BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 27 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 269

Sekten: Ellinais - Zurück zu Göttervater Zeus

Erstellt von Thrakian, 13.06.2010, 21:26 Uhr · 268 Antworten · 8.797 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von kypariss

    Registriert seit
    17.07.2009
    Beiträge
    1.690
    Zitat Zitat von Thrakian Beitrag anzeigen
    Lieber oberlehrer wie war das mit meinem Rechtschreibfehler?
    ich bauer rechtschreibung yok

  2. #92
    Avatar von Thrakian

    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    2.437
    Zitat Zitat von kypariss Beitrag anzeigen
    ich bauer rechtschreibung yok


  3. #93
    Avatar von kypariss

    Registriert seit
    17.07.2009
    Beiträge
    1.690
    Zitat Zitat von Thrakian Beitrag anzeigen
    was lachst du? ist wahrheit

    ändere deine flagge

    sag niewieder über dich selbst du bist schlechter grieche

    das sind die gefallen

    tu es einfach

  4. #94
    Avatar von Thrakian

    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    2.437
    Zitat Zitat von kypariss Beitrag anzeigen
    was lachst du? ist wahrheit

    ändere deine flagge

    sag niewieder über dich selbst du bist schlechter grieche

    das sind die gefallen

    tu es einfach
    Ich fands witzig hab dir auch ein danke gegeben.

    was meinst du mit "da sind die gefallen"? verstehe ich nicht

  5. #95
    Avatar von kypariss

    Registriert seit
    17.07.2009
    Beiträge
    1.690
    Zitat Zitat von Thrakian Beitrag anzeigen
    Ich fands witzig hab dir auch ein danke gegeben.

    was meinst du mit "da sind die gefallen"? verstehe ich nicht
    die gefallen die du für mich tun kannst Sekten: Ellinais - Zurück zu Göttervater Zeus ksipna

    ja sehr witzig aber es macht dich nicht gerade sympatischer.

  6. #96
    Avatar von Thrakian

    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    2.437
    Zitat Zitat von kypariss Beitrag anzeigen
    die gefallen die du für mich tun kannst Sekten: Ellinais - Zurück zu Göttervater Zeus ksipna

    ja sehr witzig aber es macht dich nicht gerade sympatischer.
    ok was fur einen gefallen willst denn?

  7. #97
    Avatar von Thrakian

    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    2.437
    Wenn man "Menschenrechte in der Antike" googelt dann kommt interessantes heraus wie:


    Was sind Menschenrechte?

    Menschenrechte sind angeborene Rechte,
    die jedem Menschen unabhängig von seiner/ihrer Nationalität,
    religiöser oder ethnischer Zugehörigkeit,
    Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, politischer oder sonstiger Weltanschauung,
    Beruf oder sozialer Herkunft
    zustehen, weil er/sie ein Mensch ist.


    Menschenrechte sind nicht dasselbe wie Grundrechte.

    Grundrechte sind staatlich verliehene
    grundlegende Freiheitsrechte, z. B. das Wahlrecht.
    Die Menschenrechte jedoch sind angeborene Rechte
    und gelten unabhängig vom Staat, immer, überall
    und für alle Menschen.


    und:

    Die Voraussetzungen zur Erklδrung der Menschenrechte lagen schon in der Zeit Platons (400 v.Chr.) Philosophen wie Platon unterteilten damals schon in 2 verschiedene Rechte (Naturrechte):

    Die natόrlichen Rechte
    und die positiven Rechte
    Das natόrliche Recht war der Maίstab fόr eine politische Ordnung, die positiven Rechte waren ein vom Mensch geschaffenes Recht. Aus der Gleichstellung dieser 2 Gesetze leitete man wiederum die Ungleichheit der Menschen ab, die z.B. durch die Sklaverei zum Ausdruck kam.
    Man war der Meinung, dass die Verrichtung der Sklavenarbeit unwόrdig fόr einen freien Menschen war und somit von unfreien Menschen verrichtet werden musste.
    ...


    Erst die Philosophie der Stoa (Antike Schule der Philosophie), die 300 v. Chr. in Athen entstand, stellte dieses Menschenbild in Frage und lehrte die Freiheit und Gleichheit aller Menschen aufgrund ihrer Natur.
    Die Naturrechtslehre der Stoa war mit dem frόhen christlichen Glauben vereinbar, da Gott den Mensch nach seinem Ebenbilde schuf und somit die gφttliche Freiheit und Gleichheit der Menschen absoluter Ursprung waren.

    Auf Grund dessen konnte jeder Bόrger mit der Unterstόtzung seines Herren rechnen, wenn er unschuldig in Not geraten war, denn die rechtliche Verpflichtung und das christliche Gewissen versicherten Schutz


    In der griechischen und römischen
    Antike wie auch im Zweistromland existiert eine Vielzahl von Göttern, die den Menschen überlegen sind, aber ihnen auch ähneln. Der Mensch wird im Gegensatz zu den Göttern als sterblich angesehen, weshalb „die Sterblichen“ als Umschreibung für Menschen benutzt wurde. Menschen und Götter pflegen untereinander und miteinander eine Vielzahl von Lieb- oder Feindschaften, und sind gleichermaßen in Leidenschaften verstrickt (siehe z. B. die Sage von Odysseus). Ansonsten ist das Menschenbild der Antike auch durch Sklaverei, Ungerechtigkeit und Ungleichheit geprägt. In Athen, und später auch in Rom finden sich zwar Ansätze der Demokratie. Diese ist jedoch immer auf die sog. Freien (vgl. Oberschicht) begrenzt. Die Philosophie erblüht in der Antike, es werden weitreichende Betrachtungen über den Menschen und die Gesellschaft angestellt, auf die man sich teilweise noch heute bezieht.


    ..... da Gott den Mensch nach seinem Ebenbilde schuf und somit die gφttliche Freiheit und Gleichheit der Menschen absoluter Ursprung waren.
    ......Menschenbild der Antike auch durch Sklaverei, Ungerechtigkeit und Ungleichheit geprägt

  8. #98

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    hab auch "Menschenrechte in der Antike" gegoogelt

    hier sogar mit Ton

    Menschenrechte | Ursprünge der Menschenrechtsidee

    einfach weiter auf dieses Zeichen klicken

  9. #99

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    hab auch "Menschenrechte in der Antike" gegoogelt

    hier sogar mit Ton

    Menschenrechte | Ursprünge der Menschenrechtsidee

    einfach weiter auf dieses Zeichen klicken

    Eine Freude ist es mir, zu erkennen, daß meine Leute sich mit ihrer Originalkultur befassen, und nicht nur mit einer, die aus der semitischen Wüste kommend und nur einige wenige Inhalte des Hellenismus übernehmend, sich gewaltig (im Wortsinn: gewaltig, also gewaltanwendend) zum angeblichen Sprecher des Hellenismus machend, wissend dabei, daß sie diesen vernichten und ihm eine andere Bedeutung beimessen will, seit nunmehr 17 Jahrhunderten.

    Ich wünsche meinen Leuten jeden Erfolg, und Mut, aus den neuen Erkenntnissen auch Entscheidungen zu treffen.

    Das Christentum, das werdet ihr sehen und erkennen, ist im direkten vergleich mit unserer Kultur, mit unserer olympischen Religion, eine durchweg unterentwickelte und nicht ausgereifte Ideologie, es hat auch keine eigene originäre Ethik, es hat vieles übernommen.

    Warum also nicht gleich nach dem Original greifen?
    Tipota dén einai san tin Elláda, tin xóra tou FOTÓS.

  10. #100
    Avatar von Thrakian

    Registriert seit
    10.06.2010
    Beiträge
    2.437
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    hab auch "Menschenrechte in der Antike" gegoogelt

    hier sogar mit Ton

    Menschenrechte | Ursprünge der Menschenrechtsidee

    einfach weiter auf dieses Zeichen klicken
    Das sind keine Menschenrechte. Das sind griechische buerger naturrechte wenn du es so willst, denn sklaven z.b. oder Frauen gehoerten nicht zur gatung mensch. Beispiel Helloten

Seite 10 von 27 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sekten, wie funktionieren sie?
    Von Thrakian im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 12:07
  2. Teuflische Sekten
    Von kiwi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 13:01
  3. Zeus and his son Dardanos!
    Von Kusho06 im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2007, 18:08
  4. Sekten...
    Von BitterSweet im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 21.12.2005, 23:19