BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 28 von 36 ErsteErste ... 18242526272829303132 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 359

Die Stellung der Frau als Mutter im Islam

Erstellt von AlbaMuslims, 24.05.2012, 11:41 Uhr · 358 Antworten · 11.761 Aufrufe

  1. #271
    Avatar von sib87

    Registriert seit
    28.05.2012
    Beiträge
    774
    Eine Mutter muss immer mit Respekt behandelt werden! Egal in welcher Religion!


    Melinda.

  2. #272
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.458
    Zitat Zitat von patriot? Beitrag anzeigen
    Falsch.
    Du hattest behauptet Frauen wären in Religionen so etwas wie Untermenschen, Gebährmaschinen und Haushaltsroboter, und ich habe dir als Gegenbeispiel die Marienverehrung in unserer Religion genannt.
    Würde deine Behauptung stimmen, gäbe es sie nicht.
    Über andere Religionen will ich mich nicht äußern, glaube aber kaum dass es bei den Meisten viel anders ist.
    Ich habe nicht gesagt, dass Frauen dort so sind sondern dass man sie sich so wünscht :

    Deine Marienverehrung bzw. Maria ist ein völlig untaugliches Beispiel denn sie ist keine normale Frau und wird dadurch auch jeder normalen Betrachtung entzogen, man spricht ihr die Sexualität ab und lässt sie als Jungfrau Jesus gebären bzw. sie auch noch nach der Geburt Jungfrau sein. Ein ganzer theologischer Zweig ist Maria gewidmet, nicht der normalen Frau.

    Du kannst dich winden so viel du willst, es besteht ganz klar ein Gebärauftrag, gestützt durch Verhütungs- und Abtreibungsverbote.

  3. #273
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Soviel zum Thema Frauen im Islam:

    Männer dürfen 4 Frauen heiraten, Frauen dürfen nur einen Mann heiraten. Eine Frau soll sich auch nicht mit ihrem Mann streiten, wenn er noch eine Frau heiraten will, stattdessen auf einen Teil ihres Wohlstands verzichten, damit der Mann die zusätzliche Frau heiraten und finanzieren kann.

    Eine Frau kann auch gegen ihren Willen und mit ihrer völligen Unkenntnis verheiratet werden, da sie bei ihrer Hochzeit nicht anwesend sein muss. Eine Ehe im Islam ist ein Vertrag zwischen dem Bräutigam und dem Vormund der Frau. Eine Frau muss einer Ehe gegen ihren Willen aktiv entgegentreten, ein Schweigen, egal wie erreicht, gilt als Zustimmung zur Ehe. Eine Jungfrau kann auch direkt gegen ihren Willen verheiratet werden, dies wird dadurch abgeleitet, dass Mohammed einmal geschiedenen Frauen das Recht einräumt nicht gegen ihren Willen verheiratet werden zu können, damit sind Jungfrauen von diesem Recht ausgeschlossen.
    Ein beliebter Vollzug der Zwangsehe wird meistens einfach realisiert in dem man die Frau in ihrer Abwesenheit verheiratet.

    Im Islam darf man seine Verträge brechen, deshalb darf ein Mann seine Frau auch ohne besondere Gründe scheiden. Allerdings darf er sie nicht einfach aus dem Haus werfen, es gibt eine Frist von 3 Monaten, die er ihr gewähren muss und es darf in dieser Zeit zu keinen sexuellen Kontakten kommen. Frauen können sich nur durch richterlichen Beschluss scheiden lassen. Dafür müssen sie dem Richter einen Grund nennen. Gründe, die in der Regel akzeptiert werden sind, wenn der Mann nicht gläubig genug ist, die Familie nicht versorgen kann, also arbeitslos wird, impotent oder unfruchtbar ist. Selbstverständlich darf ein Mann seine Ehefrau schlagen und wenn sie ihm den Sex verweigert, dann kommen Engel, die sie verfluchen.

    Geht eine Frau fremd, dann ist theoretisch jede Strafe möglich, denn es heißt sie soll eingesperrt werden bis Allah für sie einen anderen Weg findet. Und damit kann alles gemeint sein, besonders gerne wird dann Mohammed zum Vorbild genommen, der solche Frauen steinigen lässt. Bei Männern ist es jedoch klar geregelt, die bekommen 100 Peitschenhiebe, je nach Tradition und Peitsche kann das auch tödlich sein. Aber man ist meistens gnädig, wählt sehr kurze Peitschen und kann sich die Strafe z. B. in 5 oder 10 Sitzungen mit je 20 oder 10 Peitschenhieben abholen.

    In rechtlichen Angelegenheiten gilt die Aussage einer Frau meistens nur die Hälfte und manchmal auch garnicht. Auch bei Verträgen können nur zwei Frauen einen benötigten männlichen Zeugen ersetzen. Dies wird damit begründet, dass der Verstand einer Frau minderwertig ist, es wird auch darauf hingewiesen, dass 2 Frauen besser sind, damit sie sich gegenseitig an die Details eines Vertrages erinnern können, ein Mann hingegen genügt.

    Eine Tochter erbt im Islam auch nur die Hälfte von dem, was ein Sohn bekommt. Meistens gibt es dann dazu noch eine Lüge aufgetischt, dass Frauen vorher nichts geerbt bekommen haben. Dann fragt man sich natürlich weshalb es vor Mohammed so viele reiche Frauen gab, wie z. B. Mohammeds erste Ehefrau, die durch ihre verstorbenen Ehemänner an ein großes Erbe gekommen ist.

    Das alles ist noch nicht genug, nicht nur dass im Koran selbst steht, dass der Mann über der Frau steht und sich die Frau ständig verhüllen muss, während Kleidervorschriften für Männer sehr locker ausfallen und auch garnicht im Koran erwähnt werden. Hinzu kommt noch, dass Frauen ohne einen männlichen Vormund garnicht erst das Haus verlassen dürfen, sie müssen also in ständiger Kontrolle leben und können eigenständig nichts unternehmen. Hat ihr Vormund gerade keine Lust, dann wäre ein Spaziergang im Park bereits eine Sünde, aber nur für eine Frau.

    Auch zu Hause muss eine Frau strenge Regeln befolgen. Sie darf niemanden einladen ohne Kenntnis des Mannes oder dessen Einverständnis.

    Glaubt ihr ein Mann im Islam kann nur mit 4 Frauen Sex haben? Falsch gedacht, denn im Islam gibt es noch so etwas tolles wie die Sklaverei! Und ein Mann darf mit seinen weiblichen Sklaven auch Sex haben, umgekehrt ist das natürlich streng verboten!

    Wie man richtig vergewaltigt wird im Islam ebenfalls geregelt. Da Mohammeds Soldaten nach jeder Eroberung 3 Tage lang Plündern, Rauben und Morden durften konnte er ihnen natürlich auch nicht Übel nehmen mal über die ein oder andere Frau rüberzuhuschen. Als er davon erfahren hat, hat er ihnen erklärt wie es geht: Es ist natürlich erlaubt, aber man soll "ihn" doch bitte kurz vorm Orgasmus wieder herausziehen. Da die meisten Frauen zu Mohammeds Sklaven wurden und er diese gerne verkauft hat, wollte er natürlich keine Schwangere haben, die bringt nämlich weniger ein.

  4. #274

    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    2.559
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht gesagt, dass Frauen dort so sind sondern dass man sie sich so wünscht :


    Du kannst dich winden so viel du willst
    Heilige ,,normale" Frauen gibt es auch wie viele du willst.
    Und deine Behauptung dass man sich Frauen so wünscht ist unhaltbar.
    Mit Drehen und Winden hat das nichts zu tun
    es besteht ganz klar ein Gebärauftrag, gestützt durch Verhütungs- und Abtreibungsverbote.
    Klar, aber Verhütungs-und Abtreibungsverbote haben absolut gar nichts mit dem Frauenbild dass du Religionen, in erster Linie dem Christentum unterstellst, zu tun.
    Der Gebährauftrag als solcher ist Heute wohl ein Anderer als vor x Jahren.
    Damals gings um Vermehrung, Heute um Reproduktion..

  5. #275
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht gesagt, dass Frauen dort so sind sondern dass man sie sich so wünscht :

    Deine Marienverehrung bzw. Maria ist ein völlig untaugliches Beispiel denn sie ist keine normale Frau und wird dadurch auch jeder normalen Betrachtung entzogen, man spricht ihr die Sexualität ab und lässt sie als Jungfrau Jesus gebären bzw. sie auch noch nach der Geburt Jungfrau sein. Ein ganzer theologischer Zweig ist Maria gewidmet, nicht der normalen Frau.

    Du kannst dich winden so viel du willst, es besteht ganz klar ein Gebärauftrag, gestützt durch Verhütungs- und Abtreibungsverbote.
    naja es gibt aber genug leute die sind überhaupt nicht religiös und haben trotzdem was gegen emanzipation und gleichwertigkeit. es kommt halt auch auf die auslegung drauf an. ein sexist wird die religion bzgl. frau anders auslegen als ein mann der frauen als was gleichwertiges ansieht.

  6. #276
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.458
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    naja es gibt aber genug leute die sind überhaupt nicht religiös und haben trotzdem was gegen emanzipation und gleichwertigkeit. es kommt halt auch auf die auslegung drauf an. ein sexist wird die religion bzgl. frau anders auslegen als ein mann der frauen als was gleichwertiges ansieht.
    Das ist richtig, es sind in dem Fall individuelle Entscheidungen, und die können so oder so ausfallen

  7. #277
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Das ist richtig, es sind in dem Fall individuelle Entscheidungen, und die können so oder so ausfallen
    deswegen liegt ja das problem dann nicht an den religionen sondern an den menschen. also was ich weiss gabs in gewissen säkularen demokratischen ländern lange zeit kein wahlrecht für die frauen, aber da sagst du auch nicht gleich ja demokratie ist voll scheisse, weil es eben nicht an der demokratie lag sondern an den menschen die das ausgeführt haben.

  8. #278

    Registriert seit
    28.05.2012
    Beiträge
    8
    Selam

    Eine Frau kann auch gegen ihren Willen und mit ihrer völligen Unkenntnis verheiratet werden, da sie bei ihrer Hochzeit nicht anwesend sein muss.
    Ich habe mir nicht alles durchgelesen aber das hier ist eine große Lüge.
    Sowas wie eine Zwangsheirat gibt es im Islam nicht. Es gibt zwar anscheinend das heute noch in einigen Ecken in den muslimischen Ländern angewendet wird, dies steht aber im Widerspruch zum Islam.


    Buraida
    ﺭ.ﻉ
    sagte, dass eine junge Frau zum Propheten
    ع.ص.م
    kam und sagte: „Mein Vater verheiratete mich mit dem Sohn seines Bruders, um sein Ansehen unter den Leuten zu erhöhen.“ Der Prophet
    ع.ص.م
    machte darauf die Gültigkeit der Ehe von ihrer Entscheidung abhängig. Daraufhin sagte die junge Frau: „Ich akzeptiere und befürworte die Entscheidung meines Vaters, doch ich wollte den Frauen nur beweisen, dass Väter in dieser Sache keinen Zwang ausüben können. (Überliefert in Ibn Majah, und Imam Ahmad and Al-Nasa’i)

    Prophet Muhammed hat Ehen immer anulliert, wenn sich herrausstellte, dass die Heirat nicht rechtmäßig waren. Frauen und Männer sind im Islam gleich, besitzen aber unterschiedliche Pflichten und Rechte

  9. #279
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von TürkMuslim Beitrag anzeigen
    Selam

    Ich habe mir nicht alles durchgelesen aber das hier ist eine große Lüge.
    Sowas wie eine Zwangsheirat gibt es im Islam nicht. Es gibt zwar anscheinend das heute noch in einigen Ecken in den muslimischen Ländern angewendet wird, dies steht aber im Widerspruch zum Islam.




    Prophet Muhammed hat Ehen immer anulliert, wenn sich herrausstellte, dass die Heirat nicht rechtmäßig waren. Frauen und Männer sind im Islam gleich, besitzen aber unterschiedliche Pflichten und Rechte
    uff ein neuer user, ich sag dir gleich dass du gegen eine wand redest aber das wirst du noch früh genug selber merken ^^

  10. #280
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.458
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    deswegen liegt ja das problem dann nicht an den religionen sondern an den menschen. also was ich weiss gabs in gewissen säkularen demokratischen ländern lange zeit kein wahlrecht für die frauen, aber da sagst du auch nicht gleich ja demokratie ist voll scheisse, weil es eben nicht an der demokratie lag sondern an den menschen die das ausgeführt haben.
    Ich hatte in diesem Fall nicht die Vorenthaltung von Frauenrechten im Allgemeinen kritisiert sondern ein Bild gezeichnet, wie ich denke, dass Frauen in der Religion erwünscht werden, zumindest bei den Christen.

    Ausserdem kann man Religion und Menschen nicht so klar voneinander trennen, dass man immer klar sagen kann, das liegt daran oder daran, sie bedingen sich gegenseitig in einer Art Rückkopplungsprinzip.

Ähnliche Themen

  1. Eine Frau über den Islam
    Von Robert im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 07.04.2012, 00:41
  2. Frau rastet aus wegen den Islam
    Von Reamci im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 164
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 15:21
  3. Fragen zur Frau im Islam
    Von Popeye im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 14:29
  4. Die Frau im Islam
    Von Mariposa im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 20:58
  5. die stellung der frau ...
    Von absolut-relativ im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 01:59