BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Sterbehilfe

Erstellt von Laleh, 13.11.2008, 21:22 Uhr · 28 Antworten · 1.955 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    8.629

    Sterbehilfe

    Hallo!

    Ich war einige Zeit nicht hier... glaube ich kenne hier gar keinen mehr... komme doch wieder vorbei...

    Mein Thema lautet, wie schon oben erwähnt, "Sterbehilfe".

    Zunächst eine kleine Definition:
    "Mit Sterbehilfe kann zum einen "Hilfe im Sterben", d.h. "Sterbebeistand" oder "Sterbebegleitung" gemeint sein. Sterbehilfe in diesem Sinne besteht in der Unterstützung Sterbender durch Pflege, schmerzlindernde Behandlung sowie menschliche Zuwendung und ist als dringendes Erfordernis im Umgang mit Sterbenden unumstritten.
    Zum anderen kann mit Sterbehilfe aber auch "Hilfe zum Sterben" gemeint sein. Sterbehilfe meint dann das Töten oder Sterbenlassen eines sterbenden, schwer kranken oder leidenden Menschen aufgrund seines eigenen, ausdrücklichen oder mutmaßlichen Verlangens oder Interesses." Quelle: DRZE - Sterbehilfe

    Ich beziehe mich hier auf die letztere erklärte Version, "Hilfe zum Sterben".

    Wie steht ihr dazu, würdet ihr Sterbehilfe leisten (aktiv) oder sterben lassen (Unterlassung), wenn nein warum oder unter welchen Umständen?
    Was sehen die jeweiligen Länder (gesetzmäßig) vor?
    Was sagt die Religion dazu?


    LG

  2. #2
    Crane
    Also rechtlich gesehen ist es schon ein schwieriges Thema, gerade in Deutschland und seiner Vergangenheit mit dem "Euthanasiegesetz". Es kann schon derbe missbraucht werden.

    Ich selbst bin schon für eine Legalisierung von aktiver Sterbehilfe, aber nur wenn mind. 2 Ärzte unabhängig voneinander bestätigen können, dass die Person...

    1. Mit keiner medizinischen Methode zu heilen ist und deshalb ohnehin bald sterben muss.

    2. Schmerzen leidet.

    3. Und aus eigenem Willen sterben will.

    Diese Person sollte in jedem Fall volljährig sein.

    Ich weiß nicht ob jemand von euch etwas von dem Fall in England gehört hat. Dort soll jetzt eine 13-Jährige sterben dürfen.
    Sie bräuchte ein neues Herz, will es aber nicht, stattdessen lieber sterben. Ich weiß nicht genau was sie hat und wie hoch die Chancen sind, dass sie mit einem neuen Herzen normal weiterleben kann, oder zumindest fast normal. Aber finde es sehr seltsam, dass eine 13-Jährige lieber sterben will.
    In so einem Alter ist man doch extrem manipulierbar, vermute mal, dass die Eltern dahinterstecken mit irgendwelchen extrem konservativen Ansichten, vielleicht weiß einer von euch ja mehr dazu.

  3. #3
    SarayBosna
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Also rechtlich gesehen ist es schon ein schwieriges Thema, gerade in Deutschland und seiner Vergangenheit mit dem "Euthanasiegesetz". Es kann schon derbe missbraucht werden.

    Ich selbst bin schon für eine Legalisierung von aktiver Sterbehilfe, aber nur wenn mind. 2 Ärzte unabhängig voneinander bestätigen können, dass die Person...

    1. Mit keiner medizinischen Methode zu heilen ist und deshalb ohnehin bald sterben muss.

    2. Schmerzen leidet.

    3. Und aus eigenem Willen sterben will.

    Diese Person sollte in jedem Fall volljährig sein.

    Ich weiß nicht ob jemand von euch etwas von dem Fall in England gehört hat. Dort soll jetzt eine 13-Jährige sterben dürfen.
    Sie bräuchte ein neues Herz, will es aber nicht, stattdessen lieber sterben. Ich weiß nicht genau was sie hat und wie hoch die Chancen sind, dass sie mit einem neuen Herzen normal weiterleben kann, oder zumindest fast normal. Aber finde es sehr seltsam, dass eine 13-Jährige lieber sterben will.
    In so einem Alter ist man doch extrem manipulierbar, vermute mal, dass die Eltern dahinterstecken mit irgendwelchen extrem konservativen Ansichten, vielleicht weiß einer von euch ja mehr dazu.
    Ja, hab da neulich gelesen, das die kleine ein loch im herzen hat, durch ein neues herz müsste sie für den rest ihres lebens tabletten schlucken, und das passt ihr irgendwie nicht oder so, auf jedenfall und das ist die härte, die eltern unterstützen das, völlig irre. (erinnere mich noch an den satz: "ja wir haben das mit unserer tochter besprochen und sie hat "ihre" entscheidung getroffen und wir respektieren das.")

    Zum thema: Ich halte nichts davon, da das von irgendjemanden in der zukunft ehh für irgendwas missbraucht werden würde. Klar versteh ich manche menschen die ihrem leiden ein ende bereiten wollen, aber es gleich zu legalisieren fände ich falsch.

  4. #4
    Lance Uppercut
    13-Jährige "darf" sterben | kurier.at
    [h4]Loch im Herz[/h4]
    Hannah, bei der mit fünf Jahren eine seltene Form der Leukämie diagnostiziert wurde, hat ein Loch im Herz. Dieses hatte sie bekommen, nachdem sie eine Chemotherapie für die Blutkrebsbehandlung gemacht hatte. Das Herz erholte sich aber auch dann nicht, als Hannah die starken Medikamente absetzte. Die Ärzte wollten ihr deshalb ein neues Herz einsetzen - und dies notfalls auch per Gerichtsentscheid durchsetzen. Die Kinderschutz-Behörde drohte zudem, Hannah aus der Obhut der Eltern zu nehmen, damit die Transplantation durchgeführt werden könnte. "Sie waren bereit, sie abzuholen. Wir waren alle schockiert", erzählte der 43 Jahre alte Vater Andrew Jones.

    Denn die Erfolgsaussichten nach der Operation waren unsicher. Die Familie war zuvor über die Risiken der Transplantation aufgeklärt worden: Sie könnte tödlich ausgehen und das Immunsystem der jungen Patientin könnte derart geschwächt werden, dass sie unter anderem von Medikamenten abhängig bliebe. "Hannah hat viele Traumata erlebt", sagte der Vater. Seit sie fünf ist, verbrachte sie die meiste Zeit in Krankenhäusern; ihr Herz pumpt nur zehn Prozent der normalen Kapazität. Die Ärzte gaben ihr ohne Transplantation noch ein halbes Jahr zu leben.

  5. #5
    Crane
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    13-Jährige "darf" sterben | kurier.at
    [h4]Loch im Herz[/h4]
    Hannah, bei der mit fünf Jahren eine seltene Form der Leukämie diagnostiziert wurde, hat ein Loch im Herz. Dieses hatte sie bekommen, nachdem sie eine Chemotherapie für die Blutkrebsbehandlung gemacht hatte. Das Herz erholte sich aber auch dann nicht, als Hannah die starken Medikamente absetzte. Die Ärzte wollten ihr deshalb ein neues Herz einsetzen - und dies notfalls auch per Gerichtsentscheid durchsetzen. Die Kinderschutz-Behörde drohte zudem, Hannah aus der Obhut der Eltern zu nehmen, damit die Transplantation durchgeführt werden könnte. "Sie waren bereit, sie abzuholen. Wir waren alle schockiert", erzählte der 43 Jahre alte Vater Andrew Jones.

    Denn die Erfolgsaussichten nach der Operation waren unsicher. Die Familie war zuvor über die Risiken der Transplantation aufgeklärt worden: Sie könnte tödlich ausgehen und das Immunsystem der jungen Patientin könnte derart geschwächt werden, dass sie unter anderem von Medikamenten abhängig bliebe. "Hannah hat viele Traumata erlebt", sagte der Vater. Seit sie fünf ist, verbrachte sie die meiste Zeit in Krankenhäusern; ihr Herz pumpt nur zehn Prozent der normalen Kapazität. Die Ärzte gaben ihr ohne Transplantation noch ein halbes Jahr zu leben.
    Ja, schon komisch... wenn sie wirklich nur noch leidet und es kaum Aussicht, dass es besser wird.

    Aber es ist klar nicht ihre Meinung, sondern die Meinung der Eltern. Die machen ihr auch keinen Mut.

  6. #6
    Bambi
    Es ist von ihrer Seite insofern nachvollziehbar, als dass ich mir vorstellen könnte, dass sie jeglichen Lebenswillen und Optimismus verloren und einfach keine Angst mehr vor dem Tod hat. Dass ihre Eltern einfach einwilligen, ist aber definitiv die Härte. Als Elternteil könnte ich mich nie zu sowas einverstanden erklären.

  7. #7
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Ja, schon komisch... wenn sie wirklich nur noch leidet und es kaum Aussicht, dass es besser wird.

    Aber es ist klar nicht ihre Meinung, sondern die Meinung der Eltern. Die machen ihr auch keinen Mut.
    Deine Vermutung könnte wirklich zutreffen:
    [h4]Lieber sterben, als leiden[/h4]
    "Es ist empörend, dass die Leute aus dem Krankenhaus dachten, wir wollten nicht das Beste für unsere Tochter", sagte der Vater. Seine Tochter habe sehr unter der Vorstellung gelitten, vor Gericht geladen zu werden. In letzter Minute konnte Hannah die Kinderschutz-Beamten jedoch überzeugen, dass sie lieber sterben als leiden möchte. "Hannah muss ihren Job gut gemacht haben, sie zu überzeugen", sagte der Vater. "Es war sehr schlimm, eine Entscheidung zu treffen, die du deinem ärgsten Feind nicht wünscht." In einem Brief an die Eltern nannte der Chef der Krankenhausverwaltung Hannah eine "mutige und tapfere junge Frau": "Sie scheint den Ernst ihres Zustands verstanden zu haben. Sie hat erkannt, dass sie sterben kann."

  8. #8

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von puella Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Ich war einige Zeit nicht hier... glaube ich kenne hier gar keinen mehr... komme doch wieder vorbei...

    Mein Thema lautet, wie schon oben erwähnt, "Sterbehilfe".

    Zunächst eine kleine Definition:
    "Mit Sterbehilfe kann zum einen "Hilfe im Sterben", d.h. "Sterbebeistand" oder "Sterbebegleitung" gemeint sein. Sterbehilfe in diesem Sinne besteht in der Unterstützung Sterbender durch Pflege, schmerzlindernde Behandlung sowie menschliche Zuwendung und ist als dringendes Erfordernis im Umgang mit Sterbenden unumstritten.
    Zum anderen kann mit Sterbehilfe aber auch "Hilfe zum Sterben" gemeint sein. Sterbehilfe meint dann das Töten oder Sterbenlassen eines sterbenden, schwer kranken oder leidenden Menschen aufgrund seines eigenen, ausdrücklichen oder mutmaßlichen Verlangens oder Interesses." Quelle: DRZE - Sterbehilfe

    Ich beziehe mich hier auf die letztere erklärte Version, "Hilfe zum Sterben".

    Wie steht ihr dazu, würdet ihr Sterbehilfe leisten (aktiv) oder sterben lassen (Unterlassung), wenn nein warum oder unter welchen Umständen?
    Was sehen die jeweiligen Länder (gesetzmäßig) vor?
    Was sagt die Religion dazu?


    LG
    nanu?!

    warst du nicht schonmal hier? du bist doch die ex vom koma

    zum thema:
    john wayne sagt: echte männer brauchen keine sterbehilfe. echte männer sterbem beim kampf, sex oder an alkohol....

  9. #9

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790

    Reden

    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    nanu?!

    warst du nicht schonmal hier? du bist doch die ex vom koma

    zum thema:
    john wayne sagt: echte männer brauchen keine sterbehilfe. echte männer sterbem beim kampf, sex oder an alkohol....

    Der war gut!

  10. #10
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Das Mädchen hat schon eine Reihe strapaziöser Eingriffe aushalten müssen, und eine Herztransplantation ist auch kein Zuckerschlecken. Es müssen zeitlebens Medikamente eingenommen und darüber hinaus bestimmte Verhaltensmaßregeln eingehalten werden, also ein normales Leben ist das nicht. Und eine 13jährige mit jahrelanger Krankenhauserfahrung kann schon ganz gut beurteilen, was für sie zum Aushalten ist und was nicht.

    Im Übrigens ist die Prognose, ob das Mädchen mit dem neuen Herzen lang überlebt, ganz ganz schlecht, wenn sie das neue Herz nicht selber will. Auch unter der Berücksichtigung, dass Spenderorgane knapp sind, sollte dieses wertvolle Geschenk dann jemandem gemacht werden, der davon mehr profitieren kann - ich denke, das wäre auch im Sinn des Spenders, wenn der noch hätte mitreden können.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sterbehilfe: Justizministerium plant Straffreiheit auszuweiten
    Von FloKrass im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 19:35
  2. Niederlage für Gegner von ärztlicher Sterbehilfe
    Von F21 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 17:21
  3. Sterbehilfe
    Von El Hefe im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.06.2011, 20:27
  4. Thema: Sterbehilfe!
    Von Karim-Benzema im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 18:44
  5. Sterbehilfe??
    Von Gaia im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.10.2006, 23:03