BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 67891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 102

Sex Sex Sex

Erstellt von Timi, 06.12.2016, 12:04 Uhr · 101 Antworten · 5.633 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    21.972
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    ich denke das es kein unterschied macht ob mann oder frau ......sex sells immer und zwar bei beiden seiten.....es gibt auch keine unterschiede zwischen mann und frau was sie besonders sexy finden ...die sind individuell...gibt männer und frauen die auf viel nackte haut stehen und wiederum andere die mehr auf verdeckte aber betonte körperpartien stehn ....dann gibts welche die auf muskeln und durchtrainierte bodys stehen und auch ne menge denen das egal ist......im showbiz gibt es mind genauso viel männer die sich auch durch ihr äusseres verkaufen und genauso wie zb ne cyrus ne madonna früher zb prince ricky martin oder iglesias die frauen sexy fanden so wie sie sich gaben hüftschwung ,nackte brust ,schmalzige locken usw net alle aber viele sonst wären sie net so erfolgreich und genauso ist bei männern gab viele die nix mit ner madonna anfangen konnten oder jetzt mit ner cyrus.......es liegt im auge des betrachters was er sexy findet und das ist bei frauen wie männern gleich denk ich.....das wissen und nutzen die medien ....es gibt für jeden geschmack etwas ....
    Keine Frage, auch Männer müssen im Showbiz visuell ansprechend sein. Hat aber nichtdestotrotz eine andere Qualität. Ich wüsste nicht dass es etwa derart gängig ist, dass Männer aus Film- und Musikbusiness etwa derart mit ihrem besten Teil kokettieren (müssen) wie die Frauen mit, pardon, Arsch und Titten. Nimm aus derselben Generation eine Christina Aguilera, Britney Spears und dann Justin Timberlake. Alle haben über diesselbe Schiene angefangen, sicher auch entsprechend diesselben Connections, Arbeitgeber, Promoter... Auch einen Justin Timberlake hat man natürlich als (sexy) Frauenschwarm vermarktet. Aber musste er sich dafür so offensiv lasziv, in Latex..... bewegen? Wüsste ich nicht. Und wenn wir schon bei dem sind. Diese peinliche Geschichte mit der Rose Bowl-Veranstaltung. Warum ist denn dem nicht mal zufällig das beste Teil herausgeflutscht? Ne, statt dessen seiner Showpartnerin Janet Jackson die Brust. Ja was für ein Zufall alles. Sorry für das Platte. Aber so ist es doch und vielleicht kommt herüber, was ich meine und wo ich Schieflagen sehe.

  2. #92

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    Die Frauen müssen das ja auch nicht, sie könnten ja Sachbearbeiterinnen oder Managerinnen oder was auch immer sein, aber wer um jeden Preis im Rampenlicht Ruhm ernten und Schuhe für 1000$ tragen will muss bieten was das Publikum haben will. Die Mädchen die mit dem Arsch im TV wackeln sind mindestens genau so dafür verantwortlich wie das Publikum.

  3. #93

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    66.436
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Keine Frage, auch Männer müssen im Showbiz visuell ansprechend sein. Hat aber nichtdestotrotz eine andere Qualität. Ich wüsste nicht dass es etwa derart gängig ist, dass Männer aus Film- und Musikbusiness etwa derart mit ihrem besten Teil kokettieren (müssen) wie die Frauen mit, pardon, Arsch und Titten. Nimm aus derselben Generation eine Christina Aguilera, Britney Spears und dann Justin Timberlake. Alle haben über diesselbe Schiene angefangen, sicher auch entsprechend diesselben Connections, Arbeitgeber, Promoter... Auch einen Justin Timberlake hat man natürlich als (sexy) Frauenschwarm vermarktet. Aber musste er sich dafür so offensiv lasziv, in Latex..... bewegen? Wüsste ich nicht. Und wenn wir schon bei dem sind. Diese peinliche Geschichte mit der Rose Bowl-Veranstaltung. Warum ist denn dem nicht mal zufällig das beste Teil herausgeflutscht? Ne, statt dessen seiner Showpartnerin Janet Jackson die Brust. Ja was für ein Zufall alles. Sorry für das Platte. Aber so ist es doch und vielleicht kommt herüber, was ich meine und wo ich Schieflagen sehe.
    Primäre Geschlechtsteile gibt es eben weder bei Mann noch Frau.
    Männer haben nun mal keine Titten...die meisten zumindest , es gibt aber genug Filme Männer sexualisiert werden und z.B. sttändig ihren Oberkörper frei machen müssen oder mit dem Arsch wackeln....Ob ein Matthew McCounaghey, ein Chaning Tatum und wie sie alle heißen...
    Von Timberlake gibt es übrigens seit Nsync bis heute etwa ne gefühlte Milliarde Aufnahmen mit nacktem Oberkörper, Sixpack und Hand am Sack...
    Das es ihn nicht im Latexanzug gibt, liegt wohl daran dass das keine Sau sehen wollen würde...

  4. #94
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    21.972
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Die Frauen müssen das ja auch nicht, sie könnten ja Sachbearbeiterinnen oder Managerinnen oder was auch immer sein, aber wer um jeden Preis im Rampenlicht Ruhm ernten und Schuhe für 1000$ tragen will muss bieten was das Publikum haben will. Die Mädchen die mit dem Arsch im TV wackeln sind mindestens genau so dafür verantwortlich wie das Publikum.
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Primäre Geschlechtsteile gibt es eben weder bei Mann noch Frau.
    Männer haben nun mal keine Titten...die meisten zumindest , es gibt aber genug Filme Männer sexualisiert werden und z.B. sttändig ihren Oberkörper frei machen müssen oder mit dem Arsch wackeln....Ob ein Matthew McCounaghey, ein Chaning Tatum und wie sie alle heißen...
    Von Timberlake gibt es übrigens seit Nsync bis heute etwa ne gefühlte Milliarde Aufnahmen mit nacktem Oberkörper, Sixpack und Hand am Sack...
    Das es ihn nicht im Latexanzug gibt, liegt wohl daran dass das keine Sau sehen wollen würde...
    Ich hatte zu dem ja auch schon ein wenig geschrieben. Und wie gesagt, das sind alles natürlich berechtigte Einwürfe. Schaut, ich bin keine Kampfemanze oder was und sicher auch kein Männerfeind. Oder will sagen, Männer sind alle schlimm und schuld und die Frauen nicht. Das Showbusiness ist generell knallhart. Ich gehe trotzdem davon aus, dass es für Frauen ein ungleich härteres Geschäft ist und auch aus Frauensicht bis heute ein ungemein sexistisches. Und ich gehe davon aus, dass bis heute es für Frauen, die sich da durchsetzen wollen, es ungleich schwerer als für Männer ist, nicht über diese Schiene zu fahren und trotzdem sogar in der obersten Liga mitzuspielen. Gerade im Musikgeschäft. Das bedaure ich auf jeden Fall. Ist der Gedanke so abstrus?

  5. #95

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    Nein, aber wer sich unbedingt durchsetzen muss zahlt eben einen Preis dafür

  6. #96
    Avatar von Chaplin

    Registriert seit
    18.02.2016
    Beiträge
    297
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Der Einwurf ist durchaus berechtigt. Sagen wir so. Wir haben Frauen, die als Celebrity reich und berühmt sein wollten. Das ist kein Gedanke, den nur sie als Frauen haben und an sich ist der auch nicht vorwerfbar. Das wollen auch Männer. Und generell steht da wohl für niemanden irgendeine Art von Vorbildfunktion wirklich im Vordergrund. Film- und Musik-, Medienindustrie sind v.a. Geld, Marketing. Ist doch so.

    Was jedoch Fakt sein dürfte, dass "Business" funktioniert da für Frauen immer noch anders als für Männer. Und zwar sicher immer noch wesentlich mehr nach dem Motto "Sex sells". Und komischerweise gilt das v.a. dafür, dass Frauen als Objekte ansprechen sollen. Und da sind wir wieder beim Thema, dass Männer in der Tendenz stärker auf visuelle Reize reagieren als Frauen. Die Rolling Stones kannst du mit 60 oder 70 hinstellen, die Leute gehen hin und erwarten sicher nichts mit Sexappeal etc. Selbst in einer der ersten Boybands, wenn vielleicht auch als Ausnahme, hat ein Gary Barlow funktioniert. Hatte nie einen Sixpack-Körper, was weiß ich. Umgekehrt wesentlicn schwieriger vorzustellen. Eina Madonna in den 50ern, fast 60 meint immer noch, auf Sexappeal ihre Shows trimmen zu müssen. Warum? Und in der Tat, sehr wenige weibliche Superstars kamen ohne aus. Dazu zähle ich etwa eine Celine Dion. Mag man auch belächeln oder was, aber... Wie gesagt, Frauen scheinen sich da immer noch anders verkaufen zu müssen als Männer, vielleicht sogar wieder verstärkt. Man kann vielleicht ihnen vorwerfen, dass sie diesen Preis zu zahlen bereit sind. Vielleicht weniger, dass sie Berühmtheit etc. angestrebt haben oder anstreben.
    Weil für diese Leute die Vorbildfunktion nicht im Vordergrund steht, heißt es nicht, dass sie keine Vorbilder sind und keine Verantwortung tragen...
    Wenn ich an einer roten Ampel neben einem wildfremden Schulkind stehe und ich gehe über Rot, dann bin ich ein Vorbild für dieses Kind...auch wenn ich das nicht sein will, doch die Gefahr, dass dieses Kind es mir nach macht und Gefahr läuft von einem Auto überfahren zu werden wird durch mein Verhalten größer...
    Vorbild ist man entweder freiwillig oder unfreiwillig, aber Verantwortung hat man in beiden Fällen...

    Natürlich funktioniert das Showbiz für Frauen anders als für Männer, doch warum lassen sich das diese Frauen gefallen?
    Es wird uns suggeriert, dass wir in einer Gesellschaft leben, wo Frauen etwas wert sind und über sich selbst bestimmen können...trotzdem bringen diese Frauen nicht einmal ein NEIN heraus, wenn von ihnen gefordert wird, dass sie sich halbnackt vor der Kamera räkeln sollen (obwohl sie das nicht wirklich wollen)...gleichzeitig beschweren sie sich über diese Zustände...

    Celine Dion hatte ohne das Sex Sells Motto Erfolg, aus dem Grund, weil sie eine tolle Stimme hat...eine Rihanna ist im Vergleich dazu stimmlich eher Mittelmaß...
    Madonna wird es mit 50 Jahren nicht mehr schaffen ohne Sex auszukommen, wenn ihre ganze Karriere auf dieses Sex-Image basiert...
    Adele hingegen wird wahrscheinlich noch als 50 jährige, füllige Frau Konzerthallen füllen, denn ihre Karriere fußt von Anfang an auf ihrer guten Stimme, weniger auf ihr Aussehen...
    Wenn man über das Thema Sexismus im Showbiz liest, dann werden diese Frauen gerne als Opfer dargestellt...diese Frauen machen das aber freiwillig mit, denn viele haben stimmlich nicht sehr viel auf dem Kasten und kompensieren das durch Sexappeal...
    Sie könnten genauso gut einer anderen Arbeit nachgehen und z.B. Lehrerin werden, aber sie wollen um jeden Preis Sängerin werden und haben kein Problem damit teilweise ihre Integrität aufzugeben...welche Frau mit halbwegs Selbstachtung tritt z.B. in diesen Rapvideos auf, wo der Rapper Lyrics wie - ich ficke die Schlampe in den Arsch - von sich gibt...

    Die Outfits von Rihanna und Miley Cyrus sind mittlerweile von denen Prostituierter nicht zu unterscheiden...
    Selbst wenn es um High-Heels geht, steht man in den Klatschspalten, weil man in flachen Schuhen auf dem roten Teppich war, beschweren tut sich kaum eine - viel zu groß ist die Angst den Ruhm zu verlieren, wenn man sich nicht fügt...

    Diese Zustände zu ändern liegt allein bei den Frauen, nicht bei den Männern...die Bereitschaft dazu ist jedoch kaum ausgeprägt, denn entweder stört es eine Frau nicht wenn sie ein Seximage hat, oder aber es ist zu anstrengend und der Erfolg bleibt eventuell aus...

    Man sollte auch anmerken, dass man als Mann bei diesem Thema nur verlieren kann...
    Wenn ein Mann sagt, dass er diese Sängerinnen gut findet und ihre Outfits auch - Sexist, notgeil...
    Wenn ein Mann sagt, Frau möge sich etwas mehr anziehen, weil diese Outfits zu freizügig sind - Sexist, will Frauen Kleidervorschriften machen...

  7. #97
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    13.299
    Zitat Zitat von Chaplin Beitrag anzeigen
    Weil für diese Leute die Vorbildfunktion nicht im Vordergrund steht, heißt es nicht, dass sie keine Vorbilder sind und keine Verantwortung tragen...
    Wenn ich an einer roten Ampel neben einem wildfremden Schulkind stehe und ich gehe über Rot, dann bin ich ein Vorbild für dieses Kind...auch wenn ich das nicht sein will, doch die Gefahr, dass dieses Kind es mir nach macht und Gefahr läuft von einem Auto überfahren zu werden wird durch mein Verhalten größer...
    Vorbild ist man entweder freiwillig oder unfreiwillig, aber Verantwortung hat man in beiden Fällen...

    Natürlich funktioniert das Showbiz für Frauen anders als für Männer, doch warum lassen sich das diese Frauen gefallen?
    Es wird uns suggeriert, dass wir in einer Gesellschaft leben, wo Frauen etwas wert sind und über sich selbst bestimmen können...trotzdem bringen diese Frauen nicht einmal ein NEIN heraus, wenn von ihnen gefordert wird, dass sie sich halbnackt vor der Kamera räkeln sollen (obwohl sie das nicht wirklich wollen)...gleichzeitig beschweren sie sich über diese Zustände...

    Celine Dion hatte ohne das Sex Sells Motto Erfolg, aus dem Grund, weil sie eine tolle Stimme hat...eine Rihanna ist im Vergleich dazu stimmlich eher Mittelmaß...
    Madonna wird es mit 50 Jahren nicht mehr schaffen ohne Sex auszukommen, wenn ihre ganze Karriere auf dieses Sex-Image basiert...
    Adele hingegen wird wahrscheinlich noch als 50 jährige, füllige Frau Konzerthallen füllen, denn ihre Karriere fußt von Anfang an auf ihrer guten Stimme, weniger auf ihr Aussehen...
    Wenn man über das Thema Sexismus im Showbiz liest, dann werden diese Frauen gerne als Opfer dargestellt...diese Frauen machen das aber freiwillig mit, denn viele haben stimmlich nicht sehr viel auf dem Kasten und kompensieren das durch Sexappeal...
    Sie könnten genauso gut einer anderen Arbeit nachgehen und z.B. Lehrerin werden, aber sie wollen um jeden Preis Sängerin werden und haben kein Problem damit teilweise ihre Integrität aufzugeben...welche Frau mit halbwegs Selbstachtung tritt z.B. in diesen Rapvideos auf, wo der Rapper Lyrics wie - ich ficke die Schlampe in den Arsch - von sich gibt...

    Die Outfits von Rihanna und Miley Cyrus sind mittlerweile von denen Prostituierter nicht zu unterscheiden...
    Selbst wenn es um High-Heels geht, steht man in den Klatschspalten, weil man in flachen Schuhen auf dem roten Teppich war, beschweren tut sich kaum eine - viel zu groß ist die Angst den Ruhm zu verlieren, wenn man sich nicht fügt...

    Diese Zustände zu ändern liegt allein bei den Frauen, nicht bei den Männern...die Bereitschaft dazu ist jedoch kaum ausgeprägt, denn entweder stört es eine Frau nicht wenn sie ein Seximage hat, oder aber es ist zu anstrengend und der Erfolg bleibt eventuell aus...

    Man sollte auch anmerken, dass man als Mann bei diesem Thema nur verlieren kann...
    Wenn ein Mann sagt, dass er diese Sängerinnen gut findet und ihre Outfits auch - Sexist, notgeil...
    Wenn ein Mann sagt, Frau möge sich etwas mehr anziehen, weil diese Outfits zu freizügig sind - Sexist, will Frauen Kleidervorschriften machen...
    Diese ganzen Püppchen und Ken's sind nmM. verblendet. Sie haben sich dem Nichts verkauft und im Gegenzug Nichts dafür zu kriegen. Sollten sie Nachkommen zeugen, ist das die nächste Generation der Inhaltslosen Taugenichtse mit Vorführsyndrom. Alle sind weit weg vopn jeglichem Realleben. Doch jeder stirbt für sich allein.
    Jeder halbwegs Eigenhirnige kann froh sein, niemals ins öffentliche Licht zu geraten........was Schlimmere kann einem bald nicht passieren.
    Auch hier muß man es fatalistisch nehmen....so wie ich auch jetzt; ich kann mich nicht mehr wehren.............GUTNAIT

  8. #98
    Avatar von Chaplin

    Registriert seit
    18.02.2016
    Beiträge
    297
    Vielleicht noch anzumerken wäre, dass Männer auch berühmt sein können, wenn sie nicht gut aussehen, dieser Punkt von Lilith stimmt...dafür ist hier umso mehr Talent gefragt...
    Als Mann fällt das Sex-Cells Motto so ziemlich weg...deswegen hat man entweder Talent und kommt groß raus oder eben nicht...

    Als Frau kann man sogar dann groß raus kommen, wenn das Talent nicht so ausgeprägt ist, man aber umso besser darin ist, sich sexuell zu vermarkten...
    So kommt es, dass es bei Frauen mittlerweile so ist, dass das Talent eher zweitrangig ist...
    Als Beispiel nehme man Frauen wie Kim Kardashian oder Paris Hilton, welche nicht einmal den Hauch von Talent besitzen...
    Welcher Mann hätte mit so etwas ähnlichem Erfolg und würde dermaßen berühmt werden...

    Diese Tatsache kann man entweder als Vorteil oder Nachteil auslegen...

  9. #99

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    Also mein Mitgefühl hält sich da auch eher in Grenzen ... die einzigen die wirklich leiden sind die zur Prostitution gezwungenen und ganz junge Mädchen, die auf windige Scharlatane reinfallen die ihnen sonstwas vom Himmel versprechen und sie nur ausnutzen

  10. #100
    Lalla Aisha
    Ich glaube nicht dass diese Puppen wirklich ihren Zweck erfüllen können. Ich denke Pädophile fahren da schon eher darauf ab sich mit Kindern zu unterhalten, ihnen beim Spielen zuzusehen oder solche Dinge die eben Kinder zu Kindern machen und es ist wohl auch nicht allein die kindliche Optik die sie anmacht sondern das Machtgefälle, die Naivität der Kinder etc.
    Das wird wohl ihr "Vorspiel" sein und diese Dinge kann keine Puppe bieten. Auch erwachsen weiblich aussehende Gummipuppen für Männer sind weniger verbreitet als z.b Prostituierte für Sex zu bezahlen, selbst wenn man weiss das man in den meisten Fällen etwas moralisch Fragwürdiges tut bei zweiterem.

Seite 10 von 11 ErsteErste ... 67891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sex-Musik & Sex-Songs
    Von Zurich im Forum Musik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 07.04.2018, 01:53
  2. Gut gegen Kreuzschmerzen!!SEX auf REZEPT
    Von Gast829627 im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 16:40
  3. Kosovaren w/Sex Sklaven erhielten hohe Haft Strafen
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 25.07.2005, 19:11
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 09:44