BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 13 ErsteErste ... 5678910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 129

Stadt Graz soll bald zwei Moscheen bekommen.

Erstellt von DZEKO, 30.03.2010, 10:45 Uhr · 128 Antworten · 8.794 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Aufschlußreich ist doch auch die geschichte vieler dieser Länder, die erst kurz vorher die Kolonialherrschaft abschüttelten, und erste Demokratisierungsversuche unternahmen- die oft in Richtung Sozialismus führten. Es würde das Thema hier sprengen, darüber zu diskutieren, woran diese Entwicklung gescheitert ist, ich möchte nur darauf aufmerksam machen, daß es nicht rein religiös (oder durch arabische Todessehnsucht, wie Mabuse neulich dargelegt hat) zu erklären ist, daß Völker erst den Versuch eines demokratisch gewählten und vom Volk gewünschten Sozialismus als Gegenreaktion auf die Kolonialherrschaft unternehmen, um dann eine radikale wende in Richtung politischer Islamismus zu unternehmen. Oft fand diese Wende ja innerhalb einer Generation statt, die weder ihre Religion, noch ihre Kultur geändert hatte.
    da muss man sich doch fragen warum man innerhalb einer generation vom sozialismus zum islamismus wechselte?

    ich finde der sozialismus(den ich hier nicht verteidige) ist weitaus moderner und humanistischer als der islam. gotteststaat, nur warum kam es zum rückzieher? warum gaben die leute ihre modernität auf und wünschen sich das mittelalter zurück?

    die menschen sind seit jeher von der dogmatischen religion gefesselt und selbst der sozialismus hat es nicht geschafft diese menschen zu befreien!

  2. #82
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    da muss man sich doch fragen warum man innerhalb einer generation vom sozialismus zum islamismus wechselte?

    ich finde der sozialismus(den ich hier nicht verteidige) ist weitaus moderner und humanistischer als der islam. gotteststaat, nur warum kam es zum rückzieher? warum gaben die leute ihre modernität auf und wünschen sich das mittelalter zurück?

    die menschen sind seit jeher von der dogmatischen religion gefesselt und selbst der sozialismus hat es nicht geschafft diese menschen zu befreien!
    Ich habe mich ehrlich gesagt, nicht so intensiv mit dem Thema beschäftigt, daß ich dazu wirklich eine Analyse liefern könnte. in erster Linie waren es nicht dieselben menschen, die vom sozialismus zum politischen Islamismus wechselten, sondern unterschiedliche Strömungen innerhalb der Gesellschaft, die nacheinander die Oberhand gewannen. Ich denke, erstere war die intellektuelle Opposition der Kolonialzeit, die kurzzeitig an die Macht kam, und dann von den ehemaligen kolonialmächten/CIA geschwächt bzw. entmachtet wurde, und in das Machtvakuum drangen Kräfte ein, die die ungebildeten Unterschichten für sich mobilisieren konnten.

  3. #83

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ich habe mich ehrlich gesagt, nicht so intensiv mit dem Thema beschäftigt, daß ich dazu wirklich eine Analyse liefern könnte. in erster Linie waren es nicht dieselben menschen, die vom sozialismus zum politischen Islamismus wechselten, sondern unterschiedliche Strömungen innerhalb der Gesellschaft, die nacheinander die Oberhand gewannen. Ich denke, erstere war die intellektuelle Opposition der Kolonialzeit, die kurzzeitig an die Macht kam, und dann von den ehemaligen kolonialmächten/CIA geschwächt bzw. entmachtet wurde, und in das Machtvakuum drangen Kräfte ein, die die ungebildeten Unterschichten für sich mobilisieren konnten.
    aber vor allem viele arabische nationalisten waren es doch die eine almähliche rückkehr zum islam fordern!

    der islam ist in diesen gebieten noch tief verwurzelt, sodass eine politik ohne den islam kaum durchfürbar ist. deswegen werden diese staaten auch nie so weit sein wie die westliche welt (es sei den durch erdöl etc.) denn eine aufklärung bzw. demokratisierung wird es nie geben, dafür sind die machthaber zu clever und das volk zu dumm!

  4. #84
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    aber vor allem viele arabische nationalisten waren es doch die eine almähliche rückkehr zum islam fordern!

    der islam ist in diesen gebieten noch tief verwurzelt, sodass eine politik ohne den islam kaum durchfürbar ist. deswegen werden diese staaten auch nie so weit sein wie die westliche welt (es sei den durch erdöl etc.) denn eine aufklärung bzw. demokratisierung wird es nie geben, dafür sind die machthaber zu clever und das volk zu dumm!
    Naja, das Erdöl scheint mir ein hauptunruhe Faktor im islamischen Raum zu sein- ohne wäre eine Demokratisierung wahrscheinlich leichter. nicht zuletzt dadurch, daß gerade durch das Erdöl der Wahabismus so eine wichtige Rolle spielen konnte, außerdem war das Erdöl der Haupthinderungsgrund, warum der Sozialismus, und damit die wahrscheinliche Verstaatlichung der Rohstoffe so vehement von außen bekämpft wurden.

    Was die Verwurzelung betrifft- sie dir Japan an, oder China (nicht einmal als positives Beispiel)- die starke "Verwurzelung" einer Religion hat letztendlich weniger Einfluß auf das system, als wirtschaftliche Interressen.

    Aber ich mag mich nicht zu weit bei dem Thema aus dem Fenster lehnen, mir fehlen die konkreten Daten. Wäre auch ein eigener Thread

  5. #85

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Naja, das Erdöl scheint mir ein hauptunruhe Faktor im islamischen Raum zu sein- ohne wäre eine Demokratisierung wahrscheinlich leichter. nicht zuletzt dadurch, daß gerade durch das Erdöl der Wahabismus so eine wichtige Rolle spielen konnte, außerdem war das Erdöl der Haupthinderungsgrund, warum der Sozialismus, und damit die wahrscheinliche Verstaatlichung der Rohstoffe so vehement von außen bekämpft wurden.

    Was die Verwurzelung betrifft- sie dir Japan an, oder China (nicht einmal als positives Beispiel)- die starke "Verwurzelung" einer Religion hat letztendlich weniger Einfluß auf das system, als wirtschaftliche Interressen.

    Aber ich mag mich nicht zu weit bei dem Thema aus dem Fenster lehnen, mir fehlen die konkreten Daten. Wäre auch ein eigener Thread
    ich glaube nicht das ohne erdöl eine bessere gestaltung der politischen landschaft möglich wäre. es würde so enden wie afrika meiner meinung nach.

    der wahabismus würde so oder so eine große rolle spielen, denn vergiss nicht sowohl china als auch japan haben erst durch Industrialisierung es geschaft ihre Gesellschaft zu modernisieren! in arabischen raum ist sowas meiner meinung nach augrund der gesellschaftlichen zustände sehr schwierig!

  6. #86
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    ich glaube nicht das ohne erdöl eine bessere gestaltung der politischen landschaft möglich wäre. es würde so enden wie afrika meiner meinung nach.

    der wahabismus würde so oder so eine große rolle spielen, denn vergiss nicht sowohl china als auch japan haben erst durch Industrialisierung es geschaft ihre Gesellschaft zu modernisieren! in arabischen raum ist sowas meiner meinung nach augrund der gesellschaftlichen zustände sehr schwierig!
    Aber ist dann die Religion das Problem, oder die mangelnde Industrialisierung? Das Thema ist eh spannend, inwieweit Demokratie ohne einen gewissen Lebensstandard überhaupt möglich ist, aber ich kenne mich da wirklich zu wenig aus

  7. #87

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Aber ist dann die Religion das Problem, oder die mangelnde Industrialisierung? Das Thema ist eh spannend, inwieweit Demokratie ohne Wohlstand überhaupt möglich ist, aber ich kenne mich da wirklich zu wenig aus
    die religion ist ein hemmnis! so einfach ist das! denn die religion die dort gelebt ist keine religion mehr sondern politik die dazu dient die mesnchen auszubeuten (wie die kirche im mittelalter)!

  8. #88
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    die religion ist ein hemmnis! so einfach ist das! denn die religion die dort gelebt ist keine religion mehr sondern politik die dazu dient die mesnchen auszubeuten (wie die kirche im mittelalter)!
    Haha- so bald es "ganz einfach" ist, wird es uninterressant was ist z.b. mit Indien? Da gibt es beides- eine religiös begründete, völlig rückständige Gesellschaftsordnung, und gleichzeitig Fortschritt...

    Ansonsten- spannende Diskussion, völlig außerhalb meiner Kompetenz. Vielleicht vertiefe ich mein Wissen ein bischen, dann haben wir mal eine sinnvolle Basis für ein Gespräch.

  9. #89

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Haha- so bald es "ganz einfach" ist, wird es uninterressant was ist z.b. mit Indien? Da gibt es beides- eine religiös begründete, völlig rückständige Gesellschaftsordnung, und gleichzeitig Fortschritt...
    nun, wenn die leute es schaffen ihre religion nicht mehr als dominierende ordung anzusehen wird es auch mit dem fortschritt klappen!

    der beste beispiel ist doch die zeit von mittelalter zur neuzeit!

    als die menschen begannen die religion nicht mehr als dogma zu interpretieren blühte der handel und die wissenschaft auf!

    im arabischen raum erleben wir aber genau das gegenteil!

    edit: war auch mein letzter post habe keine zeit sorry

  10. #90
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    nun, wenn die leute es schaffen ihre religion nicht mehr als dominierende ordung anzusehen wird es auch mit dem fortschritt klappen!

    der beste beispiel ist doch die zeit von mittelalter zur neuzeit!

    als die menschen begannen die religion nicht mehr als dogma zu interpretieren blühte der handel und die wissenschaft auf!

    im arabischen raum erleben wir aber genau das gegenteil!

    edit: war auch mein letzter post habe keine zeit sorry
    Naja, wenn man die Bilderstürmer, die Hexenverfolgung den dreissigjährigen Krieg als symptomatisch für den Übergang zur Neuzeit betrachtet, könnte man sagen, die islamische welt ist auf dem besten Weg dorthin aber ich weiß nicht, inwieweit solche Analogien in einer medial vernetzten Welt Sinn machen....

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.05.2012, 18:30
  2. Antworten: 310
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 23:24
  3. Blutbad bei Angriff auf zwei Moscheen in Pakistan
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.05.2010, 18:19
  4. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.01.2010, 20:51
  5. Versunkene Stadt soll auferstehen
    Von KraljEvo im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 16:46