BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 66

Der Sinn des Lebens: Die islamische Sichtweise

Erstellt von AlbaMuslims, 05.06.2012, 22:51 Uhr · 65 Antworten · 5.382 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427

    Der Sinn des Lebens: Die islamische Sichtweise

    Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Allbarmherzigen
    بِسْــــــــــــــــــمِ اﷲِالرَّحْمَنِ اارَّحِيم

    Bismillahirrahmanirrahim

    Selamu alejkum we rahmetullahi we berekatuhu

    In letzter Zeit wurde dieses Thema öfters im Forum besprochen. Nichtmuslime bzw. Nichtgläubige (Atheisten) stellten die Frage, weshalb Gott uns Menschen erschaffen hat. Ich werde in diesem Thread insh'allah versuchen die islamische Sichtweise zu erläutern, d.h. wie der Islam dies beschreibt/lehrt anhand Qur'an und Sunnah.

    Der Sinn und Zweck der Schöpfung war für alle Männer und Frauen der gleiche: Gott kennen und anbeten.

    Der Quran lehrt uns, dass sich jeder Mensch von Geburt an Gottes bewusst ist.
    “Und als dein Herr aus den Kindern Adams – aus ihren Lenden – ihre Nachkommenschaft hervorbrachte und sie zu Zeugen gegen Sich Selbst machte (indem Er sprach): ‘Bin Ich nicht euer Herr?’ sagten sie: ‘Doch, wir bezeugen es.’ (Dies ist so,) damit ihr nicht am Tage der Auferstehung sprecht: ‘Siehe, wir wussten nichts davon.’ Oder (damit ihr nicht sprecht): ‘Es waren bloß unsere Väter, die vordem Götzendiener waren; wir aber waren ein Geschlecht nach ihnen. Willst Du uns denn vernichten um dessentwillen, was die Verlogenen taten?’ (Sure 7:172-173)

    Diese Passage im Qur'an ist äusserst interessant, denn viele Atheisten argumentieren immer damit, dass Gott ungläubige Menschen erschafft und diese anschliessend bestraft, was aus ihrere Sicht unlogisch scheint.


    Mohammed (saws) lehrte uns, dass Gott dieses ursprüngliche Bedürfnis in der menschlichen Natur zu der Zeit schuf, als Adam (as) erschaffen wurde. Gott schloss einen Vertrag mit Adam (as), als Er ihn schuf. Gott lies Adams Nachkkommen, die geboren werden sollten, Generation nach Generation hevorkommen, versammelte sie und schloss einen Vertrag mit ihnen. Er wandte Sich direkt an ihre Seelen, liess sie bezeugen, dass Er ihr Herr ist. Seitdem Gott bei der Erschaffung Adams (as) alle Menschen auf Seine Göttlichkeit schwören lassen hat, ist dieser Schwur auf der menschlichen Seele eingraviert, noch bevor sie den Fötus betritt und so ein Kind wird mit dem natürlichen Glauben an Gott geboren. Wenn das Kind sich selbst überlassen bliebe, würde es im Bewusstsein Gottes - eines einzigen Schöpfers aufwachsen – aber alle Kinder werden von ihrer Umgebung beeinflusst. Mohammed (saws) sagte:
    “Jedes Kind wird im Zustand der ´fitra´geboren, aber seine Eltern machen es zu einem Juden oder Christen. Es ist genauso, wie wenn ein Tier normale Nachkommen gebiert. Habt ihr schon irgendein verstümmeltes Neugeborenes bemerkt, bevor ihr es verstümmelt habt?” (Sahih Al-Bukhari, Sahih Muslim)

    Genauso wie sich der Körper des Kindes sich den physikalischen Gesetzen unterwirft, die Gott in Kraft treten lassen hat, unterwirft sich auch seine Seele automatisch der Tatsache, dass Gott sein Herr und Schöpfer ist.

    “Und Ich habe die Ğinn und die Menschen nur geschaffen, damit sie Mir dienen (sollen).” (Sure 51:56)

    Gemäss dem Islam gab es eine grundlegende Botschaft, die Gott allen Propheten offenbart hat, von der Zeit Adams (as) bis zum letzten der Propheten Mohammed (saws). Alle Propheten, die Gott gesandt hat, kamen mit derselben essentiellen Botschaft:
    “Und in jedem Volk erweckten Wir einen Gesandten, (der da predigte: ) ‘Dient Gott und meidet die Götzen.’” (Sure 16:36)

    Die Propheten brachten dieselbe Antwort auf die beunruhigendste Frage der Menschheit, eine Antwort, die sich an das Sehnen der Seele nach Gott wendet.

    'Islam' bedeutet 'Unterwerfung', und Gottesdienst bedeutet im Islam 'gehorsame Unterwerfung unter den Willen Gottes'.
    Jedes geschaffene Wesen 'unterwirft' sich dem Schöpfer, indem es die von Gott geschaffenen Naturgesetzen folgt.
    “Und Sein ist, wer in den Himmeln und auf der Erde ist.” (Sure 30:26)

    Sie werden allerdings für diese 'Unterwerfung' weder belohnt noch bestraft, denn es bedarf keines Willens. Belohnung und Strafe sind für diejenigen, die Gott bewusst anbeten, die sich den moralischen und religiösen Gesetzen Gottes aus freiem Willen unterwerfen.

    Wa Salam
    AlbaMuslims

  2. #2

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Ok, nehmen wir mal an, der Mensch glaubt von Geburt an an Gott. Ich persönlich glaube es zwar nicht aber egal.

    Dann erkläre mir folgendes:
    Aufgrund der Allmächtigkeit und der Allwissenheit Gottes, weiß Gott, wer ungläubig sein wird und wer nicht. Generell weiß Gott alles über die Menschen, noch bevor der Mensch wirklich handelt.
    Das würde bedeutet, dass der Mensch keinen freien Willen hat und das alles vorherbestimmt ist. Somit erschafft Gott Menschen, von denen er weiß, dass sie in die Hölle kommen.

  3. #3
    Avatar von Acooo

    Registriert seit
    13.03.2011
    Beiträge
    995
    bitte kläre den verwirrten ungläubigen auf! ich muss jetzt nämlich gleich zum Frühstück

  4. #4
    Theodisk
    Ich bin solzer Heide der Sonne und wir werden nicht ruhen, bis wir euch Monotheisten unterworfen haben. Wir haben schon Infiltratoren in den Vatikan eingeschleust, leider wurde einer verhaftet. Aber was bei ihnen beginnt, wird bei euch enden ...

  5. #5
    Theodisk
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    Ich bin solzer Heide der Sonne und wir werden nicht ruhen, bis wir euch Monotheisten unterworfen haben. Wir haben schon Infiltratoren in den Vatikan eingeschleust, leider wurde einer verhaftet. Aber was bei ihnen beginnt, wird bei euch enden ...
    "solzer"

  6. #6
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.167
    Der Sinn und Zweck der Schöpfung war für alle Männer und Frauen der gleiche:
    Gott kennen und anbeten.
    Kling, wie immer, logisch und lückenlos schlüssig!

    Ich meine, wenn man schon allmächtig ist, also alles so geschehen lassen kann wie man es will, wer würde sich dann nicht Geschöpfe erschaffen deren einziger Zweck es ist einen anzubeten?

    Wozu überhaupt die Sache mit dem Sex? Ich meine wozu die Menschen so unreine Dinge tun lassen wenn es doch nur einen Wimpernschlag des Allmächtigen braucht um einen funktionierenden Marionettenmenschen zu schaffen dessen Sinn und Zweck einzig und allein das anbeten eines unsichtbaren etwas ist.


    Danke für die Aufklärung. Jetzt hat mein Leben endlich einen Sinn

  7. #7

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Unabhängiges System Beitrag anzeigen
    Ok, nehmen wir mal an, der Mensch glaubt von Geburt an an Gott. Ich persönlich glaube es zwar nicht aber egal.

    Dann erkläre mir folgendes:
    Aufgrund der Allmächtigkeit und der Allwissenheit Gottes, weiß Gott, wer ungläubig sein wird und wer nicht. Generell weiß Gott alles über die Menschen, noch bevor der Mensch wirklich handelt.
    Das würde bedeutet, dass der Mensch keinen freien Willen hat und das alles vorherbestimmt ist. Somit erschafft Gott Menschen, von denen er weiß, dass sie in die Hölle kommen.
    Nein, das hast du falsch verstanden. Er hat uns den freien Willen gegeben, um zu verstehen. Allah (swt) hat für jeden Menschen einen Platz im Paradies geschaffen und für jeden Menschen einen Platz im Höllenfeuer. wenn du dich für den richtigen Weg entscheidest, dann wirst du belohnt. Solltest du dich aber für den falschen Weg entscheiden, dann ist dein Platz im Höllenfeuer. Er hat nicht die Ungläubigen ungläubig erschaffen; jeder Mensch wird auf seiner natürlichen Veranlagerung geboren. Nur seine Eltern machen ihn zu einen Gläubigen oder Ungläubigen. Allah (swt) weiss, für welchen Weg wir uns entscheiden werden, aber wir wissen es nicht. Deshalb ist es für uns auch eine Prüfung, da wir nicht in die Zukunft sehen können und wir nicht wissen, was kommen wird bzw. wie wir uns entscheiden werden. Ein Nichtmuslim z.B., der nach einigen Jahren zum Islam konvertiert ist, hat sich seinen Platz im Paradies vorerst gesichert, doch vorher war sein Platz noch im Höllenfeuer. Das kann sich schnell ändern; je nach dem, was der Mensch macht und für welchen Weg er sich entscheidet.

  8. #8

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Kling, wie immer, logisch und lückenlos schlüssig!

    Ich meine, wenn man schon allmächtig ist, also alles so geschehen lassen kann wie man es will, wer würde sich dann nicht Geschöpfe erschaffen deren einziger Zweck es ist einen anzubeten?

    Wozu überhaupt die Sache mit dem Sex? Ich meine wozu die Menschen so unreine Dinge tun lassen wenn es doch nur einen Wimpernschlag des Allmächtigen braucht um einen funktionierenden Marionettenmenschen zu schaffen dessen Sinn und Zweck einzig und allein das anbeten eines unsichtbaren etwas ist.


    Danke für die Aufklärung. Jetzt hat mein Leben endlich einen Sinn
    Weil Allah (swt) auch die Naturgesetze und die natürlichen Veranlagungen erschaffen hat. Die Fortpflanzung ist ein natürlicher Lauf, um Nachkommen zu bringen. Genau deshalb hat Allah (swt) uns in Mann und Frau erschaffen, ansonsten hätte Er uns auch geschlechtslos (dh. neutral) erschaffen können.

  9. #9
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.167
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Weil Allah (swt) auch die Naturgesetze und die natürlichen Veranlagungen erschaffen hat. Die Fortpflanzung ist ein natürlicher Lauf, um Nachkommen zu bringen. Genau deshalb hat Allah (swt) uns in Mann und Frau erschaffen, ansonsten hätte Er uns auch geschlechtslos (dh. neutral) erschaffen können.
    Ach so...na dann noch mal Danke.

    Und was ist mit dem erste Teil?
    Ich meine, wenn man schon allmächtig ist, also alles so geschehen lassen kann wie man es will, wer würde sich dann nicht Geschöpfe erschaffen deren einziger Zweck es ist einen anzubeten?

  10. #10

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ach so...na dann noch mal Danke.

    Und was ist mit dem erste Teil?
    Wir wurden nicht ohne Verstand erschaffen, so wie die Engel, die nichts anderes können, als ihm zu dienen. Wir als Menschen können selber frei entscheiden, ob wir an Gott glauben oder nicht.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die islamische Sichtweise von Jesus - Kreuztod?
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 15:52
  2. Sinn des Lebens
    Von Djuvejbir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 301
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 05:59
  3. SINN DES LEBENS!
    Von Prizren im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 14:31
  4. Was ist der Sinn des Lebens?
    Von CoolinBan im Forum Rakija
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 19:18
  5. Islamische sichtweise der Dreifaltigkeit
    Von orthodox im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 30.09.2008, 23:51