BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

SCAAANDAAALLLLLL.......

Erstellt von rockafellA, 05.03.2009, 23:19 Uhr · 28 Antworten · 1.482 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Pjetër Bogdani

    Registriert seit
    22.05.2008
    Beiträge
    764
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    Brasilien: Abtreibung bei Neunjähriger - Mutter und Ärzte exkommuniziert

    © ZEIT online, Tagesspiegel | 05.03.2009 16:44

    Trotz schrecklicher Umstände kritisierte die katholische Kirche im brasilianischen Refice eine Abteibung bei einer Neunjährigen scharf. Alle Beteiligten wurden aus der Kriche verbannt, obwohl das Mädchen eine Schwangerschaft vermutlich nicht überlebt hätte.
    Gegen den erbitterten Widerstand der katholischen Kirche haben brasilianische Ärzte bei einem erst neunjährigen Mädchen in Recife Zwillinge abgetrieben. Der örtliche Erzbischof José Gomes Sobrinho teilte anschließend mit, die beteiligten Ärzte sowie die Mutter des Mädchens seien exkommuniziert. Das Mädchen war von seinem Stiefvater vergewaltigt worden und in der 15. Woche schwanger. Das Leben des Kindes sei in Gefahr gewesen, sagte der Direktor des Gesundheitszentrums Amaury de Medeiros der Universität des Bundesstaates Pernambuco, Sergio Cabral, am Mittwoch.
    Abtreibung nach Vergewaltigung ist in Brasilien erlaubt
    Die katholische Kirche, die zunächst mit einer Strafanzeige wegen Mordes gegen die Mutter des Mädchens gedroht hatte, erklärte die Exkommunizierung aller Beteiligten. Nach dem Kirchenrecht sei dies in jedem Fall automatische Folge einer Abtreibung. Gesundheitsminister José Gomes Temporao kritisierte die Haltung der Kirche, weil eine Abtreibung in Brasilien nach Vergewaltigungen oder bei Risikoschwangerschaften erlaubt ist.
    Der 23 Jahre alte Vergewaltiger ist in Haft. Er hat Medienberichten zufolge gestanden, das Mädchen bereits sexuell missbraucht zu haben, als es sechs Jahre alt war. Die Mutter, die die Abtreibung ebenso wie das Mädchen erlaubt hatte, beteuerte, sie habe von dem Missbrauch nichts gewusst. Die Neunjährige habe den Eingriff soweit körperlich gut überstanden, teilte Cabral in der Provinzhauptstadt Recife im Nordosten Brasiliens weiter mit. Sie und ihre Mutter würden psychologisch betreut.
    Katholische Kirche: Sie hätte die Kinder bekommen müssen
    Die katholische Kirche Brasiliens hatte gefordert, das Mädchen solle die Zwillinge austragen. Der Rechtsanwalt der als besonders konservativ geltenden Erzdiözese von Olinda und Recife, Marcio Miranda, sagte: "Wir halten das für Mord. Das Gesetz Gottes lautet: Du sollst nicht töten." Nach Worten von Sobrinho bedeutet die Exkommunizierung, dass die Betroffenen nicht mehr am Abendmahl teilnehmen und keine Sakramente empfangen dürften. In die Hölle kämen sie aber nicht automatisch, wenn sie "rechtzeitig bereuen und um Vergebung bitten", sagte der Erzbischof. (jnb/dpa)








    oh mein gott was für extremisten es bei der katholische kirche alles gibt,zuerst das leugnen des holocausts und jetzt sowas...???


    und im islam gibt es natüüüüüüüüüüüüüürlich keine holocaustleugnung und extremismus, gä?

  2. #12
    kaurin
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    Brasilien: Abtreibung bei Neunjähriger - Mutter und Ärzte exkommuniziert

    © ZEIT online, Tagesspiegel | 05.03.2009 16:44

    Trotz schrecklicher Umstände kritisierte die katholische Kirche im brasilianischen Refice eine Abteibung bei einer Neunjährigen scharf. Alle Beteiligten wurden aus der Kriche verbannt, obwohl das Mädchen eine Schwangerschaft vermutlich nicht überlebt hätte.
    Gegen den erbitterten Widerstand der katholischen Kirche haben brasilianische Ärzte bei einem erst neunjährigen Mädchen in Recife Zwillinge abgetrieben. Der örtliche Erzbischof José Gomes Sobrinho teilte anschließend mit, die beteiligten Ärzte sowie die Mutter des Mädchens seien exkommuniziert. Das Mädchen war von seinem Stiefvater vergewaltigt worden und in der 15. Woche schwanger. Das Leben des Kindes sei in Gefahr gewesen, sagte der Direktor des Gesundheitszentrums Amaury de Medeiros der Universität des Bundesstaates Pernambuco, Sergio Cabral, am Mittwoch.
    Abtreibung nach Vergewaltigung ist in Brasilien erlaubt
    Die katholische Kirche, die zunächst mit einer Strafanzeige wegen Mordes gegen die Mutter des Mädchens gedroht hatte, erklärte die Exkommunizierung aller Beteiligten. Nach dem Kirchenrecht sei dies in jedem Fall automatische Folge einer Abtreibung. Gesundheitsminister José Gomes Temporao kritisierte die Haltung der Kirche, weil eine Abtreibung in Brasilien nach Vergewaltigungen oder bei Risikoschwangerschaften erlaubt ist.
    Der 23 Jahre alte Vergewaltiger ist in Haft. Er hat Medienberichten zufolge gestanden, das Mädchen bereits sexuell missbraucht zu haben, als es sechs Jahre alt war. Die Mutter, die die Abtreibung ebenso wie das Mädchen erlaubt hatte, beteuerte, sie habe von dem Missbrauch nichts gewusst. Die Neunjährige habe den Eingriff soweit körperlich gut überstanden, teilte Cabral in der Provinzhauptstadt Recife im Nordosten Brasiliens weiter mit. Sie und ihre Mutter würden psychologisch betreut.
    Katholische Kirche: Sie hätte die Kinder bekommen müssen
    Die katholische Kirche Brasiliens hatte gefordert, das Mädchen solle die Zwillinge austragen. Der Rechtsanwalt der als besonders konservativ geltenden Erzdiözese von Olinda und Recife, Marcio Miranda, sagte: "Wir halten das für Mord. Das Gesetz Gottes lautet: Du sollst nicht töten." Nach Worten von Sobrinho bedeutet die Exkommunizierung, dass die Betroffenen nicht mehr am Abendmahl teilnehmen und keine Sakramente empfangen dürften. In die Hölle kämen sie aber nicht automatisch, wenn sie "rechtzeitig bereuen und um Vergebung bitten", sagte der Erzbischof. (jnb/dpa)








    oh mein gott was für extremisten es bei der katholische kirche alles gibt,zuerst das leugnen des holocausts und jetzt sowas...???
    So was ist einfach traurig.
    Dieser Bischof gehört exkommuniziert.

    Aber da unser Papst leider nun mal nicht besser ist, wird es kaum passieren.

    Das immer wieder Bischöfe ihr Dummheit beweisen ist fast schon normal.

  3. #13
    kaurin
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    Also im Islam ist eine Abtreibung, sofern das Leben der Mutter oder das Leben des Kindes gefährdet ist, erlaubt!



    Katholiken sind wirklich total (zum Teil auch übertrieben) konservativ!


    In diesem Fall finde ich es sehr traurig!
    Die Katholische Kirche, nicht die Katholiken .
    Na pauschalisieren soll man doch nicht Catty.

    Katholiken da gibt es von uns viele, sehr viele Gegenbeweise.

  4. #14
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    Brasilien: Abtreibung bei Neunjähriger - Mutter und Ärzte exkommuniziert

    © ZEIT online, Tagesspiegel | 05.03.2009 16:44

    Trotz schrecklicher Umstände kritisierte die katholische Kirche im brasilianischen Refice eine Abteibung bei einer Neunjährigen scharf. Alle Beteiligten wurden aus der Kriche verbannt, obwohl das Mädchen eine Schwangerschaft vermutlich nicht überlebt hätte.
    Gegen den erbitterten Widerstand der katholischen Kirche haben brasilianische Ärzte bei einem erst neunjährigen Mädchen in Recife Zwillinge abgetrieben. Der örtliche Erzbischof José Gomes Sobrinho teilte anschließend mit, die beteiligten Ärzte sowie die Mutter des Mädchens seien exkommuniziert. Das Mädchen war von seinem Stiefvater vergewaltigt worden und in der 15. Woche schwanger. Das Leben des Kindes sei in Gefahr gewesen, sagte der Direktor des Gesundheitszentrums Amaury de Medeiros der Universität des Bundesstaates Pernambuco, Sergio Cabral, am Mittwoch.
    Abtreibung nach Vergewaltigung ist in Brasilien erlaubt
    Die katholische Kirche, die zunächst mit einer Strafanzeige wegen Mordes gegen die Mutter des Mädchens gedroht hatte, erklärte die Exkommunizierung aller Beteiligten. Nach dem Kirchenrecht sei dies in jedem Fall automatische Folge einer Abtreibung. Gesundheitsminister José Gomes Temporao kritisierte die Haltung der Kirche, weil eine Abtreibung in Brasilien nach Vergewaltigungen oder bei Risikoschwangerschaften erlaubt ist.
    Der 23 Jahre alte Vergewaltiger ist in Haft. Er hat Medienberichten zufolge gestanden, das Mädchen bereits sexuell missbraucht zu haben, als es sechs Jahre alt war. Die Mutter, die die Abtreibung ebenso wie das Mädchen erlaubt hatte, beteuerte, sie habe von dem Missbrauch nichts gewusst. Die Neunjährige habe den Eingriff soweit körperlich gut überstanden, teilte Cabral in der Provinzhauptstadt Recife im Nordosten Brasiliens weiter mit. Sie und ihre Mutter würden psychologisch betreut.
    Katholische Kirche: Sie hätte die Kinder bekommen müssen
    Die katholische Kirche Brasiliens hatte gefordert, das Mädchen solle die Zwillinge austragen. Der Rechtsanwalt der als besonders konservativ geltenden Erzdiözese von Olinda und Recife, Marcio Miranda, sagte: "Wir halten das für Mord. Das Gesetz Gottes lautet: Du sollst nicht töten." Nach Worten von Sobrinho bedeutet die Exkommunizierung, dass die Betroffenen nicht mehr am Abendmahl teilnehmen und keine Sakramente empfangen dürften. In die Hölle kämen sie aber nicht automatisch, wenn sie "rechtzeitig bereuen und um Vergebung bitten", sagte der Erzbischof. (jnb/dpa)








    oh mein gott was für extremisten es bei der katholische kirche alles gibt,zuerst das leugnen des holocausts und jetzt sowas...???
    Macht nichts. Sie können sich einer freikirchlichen Gemeinde anschließen.

  5. #15
    Avatar von Der_Freak

    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    4.351
    Also die Entbindung bei einer Neunjährigen währe lebensgefährlich gewesen.
    Und in punkto Abtreibung sind die Katholiken auf selbem Niveau mit dem Islam, da muss man nichts beschönigen... Ich glaube sogar dass die Orthodoxen dass ebenfalls derartig streng handhaben, bin mir aber nicht ganz sicher...

  6. #16
    Lopov
    Jetzt wird also schon nach bösen Christen gesucht, damit nicht nur immer Moslems als böse dastehen. Ihr alle seid so lächerlich und kindisch.

    Wenn ihr kapiert, dass es ohne Religion am Besten ist, ...

  7. #17
    Nikita
    Zitat Zitat von Der_Freak Beitrag anzeigen
    Also die Entbindung bei einer Neunjährigen währe lebensgefährlich gewesen.
    Und in punkto Abtreibung sind die Katholiken auf selbem Niveau mit dem Islam, da muss man nichts beschönigen.....
    Also das sehe ich auch so !!!

    Also ob das mädchen jetzt 9j. oder 29 j. alt ist,die abtreibung wäre trotzdem die einzige "gute" lösung!

  8. #18
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Die katholische Kirche hat doch in diesem Fall jeglichen Realismus verloren, wenn sie eine Neunjährige ein Kind bekommen lassen will. Und dann noch Strafanzeige stellen wollen, wegen Mordes..... ich glaube es nicht...

  9. #19
    bonbon
    die kirche befolgt doch "nur" ihre gesetze. wer sich gläubiger katholik nennt, sollte das also nicht in frage stellen.

  10. #20
    Avatar von Lido

    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    3.058
    Zitat Zitat von sweet-sour Beitrag anzeigen
    die kirche befolgt doch "nur" ihre gesetze. wer sich gläubiger katholik nennt, sollte das also nicht in frage stellen.
    Purer Schwachsinn! Der christliche Glaube besteht nicht aus paar lächerlichen kirchlichen gesetzen! Man kann gläubiger Katholik sein und vieles in Frage stellen! Wo wären wird dann sonst wenn gläubige Katholiken in der Geschichte vieles nicht in Frage gestellt hätten??? Dann gäbe es heute noch Ablasshandel und Hexenverbrennungen!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte