BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

SCAAANDAAALLLLLL.......

Erstellt von rockafellA, 05.03.2009, 23:19 Uhr · 28 Antworten · 1.478 Aufrufe

  1. #21
    bonbon
    Zitat Zitat von Nihilist Beitrag anzeigen
    Purer Schwachsinn! Der christliche Glaube besteht nicht aus paar lächerlichen kirchlichen gesetzen! Man kann gläubiger Katholik sein und vieles in Frage stellen! Wo wären wird dann sonst wenn gläubige Katholiken in der Geschichte vieles nicht in Frage gestellt hätten??? Dann gäbe es heute noch Ablasshandel und Hexenverbrennungen!
    Die Kirche hat ihre Macht verloren und nicht mehr viel zu sagen.

    Ich sprach nicht vom christlichen Glauben, sondern vom katholischen und natürlich besteht der u.a. aus lächerlichen kirchlichen Gesetzen. Und was der Papst für richtig hält, sollte ein guter Katholik nicht in Frage stellen, weil der Papst für Katholiken Jesus Vertreter auf Erden ist.
    Ist man denn noch ein Katholik, wenn man aus der Kirchte treten würde??

    Jemand der z.B. nicht versteht, warum der Papst Kondome verbietet, ist für mich auch kein richtiger Katholik.

    Wenn Gläubige beginnen etwas an ihrer Religion in Frage zu stellen, bedeutet das meistens den Anfang des Untergangs für diese Religion. Sieht man doch... immer mehr Menschen wenden sich von der Kirche ab.

    Das wird auch mit allen anderen Religionen geschehn.

  2. #22
    bonbon
    Martin Luther hat ja die Entscheidungen und die Entwicklung der Kirche in Frage gestellt und auch ER war gegen Ablasshandel... was danach geschehn ist, wissen wir ja alle...

  3. #23
    Avatar von Pajpina

    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    3.288
    böse böse christen teufelsanbeter WILLST DU DAS DAMIT SAGEN !!!!
    Wird der Islam die Welt regieren und wir alle die nicht an ala und Mohamett glauben werden in die Hölle kommen !!!!
    Das ist doch wieder so ein Therad !!
    Bei uns läuft es trotz allem wesentlich zivilisierter und menschlicher als in euren Glauben ab !!!!

  4. #24
    Avatar von Lido

    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    3.058
    Zitat Zitat von sweet-sour Beitrag anzeigen
    Die Kirche hat ihre Macht verloren und nicht mehr viel zu sagen.

    Ich sprach nicht vom christlichen Glauben, sondern vom katholischen und natürlich besteht der u.a. aus lächerlichen kirchlichen Gesetzen. Und was der Papst für richtig hält, sollte ein guter Katholik nicht in Frage stellen, weil der Papst für Katholiken Jesus Vertreter auf Erden ist.
    Ist man denn noch ein Katholik, wenn man aus der Kirchte treten würde??

    Jemand der z.B. nicht versteht, warum der Papst Kondome verbietet, ist für mich auch kein richtiger Katholik.

    Wenn Gläubige beginnen etwas an ihrer Religion in Frage zu stellen, bedeutet das meistens den Anfang des Untergangs für diese Religion. Sieht man doch... immer mehr Menschen wenden sich von der Kirche ab.

    Das wird auch mit allen anderen Religionen geschehn.
    Mein Gott du verlangst dass sich ein Katholik der Kirche und dem Papst unterwürfig macht! Wenn das Religion ist bin ich stolz Atheist zu sein! Was ist das bitte für ein kranker Scheiss? Ist vielleicht im Islam so dass man "Sklave" ist ( sry für die behauptung kenn mich da nich so aus) aber ein guter Katholik ist meiner meinung nach keiner der still schweigt und der kirche alles nachvollzieht!!!

    Es gibt ausserdem sowas wie Altkatholiken, das sind auch Katholiken die den Papst einfach nicht anerkennnen! Es heißt ja römisch katholisch, aber daneben gibs noch zahlreiche andere varianten!

    Wenn gläubige was in Frage stellen is das der Untergang? Du redest gerad her wie die Ultrafundamentalistin schlechthin !!! überleg mal was du sagst, es ist die natur des menschen dinge in frage zu stellen! Gott sei dank ist das Christentum eine evolutionäre religion , d.h. dass sie sich fragen stellt und in einem gewissen maße (wenn auch sehr sehr langsam) sich entwickelt! Kein wunder dass es im Islam noch sowas wie zwangsehen und steinigungen gibt , anscheinend haben alle wie du gedacht !

    Achja, es scheint so als ob du den Sinn der Religion in Gesetzen und Vorgaben einer Institution siehst ( was auch viele Katholiken tun auf jeden Fall)! Finde ich aber total dämlich, bin nämlich gegen jeglich religiöse institutionen die von menschen geleitet werden!

  5. #25
    Avatar von Pajpina

    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    3.288
    das ist auch einer der unterschied zwsichen dem christlichen und dem islamischen glauben !!
    Christen= entscheide dich
    Islam= unterwerfe dich

  6. #26
    bonbon
    Zitat Zitat von Nihilist Beitrag anzeigen
    Mein Gott du verlangst dass sich ein Katholik der Kirche und dem Papst unterwürfig macht!
    Nein nicht ich, die katholische Kirche verlangt das. Das war doch schliesslich von Anfang an Sinn der Sache.

    Wenn das Religion ist bin ich stolz Atheist zu sein! Was ist das bitte für ein kranker Scheiss? Ist vielleicht im Islam so dass man "Sklave" ist ( sry für die behauptung kenn mich da nich so aus) aber ein guter Katholik ist meiner meinung nach keiner der still schweigt und der kirche alles nachvollzieht!!!
    Wieso kommst du mit dem Islam? Bin keine Muslimin und von Islam halte ich genauso wenig wie vom Christentum, also kannst du mich damit eh nicht treffen.

    Und ich bleibe bei meiner Meinung. Ein religiöser Katholik schweigt und hält alles für richtig was die Kirche sagt. Da gibts doch gar nichts zu diskutierne. Was ein "guter" religiöser Katholik tun und lassen sollte, schreibt ja sowieso die Kirche vor.

    Es gibt ausserdem sowas wie Altkatholiken, das sind auch Katholiken die den Papst einfach nicht anerkennnen! Es heißt ja römisch katholisch, aber daneben gibs noch zahlreiche andere varianten!
    Das bestätigt doch nur das was ich sage. Die katholische Kirche, mit dem unfehlbaren Papst als Oberhaupt (und um diese Kirche geht es doch die ganze Zeit) akzeptiert sowas nicht, deshalb gründete man einfach eine eigene Kirche. Damit verliert jede Kirche doch nur an Glaubwürdigkeit.


    Wenn gläubige was in Frage stellen is das der Untergang? Du redest gerad her wie die Ultrafundamentalistin schlechthin !!! überleg mal was du sagst, es ist die natur des menschen dinge in frage zu stellen!
    Es ist aber so. In dem Moment, in dem man es wagt zu hinterfragen was die eigene Religion oder die Bibel usw. sagt, fängt es an... man traut sich immer mehr zu hinterfragen, man zweifelt an seinem Glauben usw.
    Das Problem ist ja, dass wirklich religiöse Menschen diesen ersten Schritt oft gar nicht tun wollen.

    Aber die meisten Katholiken sind ja nicht wirklich religiös, denn einfach an eine grössere Macht, die man Gott nennt, zu glauben (was die meisten tun) macht niemanden zu einem Katholik/Moslem usw. Und bei vielen ist die Religion einfach zu einer Tradition geworden, mehr steckt nicht dahinter.
    Und diese sind es ja auch, die die Kirche ab und zu kritisieren, nicht die wirklich religiösen Katholiken.

    Gott sei dank ist das Christentum eine evolutionäre religion , d.h. dass sie sich fragen stellt und in einem gewissen maße (wenn auch sehr sehr langsam) sich entwickelt! Kein wunder dass es im Islam noch sowas wie zwangsehen und steinigungen gibt , anscheinend haben alle wie du gedacht !
    Das Christentum wurde zu einer evolutionären Religion gemacht... dass das überhaupt nötig war, spricht ja gegen das Christentum als wahre Religion. Wieso sollte eine Religion, die bloss die Wahrheit und das Wort Gottes verkündet, sich anpassen müssen? Die Wahrheit bleibt doch immer die selbe. Und was Gott will ist ja wichtiger als alles anderes. Es sei denn, diese Religion wurde von Menschen erschaffen.

    Achja, es scheint so als ob du den Sinn der Religion in Gesetzen und Vorgaben einer Institution siehst ( was auch viele Katholiken tun auf jeden Fall)! Finde ich aber total dämlich, bin nämlich gegen jeglich religiöse institutionen die von menschen geleitet werden!
    Der Sinn der Religion besteht eindeutig darin, Menschen mit Hilfe dieser Gesetze, Richtlinien und Drohungen (z.H. die Hölle) besser kontrollieren zu können und im Griff zu behalten.

  7. #27
    Lopov
    Zitat Zitat von HrvatNo1 Beitrag anzeigen
    das ist auch einer der unterschied zwsichen dem christlichen und dem islamischen glauben !!
    Christen= entscheide dich
    Islam= unterwerfe dich
    Menschen, die verallgemeinern, beweisen ihre Dummheit.

  8. #28
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778

  9. #29

    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    83
    200 000 Abtreibungen pro Jahr in Serbien.
    Solange ihr Menschen die frei von Sünden sind massenhaft tötet, habt ihr uns nichts zu sagen Athleti.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123