BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Slawen und der Islam

Erstellt von Turkalvanos, 05.06.2011, 15:53 Uhr · 37 Antworten · 2.542 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.703

    Slawen und der Islam

    Bemerkenswert ist, dass schon im 7. und 8. Jahrhundert einige der Italien zuvor beherrschenden germanischen Langobarden vom Arianismus zum Islam statt zum Katholizismus übergetreten waren. Diese al-Ankubarti dienten an der gegenüberliegenden Mittelmeerküste (vor allem im tunesischen Ifriqiya) zumeist als Söldner in arabischen Heeren und wurden von den arabischen Muslimen kurzerhand den Saqaliba zugerechnet. Im Mittelalter gab es in Palermo einen ganzen Stadtteil namens Saqaliba. Ein bekannter sizilianischer Saqaliba des 10. Jahrhunderts war Dschauhar as-Siqilli, Heerführer der Fatimiden und Erbauer Kairos. Ein anderer sizilianischer Saqaliba, der Slawe Sabir al-Fata, zerstörte 927 Tarent und Otranto.
    Quelle:
    HTML-Code:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Italien
    Kairo wurde von einem Slawen errichtet :
    Dschauhar as-Siqilli = Dschauhar der Sizilier, oder auch as-Saqlabi = Der Slawe, oder ar-Rumi = der Byzantiner



    Dschauhar entstammte einer christlichen Familie aus Sizilien (deshalb der Beiname „der Sizilianer“) und kam als Sklave des Sabir al-Fata nach Ifriqiya – zu einer Zeit, als der Islam auf Sizilien den Fatimiden folgte. Wegen seiner Klugheit wurde er an Kalif Ismail al-Mansur verschenkt. Unter dessen Sohn Abu Tamim al-Muizz (953–975) erreichte er seine Freilassung und begann seinen Aufstieg als persönlicher Sekretär dieses Kalifen. Bald wurde er auch Wesir und oberster Heerführer der Fatimiden. Als solcher nahm er die Expansion der Fatimiden wieder auf und erobert 958 mit den Ziriden Fès in Nordmarokko und stieß bis zum Atlantik vor. Nur die Festungen Ceuta und Tanger konnten von den Umayyaden aus Córdoba gehalten werden.
    Nachdem die Westgrenzen gesichert worden waren, stieß Dschauhar as-Siqilli 969 nach Ägypten vor und besetzte nach einem Sieg bei Gize über die Ichschididen das Land am Nil. Die Eroberung war durch einen Vertrag mit dem Wesir der Ichschididen vorbereitet worden (Zusicherung der Religionsfreiheit für die Sunniten), so dass die Fatimiden auf keinen großen Widerstand stießen. Zunächst regierte Dschauhar bis 972 Ägypten als Vizekönig.
    Als solcher gründete er bei Fustat am 3. Mai 970 die Stadt Kairo, die als neue Residenz der fatimidischen Kalifen dienen sollte. Zwar wurde nach der Eroberung von Ägypten noch Palästina besetzt, doch konnte Syrien nach einer Niederlage gegen die Karmaten bei Damaskus nicht erobert werden. Als die Karmaten aber in Ägypten einfielen, konnten sie am 22. Dezember 970 von Dschauhar nördlich von Kairo besiegt werden. Dennoch dauerten die Kämpfe bis 974 weiter an. Zur Sicherung der ägyptischen Südgrenze wurde eine Gesandtschaft zu den christlichen Reichen nach Nubien geschickt.
    Quelle:
    HTML-Code:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dschauhar_as-Siqilli
    Interessant, njet?

  2. #2
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Kairo ist serbisch. Ich wusste es!

  3. #3

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Добродошсли у главном граду Српске Републике Египат, Каиру

  4. #4
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Jaja die glorreichen Araber. Traurig das aus den einst Eroberern Steinwerfer geworden sind. Irgendwie umgekehrt halt. ^^

  5. #5

    Registriert seit
    05.06.2011
    Beiträge
    245
    slawische muslims?

    hmmm bosniaken

  6. #6

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.703
    Zitat Zitat von Alketa Beitrag anzeigen
    slawische muslims?

    hmmm bosniaken
    Schau doch mal um welche Zeit es da geht. Da gab es sowas wie Serben/Bosnier/Kroaten gar nicht.

  7. #7
    Albo-One
    Slawen = slawischsprechende Stämme.

    Die waren sich untereinander zum Teil extrem verschieden.
    Man hätte hier genauer gehen können.

  8. #8

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.703
    Zitat Zitat von Albo-One Beitrag anzeigen
    Slawen = slawischsprechende Stämme.

    Die waren sich untereinander zum Teil extrem verschieden.
    Man hätte hier genauer gehen können.
    Das blöde ist aber das Araber alle Slawen genannt haben die weiss blond-/rothaarig waren. Auch die Germanen haben sie so genannt.

  9. #9
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136
    Slawen und Islam = One Love

  10. #10
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Arnavut Ar Rumi Beitrag anzeigen
    Schau doch mal um welche Zeit es da geht. Da gab es sowas wie Serben/Bosnier/Kroaten gar nicht.
    Stimmt nicht.

    Die Kroaten z.B wurden um diese Zeit im 7 Jahrhundert n.Chr Katholisch.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Takiya - Das Lügen im Islam - Die größten Mythen über den Islam
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 23:55
  2. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 02.07.2011, 14:44
  3. Slawen und der Islam
    Von Turkalvanos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 09:00