BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 59

St. Petersburg verbietet "homosexuelle Propaganda"

Erstellt von Timur, 29.02.2012, 22:33 Uhr · 58 Antworten · 3.398 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.006
    Interessant. Als nächstes wird dann die Leibeigenschaft wieder eingeführt.
    Ehrlich erschreckend.

  2. #42
    chimpovic
    Wie könnt ihr sowas gut finden? Das sind erhebliche einschnitte in die Meinungsfreiheit..

  3. #43

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858
    die ganze welt ist am arsch.ich frag mich,warum bin auch so einer welt geboren,wo menschen sich wegen nichts bekriegen,geldgerig und machtgierig sind und keine toleranz zeigen.

  4. #44
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Gut so, durch Propaganda wird man ja schnell homosexuell. Ironie aus.

  5. #45
    economicos
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Also... Ich finde die Gay-Parade auch total fehl am Platz. Das ist eine sexistische Exhibition. Nichts gegen Schwule, aber ich finde es nicht in Ordnung, dass kleine Kinder auf der Strasse selbst gebastelte Riesen-Penise auf Rädern sehen muss. Vor allem hier in westlichen Ländern, wo homosexuelle riesige Freiheiten und Rechte geniessen, sehen ich denn Sinn nicht dieser jährlichen sexuellen Exhibition auf der Strasse.
    Ganz deiner Meinung...

  6. #46
    Avatar von VardarSkopje

    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    5.064
    Find ich gut.

  7. #47

    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    1.090
    Bravo Россия!

  8. #48
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Und ich dachte St. Petersburg war ne Weltstadt, und nicht ne Stadt aus dem 16 Jahrhundert.

  9. #49

    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    1.090
    Zitat Zitat von Legenda1 Beitrag anzeigen
    Und ich dachte St. Petersburg war ne Weltstadt, und nicht ne Stadt aus dem 16 Jahrhundert.
    Diese Stadt ist in der Hinsicht mit ihrer Entscheidung eine Vorzeigestadt.

  10. #50
    Avatar von Nebi

    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    748
    Vitali Klitschko attackiert Gesetz gegen "Homo-Propganda"

    Boxstar Vitali Klitschko tritt am Sonntag bei den Parlamentswahlen in der Ukraine an. Im Vorfeld kritisierte "Dr. Eisenfaust" das geplante Verbot von "Homo-Propaganda".

    Der Deuschen Presseagentur sagte Klitschko, dass er und seine Partei im Parlament gegen das von der Regierung vorangetriebene Verbot stimmen werde: "Zugegeben: Ich bin eher konservativ. Aber jeder soll seine Ansichten vertreten können, falls sie nicht den allgemeinen Grundwerten widersprechen. Daher sind wir für Toleranz zum Beispiel gegenüber Homosexuellen", sagte der 41-Jährige. "Wir stehen für die europäischen Prinzipien, und das heißt: Jeder Mensch ist frei in seinen Entscheidungen. Verbote sind Unsinn".

    Klitschko tritt mit seiner europafreundlichen Partei "Ukrainische demokratische Allianz für Reformen" (UDAR) an, die er im Jahr 2010 gegründet hatte. Laut Meinungsumfragen liegt die UDAR mit Werten von 15 bis 20 Prozent inzwischen auf dem zweiten Platz. Nur die regierende Partei der Regionen von Präsident Viktor Janukowitsch erhält derzeit mehr Zustimmung. Die UDAR versteht sich als Schwesterpartei der deutschen CDU und wird von der Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützt.
    Fortsetzung nach Anzeige

    In der Ukraine wird bereits seit mehreren Monaten über das Verbot von "Homo-Propaganda" nach russischem Vorbild diskutiert. Anfang Oktober hat das ukrainische Parlament erstmals über das Gesetz abgestimmt – 289 Abgeordnete stimmten dafür, niemand dagegen.

    Das vorliegende Gesetz sieht Haftstrafen von bis zu fünf Jahren und hohe Geldstrafen für die Einfuhr oder Herstellung von Produkten vor, die zur Verbreitung von "Propaganda für Homosexualität" beitragen. Jeglicher positive Kommentar über Homosexualität oder homosexuelle Menschen würde ebenfalls gegen das Gesetz verstoßen. Die Befürworter argumentieren, dass die positive Darstellung von Homosexualität zur Verbreitung von HIV beigetragen habe und traditionelle Familienstrukturen vernichte. Die Folge sei ein Aussterben der Ukrainer. Ähnliche Gesetze sind bereits in Teilen Russlands und Moldawiens beschlossen worden.


    Quelle: queer.de

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 22:34
  2. Europamagazin: Bosnien "Homosexuelle in Angst" (ARD 27.11.2010)
    Von Kingovic im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 09:51
  3. "Die Propaganda aus Serbien ist am schlimmsten"
    Von rockafellA im Forum Kosovo
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 15:50
  4. Türkei verbietet "Mein Kampf"
    Von Arvanite im Forum Politik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 13:29
  5. "Häßliche Lügen und Propaganda"
    Von im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 22:25