BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 100

Schule und beten

Erstellt von Josip Frank, 30.11.2011, 17:03 Uhr · 99 Antworten · 4.230 Aufrufe

  1. #71
    Yunan
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Leute mit deiner Einstellung sind für die Gesellschaft ein größerer Unruhefaktor als irgendwelche moslems, christen oder buddhisten die in der öffentlichkeit beten.
    Es gibt die einen, die mit aller Macht ihren Willen durchsetzen wollen und es gibt die, die dagegenarbeiten und dabei recht übereifrig ans Werk gehen. Beide Gruppen sollte man sich gegenseitig die Köpfe einschlagen lassen, solange sie die "normalen" Menschen dabei in Ruhe lassen.

    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Bloedsinn!
    Ich bin lediglich dagegen das man irrationalitaet zur Tugend erhebt so wie das bei den Religionen der Fall ist.
    Die Toleranz die du einforderst musste in der Geschichte gegen den Widerstand der Religioeseun und deren Religionen hart erkaempft werden...etwas das du wohl gerne ausblendest und vergisst wenn du sie einforderst...
    Ah ja, und du bist derjenige, der darüber urteilen darf, richtig?
    Wer bist du schon? Einer von sieben Milliarden, mehr nicht.

  2. #72
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ah ja, und du bist derjenige, der darüber urteilen darf, richtig?
    Hat dein Post ausserhalb des persoenlichen Angriffs auf mich irgendeinen Informationswert?
    Irgendwetwas das du mir mitteilen moechtest?

    Shans Heuchelei rund um Toleranz und Individualitaet ist programm bei den Religioesen.
    Wie man am Thema Homosexualitaet hier regelmaessig sehen kann sind es ueberwiegend die Religioesen die gegen Individualitaet und Toleranz angehen.

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Wer bist du schon? Einer von sieben Milliarden, mehr nicht.
    Natuerlich nur einer, was sonst?
    Wo siehst du dich denn bei 7Mrd.?

  3. #73
    Yunan
    Dass du es als Angriff wertest, dass ich deine tatsächlichen Entscheidungsbefugnisse auf dieser Welt als klein bezeichne, gibt einen interessanten Einblick in deinen offensichtlichen Narzismus, welchen du hier gerne zur Schau trägst. Ein Narzist, der in seinen Narzismus verliebt ist.

    Es gibt genug Heuchler auf dieser Erde und ebenfalls in diesem Forum. Shan ist allerdings die Letzte, die mit Heuchelei in Verbindung zu bringen ist. Wenn du das tust, dann hast du scheinbar eine verzerrte Wahrnehmung.

    Ich bin nicht der Rede wert. Ich kann es nur nicht leiden, wenn sich jemand als das Wissen und Gewissen der Menschheit und Repräsentant der einzig wahren Werte ausgibt.

  4. #74
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Dass du es als Angriff wertest, dass ich deine tatsächlichen Entscheidungsbefugnisse auf dieser Welt als klein bezeichne, gibt einen interessanten Einblick deines Narzismus.
    Ich werte es als Angriff auf mich das dein Posting keinerlei Informationsgehalt enthaelt und lediglich auf meine Person eingeht aber nicht auf das aufgebrachte Thema(Individualitaet und Toleranz).
    Dein nachtraeglicher Vorwurf des Narzismus nehm ich nicht ernst.
    Bezueglich Narzismus hast du noch genuegend an dir selbst zu arbeiten.
    Kehr vor der eigenen Haustuer!

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Es gibt genug Heuchler auf dieser Erde und ebenfalls in diesem Forum. Shan ist allerdings die Letzte, die mit Heuchelei in Verbindung zu bringen ist. Wenn du das tust, dann hast du scheinbar eine verzerrte Wahrnehmung.
    Labersack.
    Shan kann fuer sich selbst antworten.
    Mein Bsp. (Individualitaet und Toleranz gegenueber Homosexualitaet) hab ich gebracht und wie die Religioesen damit umgehen kann man hier im forum hinlaenglich nachlesen...

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich kann es nur nicht leiden, wenn sich jemand als das Wissen und Gewissen der Menschheit und Repräsentant der einzig wahren Werte ausgibt.
    Das tue ich nicht, ich bin schliesslich nicht Religioes...

  5. #75
    Avatar von Türkiye&Iran

    Registriert seit
    04.08.2010
    Beiträge
    1.049
    Zitat Zitat von Schoschanah Beitrag anzeigen
    Also ich bin bald fertig mit dem Abitur, danach wird Lehramt studiert.. kannst deine Kinder ja dann zu mir schicken, vielleicht hast du das Glück und sie konvertieren. :


    Hippokrates.
    BAMMMMM richtig gegeben bin stolz auf dich hahah genial von dir mashallah

  6. #76
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Ja die Schweizer kultur ist dem untergang geweiht weil neben menüs mit schweinefleisch auch welche mit rindfleisch angeboten werden dann noch diese dummen vegetarier die überhaupt kein fleisch wollen, wo soll das enden komm mal runter von deinem trip junge.

    Gut dann sollen die Menschen mit fremdartiger Kultur nicht mehr ins Land lassen, aber das geht ja nicht wieso nur Also ins Land kommen und arbeiten ist ok, aber die eigene Identität ausleben nicht? :
    Du bist xenophober als jeder vollblutschweizer sorry aber du hast ein echtes Problem.
    Länder und Nationen verändern sich mit der Zeit, oder kennst du ein Reich oder Volk welches seit anbeginn der menschheit bis jetzt existiert ohne sich zu ändern, manche sind sogar völlig untergegangen. Wenn ein Land nicht damit klarkommt dass eine Ausländergruppe kein schwein isst dann sollen sie diese Leute einfach nicht mehr reinlassen, aber zuerst reinlassen und sich dann über die andere Lebensweise aufregen ist ein bisschen lächerlich. Die Schweiz soll einfach keine Ausländer mehr reinlassen, dann gibt es nur schweizer und nur eine Kultur. Wenn man aber haufenweise fremde kulturen ins land lässt dann ist es logisch dass sich das land auch langsam verändert, da ist die schweiz wie gesagt nicht das erste land. Es versteht sich ja wohl von selbst dass man als ausländer die kultur des landes indem man lebt respektiert, aber man muss sie sicher nicht zur gänze annehmen wenn man nicht will.

    Außerdem gehts hier nich um den Kampf der Kulturen sondern darum dass es an einer Schule offensichtlich nicht möglich ist ein Gebet zu verrichten weil der junge unbedingt drauf besteht am gang zu beten oder es seitens der schule nicht möglich ist eine ruhige ecke in einem riesigen gebäude zu finden wo man beten kann, beides ist einfach nur dumm, egal wer schuld ist.
    1.) Ich sage nicht, dass man seine eigene Kultur ausüben darf, so lange man aber das privat macht und sich keinen Eingriff in die Öffentlichkeit vornimmt.

    2.) Ich bin nicht xenophob. Ich bin selber Immigrant!!! Und ich halte es nun mal für falsch, dass ich dem Land, welche mich freundlich aufgenommen hat und das Schicksal vieler meiner Landsleute erspart hat, ihnen jetzt Vorschriften mache und dies und jenes verlange. Manche Immigranten haben jeglichen Respekt vor dem Gastland verloren! Null spur von Dankbarkeit. Stattdessen will man jetzt alles Multikulti machen, angefangen von Anpassung der Feiertage an alle Kulturen bis hin zur Änderung der Schweizer Fahne. Ja, selbst solche Ausländer gibt es, und ich hatte darüber einen Thread aufgemacht vor paar Wochen! Das ist eine bodenlose Frechheit und pure Respektlosigkeit. - Sorry, das ist nun mal meine Meinung und ich habe ein recht dazu!

    3.) Dein Argument läuft auf folgenden Satz hinaus: "Tja... Pech gehabt. Das ist nun mal der Lauf der Geschichte. Eine Kultur geht, die andere kommt. Damit müssen sich die Schweizer abfinden." - Sorry, es ist sehr leicht so zu argumentieren, ist das eigene Volk nicht betroffen. Ich kenne mehr als genug Ausländer, die so denken, aber in ihrer Heimat das Gleiche nie und nimmer zulassen würden!

    Mein Gott.... Ich, selber Immigrant, verlange nichts von all diesen Sachen und ich lebe super hier und fühle mich in keinster Weise eingeschränkt! Ich kann auch Jugo bleiben, ohne das Bedürfniss zu haben, mein Gastland von Grund aus verändern zu müssen.

    Und falls es dem einen oder anderen Ausländer nicht aufgefallen ist, all diese Verlangen kommen stets zu Ungunst aller Ausländer. Für die SVP ist all das gefundenes Fressen und benutzen in ihrer Wahl-Kampagne Sätze wie: "Diese Immigranten wollen jetzt sogar unsere Fahne ändern, weil sie nicht Multikulti ist". Und so erreicht man, dass diese konservativen Rechts-Parteien sich zur stärksten Landespartei entwickeln und uns das Leben erst recht schwer machen. Da kann ich sagen: Bravo Ausländer! Vielen Dank!!!

  7. #77
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    1.) Ich sage nicht, dass man seine eigene Kultur ausüben darf, so lange man aber das privat macht und sich keinen Eingriff in die Öffentlichkeit vornimmt.

    2.) Ich bin nicht xenophob. Ich bin selber Immigrant!!! Und ich halte es nun mal für falsch, dass ich dem Land, welche mich freundlich aufgenommen hat und das Schicksal vieler meiner Landsleute erspart hat, ihnen jetzt Vorschriften mache und dies und jenes verlange. Manche Immigranten haben jeglichen Respekt vor dem Gastland verloren! Null spur von Dankbarkeit. Stattdessen will man jetzt alles Multikulti machen, angefangen von Anpassung der Feiertage an alle Kulturen bis hin zur Änderung der Schweizer Fahne. Ja, selbst solche Ausländer gibt es, und ich hatte darüber einen Thread aufgemacht vor paar Wochen! Das ist eine bodenlose Frechheit und pure Respektlosigkeit. - Sorry, das ist nun mal meine Meinung und ich habe ein recht dazu!

    3.) Dein Argument läuft auf folgenden Satz hinaus: "Tja... Pech gehabt. Das ist nun mal der Lauf der Geschichte. Eine Kultur geht, die andere kommt. Damit müssen sich die Schweizer abfinden." - Sorry, es ist sehr leicht so zu argumentieren, ist das eigene Volk nicht betroffen. Ich kenne mehr als genug Ausländer, die so denken, aber in ihrer Heimat das Gleiche nie und nimmer zulassen würden!

    Mein Gott.... Ich, selber Immigrant, verlange nichts von all diesen Sachen und ich lebe super hier und fühle mich in keinster Weise eingeschränkt! Ich kann auch Jugo bleiben, ohne das Bedürfniss zu haben, mein Gastland von Grund aus verändern zu müssen.

    Und falls es dem einen oder anderen Ausländer nicht aufgefallen ist, all diese Verlangen kommen stets zu Ungunst aller Ausländer. Für die SVP ist all das gefundenes Fressen und benutzen in ihrer Wahl-Kampagne Sätze wie: "Diese Immigranten wollen jetzt sogar unsere Fahne ändern, weil sie nicht Multikulti ist". Und so erreicht man, dass diese konservativen Rechts-Parteien sich zur stärksten Landespartei entwickeln und uns das Leben erst recht schwer machen. Da kann ich sagen: Bravo Ausländer! Vielen Dank!!!
    Selbst wenn es mein eigenes Volk wäre, würde ich mich damit abfinden und nicht versuchen leuten ihre religionsausübung zu verwehren. Ich habe besseres zu tun als mich darum zu sorgen ob meine Nation aufgrund von Einwanderung zur Minderheit wird oder sonstwas, denn das ist das schicksal jeder nation, und ja der Lauf der geschichte wenn du es so haben willst, nichts währt ewig. Mir ist bewusst dass auch das albanische volk nicht ewig fortbestehen wird.
    Wenn man Einwanderer ins Land holt dann holt man sich nunmal Menschen die "anders" sind ins Land, wenn es eine größere Gruppe Einwanderer ist, dann holt man sich automatisch eine andere Kultur ins Land, dessen sollte man sich bewusst sein und von Anfang an dafür sorgen dass das Zusammenleben gut funktioniert.
    Und wieso soll ich das nur privat machen? Meine Kultur und meine Religion ist ein Teil meiner Identität und Persönlichkeit, mir zu sagen ich darf meine religion und kultur nur in meinen eigenen 4 wänden ausüben und draußen nicht, ist eine einschränkung meiner persönlichen individuellen Freiheit.

    nur weil man seine religioin ausüben will heisst das nicht dass man die hiesige kultur nicht respektiert und sie vernichten will.

  8. #78
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Bloedsinn!
    Ich bin lediglich dagegen das man irrationalitaet zur Tugend erhebt so wie das bei den Religionen der Fall ist.
    Die Toleranz die du einforderst musste in der Geschichte gegen den Widerstand der Religioeseun und deren Religionen hart erkaempft werden...etwas das du wohl gerne ausblendest und vergisst wenn du sie einforderst...
    Toleranz sollte für jeden gelten nicht nur für leute deren weltanschauung dir passt. Wenn du darauf bestehst dich gegen religionen aussprechen zu dürfen und das für blödsinn zu halten, dann sollte das gleiche auch für menschen gelten die ihre religion ausleben wollen wie sie wollen.
    Wer sich durch religiöse symbole oder riten allenernstes provoziert fühlt der hat ein ernstes problem und sollte sich alles mögliche nennen dürfen aber sicher nicht tolerant und weltoffen.
    Der großteil der supertoleranten liberalen hier ist nur dann tolerant wenn etwas mit der eigenen meinung übereinstimmt.

  9. #79
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Selbst wenn es mein eigenes Volk wäre, würde ich mich damit abfinden und nicht versuchen leuten ihre religionsausübung zu verwehren. Ich habe besseres zu tun als mich darum zu sorgen ob meine Nation aufgrund von Einwanderung zur Minderheit wird oder sonstwas, denn das ist das schicksal jeder nation, und ja der Lauf der geschichte wenn du es so haben willst, nichts währt ewig. Mir ist bewusst dass auch das albanische volk nicht ewig fortbestehen wird.
    OK, gut ich akzeptiere deine Meinung. Aber kannst du bitte verstehen, dass andere Menschen andere Wertvorstellungen haben und den meisten das oben von dir genannte sehr wohl wichtig ist.

    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Wenn man Einwanderer ins Land holt dann holt man sich nunmal Menschen die "anders" sind ins Land, wenn es eine größere Gruppe Einwanderer ist, dann holt man sich automatisch eine andere Kultur ins Land, dessen sollte man sich bewusst sein und von Anfang an dafür sorgen dass das Zusammenleben gut funktioniert.
    Was wäre dann für dich im Bezug für das Anfang genannte die Alternative? Wäre es besser gewesen, hätten die Schweizer gar keine Flüchtlinge aufgenommen?


    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Und wieso soll ich das nur privat machen? Meine Kultur und meine Religion ist ein Teil meiner Identität und Persönlichkeit, mir zu sagen ich darf meine religion und kultur nur in meinen eigenen 4 wänden ausüben und draußen nicht, ist eine einschränkung meiner persönlichen individuellen Freiheit.

    nur weil man seine religioin ausüben will heisst das nicht dass man die hiesige kultur nicht respektiert und sie vernichten will.
    Mit privat meinte ich, nicht gerichtlich oder politisch versuchen, gewisse Sachen durchzusetzen.

    Ein paar Beispiele:
    * Christlich Orthodoxe wollen ihre Feiertage nach dem julianischen Kalender hier in der Schweiz als ebenbürtige Feiertage einfügen (also orthodoxe Weihnachten am 7. Januar,..etc..) und das ganze politisch erzwingen und auf die ganze Schweiz übertragen bzw. in die allgemeinen Staatsfeiertage einfügen.

    * Eine Muslima will gerichtlich erzwingen, dass sie an einem Bankschalter ein Kopftuch tragen darf, oder ein Jude sein Hütchen, obwohl es im Banken-Sektor klare Kleidervorschriften gibt, so dass der junge Kollege nebenan nichteinmal seine Baseball-Mütze tragen kann, obwohl er die sonst immer trägt.

    * Immigranten verlangen, dass man die schweizerische Fahne ändert, da sie nur das schweizerische Volk repräsentiert und nicht die Immigranten.

    * In einem Staat herrscht Vermummungsverbot (generell). Doch wollen hier einige aus religiösen Gründen bei der Burka eine Ausnahme machen.

    * Und die Diskussion um Minarette in Städten und Dörfern sowie für später evtl. Muzein-Rufe, hatten wir hier im Balkanforum haufenweise Diskussionen.

    * und und und.....



    Das nenn ich: Man wandert in ein Land ein, aber zugleich will man die Regeln dieses Landes nicht akzeptieren und versucht dann alles rechtlich oder politisch auf den Kopf zu stellen.

  10. #80
    Yunan
    Zitat Zitat von Grobar Beitrag anzeigen
    Ich werte es als Angriff auf mich das dein Posting keinerlei Informationsgehalt enthaelt und lediglich auf meine Person eingeht aber nicht auf das aufgebrachte Thema(Individualitaet und Toleranz).
    Dein nachtraeglicher Vorwurf des Narzismus nehm ich nicht ernst.
    Bezueglich Narzismus hast du noch genuegend an dir selbst zu arbeiten.
    Kehr vor der eigenen Haustuer!

    Labersack.
    Shan kann fuer sich selbst antworten.
    Mein Bsp. (Individualitaet und Toleranz gegenueber Homosexualitaet) hab ich gebracht und wie die Religioesen damit umgehen kann man hier im forum hinlaenglich nachlesen...

    Das tue ich nicht, ich bin schliesslich nicht Religioes...
    Ich bin nicht in der Pflicht, irgendwelche Informationen zu präsentieren wenn ich dir lediglich die Tatsache erläutere, dass du intolerant und rechthaberisch bist.

    Du kannst nicht einfach irgendwelche Themen heraussuchen und selektieren, was du tolerierst und was nicht. Das hat nichts mit Toleranz zu tun ist nur dummes Gerede. Entweder man ist allgemein Toleranz oder man ist es gar nicht. So einfach ist das.

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. SysAdmin an der Schule, Geld sparen an der Schule?
    Von Frieden im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 17:43
  2. Minarett nötig um zu beten?
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 166
    Letzter Beitrag: 03.12.2009, 19:31
  3. Beten in der Schule
    Von dzouzef im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 04:24
  4. Berlin: Moslem darf in Schule beten..
    Von kiko im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 08:58
  5. Für Frieden in Bosnien beten
    Von bosmix im Forum Politik
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 17:02