstümmelung offenbar von Familienangehörigen gefoltert. Die Polizei nahm den Berichten zufolge acht Verdächtige fest, der Mann des Opfers war auf der Flucht.

    Wie im Mittelalter. In der Türkei fallen alljährlich zahlreiche Frauen sogenannten Ehrenmorden zum Opfer. Obwohl die Regierung mittlerweile drakonische Strafen gegen solche Verbrechen verhängt, halten vor allem im Südosten Anatoliens viele Menschen an der brutalen Tradition fest. In manchen Fällen wurden Frauen sogar getötet, weil sie sich mit Fremden unterhielten, sich im Radio die Ausstrahlung eines bestimmten Liedes wünschten oder Opfer einer Vergewaltigung wurden.

    Quelle
    echt traurig sowas

    einfach nur krank

  6. #656
    Avatar von Sivan

    Registriert seit
    12.05.2009
    Beiträge
    721
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    ach ihr immer mit eurem "nein das waren kurden"/"nein das waren Türken" scheiss. Seht es ein, es kommt bei Türken und Kurden vor. Ich glaub kaum dass sich ein kurdisches Bergdorf mit ihrer primitiven Denkweise dort großartig von einem türkischen unterscheidet
    das habe ich nie behauptet du Messias.Das versuchen die Türken hier im Forum den Leuten weis zu machen.

  7. #657
    Avatar von Chechen

    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1.507
    der fall, den du hier gepostet hast war ebenfalls keine türkische angelegenheit, nur scheinst du nicht mal ein funken ehre im leibe zu besitzen, diese tatsache anzuerkennen. stattdessen projezierst du diesen fall als "türkisch" und möchtest hier diesen fall politisch ausschlachten.

    das ist die ermordete dame:

    Ehrenmorde 2009

    Mizgin B.

    geboren: 1990
    erstochen und überfahren: 1. Januar 2009
    Wohnort: Harsewinkel (bei Gütersloh)
    Herkunftsland: Türkei
    Kinder: keine


    ihr Cousin und Ehemann Önder B., zur Tat 26 J.
    Die Kurdin Mizgin B. (in einigen Zeitungen wird sie auch Müdje B. genannt) wird in Deutschland geboren und mit 17 Jahren an einen Cousin in der Türkei verheiratet. Da sie noch Schülerin ist, kann der Importbräutigam 2007 noch nicht im Wege der Familienzusammenführung nach Deutschland kommen. Önder wohnt weiter in der Türkei. Da Mizgin deutlich sagt, dass sie zur Ehe gezwungen wurde, beginnt er, sie per SMS zu bedrohen.
    Als Mizgin 18 ist, stellt sie im August 2008 Strafanzeige. Sie sagt aus, dass ihr Ehemann sie zwingen will, in die Türkei zu gehen. Er wird ins Fahndungssystem zur Aufenthaltsermittlung eingegeben. Zu diesem Zeitpunkt hat Mizgin ihren Hauptschulabschluss gemacht und will Friseurin werden.

    Täter:




    Im Oktober reist Önder illegal nach Deutschland ein (möglicherweise nicht zum ersten Mal, möglicherweise mit Hilfe von PKK-Schleusern). Er lebt zunächst bei Verwandten in Dortmund, später im Haus von Mizgins Eltern, wohl aber in einem eigenen Zimmer. Möglicherweise wollen die Eltern ihrer Tochter die Vergewaltigung im eigenen Haus ersparen. Oder sie wissen, dass sie sich damit strafbar machen. Oder es ist ein Deal: Im Gegenzug geht Mizgin nicht zur Polizei.
    Als Mizgin am Sylvesterabend ausgeht, folgt ihr Önder. Er bringt sie auf einen abgelegenen Feldweg in Harsewinkel, wo er sie etwa zwei Stunden nach Mitternacht niederschlägt und niedersticht. Danach überfährt er sie mit einem geliehenen Audi. Bei der Obduktion findet man mehrere Schlagwunden einer Billardqueue. Den Stab findet man später zerbrochen am Tatort, so wie die – ebenfalls abgebrochene – und blutverschmierte Klinge.
    Vom Tatort aus ruft der Täter die Polizei. Mizgin wird am 5. Januar 2008 in Gütersloh beigesetzt. Später heißt es, die beiden seien nach türkischem, aber nicht nach deutschem Recht verheiratet gewesen.



    Mizgin B. :: Ehrenmord im Jahr 2009

  8. #658
    Avatar von Sivan

    Registriert seit
    12.05.2009
    Beiträge
    721
    Also wenn das kein hetzthread ist dann weis ich nicht weiter hier werden Nachrichten von nicht deutschen sondern streng nationalistischen türkischen Medien veröffentlicht und ich soll da noch ruhig bleiben?

  9. #659
    GjergjKastrioti
    dafür haben wir doch extra einen sammelthread

  10. #660
    Avatar von Chechen

    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1.507
    auch dieser fall, ist eine rein kurdische angelegenheit gewesen sivan.

    Die 23-Jährige wurde in der vornehmlich von Kurden bewohnten östlichen Provinz Agri schwer verletzt aufgefunden, wie die türkischen Zeitungen "Milliyet" und "Hürriyet" am Sonntag berichteten. Nach Ärzteangaben schwebte sie in Lebensgefahr.

    Verstümmelt und gefoltert. Sie wurde den Angaben zufolge auch mit einer Stichwaffe im Unterleib verletzt und vor der Verstümmelung offenbar von Familienangehörigen gefoltert. Die Polizei nahm den Berichten zufolge acht Verdächtige fest, der Mann des Opfers war auf der Flucht.

Ähnliche Themen

  1. Der Islam-"kritische"-Sammelthread
    Von 5SterneGeneral im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 18.06.2016, 19:23
  2. "Ehrenmord"
    Von BosnaHR im Forum Rakija
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 20.02.2014, 05:08
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  4. Der ultimative "Wem gehört Kosov@?" Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 25.12.2006, 02:30