BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 21 ErsteErste ... 7131415161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 207

Saudi Arabien: Todesstrafe droht wegen drei Tweets Drei kritische Beiträge über den

Erstellt von F21, 11.02.2012, 10:11 Uhr · 206 Antworten · 10.337 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von adler-ks

    Registriert seit
    26.12.2011
    Beiträge
    341
    Zitat Zitat von Lumara Beitrag anzeigen
    Wir reden hier von der gesellschaftlichen Situation und nicht von der Aussenpolitik irgendwelcher westlicher Nationen.

    Ich sage nicht, dass Christen friedlicher sind als Muslime, aber vorallem hier in Europa sind die Christen viel eher bereit, Andersdenkende zu tolerieren, als im Nahen Osten oder sonst in muslimisch geprägteren Ländern. Schliesslich hört man selten bis nie von irgendwelchen Menschen, die in Europa um ihr Leben bangen müssen, weil sie auf Twitter ihre Meinung gepostet haben.
    Mir ist schon klar das hier von der gesellschaftlichen Situation geschrieben wird. Ich wollte damit nur zeigen das die Gesellschaften eben auch durch Einflüsse von aussen oder von innen manipuliert werden können. Und denken wir mal daran das nicht vor langer Zeit in Europa alleine schon Jude zu sein, schon ein sicheres Todesurteil war. Europa hat einen sehr großen Preis bezahlt um da zu sein wo sie heute sind!

  2. #162
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    In Europa kann man sowieso nicht von "Christen" sprechen, eher von säkularen Leuten.

    Nur die wenigsten heutzutage sind wirklich Christen.

  3. #163
    F21
    Avatar von F21

    Registriert seit
    23.12.2008
    Beiträge
    235
    Nics Bloghaus 14.02.2012 · Nr. 12899
    Mohammad und Twitter

    Dem Religionsstifter wird Twitter ziem­lich gleich­gül­tig sein; ist er doch schon lang genug tot. Anders sehen es aber offen­bar einige sei­ner Apologeten. Twitter macht die Saudis unru­hig; war es doch eines der Werkzeuge, um den Aufruhr im ara­bi­schen Raum zu ermög­li­chen und teil­weise erfolg­reich wer­den zu las­sen. Twitter und andere soziale Netzwerke kön­nen zu Werkzeugen der Befreiung und der Aufklärung wer­den. Und stel­len des­halb für Diktaturen und Religioten eine Gefahr dar.
    Ich halte es für eine auf­klä­re­ri­sche Pflicht, die drei Tweets, die Hamsa Kaschgari mög­li­cher­weise das Leben kos­ten kön­nen, öffent­lich zu machen. Wir soll­ten nicht – wie im Karrikaturenstreit – in Deckung gehen und ängst­lich abwar­ten, bis ein paar Verblendete wie­der begin­nen, Fahnen anzu­zün­den, Botschaften zu stür­men und Hassparolen zu brül­len. Freitags; nach dem sie aus den Moscheen kom­men, in denen ihnen Mullahs erzäh­len, dass Kaschgari ein vom Westen ver­führ­ter Abtrünniger ist. Das Muster dazu zeich­nete sich bereits ab, was Kaschgari dazu ver­an­lasste, sei­nem Heimatland zu ent­flie­hen.
    Ein wei­te­res Signal ist, dass Malaysia, das Land, in das er sich flüch­tete, ihn an Saudi-Arabien aus­lie­ferte mit der Begründung, er sei ein Terrorist. Ein Terrorist, weil er via Twitter ver­brei­tete:

    • An Deinem Geburtstag werde ich sage, dass ich den Rebellen in Dir geliebt habe, dass Du für mich immer eine Quelle der Inspiration warst – und dass ich die Heiligenscheine der Göttlichkeit um Dich herum nicht mag. Ich werde nicht für Dich beten.
    • An Deinem Geburtstag finde ich Dich, wo immer ich mich hin­wende. Ich werde sagen, dass ich Aspekte von Dir geliebt und andere gehasst habe. Und viele wei­tere konnte ich nicht ver­ste­hen.
    • An Deinem Geburtstag werde ich mich nicht vor Dir ver­beu­gen. Ich werde nicht Deine Hand küs­sen. Vielmehr werde ich sie schüt­teln, wie ein­an­der Gleiche es tun, und Dir zulä­cheln, so wie Du mir zulä­chelst. Ich werde mit Dir als Freund spre­chen und als nichts ande­res.

    Spiegel online schreibt dazu: “Vergangene Woche war er nach Malaysia geflüch­tet – ein Land, das für seine eher mode­rate Auffassung des Islam bekannt ist. Laut einem Zeitungsbericht soll er geplant haben, in Neuseeland poli­ti­sches Asyl zu bean­tra­gen. Doch bei sei­ner Ankunft am Donnerstag am Flughafen von Kuala Lumpur wurde Kaschgari sofort von den malay­si­schen Behörden fest­ge­nom­men – auf­grund eines von Interpol aus­ge­stell­ten Haftbefehls.” Interpol weist die­sen Vorwurf jedoch von sich. [Telepolis]
    Wir sind auf­ge­ru­fen, einen deut­lich sicht­ba­ren Blick auf die Entwicklung in Saudi-Arabien zu wer­fen. Unser ölrei­cher Verbündeter ist nicht gerade dafür bekannt, gegen “Abtrünnige” mit leich­ter Hand vor­zu­ge­hen. Im Gegenteil: Hamsa Kaschgari droht die Hinrichtung.
    » Weiterlesen im Originalartikel...


    http://hpd.de/node/12899

  4. #164
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.060
    Zitat Zitat von Yuval Kfir Beitrag anzeigen
    In Europa kann man sowieso nicht von "Christen" sprechen, eher von säkularen Leuten.

    Nur die wenigsten heutzutage sind wirklich Christen.


    Dann komm mal nach Passau oder Bayern! In einer Schule hat die Direktorin das Hallo und tschüss verboten! Grüß Gott ist angesagt!

  5. #165

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Dann komm mal nach Passau oder Bayern! In einer Schule hat die Direktorin das Hallo und tschüss verboten! Grüß Gott ist angesagt!
    danke für die Information...
    quelle...? Evangelikalen?

    Frieden

  6. #166
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.060
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    danke für die Information...
    quelle...? Evangelikalen?

    Frieden

    bitte

    Passau - "Hallo" und "Tschüss" verboten - das heißt "Grüß Gott"! - Aus aller Welt - Hamburger Abendblatt

  7. #167
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.060
    Zitat Zitat von Yuval Kfir Beitrag anzeigen
    In Europa kann man sowieso nicht von "Christen" sprechen, eher von säkularen Leuten.

    Nur die wenigsten heutzutage sind wirklich Christen.


    Mein Bruder ist als orthodoxer Christ in ein Katholisches Internat aufgenommen worden ca Mitte der 60´er Jahre! Red mal mit ihm, ob die Christen säkularen Leute sind!

    Vielleicht noch zu erwähnen was interessant ist laut meiner Mutter. Als die Kommunion anstand, die wir orthodoxen nicht fabrizieren, musste meine Mutter vom Bischof (oder wars Kardinal? Ne, glaub Bischof) eine Genehmigung einholen, daß er weiter bleiben durfte. Ratet mal von wem sie die Unterschrift bekam!


    Ich meiner Seits, war in einem "normalen Internat" (damit will ich sagen, kein christliches u.s.w.) es war Pflicht, in die Kirche zu gehen! Wer glaubt, weil ich orthodox war könnte ich das umgehen, von wegen!

    Von wegen alle Christen säkulare Leute!

  8. #168
    MaxMNE
    In Mittel- und Nordeuropa haben die traditionellen Kirchen (katholische/protestantische) abgewirtschaftet, das kann man schwer abstreiten. Wenn die Staaten ihnen die ganzen Subventionen streichen würden sähe es sehr schlecht für sie aus.

  9. #169

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Mein Bruder ist als orthodoxer Christ in ein Katholisches Internat aufgenommen worden ca Mitte der 60´er Jahre! Red mal mit ihm, ob die Christen säkularen Leute sind!

    Vielleicht noch zu erwähnen was interessant ist laut meiner Mutter. Als die Kommunion anstand, die wir orthodoxen nicht fabrizieren, musste meine Mutter vom Bischof (oder wars Kardinal? Ne, glaub Bischof) eine Genehmigung einholen, daß er weiter bleiben durfte. Ratet mal von wem sie die Unterschrift bekam!


    Ich meiner Seits, war in einem "normalen Internat" (damit will ich sagen, kein christliches u.s.w.) es war Pflicht, in die Kirche zu gehen! Wer glaubt, weil ich orthodox war könnte ich das umgehen, von wegen!

    Von wegen alle Christen säkulare Leute!
    Das mit der Kirche habe ich auch erlebt, die haben uns immer dahin geschleppt und Druck gemacht. In der Grundschule und später dann auch. Bei uns im Klassenzimmer hängt/hing ein Kreuz und ich weiß noch wie damals in der 7. oder 6. Klasse Bibeln an die Schüler verteilt wurden...im Unterricht. Die Freundin meiner Schwester und ihr Mann haben geheiratet und die Kirche hat aber gemeint sie akzeptieren das nicht, weil sie evangelisch und ihr Mann katholisch ist (oder umgekehrt). Sie konnten deshalb die Hochzeit auch nicht in der Kirche machen, wie sie es eigentlich vorhatten.

  10. #170
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.060
    Zitat Zitat von Ismail Beitrag anzeigen
    Das mit der Kirche habe ich auch erlebt, die haben uns immer dahin geschleppt und Druck gemacht. In der Grundschule und später dann auch. Bei uns im Klassenzimmer hängt/hing ein Kreuz und ich weiß noch wie damals in der 7. oder 6. Klasse Bibeln an die Schüler verteilt wurden...im Unterricht. Die Freundin meiner Schwester und ihr Mann haben geheiratet und die Kirche hat aber gemeint sie akzeptieren das nicht, weil sie evangelisch und ihr Mann katholisch ist (oder umgekehrt). Sie konnten deshalb die Hochzeit auch nicht in der Kirche machen, wie sie es eigentlich vorhatten.

    Gabs für Dich nicht Ethik? Also als ich in der Schule war gingen unsere muslimischen Mitschüler in Ethik! Mein Vater bestand auf den katholischen Unterricht! Was ich aber beführwortete! Da orthodox und Katholik eng zusammen ist.


    Komisch gell?

    Kennst Du DIch da aus? Beispiel: Kann ein sunitischer Moslem einen schiitischen "religiös/kirchlich" (sorra, weiss grad nicht wie ihr das nennts) heiraten? Oder nur Standesamtlich!


    Also bei uns kann ein Katholik nur per Unterschrift zum orthodoxen werden! Einer, der evangelisch ist muss sich taufen lassen! Ich finds blöd, auch wenn es mich nicht betrifft! Ausser ich würde jetzt unbedingt evangelisch werden wollen.

    Der Bischof, damals von dem wir die Unterschrift für den weiteren Aufenthalt meines Bruders in dem katholischen Internat brauchten hies Ratzinger! Der jetzige Papst!

    Für ihn war die Unterschrift kein Problem! "Wir sind die selbe Kirche/Religion" sagte er zu meiner Mutter "bis auf ein paar Kleinigkeiten"! Ich glaube, wenn mein Bruder evangelisch gewesen wäre, wäre es vielleicht ein Problem!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 00:52
  2. Drei Männer in Bosnien wegen Anschlagsplänen festgenommen
    Von Emir im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 07.11.2009, 15:03
  3. Saudi-Arabien droht mit Eingreifen
    Von Crane im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2006, 19:20
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2005, 22:09