BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 62

Serbisch-orthodoxe Kirchen in der Dijaspora

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 13.11.2006, 19:22 Uhr · 61 Antworten · 13.134 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk
    @Gospoda

    Super Bilder, sehr schön

    Nur am Weinachten gehe ich in die Kirche und an Dobojlija muss ich
    ( leider ) Recht geben, gibt paar von der Sorte, die nur in die Kirche gehen um zu zeigen das sie die grössten "Patrioten" sind aber wissen nicht einmal wann welcher Svetac ist ..... kenne genug solche ...
    Stimmt, oder welches ihre Slava ist..

  2. #52
    Avatar von Secondos

    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    3.405
    Zitat Zitat von Taulant
    Zitat Zitat von Dobojlija
    Die serbisch-orthoxe Kirche Hram Sv. Trojice, in Zürich, von innen
    habe eine lustige geschichte über diese kirche gehört
    Erzähl mal

    irgend ein drasko, der ein hohes mitglied dieser kirche ist und ich glaube sogar pope, hat sich mit den serbischen oberhäuptern aus serbien verstritten und die verweigern jetzt diesen segen.

    anscheindend hat sich die serbische kirche in der schweiz in 2 teile gespalten, die einten sind für den bau von neuen kirchen und die anderen, für restaurationen der bestehenden kirchen in der schweiz.

    nun, anscheindend ist dieser pop drasko in geschäfte verwickelt die nicht gerade einem kirchenmann zustehen.

    er hat sich im nobelviertel von zürich eine luxuswohnung von über 1 mio. reingezogen und jegliche reisen sich durch spendengelder ermöglicht.
    aber eben die gerüchteküche prodelt auf hochtouren und man sollte dafür beweise gefunden haben.

    ich kenne diese geschichten auch nur von mund- zu mund propaganda.

    ich selbst war vor 5 jahren zuletzt an einer messe in der schweiz - fühlte mich neben all diesen posern fehl am platz und ich gehe nur noch die kirchen wegen ihrer architektur anschauen!

  3. #53

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Secondos
    Zitat Zitat von Taulant
    Zitat Zitat von Dobojlija
    Die serbisch-orthoxe Kirche Hram Sv. Trojice, in Zürich, von innen
    habe eine lustige geschichte über diese kirche gehört
    Erzähl mal

    irgend ein drasko, der ein hohes mitglied dieser kirche ist und ich glaube sogar pope, hat sich mit den serbischen oberhäuptern aus serbien verstritten und die verweigern jetzt diesen segen.

    anscheindend hat sich die serbische kirche in der schweiz in 2 teile gespalten, die einten sind für den bau von neuen kirchen und die anderen, für restaurationen der bestehenden kirchen in der schweiz.

    nun, anscheindend ist dieser pop drasko in geschäfte verwickelt die nicht gerade einem kirchenmann zustehen.

    er hat sich im nobelviertel von zürich eine luxuswohnung von über 1 mio. reingezogen und jegliche reisen sich durch spendengelder ermöglicht.
    aber eben die gerüchteküche prodelt auf hochtouren und man sollte dafür beweise gefunden haben.

    ich kenne diese geschichten auch nur von mund- zu mund propaganda.

    ich selbst war vor 5 jahren zuletzt an einer messe in der schweiz - fühlte mich neben all diesen posern fehl am platz und ich gehe nur noch die kirchen wegen ihrer architektur anschauen!
    Danke!

    Endlich ein vernünftiger Beitrag in diesem Thread.

  4. #54
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von Gospoda
    Temisvar (Timisoara), Rumunija

    Srpska saborna crkva (najstarija u gradu, 1720 god) i vladicanski dvor (nekad sediste eparhije Banatske), na glavnom trgu. Fasada vladicanskog dvora je izuzetna realizacija art nouveau stila s pocetka proslog veka i jedna od glavnih znamenitosti ovog rumunskog grada.




    Manastir Bezdin blizu Arada (Arad), Rumunija

    Manastir su osnovali vlastelini Jaksici u 16 veku. Inace pored ovog postoje jos 5 nasih manastira na podrucju danasnje zapadne Rumunije.

    Aus Timisoara, die serbisch-orthodoxe Kirche von vorne:

    Bis 1865, das Jahr als sich die rumänische und orthodoxe Kirchen getrennt haben, wurde diese Kirche auch von den Rumänen genutzt.

    In Timisoara gibt's außerdem noch eine zweite serbisch-orthodoxe Kirche, die Kirche des Heiligen Georg, erbaut 1745-1755:



    In Arad befindet sich die serbisch-orthodoxe Kirche der Heiligen Peter und Paul, erbaut 1698-1702 in dem serbischen Stadtviertel. Es ist übrigens auch das älteste erhaltene Gebäude der Stadt Arad. Bei der Restauration aus dem Jahr 1790 wurde sie in dem Barockstil geändert.
    Die Kirche:

    Auch Arad hat 2 serbisch-orthodoxe Kirchen, hier die zweite:



    Die Serbisch-orthodoxe Kirche in Parţa (erbaut 1847-1851)


    Die Serbisch-orthodoxe Kirche "Johannes der Täufer" aus dem Dorf Gelu, Gemeinde Variaş (erbaut 1746)


    Die serbisch-orthodoxe Holzkirche "Heiliger Georg" (1750) aus dem Dorf Lucareţ, Gemeinde Brestovăţ


    Diese Kirche aus Felnac diente bis 1897 auch den Serben:

  5. #55

    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    386

    Orthodoxe Kirchen in Kosova

    Wieviele Orthodoxe Kirchen gibt in Kosova?

    Und hatt jemand alle Daten? welches Jahr wurden sie erbaut...etc, auch die zerstörten. einfach alle orthodoxen Kirchen von denen man was weis.

    danke im vorraus wenn jemand was hat.

  6. #56

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    Nicht schon wieder so ein scheiss Thread

  7. #57
    benutzer1
    Serbisch-Orthodoxe Sakralbauten [Bearbeiten]

    Die serbischen Sakralbauten sind die ältesten Baudenkmäler im Kosovo. Sie stammen aus der Zeit des mittelalterlichen serbischen Reiches und reichen zurück bis ins frühe 14. Jahrhundert.

    Bauwerke von allgemeiner Bedeutung [Bearbeiten]

    • Das Patriarchenkloster in Peć/Pejë: Der Gebäudekomplex stammt aus dem 11. bis 14. Jahrhundert enthält Wandmalereien, Ikonen und Manuskripte von hohem Wert. Das Patriarchenkloster ist bis heute nomineller Sitz des serbisch-orthodoxen Patriarchats. Im Juli 2006 wurde es in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.
    • Das Kloster Dečani (in Dečani/ Deçan): Das Kloster wurde im 14. Jahrhundert erbaut, die Hauptkirche ist eines der seltenen Beispiele für den Einfluss romanischer und gotischer Architektur auf dem Balkan. Berühmt ist das Kloster für seine Wandmalereien, es wurde in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.
    • Das Kloster Gračanica in Graçanicë/Gračanica (Prishtinë/Priština): Die Kirche des Klosters wurde im 14. Jahrhundert erbaut und reich mit Fresken ausgeschmückt. Das Kloster ist Sitz des orthodoxen Bischofs von Raszien und Prizren. Die Kirche gilt als eines der schönsten Beispiele für späte byzantinische Architektur. Im Juli 2006 wurde das Klosterin die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.
    • Muttergotteskirche Ljeviska in Prizren: Die einzige erhaltene mittelalterliche serbische Stadtkathderale wurde in den Jahren 1306/06 errichtet. Sie enthält Wandmalereien von höchster Qualität. Im Juli 2006 wurde sie in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.
    • Das Erzengelkloster in Prizren: Das Kloster wurde im 14. Jahrhundert erbaut und enthält die Grabstätte des serbischen Königs Stefan Dušan. Am Ausgrabungsort sind die Fundamente zu sehen.
    • Das Kloster Banjska in Banjskë/Banjska (Zvečan/Zveçan): Das Kloster wurde von 1312 bis 1316 vom serbischen König Stefan Uroš II. Milutin erbaut und enthielt ursprünglich seine und andere königliche Grabstätten.

    Bauwerke von regionaler Bedeutung [Bearbeiten]

    • Jungfrauenkirche in Mušutište/Mushitishtë (Suharekë/Suva Reka): Erbaut 1315 war es die älteste erhaltene, von einem privaten Gründer gestiftete Kirche, ausgeschmückt mit Wandmalereien. 1999 wurde die Kirche gesprengt, dadurch ging der größte Teil der künstlerisch sehr wertvollen Wandgemälde für immer verloren.
    • Kloster der heiligen Heiler Zoçishtë/Zočište (Rahovec/Oharovac): Das Kloster wurde im 14. Jahrhundert gegründet, die Klosterkirche stammt etwa aus der gleichen Zeit, wurde später aber mehrfach umgebaut. Das Kloster war berühmt für seine Sammlung von Büchern und Ikonen. Im Juni 1999 wurde es in Brand gesetzt und zerstört. In den Jahren 2006/2007 wurde das kleine Kloster wieder aufgebaut.
    • Kloster St. Uroš in Nerodimja e Epërme/Gornje Nerodimlje (Ferizaj/Uroševac): Im 14. Jahrhundert wurde das Kloster über dem Grab des serbischen Königs Stefan Uroš errichtet. Mehrfach verlassen, wurde es im 19. Jahrhundert wieder aufgebaut. Im Juni 1999 völlig in die Luft gesprengt steht heute nur noch ein Rest der Nordwand.
    • Kirche und Friedhof St. Georg in Reqan/Rečane (Suharekë/Suva Reka): Gebaut wurde die Kirche als Privatstiftung eines unbekannten serbischen Adligen im 14. Jahrhundert. Im 19. Jahrhundert wurde sie vollständig renoviert. Im Juni 1999 wurde sie zusammen mit dem umliegenden Friedhof vollständig zerstört.
    • Kirche St. Nikolaus in Kijevë/Kijevo (Klinë/Klina): Erbaut im 16. Jahrhundert mit Wandmalereien aus dem 17. Jahrhundert. 1999 wurde die Kirche gesprengt.
    • Kloster und Kirche der Erscheinung in Dolac (Klinë/Klina): Gegründet im 14. Jahrhundert und erneuert im 16. Jahrhundert. Die Klosterkirche war geschmückt mit Fresken vom 14. bis zum 17. Jahrhundert. Das Kloster wurde im August 1999 zerstört, die Kirche gesprengt.
    • Kloster Budisavci in Budisavc/Budisavci (Klinë/Klina): Die am besten erhaltene private Stiftung eines Klosters im Kosovo stammt aus dem frühen 14. Jahrhundert. Nach Beschädigung im 15. Jahrhundert wurde die Kirche 1568 wiederhergestellt und im 19. Jahrhundert umgebaut. Die Fresken stammen aus dem 16. Jahrhundert.
    • St.Georgs-Kathedrale in Prizren: In der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts erbaut, war sie Sitz des orthodoxen Bischofs von Raszien und Prizren. Die Ikonostase stammte aus dem Jahr 1720. Bei den Märzunruhen 2004 wurde die Kirche völlig niedergebrannt, es stehen nur noch die Außenwände und die Säulen. Wandmalereien, Möbel, Ikonen und andere Schätze gingen verloren.
    • Friedhofskirche St. Nikolaus in Gjurakovc/Đurakovac (Istog/Istok): Erbaut im späten 16. Jahrhundert, war die Kirche reich mit Fresken geschmückt. Sie hatte eine wertvolle Ikonostase und beachtliche Ikonen aus dem 16. Jahrhundert. Im Juli 1999 wurde sie zusammen mit dem Haus des Priesters vollständig zerstört, der Friedhof ist verwüstet.
    • Basilika St. Peter in Stari Trg (Mitrovicë/Mitrovica): Für sächsische Bergleute, die in den nahe gelegenen Bergwerken arbeiteten, wurde diese Kirche im 13. und 14. Jahrhundert errichtet und im Inneren mit byzantinischen Fresken geschmückt. Ab dem 16. Jahrhundert verlassen, zerfiel die Kirche im Laufe der Zeit. Heute stehen noch Teile der östlichen Apsis, Fragmente der Fresken sind erkennbar.
    • Blockhüttenkirche St. Jeremias in Gorazhdevc/Goraždevac (Pejë/Peć): Erbaut um 1737/38 auf dem Gelände des zur Stadt gehörenden Friedhofes. Es ist die einzige Kirche dieser Art im Kosovo, sie wurde 1968 detailliert renoviert



    Quelle: Liste der Kulturdenkmäler im Kosovo – Wikipedia

  8. #58
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von KoSova-KuSho Beitrag anzeigen
    Nicht schon wieder so ein scheiss Thread
    musst ja nicht mitschreiben

  9. #59
    Avatar von kollegah

    Registriert seit
    19.10.2009
    Beiträge
    766
    In diesem Thread werden vernünftig Kirchen gezeigt, schon kommen Beiträge wie "der baustil ist nicht gut" "kirchen sind nicht gesegnet" oder "kreuz raushängen aber nie in kirche gehen" ist ja voll kindisch von euch. egal ob es sich um eine moschee oder kirche handelt

  10. #60
    Avatar von OptimusPrime

    Registriert seit
    14.08.2008
    Beiträge
    5.772
    Zitat Zitat von Nedd Beitrag anzeigen
    Hannover:

    Serbisch-Orthodoxe Kirche „Heiliger Sava“






    (links serbisch rechts griechisch)


    Serbisch-orthodoxe Kirche

    hehehehe stark! da is ja meine kirche!

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Orthodoxe Kirchen auf dem Balkan
    Von Sretenje im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 553
    Letzter Beitrag: 13.12.2016, 09:32
  2. Serbisch-Orthodoxe Klöster und Kirchen im Kosovo (Süd Serbien)
    Von Der_Buchhalter im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 18:45
  3. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 15.02.2009, 17:23
  4. Neue Angriffe auf serbisch-orthodoxe Kirchen in Kroatien
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 04:08
  5. Serbisch-orthodoxe Kirchen & Klöster in der Rep. Srpska
    Von Ravnokotarski-Vuk im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 12.12.2006, 01:19