BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 34 von 36 ErsteErste ... 2430313233343536 LetzteLetzte
Ergebnis 331 bis 340 von 359

Die Stellung der Frau als Mutter im Islam

Erstellt von AlbaMuslims, 24.05.2012, 11:41 Uhr · 358 Antworten · 11.735 Aufrufe

  1. #331

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    620
    Salam Munsa

    Na Munsi du Evolutionsbremse haben wir ein neues Hobby gefunden, Muslime beschimpfen?

    Uns allso Musel etc... zu betitteln regt uns nicht auf, muss dir aber doch aufgefallen sein oder nicht?

    In frieden
    wa salam
    Dhoom

  2. #332
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen

    Wow, jetzt hast du mich aber widerlegt. Wir sprachen nicht von der Vollziehung der Ehe, sondern von der Ehe an sich (vollzogen oder nicht). Eine geschiedene Frau muss 3 Monate warten, ob nun die Ehe vollzogen wurde oder nicht.
    Sure 33 Vers 49: O ihr Gläubigen! Wenn ihr gläubige Frauen heiratet und euch von ihnen trennt, bevor ihr sie berührt habt, dann habt ihr keine Wartezeit (Iddah) anzusetzen. Ihr sollt ihnen eine Scheidungs-Abfindung entrichten und sie im Guten gehen lassen.

    Ok, damit ist schon zum tausendsten mal bewiesen, dass du keine Ahnung vom Islam oder sonst irgend etwas hast.

    Und jetzt nimmt man dazu, den Vers den Munsa gepostet hat. Dort heißt es nämlich "eine Frau, die noch keine Menstruation hat, muss 3 Monate warten"

    Ihr fragt dann, wo steht etwas von Sex?

    Es ist automatisch festgelegt. Gab es keinen Sex, dann gibt es auch keine Wartezeit. Hatte man Sex mit einer Minderjährigen, die noch nie menstruiert hat, dann beträgt die Wartezeit 3 Monate.

    Jeder von euch Islamexperten hätte Vers 49 aus Sure 33 kennen müssen und das diese Regel in der Praxis angewendet wird.

    Stattdessen kommen irgendwelche Quraniten mit Hadithen an und falschen Überlieferungen, obwohl alles so im Koran steht und man sonst keine weiteren Quellen braucht um ganz klar abzuleiten, dass der Koran Sex mit Minderjährigen erlaubt, wie es gängige Praxis in islamischen Staaten ist und dies auch dort nicht verboten werden kann, weil dann islamische Geistliche anhand des Koran beweisen, dass dies erlaubt sein muss.

    Natürlich kommen jetzt wieder wüste Beleidigungen und Anschludigungen, was anderes bin ich von euch ja nicht gewohnt. Genauso wie dumme Ausreden alles komplett falsch verstanden zu haben und alles im Koran würde etwas völlig anderes bedeuten, obwohl es ja tagtäglich von Millionen von Muslimen so gelebt wird, wie ich es schreibe und noch dazu all meine Quellen islamischen Ursprungs sind.

    Diejenigen aber, mit ein bißchen Verstand, die erkennen jetzt alle Zusammenhänge und das falsche Spiel der Forumsislamisten. Um die geht es hier wirklich...

  3. #333
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Dhoom Beitrag anzeigen
    Salam Munsa

    Na Munsi du Evolutionsbremse haben wir ein neues Hobby gefunden, Muslime beschimpfen?

    Uns allso Musel etc... zu betitteln regt uns nicht auf, muss dir aber doch aufgefallen sein oder nicht?

    In frieden
    wa salam
    Dhoom
    Und du glaubst an die Evolution oder nicht?

  4. #334
    Avatar von Munsa

    Registriert seit
    15.07.2012
    Beiträge
    182
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Etwas zu behaupten ist das Eine und es dann auch noch zu beweisen/argumentieren, das Andere. Du kannst deine Behauptungen nicht beweisen.


    Du hast aber einen Qur'anvers zitiert und kein Hadith. Dann hast du auch dumme Äusserungen sowie falsche Unterstellungen gemacht. Ich habe immer noch keine Antwort von dir erhalten.
    Ich sag es dir noch einmal Suleika!

    Informiere dich bei der Al Azhar Uni in Kairo. Geh doch auf die Strasse und demonstriere gegen diese Herren und Moscheevereine, die diesen Herrschaften folgen.

  5. #335
    Avatar von Munsa

    Registriert seit
    15.07.2012
    Beiträge
    182
    Zitat Zitat von Dhoom Beitrag anzeigen
    Salam Munsa

    Na Munsi du Evolutionsbremse haben wir ein neues Hobby gefunden, Muslime beschimpfen?

    Uns allso Musel etc... zu betitteln regt uns nicht auf, muss dir aber doch aufgefallen sein oder nicht?

    In frieden
    wa salam
    Dhoom

    Wie niedlich ! Und so authentisch muselmanisch, diese Reaktion der Schwäche, wenns unbequem - kritisch wird!

  6. #336
    Avatar von Munsa

    Registriert seit
    15.07.2012
    Beiträge
    182
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Die Iddah (Trauerzeit) dauert für Witwen 4 Monate und 10 Tage und für geschiedene Frauen 3 Monate. Ausser sie ist schwanger, dann dauert ihre Trauerzeit bis zur Entbindung an. "Diejenigen, die schwanger sind – ihre Frist ist (erreicht), wenn sie mit dem niederkommen, was sie (in ihren Leibern) tragen." (Sure 65:4)

    unabhängig davon, ob sie Geschlechtsverkehr hatten oder nicht.
    Es ist klar das es um Scheidung geht, schließlich handelt der Vers von der Iddah! Es geht um die Scheidung von minderjährigen, vorpubertären Mädchen!

    Frieden

  7. #337

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Munsa Beitrag anzeigen
    Es ist klar das es um Scheidung geht, schließlich handelt der Vers von der Iddah! Es geht um die Scheidung von minderjährigen, vorpubertären Mädchen!

    Frieden
    Wo steht etwas von "minderjährigen, vorpubertären Mädchen"?

  8. #338

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Sure 33 Vers 49: O ihr Gläubigen! Wenn ihr gläubige Frauen heiratet und euch von ihnen trennt, bevor ihr sie berührt habt, dann habt ihr keine Wartezeit (Iddah) anzusetzen. Ihr sollt ihnen eine Scheidungs-Abfindung entrichten und sie im Guten gehen lassen.

    Ok, damit ist schon zum tausendsten mal bewiesen, dass du keine Ahnung vom Islam oder sonst irgend etwas hast.

    Und jetzt nimmt man dazu, den Vers den Munsa gepostet hat. Dort heißt es nämlich "eine Frau, die noch keine Menstruation hat, muss 3 Monate warten"

    Ihr fragt dann, wo steht etwas von Sex?

    Es ist automatisch festgelegt. Gab es keinen Sex, dann gibt es auch keine Wartezeit. Hatte man Sex mit einer Minderjährigen, die noch nie menstruiert hat, dann beträgt die Wartezeit 3 Monate.

    Jeder von euch Islamexperten hätte Vers 49 aus Sure 33 kennen müssen und das diese Regel in der Praxis angewendet wird.

    Stattdessen kommen irgendwelche Quraniten mit Hadithen an und falschen Überlieferungen, obwohl alles so im Koran steht und man sonst keine weiteren Quellen braucht um ganz klar abzuleiten, dass der Koran Sex mit Minderjährigen erlaubt, wie es gängige Praxis in islamischen Staaten ist und dies auch dort nicht verboten werden kann, weil dann islamische Geistliche anhand des Koran beweisen, dass dies erlaubt sein muss.

    Natürlich kommen jetzt wieder wüste Beleidigungen und Anschludigungen, was anderes bin ich von euch ja nicht gewohnt. Genauso wie dumme Ausreden alles komplett falsch verstanden zu haben und alles im Koran würde etwas völlig anderes bedeuten, obwohl es ja tagtäglich von Millionen von Muslimen so gelebt wird, wie ich es schreibe und noch dazu all meine Quellen islamischen Ursprungs sind.

    Diejenigen aber, mit ein bißchen Verstand, die erkennen jetzt alle Zusammenhänge und das falsche Spiel der Forumsislamisten. Um die geht es hier wirklich...
    Ok, ich bezog mich jetzt auf Sure 2. Dort wurde zwar die Höhe der Abfindung im Falle einer Scheidung vor Vollzug der Ehe erwähnt, nicht aber die Wartezeit und das habe ich jetzt gesehen.

    Nun, kannst du uns bitte sagen, wo im Qur'anvers steht, dass man mit einer Minderjährigen Geschlechtsverkehr haben darf?

    Es handelt sich um Frauen, deren Menstruationsausfluss verzögert ist.

  9. #339

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Beispiel einer Zusammenstellung ähnlicher Verse

    Wenn wir das Thema "Scheidung" untersuchen, so sehen wir, dass das Thema über drei verschiedene Kapitel verteilt ist (Kapitel 2, 33 und 65), welche erst miteinander kombiniert ein komplettes Bild der Prozeduren und den Gesetzen bzgl. Scheidung liefern.
    2:226 Jene, die sich von ihren Frauen scheiden wollen, sollen (für eine gereifte Entscheidung) vier Monate warten.[i] Wenn sie sich aussöhnen: Gott ist der Allvergebende, der Allbarmherzige.
    2:227 Doch wenn sie den festen Entschluss zur Scheidung gefasst haben, dann ist Gott Allhörend, Allwissend.
    2:228 Geschiedene Frauen sollen selbst drei Menstruationszyklen abwarten (bevor sie mit einem anderen Mann heiraten) und es ist ihnen nicht erlaubt, zu verbergen, was Gott in ihrer Gebärmutter erschaffen hat, wenn sie an Gott und an den Jüngsten Tag glauben. Und ihren Gatten steht es am ehesten (von allen Männern) zu, sie dann (im Falle einer Schwangerschaft) zurückzunehmen, wenn sie eine Aussöhnung herbeiführen wollen. So wie die Männer Rechte über die Frauen haben, so haben auch die Frauen die gleichen Rechte über die Männer.[ii] (Im Falle einer Schwangerschaft) haben die Männer eine größere Verantwortung über ihnen. Gott ist Allmächtig, Allweise.
    2:229 Die Scheidung ist zweimal.[iii] Die geschiedenen Frauen sind gerecht unterzubringen oder auf geziemende Weise zu entlassen.[iv] Und es ist euch nicht erlaubt, irgend etwas von dem zurückzunehmen, was ihr ihnen gegeben habt, es sei denn, beide (Mann und Frau) befürchten, die Schranken Gottes nicht einhalten zu können. Wenn ihr befürchtet, die Schranken Gottes nicht einhalten zu können, dann ist es kein Vergehen, wenn die Frau die Gaben zurückgeben will. Dies sind die Schranken Gottes, so übertretet sie nicht. Und wer die Schranken Gottes übertritt - das sind diejenigen, die Unrecht tun.
    2:230 Hat ein Mann seine Ehefrau wieder (zum dritten Mal) verstoßen, darf er sie nicht wieder heiraten.[v] Es sei denn, dass sie einen anderen heiratet und von ihm geschieden wird. Dann ist es keine Sünde für sie, wenn sie sich aussprechen und eine neue Ehe eingehen. Dabei müssen sie fester Absicht sein, die Grenzen Gottes einzuhalten. Das sind Gottes Gebote und Verbote, die Er für die Menschen klar stellt, die sich um Wissen bemühen.
    2:231 Und wenn ihr euch von den Frauen scheidet und sie die Wartezeit (drei Menstruationszyklen) erfüllt haben, dann behaltet sie in gütiger Weise oder entlasst sie in gütiger Weise. Doch behaltet sie nicht (aus Abneigung), um sie zu schikanieren; das wäre eine Übertretung. Und wer dies tut, der fügt sich selbst Unrecht zu. Nehmt die Zeichen (ayat) Gottes nicht leicht. Gedenkt der Gnade Gottes, die Er euch erwiesen hat und dessen, was Er euch vom Buch und der Weisheit herabgesandt hat, um euch damit zu ermahnen. Hört auf Gott und wisst, dass Gott der Allwissende ist.
    2:232 Wenn die Frauen nach ausgesprochener Scheidung und verstrichener Wartezeit eine neue Ehe mit dem gleichen Mann eingehen wollen, so dürfen sie nicht daran gehindert werden, wenn beide Partner eine Versöhnung im Guten erzielt haben. Dies ist eine Ermahnung für diejenigen unter euch, die an Gott und an den Jüngsten Tag glauben. Für euch ist dies segensreicher und reiner. Gott weiß alles, während ihr es nicht wisst.

    33:49 O ihr, die ihr glaubt! Wenn ihr gläubige Frauen heiratet und euch dann von ihnen scheiden lasset, ehe ihr Geschlechtsverkehr mit ihnen gehabt habt, so besteht keine Wartefrist von ihnen euch gegenüber, die eingehalten werden muss. Darum beschenkt sie und entlasst sie auf geziemende Weise.

    65:1 O Prophet! Wenn ihr euch von den Frauen scheidet, beachtet die Wartezeit, die ihr genau berechnen sollt! Hört auf Gott, euren Herrn. Treibt sie nicht aus ihren Häusern, noch lasst sie hinausgehen, es sei denn, sie hätten eine bewiesene Unzucht begangen. Das sind die Rechtsbestimmungen Gottes. Wer Gottes Rechtsbestimmungen übertritt, hat sich selbst unrecht getan. Du weißt nicht, vielleicht lässt Gott nach der Scheidung etwas Unerwartetes geschehen.
    65:2 Wenn die Frist um ist, behaltet sie entweder in Güte oder trennt euch in Güte von ihnen und rufet dazu zwei rechtschaffene Leute aus eurer Mitte zu Zeugen; und macht das Zeugnis um Gottes Willen! Dies ist eine Ermahnung für diejenigen, die an Gott und an den Jüngsten Tag glauben; und dem, der auf Gott hört, verschafft Er ihm eine Lösung.
    65:3 und versorgt ihn in der Art und Weise, mit der er nicht rechnet. Und wer auf Gott vertraut - für den reicht Er aus. Wahrlich, Gottes Befehl wird durchgeführt. Für alles hat Gott ein Maß bestimmt.
    65:4 Für die Frauen, die in der Menopause sind, beträgt die Wartezeit drei Monate, wenn ihr Zweifel hegt. Die Wartezeit für Frauen, die keine Menstruation haben und schwanger sind, endet mit der Entbindung.
    [vi] Wer auf Gott hört, dem erleichtert Gott seine Angelegenheiten.
    65:5 Das ist Gottes Vorschrift, die Er euch herabgesandt hat. Wer auf Gott hört, dem tilgt Gott die schlimmen Taten, und dem erhöht Er den Lohn.
    65:6 Lasst sie wohnen, wo ihr wohnt, gemäß euren Mitteln. Und tut ihnen nichts zuleide in der Absicht, die Trennung herbeizuführen. Wenn sie schwanger sind, kommt ihr für ihren Unterhalt auf, bis sie gebären. Und wenn sie das Kind für euch stillen, (dann) zahlt für ihre Bemühungen. Geht gütig miteinander um; Wenn ihr euch aber nicht einigen könnt, so soll eine andere Frau das Kind stillen.
    Hier ist eine Zusammenfassung dieser Regel für die Scheidung, erhalten durch die Zusammenstellung der ähnlichen Verse:

    • Eine 'cooling-off' Periode von vier Monaten wird benötigt, bevor eine Scheidung beginnen kann. (2:226)
    • Wenn immer noch auf die Scheidung bestanden wird, so muss die Ehefrau und der Ehemann während der "zwischenzeitlichen Periode" (Wartefrist) im gleichen Haus zusammenbleiben. (65:1)
    • Wenn sich das Paar versöhnt, lässt sich die Scheidung widerrufen und die Wartefrist wird unterbrochen. (2:229)
    • Die Scheidung wird automatisch widerrufen, wenn die Partner während der Wartefrist geschlechtlichen Verkehr miteinander hatten. (2:226, 65:1)
    • Die benötigte Wartefrist beträgt drei Menstruationszyklen. Die Wartefrist für Frauen, die keine Menstruation mehr haben, beträgt drei Monate. Die Zeit für schwangere Frauen beträgt solange, bis sie ihr Kind bekommen. (2:228, 65:4)
    • Es kann keine Wartefrist geben (bzw. es wird keine benötigt), wenn noch nie ein geschlechtlicher Kontakt stattfand. Es kann also wieder geheiratet werden. (33:49)
    • Wenn das Paar immer noch wünscht, die Scheidung nach der Wartefrist zu vollziehen, so werden zwei Zeugen gebraucht, um die Prozedur zu vervollständigen. (65:2)
    • Ist dies die 3. Scheidung, so kann das Paar nicht mehr miteinander heiraten, bis die Frau mit einem anderen Mann verheiratet war und sich geschieden hat. (2:230)


    Wie in diesem Beispiel der Scheidung gezeigt wird, erbringt der simple Schritt der Untersuchung aller relevanten Verse eine sehr detaillierte Beschreibung der Scheidungsschritte, welche in jeder modernen und zivilen Gesellschaft angewandt werden können.

    ...
    [vi] 65:4 Durch eine schreckliche, falsche, hadithische Verzerrung dieses Verses wird in fast allen Übersetzungen die Wartezeit für Frauen, die noch keine Menstruation hatten, d. h. Kinder, ebenfalls beschrieben! Es ist bekannt, dass die Sunna Ahadith enthält, die den Propheten Mohammed mit Pädophilie beleidigen. Solchen Heuchlern und schrecklichen Missetätern und Ableugnern erinnern wir die Verse 6:112-116 und ebenso Psalm 37!

    quelle: Schlüssel zum Verständnis des Koran

    Frieden

  10. #340
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    ...


    Hier ist eine Zusammenfassung dieser Regel für die Scheidung, erhalten durch die Zusammenstellung der ähnlichen Verse:

    • Eine 'cooling-off' Periode von vier Monaten wird benötigt, bevor eine Scheidung beginnen kann. (2:226)
    • Wenn immer noch auf die Scheidung bestanden wird, so muss die Ehefrau und der Ehemann während der "zwischenzeitlichen Periode" (Wartefrist) im gleichen Haus zusammenbleiben. (65:1)
    • Wenn sich das Paar versöhnt, lässt sich die Scheidung widerrufen und die Wartefrist wird unterbrochen. (2:229)
    • Die Scheidung wird automatisch widerrufen, wenn die Partner während der Wartefrist geschlechtlichen Verkehr miteinander hatten. (2:226, 65:1)
    • Die benötigte Wartefrist beträgt drei Menstruationszyklen. Die Wartefrist für Frauen, die keine Menstruation mehr haben*, beträgt drei Monate. Die Zeit für schwangere Frauen beträgt solange, bis sie ihr Kind bekommen. (2:228, 65:4)
    • Es kann keine Wartefrist geben (bzw. es wird keine benötigt), wenn noch nie ein geschlechtlicher Kontakt stattfand. Es kann also wieder geheiratet werden. (33:49)
    • Wenn das Paar immer noch wünscht, die Scheidung nach der Wartefrist zu vollziehen, so werden zwei Zeugen gebraucht, um die Prozedur zu vervollständigen. (65:2)
    • Ist dies die 3. Scheidung, so kann das Paar nicht mehr miteinander heiraten, bis die Frau mit einem anderen Mann verheiratet war und sich geschieden hat. (2:230)


    Wie in diesem Beispiel der Scheidung gezeigt wird, erbringt der simple Schritt der Untersuchung aller relevanten Verse eine sehr detaillierte Beschreibung der Scheidungsschritte, welche in jeder modernen und zivilen Gesellschaft angewandt werden können.
    Die Fett markierten Zusammenfassungen reichen vollkommen aus um zu zeigen, dass der Koran Sex mit Minderjährigen Mädchen erlaubt. Mädchen, die noch keine Menstruation haben, können jünger sein als 9 Jahre!! Es gibt sonst keine weitere Beschreibung dazu, ansonsten klärt der Koran oft im Überfluss alles doppelt und dreifach, wie in diesem Beispiel selbst und beschreibt 50 verschiedene zusammenhanglose Beispiele mit unterschiedlichen Details, aber eine Regelung für das Mindestalter zu setzen scheint überflüssig zu sein.

    *Hier wird bewusst unterschlagen, dass dort auch steht auch Frauen, die noch keine Menstruation hatten, und nicht einfach nur nicht mehr haben werden.

Ähnliche Themen

  1. Eine Frau über den Islam
    Von Robert im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 07.04.2012, 00:41
  2. Frau rastet aus wegen den Islam
    Von Reamci im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 164
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 15:21
  3. Fragen zur Frau im Islam
    Von Popeye im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 119
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 14:29
  4. Die Frau im Islam
    Von Mariposa im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 20:58
  5. die stellung der frau ...
    Von absolut-relativ im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 01:59