BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 21 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 207

Saudi Arabien: Todesstrafe droht wegen drei Tweets Drei kritische Beiträge über den

Erstellt von F21, 11.02.2012, 10:11 Uhr · 206 Antworten · 10.364 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von bongart Beitrag anzeigen
    haha selfowned Liest du deine eigenen "Quellen" nicht? Bist du auf beiden Augen blind?


    Allah (arabisch ‏الله ‎, DMG Allāh, ʔalˤːɑːh Aussprache?/i) ist das arabische Wort für Gott.

    Quelle: Allah

  2. #82
    Avatar von bongart

    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Wie wurde denn Albanien islamisiert?! Wer wurde zwangsislamisiert und wie? Hast du überhaupt eine Ahnung, dass Muslime unter osmanischer Herrschaft Vorteile im alltäglichem Leben hatten, wie z.B. keine Steuern zahlen, arbeiten, etc. Viele christliche Albaner (u.a. aus Nordalbanien) haben nur so getan, als wären sie Muslime, in dem sie ihre christlichen Namen in muslimische umgeändert haben, um sich als "Muslime" anzugeben. Niemand wurde gezwungen, denn wenn Zwang im Spiel wäre, dann wäre ganz Balkan islamisch Griechenland, Bulgarien, etc. waren auch, wie Albanien, komplett unter osmanischer Herrschaft und niemand wurde zwangsislamisiert. Also bitte versuch mir hier nicht die Geschichte Albaniens zu erklären.

    Du hast überhaupt gar keine Belege hierfür. Das sind Behauptungen, da es heisst "Eroberung" - damit wird per sofort auch der "Zwang" miteinbezogen.

    Siehe da:

    "Es war nicht das Schwert, das dem Islam seinen Platz in der Geschichte beschert hat. Es war die rigide Einfachheit, die absolute Bescheidenheit des Propheten Mohammed. Es war seine peinlich genaue Beachtung von Versprechen, die intensive Hingabe zu Freunden und Anhängern, seine Furchtlosigkeit und sein fester Glaube an Gott und seine eigene Mission."
    Mahatma Gandhi (1869 – 1948) Pazifist, Menschenrechtler und politischer sowie geistiger Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung.

    Eine Zwangsislamisierung findet indirekt schon statt, wenn Menschen durch unzumutbare Repressalien dazu gezwungen werden freiwillig eine andere Religion anzunehmen. Was du da gesagt hat, entspricht genau dem was ich schon vorher geschrieben habe. Bist du unfähig die Fakten die du geschildert hast zu verstehen, kannst du nur nachplappern?

    Stell dir folgendes Szenario vor: Jemand nimmt dir dein eigenes Land weg und verlangt von dir, seine Religion anzunehmen damit du dieses Land wieder bekommen kannst. Du bist auf dieses Land angewiesen um deine Familie zu ernähren. Seine Religion nicht anzunehmen und deine Familie, als folge dessen, verhungern zu lassen kann kein vernünftiger Mensch akzeptieren. Ist das kein Zwang?

  3. #83
    Avatar von bongart

    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen


    Allah (arabisch ‏الله ‎, DMG Allāh, ʔalˤːɑːh Aussprache?/i) ist das arabische Wort für Gott.

    Quelle: Allah
    Was willst du mir damit sagen? Das Allah Gott heißt? Glaubst du die Diskussion dreht sich um diese Frage? Bist du eigentlich in der Lage zu lesen oder besteht deine einzige Leistung in diesem Forum darin, Nachrichten zu kopieren, Koransuren zu zitieren und Bibelverse aus dem Zusammenhang zu reißen?

  4. #84
    Avatar von Marcin

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.372
    Zitat Zitat von Marcin Beitrag anzeigen
    AlbaMuslims dich trifft natürlich keine Schuld,aber er hat richtig gehandelt.
    Würdest du dich auch an die Nürnberger Rassengesetze halten??

    AlbaMuslims bitte antworten.

    AlbaMuslims bitte antworten.

  5. #85

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von bongart Beitrag anzeigen
    Eine Zwangsislamisierung findet indirekt schon statt, wenn Menschen durch unzumutbare Repressalien dazu gezwungen werden freiwillig eine andere Religion anzunehmen. Was du da gesagt hat, entspricht genau dem was ich schon vorher geschrieben habe. Bist du unfähig die fakten die du geschildert hast zu verstehen, kannst du nur nachplappern? Stell dir folgendes Szenario vor: Jemand nimmt dir dein eigenes Land weg und verlangt von dir, seine Religion anzunehmen damit du dieses Land wieder bekommen kannst. Du bist auf dieses Land angewiesen um deine Familie zu ernähren. Seine Religion nicht anzunehmen und deine Familie, als folge dessen, verhungern zu lassen kann kein vernünftiger Mensch akzeptieren. Ist das kein Zwang?
    Nein! Niemandem wurde Land genommen und niemand wurde dann erpresst, um den Islam anzunehmen! Erfinde bitte nicht Sachen, um deine Ansicht zu bestätigen/bekräftigen. Lügen nützen dir hier nicht weiter. Albanien, wie auch die anderen Balkanländer wurden erobert, aber nicht zwangsislamisiert. Du schilderst hier die Situation von damals so, als wären Menschen verhungert, damit sie den Islam annehmen sollten. Apropos: Der Norden Albaniens, wie auch der Süden, waren immer mehrheitlich christlich oder mit einer christlichen Minderheit. Die Christen konnten ihre Religion frei ausleben.

  6. #86

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von bongart Beitrag anzeigen
    Was willst du mir damit sagen? Das Allah Gott heißt? Glaubst du die Diskussion dreht sich um diese Frage? Bist du eigentlich in der Lage zu lesen oder besteht deine einzige Leistung in diesem Forum darin, Nachrichten zu kopieren, Koransuren zu zitieren und Bibelverse aus dem Zusammenhang zu reißen?
    Du hast mit Mondgott, Götter der Götzendiener und dass die Muslime das von ihnen quasi kopiert hätten, angefangen. Weist du eigentlich, was du schreibst? Oder liest du deinen eigenen Text nicht?

  7. #87

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Marcin Beitrag anzeigen
    AlbaMuslims bitte antworten.
    Ich kenne die Nürnberger Rassengesetze nicht, denn ich lebe in der Schweiz klär mich bitte auf, was du meinst.

  8. #88
    Avatar von bongart

    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Nein! Niemandem wurde Land genommen und niemand wurde dann erpresst, um den Islam anzunehmen! Erfinde bitte nicht Sachen, um deine Ansicht zu bestätigen/bekräftigen. Lügen nützen dir hier nicht weiter. Albanien, wie auch die anderen Balkanländer wurden erobert, aber nicht zwangsislamisiert. Du schilderst hier die Situation von damals so, als wären Menschen verhungert, damit sie den Islam annehmen sollten. Apropos: Der Norden Albaniens, wie auch der Süden, waren immer mehrheitlich christlich oder mit einer christlichen Minderheit. Die Christen konnten ihre Religion frei ausleben.
    Ehm doch, die Türken haben den Balkan erobert und Menschen wurden ihrer Besitztümer enteignet. Was ich dir geschildert habe, ist ein Beispiel was unzumutbare Repressalien sind. Davon gab es eine ganze Menge. Ich würde mich an deiner Stelle mal objektiv mit dieser Thematik auseinandersetzen, der Koran stellt dahingehend keine vernünftige Quelle dar

    Aber was nützt es mir hier mit jemandem zu diskutieren, der nicht einmal soviel Allgemeinbildung hat, die Nürnberger Rassengesetze zu kennen? Du kennst die Geschichte von vor 79 Jahren nicht, wie dann die von vor 500 Jahren?

  9. #89
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    • Aufzählung der Kriegszüge: 470 Jahre islamische Expansion durch das Schwert
    Nebeldeutsch - 10. Jan. 2007



    Kreuzzüge & Islam: Der Islam hat sich friedlich verbreitet, ist freiwillig und gern angenommen worden - Irrtum!
    Nach knapp vierhundertundsiebzig Jahren islamischer Expansion durch das Schwert beginnen zwei Jahrhunderte der christlichen Kreuzzüge. Religion des Friedens? Stimmt nicht! Hier eine kleine Liste ...
    ... " Es ist also ganz eindeutig, dass der Islam von Anfang an eine massive Bedrohung für Europa darstellte, und dass die vielbejammerten Kreuzzüge nur eine Reaktion darauf waren, und dass der Grund dafür, warum uns Europäer diese Kreuzzüge dauernd um die Ohren geschlagen werden, wohl v.a. darin liegt, dass uns Schuldgefühle eingeflößt werden sollen" ...
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    632 n. Chr.
    (467 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Tod Mohammeds. Zum Zeitpunkt des Todes Mohammeds durch war der Islam durch Kriegszüge über weite Teile der Arabischen Halbinsel verbreitet worden. Diese Kriegszüge wurden nach dem Tode fortgesetzt und verwandelte den gesamten Mittelmeerraum für Jahrhunderte in einen Schauplatz permanenter

    635 n. Chr. (464 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimisches Heer erobert das zum christlichen byzantinischen Reich gehörende Damaskus, die Hauptstadt des christlichen Syriens

    637 n. Chr. (462 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimisches Heer erobert das zum christlichen byzantinischen Reich gehörende Jerusalem

    642 n. Chr. (457 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimisches Heer erobert das zum christlichen byzantinischen Reich gehörende Alexandria, die Hauptstadt des christlichen Ägyptens

    645 n. Chr. (454 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimisches Heer erobert das christliche Barka in Nordafrika (Lybien)

    674 n. Chr. (467 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimischer Angriff auf Konstantinopel (Hauptstadt des christlichen byzantinischen Reiches und Sitz des christlichen Kaisers) wird abgewehrt

    717 n. Chr. (382 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimischer Angriff auf Konstantinopel (Hauptstadt des christlichen byzantinischen Reiches und Sitz des christlichen Kaisers) wird abgewehrt.

    708 n. Chr. (391 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Der muslimische Feldzug zur Eroberung des christlichen Nordafrikas erreicht die Atlantikküste.

    710 n. Chr. (389 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): mit der Eroberung der letzten christlichen Stadt Nordafrikas ist das gesamte ehemals christliche Nordafrika islamisiert. Fast alle der 400 christlichen Bistümer in Nordafrika gehen unter. Nordafrika war eine einstmals blühende christliche Welt, die bedeutende Theologen des christlichen Altertums hervorgebracht hat: Tertullian, Cyprian, Athanasius, Augustinus.

    711 n. Chr. (388 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): muslimische Heere überschreiten die Meerenge von Gibraltar und fallen in Europa ein. Beginn der Eroberung der iberischen Halbinsel (heute Spanien und Portugal).

    712 n. Chr. (387 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): die Eroberung Südspaniens ist abgeschlossen.
    713 n. Chr. (386 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge)ie Araber erobern Barcelona, überschreiten die Pyrenäen und beginnen mit der Eroberung Südfrankreichs. Rund neunzig Jahre nach Mohammeds Tod stehen muslimische Heere (nicht etwa muslimische Missionare!) im christlichen Reich der Franken (heute: Frankreich)

    720 n. Chr. (379 Jahre vor Beginn der Kreuzzüge): Die Araber erobern in Südfrankreich Narbonne und belagern Toulouse.

    723 n. Chr. (376 Jahre vor Beginn der Kreuzzüge): Abwehrschlacht bei Tours und Poitiers (heute: Frankreich): Sieg der europäischen Heere über die muslimischen Heere.

    1009 n. Chr. (90 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Kalif Al-Hakim ordnete die systematische Zerstörung sämtlicher christlicher Heiligtümer in Jerusalem an. Auch die Grabeskirche einschließlich des Heiligen Grabes wird zerstört.

    1070 n. Chr. (29 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Die Seldschuken, ein türkisches Nomadenvolk aus Innerasien, das sich im 10. Jh. n. Chr. zum Islam bekehrt hatte, gewinnt die Kontrolle über Jerusalem. Die friedliche Pilgerfahrt von Christen zu den heiligen Stätten wird zunehmend behindert.

    1071 n. Chr. (28 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Schlacht bei Mantzikert - ein christliches byzantinisches Heer wird durch ein muslimisches Heer vernichtend geschlagen. Die muslimischen Seldschuken erobern das Kerngebiet des christlichen byzantinischen Reiches: Kleinasien.

    1095 n. Chr. (4 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge):
    Der christliche byzantinische Kaiser Alexios I. Komnenos sendet eine Gesandtschaft an Papst Urban II. mit der Bitte um militärische Hilfe. Auf der Synode von Clermont wird der Kreuzzug beschlossen.
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    1099 n.Chr. bis 1293 n. Chr .:
    Nach knapp vierhundertundsiebzig Jahren islamischer Expansion durch das Schwert beginnen zwei Jahrhunderte der christlichen Kreuzzüge.
    http://europenews.dk/de/node/455

  10. #90
    Avatar von bongart

    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    • Aufzählung der Kriegszüge: 470 Jahre islamische Expansion durch das Schwert
    Nebeldeutsch - 10. Jan. 2007



    Kreuzzüge & Islam: Der Islam hat sich friedlich verbreitet, ist freiwillig und gern angenommen worden - Irrtum!
    Nach knapp vierhundertundsiebzig Jahren islamischer Expansion durch das Schwert beginnen zwei Jahrhunderte der christlichen Kreuzzüge. Religion des Friedens? Stimmt nicht! Hier eine kleine Liste ...
    ... " Es ist also ganz eindeutig, dass der Islam von Anfang an eine massive Bedrohung für Europa darstellte, und dass die vielbejammerten Kreuzzüge nur eine Reaktion darauf waren, und dass der Grund dafür, warum uns Europäer diese Kreuzzüge dauernd um die Ohren geschlagen werden, wohl v.a. darin liegt, dass uns Schuldgefühle eingeflößt werden sollen" ...
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

    632 n. Chr.
    (467 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Tod Mohammeds. Zum Zeitpunkt des Todes Mohammeds durch war der Islam durch Kriegszüge über weite Teile der Arabischen Halbinsel verbreitet worden. Diese Kriegszüge wurden nach dem Tode fortgesetzt und verwandelte den gesamten Mittelmeerraum für Jahrhunderte in einen Schauplatz permanenter

    635 n. Chr. (464 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimisches Heer erobert das zum christlichen byzantinischen Reich gehörende Damaskus, die Hauptstadt des christlichen Syriens

    637 n. Chr. (462 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimisches Heer erobert das zum christlichen byzantinischen Reich gehörende Jerusalem

    642 n. Chr. (457 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimisches Heer erobert das zum christlichen byzantinischen Reich gehörende Alexandria, die Hauptstadt des christlichen Ägyptens

    645 n. Chr. (454 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimisches Heer erobert das christliche Barka in Nordafrika (Lybien)

    674 n. Chr. (467 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimischer Angriff auf Konstantinopel (Hauptstadt des christlichen byzantinischen Reiches und Sitz des christlichen Kaisers) wird abgewehrt

    717 n. Chr. (382 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimischer Angriff auf Konstantinopel (Hauptstadt des christlichen byzantinischen Reiches und Sitz des christlichen Kaisers) wird abgewehrt.

    708 n. Chr. (391 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Der muslimische Feldzug zur Eroberung des christlichen Nordafrikas erreicht die Atlantikküste.

    710 n. Chr. (389 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): mit der Eroberung der letzten christlichen Stadt Nordafrikas ist das gesamte ehemals christliche Nordafrika islamisiert. Fast alle der 400 christlichen Bistümer in Nordafrika gehen unter. Nordafrika war eine einstmals blühende christliche Welt, die bedeutende Theologen des christlichen Altertums hervorgebracht hat: Tertullian, Cyprian, Athanasius, Augustinus.

    711 n. Chr. (388 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): muslimische Heere überschreiten die Meerenge von Gibraltar und fallen in Europa ein. Beginn der Eroberung der iberischen Halbinsel (heute Spanien und Portugal).

    712 n. Chr. (387 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): die Eroberung Südspaniens ist abgeschlossen.
    713 n. Chr. (386 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge)ie Araber erobern Barcelona, überschreiten die Pyrenäen und beginnen mit der Eroberung Südfrankreichs. Rund neunzig Jahre nach Mohammeds Tod stehen muslimische Heere (nicht etwa muslimische Missionare!) im christlichen Reich der Franken (heute: Frankreich)

    720 n. Chr. (379 Jahre vor Beginn der Kreuzzüge): Die Araber erobern in Südfrankreich Narbonne und belagern Toulouse.

    723 n. Chr. (376 Jahre vor Beginn der Kreuzzüge): Abwehrschlacht bei Tours und Poitiers (heute: Frankreich): Sieg der europäischen Heere über die muslimischen Heere.

    1009 n. Chr. (90 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Kalif Al-Hakim ordnete die systematische Zerstörung sämtlicher christlicher Heiligtümer in Jerusalem an. Auch die Grabeskirche einschließlich des Heiligen Grabes wird zerstört.

    1070 n. Chr. (29 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Die Seldschuken, ein türkisches Nomadenvolk aus Innerasien, das sich im 10. Jh. n. Chr. zum Islam bekehrt hatte, gewinnt die Kontrolle über Jerusalem. Die friedliche Pilgerfahrt von Christen zu den heiligen Stätten wird zunehmend behindert.

    1071 n. Chr. (28 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Schlacht bei Mantzikert - ein christliches byzantinisches Heer wird durch ein muslimisches Heer vernichtend geschlagen. Die muslimischen Seldschuken erobern das Kerngebiet des christlichen byzantinischen Reiches: Kleinasien.

    1095 n. Chr. (4 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge):
    Der christliche byzantinische Kaiser Alexios I. Komnenos sendet eine Gesandtschaft an Papst Urban II. mit der Bitte um militärische Hilfe. Auf der Synode von Clermont wird der Kreuzzug beschlossen.
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    1099 n.Chr. bis 1293 n. Chr .:
    Nach knapp vierhundertundsiebzig Jahren islamischer Expansion durch das Schwert beginnen zwei Jahrhunderte der christlichen Kreuzzüge.
    http://europenews.dk/de/node/455
    Dieser Beitrag hat einen sticky verdient

Seite 9 von 21 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 00:52
  2. Drei Männer in Bosnien wegen Anschlagsplänen festgenommen
    Von Emir im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 07.11.2009, 15:03
  3. Saudi-Arabien droht mit Eingreifen
    Von Crane im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2006, 19:20
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2005, 22:09