BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 24 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 238

Slawische Mythologie

Erstellt von kajgana, 16.08.2009, 12:47 Uhr · 237 Antworten · 31.999 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099

    Slawische Mythologie

    Svarog:

    ist ein slawischer Gott des Himmels. Er ist der himmlische Gott-Vater, Schöpfer von Erde, Sonne und Feuer. Sein Name stammt aus der indoeuropäischen Wurzel svar (Licht, strahlender Himmel).
    Er ist Vater Dažbogs.




    Perun:

    ist der oberste Gott der slawischen Mythologie. Er ist der Gott des Gewitters, des Donners und der Blitze.
    Sein Name leitet sich aus der Wurzel per- (schlagen) und der verstärkenden Endung -un ab und bedeutet demnach „Der stark Schlagende“.
    Im vorchristlichen Serbien wird Perun als einzige Gottheit neben Dajbog erwähnt. Er ist der Gott des Himmels und der Hauptgott der heidnischen Serben. Die Doppelherrschaft und möglicher Dualismus zwischen Perun, dem Gott des Himmels und der Höhe, und Dajbog, dem Gott der Sonne, der Toten und der Wölfe, wurde mit der Christianisierung der Serben zum Dualismus zwischen dem christlichen Gott und dem Teufel umgedeutet.




    Veles:

    ist ein Gott der Fruchtbarkeit und der Magie, Beschützer des Viehs und der Ernte und Herrscher über das Totenreich.
    Als Gott der Erde ist Veles der Gegenpol zum Donnergott Perun, was dem Gegensatz zwischen dem indischen Indra und dem Dämon Vala entspricht und auf ein hohes Alter dieses Kultes hinweist.
    Nach der Christianisierung wurde Veles zum Teufel umgedeutet, sein Name taucht in dieser Funktion in Sprichwörtern auf.




    Dažbog/Svarožić:

    Der Sohn des Svarog galt in der frühen Zeit als Gott des irdischen Feuers und des Lichts, also als Sonnengott und Lebensspender. Auf diese gebende Funktion weist auch die Silbe dažd („gib“) seines anderen Namens Dažbog hin. Er wurde daher besonders im landwirtschaftlichen Bereich verehrt, anlässlich von Sonnenwenden. Bei den Elb- und Ostseeslawen bekam Svarožić(Sohn des Svarogs) später die Funktion einer Kriegs- und Stammesgottheit.
    Im südslawischen Gebiet, bei den Bulgaren und Serben, ist Dabog ebenfalls mit einem Feuerkult verbunden. Als Sohn des Dabog wurde der junge Gott Bozic zu Weihnachten in einem brennenden Stamm verehrt. Mit der Christianisierung wurde Dabog mit dem Teufel gleichgesetzt. Die gnostische christliche Gruppe der Bogomilen stellt ihn als „Zar auf Erden“, also als Teufel, dem „Gott im Himmel“(Perun) gegenüber.



    Khors:

    der Slawische Sonnengott.
    Representiert die Sonne.



    Triglav

    Triglaw, auch Triglav, Triglaf oder der Dreiköpfige genannt, ist ein slawischer Kriegs- und Stammesgot der Wenden und wird dreiköpfig dargestellt. Triglaw hatte die Herrschaft über Himmel, Erde und Unterwelt. Ein schwarzes, ihm geweihtes Ross lenkte durch seine Orakelzeichen jegliches Unternehmen.
    (von Triglav)



    Stribog:

    ist der Windgott der Slawen.
    Sein Name ist in der Netorchronik aus dem 11. Jahrhundert sowie im Igorlied überliefert, in dem die Winde, die dem Heer Igors entgegenwehen und vom Meer aus Pfeile aussenden, als „Enkel Stribogs“ bezeichnet werden.




    Mokosch:

    iat eine weibliche Gottheit des slawischen Pantheons und zuständig für Fruchtbarkeit, Weiblichkeit und den Schutz der Schafe und des Spinnens und Webens. Ihr Name ist von dem Wortstamm mok- (feucht) abgeleitet. Sie symbolisiert demnach die „feuchte Mutter Erde“ und entspricht damit der iranischen Fruchtbarkeitsgöttin Ardvi Sur Anahita.



    Es gibt noch viel mehr Götter, doch die oben genannten, waren die Hauptgötter.

    Die Slawische Mythologie ist von Naturgeistern geprägt und das hat sich auch nach der Christianisierung nicht geändert.
    Viele heidnische Bräuche wurden übernommen(serbisches Weihnachtsfest, die Slava, Sonnenwendfeiern,...).

    PS: Ja ich bin Heide, also Ungetaufter und ich fürchte mich nicht vor dem Zorn eures Gottes.

  2. #2
    Pejani1
    Zitat Zitat von Trilistik Beitrag anzeigen
    Svarog:

    ist ein slawischer Gott des Himmels. Er ist der himmlische Gott-Vater, Schöpfer von Erde, Sonne und Feuer. Sein Name stammt aus der indoeuropäischen Wurzel svar (Licht, strahlender Himmel).
    Er ist Vater Dažbogs.




    Perun:

    ist der oberste Gott der slawischen Mythologie. Er ist der Gott des Gewitters, des Donners und der Blitze.
    Sein Name leitet sich aus der Wurzel per- (schlagen) und der verstärkenden Endung -un ab und bedeutet demnach „Der stark Schlagende“.
    Im vorchristlichen Serbien wird Perun als einzige Gottheit neben Dajbog erwähnt. Er ist der Gott des Himmels und der Hauptgott der heidnischen Serben. Die Doppelherrschaft und möglicher Dualismus zwischen Perun, dem Gott des Himmels und der Höhe, und Dajbog, dem Gott der Sonne, der Toten und der Wölfe, wurde mit der Christianisierung der Serben zum Dualismus zwischen dem christlichen Gott und dem Teufel umgedeutet.




    Veles:

    ist ein Gott der Fruchtbarkeit und der Magie, Beschützer des Viehs und der Ernte und Herrscher über das Totenreich.
    Als Gott der Erde ist Veles der Gegenpol zum Donnergott Perun, was dem Gegensatz zwischen dem indischen Indra und dem Dämon Vala entspricht und auf ein hohes Alter dieses Kultes hinweist.
    Nach der Christianisierung wurde Veles zum Teufel umgedeutet, sein Name taucht in dieser Funktion in Sprichwörtern auf.




    Dažbog/Svarožić:

    Der Sohn des Svarog galt in der frühen Zeit als Gott des irdischen Feuers und des Lichts, also als Sonnengott und Lebensspender. Auf diese gebende Funktion weist auch die Silbe dažd („gib“) seines anderen Namens Dažbog hin. Er wurde daher besonders im landwirtschaftlichen Bereich verehrt, anlässlich von Sonnenwenden. Bei den Elb- und Ostseeslawen bekam Svarožić(Sohn des Svarogs) später die Funktion einer Kriegs- und Stammesgottheit.
    Im südslawischen Gebiet, bei den Bulgaren und Serben, ist Dabog ebenfalls mit einem Feuerkult verbunden. Als Sohn des Dabog wurde der junge Gott Bozic zu Weihnachten in einem brennenden Stamm verehrt. Mit der Christianisierung wurde Dabog mit dem Teufel gleichgesetzt. Die gnostische christliche Gruppe der Bogomilen stellt ihn als „Zar auf Erden“, also als Teufel, dem „Gott im Himmel“(Perun) gegenüber.




    Es gibt noch viel mehr Götter, doch die oben genannten, waren die Hauptgötter.
    Die Slawische Mythologie ist von Naturgeistern geprägt und das hat sich auch nach der Christianisierung nicht geändert.
    Viele heidnische Bräuche wurden übernommen(serbisches Weihnachtsfest, die Slava, Sonnenwendfeiern,...).

    PS: Ja ich bin Heide, also Ungetaufter und ich fürchte mich nicht vor dem Zorn eures Gottes.

    Sehr interessant, muss ich sagen. Unglaublich was die abrahamitischen Religionen alles weggedrängt und verändert haben.

  3. #3

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von Pejani Beitrag anzeigen
    Sehr interessant, muss ich sagen. Unglaublich was die abrahamitischen Religionen alles weggedrängt und verändert haben.
    Vieles wurde aber bebehalten.
    zB ist Perun als Hl. Elija weiterangebetet worden bei den Slawen

  4. #4
    Pejani1
    Zitat Zitat von Trilistik Beitrag anzeigen
    Vieles wurde aber bebehalten.
    zB ist Perun als Hl. Elija weiterangebetet worden bei den Slawen
    Kann sein, aber es wurden ja auch Götter verteufelt.

  5. #5

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von Pejani Beitrag anzeigen
    Kann sein, aber es wurden ja auch Götter verteufelt.
    Stimmt schon, aber das verlockende am Christentum war ja, dass man seine Götter weiter anbeten durfte nur halt als Hl Elija Hl Georg u.s.w.

  6. #6

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Ketzer gehören verbrannt.....

  7. #7

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    4.099
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Ketzer gehören verbrannt.....
    Wer bestimmt wer Ketzer ist und wer nicht?
    Und warum muss das Wort deines Gottes mit Gewalt geprädigt werden?

  8. #8
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Ketzer gehören verbrannt.....
    Und du gehörst ins Mittelalter....

  9. #9
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Der Heilige Ilija als Perun Gromovnik


  10. #10
    Avatar von Djuka

    Registriert seit
    26.09.2005
    Beiträge
    15.917
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Ketzer gehören verbrannt.....

    Leute die Leute verbrennen wollen, gehören verbrannt, ergo, verbrenn dich soch bitte selber....

    Freie Religionswahl, und Freiheit in der Ausübung der Religion..... was spricht dagegen?

Seite 1 von 24 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Griechische Mythologie
    Von alter im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 29.11.2016, 13:23
  2. Slawische Union (SU)
    Von Der_Buchhalter im Forum Wirtschaft
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 23.09.2016, 17:42
  3. Türkische Mythologie
    Von Popeye im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 23:40
  4. slawische Familiennamen
    Von MIC SOKOLI im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.04.2007, 12:58