BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 30 von 36 ErsteErste ... 20262728293031323334 ... LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 359

Die Stellung der Frau als Mutter im Islam

Erstellt von AlbaMuslims, 24.05.2012, 11:41 Uhr · 358 Antworten · 11.740 Aufrufe

  1. #291
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Ich hatte in diesem Fall nicht die Vorenthaltung von Frauenrechten im Allgemeinen kritisiert sondern ein Bild gezeichnet, wie ich denke, dass Frauen in der Religion erwünscht werden, zumindest bei den Christen.

    Ausserdem kann man Religion und Menschen nicht so klar voneinander trennen, dass man immer klar sagen kann, das liegt daran oder daran, sie bedingen sich gegenseitig in einer Art Rückkopplungsprinzip.
    religion ist wie gesagt auslegungssache, nur weil männer die frau so haben wollen heisst es nicht dass die religion das auch zwangsläufig will. wenn man sich das so ansieht dann ist diese religionskiste wie vatikan oder die ganzen muftis die fragwürdige fatwas ausstellen eben schon männerdominiert. so gesehen hat die religion eigentlich kein problem mit den frauen sondern komplexbeladene männer die sachen so auslegen wie es ihrem frauenfeindlichen weltbild passt.

  2. #292
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Herr Gott nochmal, du hast noch nie den Qur'an gelesen geschweige denn jemals ein islamisches Buch in die Hand gehabt. Und von Hadithen hast du wirklich keinen blassen Schimmer.

    Achja, hier ein Beweis, dass deine Freunde aus Pi-News gerne mal Hadithe fälschen:

    Es gibt genug Youtube Videos, die beweisen dass du persönlich Hadithe fälscht...

  3. #293
    Avatar von piran

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    414
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Die RTL-Kultur? Dort werden Mütter tagtäglich von ihren frechen Kindern geschlagen und verprügelt.

    einige solche kinder findest du überall die aus der reihe tanzen ist aber mit sicherheit nicht tagtäglich

  4. #294

    Registriert seit
    15.07.2012
    Beiträge
    276
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Klingt doch gut. Das Argument der Islam- oder Religionsgegner, die Frau würde durch die Religion so brutal unterdrückt, ist nicht mehr als ein Totschlagargument. Wenn Frauen unterdrückt werden, liegt das am Fehlverhalten der Männer und nicht an der Religion.
    Wo genau wird die Frau geschützt? Geehrt soll also die eigene! Mutter werden. Was ist mit einer anderen Mutter? Was ist, wenn eine Frau keine Kinder bekommen kann? Was ist mit der Schwester, der Ehefrau, der Cousine, der Tochter, der Nachbarin (manchmal überschneiden sich die Begriffe), ... ? Die sind nichts wert und werden sogar totgeschlagen (um bei deinem Totschlagargument zu bleiben).

  5. #295

    Registriert seit
    15.07.2012
    Beiträge
    276
    Wieso hat Mohammed nicht die Gleichberechtigung von allen Männern und Frauen in sein heiliges Buch geschrieben? Hätte er sich viel Kritik erspart und der Islam würde einen besseren Ruf haben ...

  6. #296
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Ladron Beitrag anzeigen
    Wieso hat Mohammed nicht die Gleichberechtigung von allen Männern und Frauen in sein heiliges Buch geschrieben? Hätte er sich viel Kritik erspart und der Islam würde einen besseren Ruf haben ...
    Es soll ja tatsächlich Leute geben, die glauben dass ein allmächtiges Wesen im All dieses Buch verfasst hat. Mohammed konnte also nix dafür.

  7. #297

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Ladron Beitrag anzeigen
    Was ist mit einer anderen Mutter?
    ahsooo... deswegen verheiraten die mädchen sobald die ersten haare unter den achseln auftauchen. damit sie endlich mutter wird und nicht mehr wertlos ist....

  8. #298

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Ladron;[URL="tel:3371571"
    3371571[/URL]]Wo genau wird die Frau geschützt? Geehrt soll also die eigene! Mutter werden. Was ist mit einer anderen Mutter? Was ist, wenn eine Frau keine Kinder bekommen kann? Was ist mit der Schwester, der Ehefrau, der Cousine, der Tochter, der Nachbarin (manchmal überschneiden sich die Begriffe), ... ? Die sind nichts wert und werden sogar totgeschlagen (um bei deinem Totschlagargument zu bleiben).
    wie kommst Du darauf das sie nicht wert sind? Das Du und Troy euch darüber sorgen macht, das erkennt man bestimmt daran, wenn man schon wieder bemerkt das die "nicht wert"-Frauen für eure Zwecke&Ziele instrumentalisiert werden.... und als ob Bruder Yunan solche Taten nicht kritisieren würde...

    Frieden

  9. #299
    Avatar von Munsa

    Registriert seit
    15.07.2012
    Beiträge
    182
    Hi Frieden

    Nun ich kann dir sagen: Mohammed wird in den Überlieferungen keineswegs als Frauenfreund dargestellt. Er erlaubte seinen Männern sich an Kriegsgefangenen zu vergehen, heiratete mehrere Frauen einen Tag nachdem er deren ganzen Familien ausgelöscht hatte, vollzog mit der 9- jährigen Aisha die Ehe, und fand immer wieder passende "Offenbarungen" um sein abartiges Verhalten zu rechtfertigen.

    Wenn du mir nicht glaubst, kann ich das verstehen- schließlich hast Du Dein Leben lang gelernt, dass Mohammed (s.o.s) ein guter Mensch ist und der Islam toll ist.

  10. #300

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Frieden Munsa

    Zitat Zitat von Munsa;[
    Nun ich kann dir sagen: Mohammed wird in den Überlieferungen keineswegs als Frauenfreund dargestellt.
    vollzog mit der 9- jährigen Aisha die Ehe
    das brauchst Du mir nicht erzählen... das weiß ich das solche Überleiferungen exitieren! ....der Mann der seiner Frau irgendetwas als Pflicht setzten will, der wird bestimmt unter Tausende passende Hadithe etwas finden&rausziehen, die nach seiner Vortstellung passen und als "Verantwortung für die Familie tragen"...verdrehen... das alles wurde aber erst ca. 200 Jahre später nach Muhammad Tod getan, was nach seiner Vorstellung passte...und heute in manche Länder&Kulturen als Tradition, als Pflicht, und als Recht der Frau dienen (Rechte und Pflichte sind zu unterschieden...). also, man liest es "der eine hat gehört-oder-gesehen, das der Gesandter dies und jenes getan-oder-gesagt hat...." = darauf basieren die Hadithe, auf Leute die zu der Zeit den Islam soweiso Reformiert haben bzw. die haben sich von Traditionen und eigene Regeln nicht getrennt, sondern kurz nach Muhammad Tod wieder eingeführt...! wobei ich erwähnen muss, das es manches in Hadithe gibt mir Regeln, Pflichte und Rechte, die man nur bei Christliche Heidnische Traditionen vorfindet, eben so Religiöse Lehre die auch nur da zu finden sind....schrecklich eingestellt gegen über Frau usw. aber auch vieles was man nur bei Juden vorfindet (zb. Burka, Kopftuch, Beschneidung.... Bärte, Kipa usw. aber auch manche Gebote Verbote, wie Apostasie, Steinigung uvm. )... und dann gibt es welche die berichten(Hadithe), das ein Jüde falsches über Muhammad berichtet hat und im umlauf verbfreitet hat, über tausende ! dann gibt es welche die berichtet, das es falsche berichte über Muhammad im umlauf gibt.... also schon das es so was gibt, ist schon ein Grund dies komplett abzulehnen... und weil der eine gehört-oder-gesehen hat, was dem anderem widerspricht was er gehört-oder-gesehen hat, gibt es/entstehen da widersprüche, das gibt einem zu verstehen das es da lügner gibt (wie üblich bei den Menschen und nicht anderes...! (....es sei den man will als Muslim sündigen und befolgt sie...eigene Neigung und Männerwünsche folgen... )

    und fand immer wieder passende "Offenbarungen" um sein abartiges Verhalten zu rechtfertigen.
    nirgends wird im Koran gefordert Frauen Ungerecht zu behandeln, die Hadithe verdrehen die Versen so, wie dem Ersteller oder Sammler passt, ein passende Vers frau das Recht zu nehmen, und sie Ungerecht zu behandeln, gegen ihre wille zu handeln, findest Du nicht.... sie bekam Rechte in einer Zeit wo Frau kurz vor Revolution, kaum Rechte hatte (bis auf paar ausnahmen)...
    Wenn du mir nicht glaubst, kann ich das verstehen- schließlich hast Du Dein Leben lang gelernt, dass Mohammed (s.o.s) ein guter Mensch ist und der Islam toll ist.
    ich glaube das der Muhammad ein Gesandter und ein Prophet, und zu seiner Zeit ein Revolutionär war! ich glaube auch an Menschen Gesunden Verstand und ich bin bestimmt keine Ausnahme unter Männer die bei der Liebe einer Frau total schwach werden... da zählen weder stärke noch gesetze!

    siehe mal die andere Seite, statt immer auf eine Seite zu schauen, die mehr schadet als nutzt...

    Ich habe diese Liste von meiner lieben Mutter per Mail erhalten und möchte sie euch nicht vorenthalten:

    Unser Herr, der uns besser als wir selbst kennt, unterrichtet in Seinem großartigen Buch auf klare Weise über die persönliche Entwicklung für diejenigen, die ihre Augen nicht verschließen.

    - Wenn du deinem Gesprächspartner vertrauen willst, musst du zuerst vertrauenswürdig sein. (59:10)

    - Halte dich fern von Lügen. (61:2)

    - Vergiss niemals, dass deine Kritik ein schneidiges Messer ist. Wäge deine Worte gut ab. (107:4-5 [Anmerkung von mir: besser 14:26])

    - Sei nicht hochmütig, handle demütig. (17:37)

    - Übertreibe nicht. (74:1-5 [Anmerkung von mir: evtl. besser 4:171])

    - Akzeptiere, dass du nicht unersetzbar bist. (10:12)

    - Wisse, dass du alleine nicht glücklich werden kannst. Bemühe dich, dass dein Umfeld um dich herum glücklich ist. (30:21)

    - Vergifte dein Leben nicht, indem du dich deinem Stolz ergibst und immer mehr willst. (102:1-2)

    - Erschwere dein Leben nicht mit Vorurteilen. (6:50)

    - Lasse es nicht zu, dass dein Wissen, welches du versuchst anderen ohne Erfolg zu vermitteln, dir Alpträume bereitet. (6:60)

    - Verzichte darauf, als Gefangener deiner Ängste zu leben. (113:1-5)

    - Lebe den Genuss, die Dinge, die dir am liebsten sind, mit anderen zu teilen. (89:27-28 [Anm. von mir: besser 3:92])

    - Vergiss niemals, dass du nicht alles bewältigen kannst. (81:25-27)

    - Verscheuche deine Freunde nicht, indem du größenwahnsinnig wirst und über andere Menschen hinweg trampelst. (49:10)

    - Tappe nicht in die Falle der Auswegslosigkeit. Vergiss niemals, dass es immer einen Hoffnungsschimmer gibt. (2:156)

    - Mach dein Leben nicht schwer, indem du versuchst, Herr in jeglicher Lage zu sein. (90:5-6)

    - Erwarte keine Gegenleistung bei guten Taten. (47:7 [Anmerkung von mir: besserer Vers 92:19])

    - Statt dass du dich vor dem Tod fürchtest, konfrontiere dich mit der Wahrheit des Todes. (56:83-87)

    - Vergesse deine guten Taten, mache sie nicht wertlos, indem du sie allen erzählst. (2:263)

    - Statt das Böse mit etwas Gleichwertigem zu beantworten, warte darauf, dass deine Wut verblasst. (25:63 [Anmerkung von mir: auch 42:36-43])

    - Meide Angelegenheiten, welche dich zermürben können. Feile an deinen Ambitionen. (94:1-3)

    - Vergiss nie, dass kein einziges Geheimnis für immer geheim bleiben wird. (58:7)

    - Sei nicht eigennützig, handle gerecht. (55:7-9)

    - Lass nicht einmal in den schwersten Zeiten die Hoffnungslosigkeit die Oberhand gewinnen. (9:40)

    - Statt dass du traurig wirst, wenn du diejenigen betrachtest, die es gut haben, sieh diejenigen an, die es schlimmer als du haben und sei beruhigt. (35:19-22)

    - Du solltest unumstößliche Lebensprinzipien haben. Gib diese nicht für einen kleinen Preis wieder weg. (69:33-35)

    - Vergiss nicht, dass das, was du geschrieben und getan hast, dich nicht verlässt. Gebrauche deine Energie und Kraft für das Wohl der Menschen. (68:1-2)

    - Sei nicht geizig und wisse zu gratulieren. (63:4)

    - Lasse es nicht zu, dass die schiefen modernen Mann-Frau Beziehungen dich zum Sklaven machen. (12:32-33)

    - Vergiss niemals, dass ein guter Freund einen unschätzbaren Wert hat. (29:41)

    - Stelle keine Bedingungen auf, um etwas Gutes zu tun. Vergiss niemals, dass Geben ein größeres Bedürfnis ist als Nehmen. (3:92)

    - Zwinge dich nicht dazu, immer etwas Besseres zu sein. (22:46)

    - Verzichte nie darauf, gnädig zu sein. (14:42)

    - Sei niemals mürrisch zu deinen Eltern. (17:23)

    - Halte dich fern davon, dich selbst zu loben. (4:149)

    - Vergiss niemals, dass es unverschämt ist, sein Wort nicht einzuhalten. (8:56)

    - Lass dich angesichts der erlebten Schwierigkeiten nicht fallen und sei nicht traurig. Um zum Ziel zu gelangen braucht es, dass du deine Gefühle in den Griff kriegst und deinen Glauben wie auch deine Entschlossenheit bewahrst. (3:139)

    - Nimm deine eigenen Neigungen nicht als höchste Priorität. (25:43)

    - Halte dein Gefühl für den Glauben aufrecht. (53:3)

    - Missachte dein Gewissen nicht, wenn du eine Entscheidung triffst. (4:58)


    Liebe das Leben, vergiss den Tod nicht.
    Liebe die Schöpfung, vergiss den Schöpfer nicht.
    Liebe Hab und Gut, vergiss aber nie die Abrechnung.
    Liebe das weltliche Leben, vergiss aber den Sarg nicht.
    Gott sei mit euch.

    quelle: Der Koran: das größte Buch für die persönliche Entwicklung
    Wunderschön!

    Frieden

Ähnliche Themen

  1. Eine Frau über den Islam
    Von Robert im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 07.04.2012, 00:41
  2. Frau rastet aus wegen den Islam
    Von Reamci im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 164
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 15:21
  3. Fragen zur Frau im Islam
    Von Popeye im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 14:29
  4. Die Frau im Islam
    Von Mariposa im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 20:58
  5. die stellung der frau ...
    Von absolut-relativ im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 01:59