BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 19 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 182

Studie: Franzosen und Deutsche halten Islam für gefährlich

Erstellt von Cobra, 24.10.2012, 12:11 Uhr · 181 Antworten · 5.042 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    So ist es!

    In Wien sind/waren die Mieten in den 90ern in Ottakring oder Fünfhausen am billigsten, der Rest war immer überteuert und natürlich wird man sich als Einwanderer die billigsten Mieten schnappen, wenn man noch keine feste Arbeit hat und dann wundert man sich, warum so viele Leute mit Migrationshintergrund jetzt noch dort leben.
    Es liegt nicht nur an den Mieten. Natürlich siedeln sich "Fremde" bevorzugt dort an, wo es schon möglichst viele von ihnen gibt. Man ist nicht so allein und es gibt entwickelt sich eine gewisse eigene Einwanderer-Infrastruktur (Läden, Ärzte, Anwälte, Reisebüros...). man fühlt sich dort eben einfach einen Tick heimischer. Und im gleichen Maßen wandern die Einheimischen ab, weil sie eben genau dieses Gefühl nach und nach verlieren, was wiederum Raum schafft für neue Einwanderer.
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Natürlich praktiziert jeder Moslem Ehrenmord, Deutsche töten ja nicht nie. Und Kriminalität... tja, das ist eine eindeutige Verweigerung, Deutsche sind nicht kriminell und das passt nicht zu diesem Land... solche Probleme hat echt nur Deutschland

    Nichts, man hätte nichts machen können. Aber man sollte sich nicht wundern oder von "Ghettos" sprechen.
    Natürlich ist es Unsinn, das zu pauschalisieren, aber es ist einfach nachgewiesen, daß sich Einwanderer aus islamischen Ländern im Durchschnitt am schlechtesten integrieren. Das schließt natürlich nicht aus, daß Einzelne bestens integriert sind und hier sogar promovieren und anerkannte Fachleute werden. Auf der anderen Seite der Skala gibt es aber eben auch unheimlich viele, die selbst in dritter oder vierter Generation nicht einmal richtig deutsch können, obwohl sie hier aufgewachsen und beschult wurden. Dazu muß man entweder extrem unfähig oder extrem unwillig sein oder dazu gezwungen werden.

    Das kann verschiedene Gründe haben. So können gerade Türken auf eine große Gemeinschaft zurückgreifen, auf eine nahezu komplette Sekundärinfrastruktur. Es besteht praktisch keine Notwendigkeit, deutsch zu lernen, wenn man in bestimmten Stadtteilen deutscher Großstädte lebt. Andererseits trifft das auch weitgehend auf Jugos in Wien zu, die aber vergleichsweise gut deutsch können (obwohl es schwer ist, das in Wien zu lernen...).

    Wo es aber auf jeden Fall beginnt, absurd zu werden, ist wenn Immigranten das hier geltende Recht nicht anerkennen und nur die Sharia für maßgeblich halten. Das gilt natürlich nicht für alle hier lebenden Muslime, aber für ausreichend viele, als daß es von der Allgemeinheit registriert wird. Vielleicht sogar medial zu sehr verbreitet wird.

    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    USA hat aber die beste Politik in dieser Sache.

    Bist du in Amerika geboren bist du Amerikaner!!!!Ich bin hier geboren und werde trotzdem nicht akzeptiert. Außerdem akzeptiert die USA andere Kulturen und Bräuche und übernimmt sie sogar.
    Was soll man auch machen, wenn man keine eigene Kultur hat?

  2. #32
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    USA hat aber die beste Politik in dieser Sache.

    Bist du in Amerika geboren bist du Amerikaner!!!!Ich bin hier geboren und werde trotzdem nicht akzeptiert. Außerdem akzeptiert die USA andere Kulturen und Bräuche und übernimmt sie sogar.
    Wobei es keinen Sinn macht, das zu vergleichen, da die teils jahrtausendealten Strukturen in Mitteleuropa sich von denen der USA unterscheiden, die ja als Land von Einwanderern sich heraus gebildet haben.

    Die Ghettos sind in Frankreich wie in Deutschland aus ähnlichen Gründen entstanden. DE brauchte Gastarbeiter, man hat nah an den jeweiligen Arbeitsstätten erste billige Unterkünfte gesucht und gefunden, etwa ähnlich mit den Zuwanderern nach Frankreich seit es sich als Kolonialreich auflöste. Du hast recht homogen geprägte Gesellschaften, die plötzlich mit Zuwanderung konfrontiert sind. Die einen vorsichtig bis misstrauisch wie die anderen. Und ja, in Deutschland etwa gab es lange keine wirkliche Integrationspolitik. Man dachte ja und das wohl durchaus auch auf beiden Seiten an vorübergehende Verhältnisse. Spätestens seit den 90ern ist auch den Politikern die Realität mehr und mehr bewusst, man versucht jetzt an der dritten und vierten Generation das zu regeln, was vorher versäumt wurde und es geht teilweise noch mehr schief.

  3. #33

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Es rückt bei naiven Leuten, die denken sie müssten Kriminelle auf ihre Religion reduzieren, den Islam ins schlechte Licht, thats it. Wenn ein Deutscher mordet, reden doch keiner davon, dass das Christentum dran schuld ist. Wenn ein Exjugoslawe mordet, reden auch niemand davon, dass die jeweilige Religion dafür schuld ist, aber sofern ein muslimischer Mensch mordet MUSS es doch am Islam liegen.
    Das sagt doch niemand, aber hast du es deinen Augen zugetraut mein Bild anzuschauen? Welche Religion haben die Typen denn wohl? Es geht doch nicht darum, dass der Islam an sich zum morden aufruft, das denkt doch keiner. Es geht eher darum, welche Leute der Islam anzieht und wer ihm angehört.

  4. #34
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    das Problem sind nicht die Moslems an sich, sondern die Medien die gezielt sich ein bild ausmalen für jede nation, und so entsteht das schubladendenken.
    erst gestern habe ich wieder im radio gehört das ein 19 jähriger (wegen irgendeine sache) festegenommen wurde. daraus kann man annehnem das es um einen deutschen handelt...sonst wuerde man extra betonen das der 19 Jähriger ein Immigrant wäre.

    und das ist das problem, Immigranten werden immer erwaehnt, wenn etwas schlimmes ist, und menschen entwickelt so eine meinung das die meisten Immigranten oder Moslems Verbrecher oder Gewaltbereiter wären.

  5. #35
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.070
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Ghettoisierung (F: 37 Prozent, D: 32 Prozent).

    Das ist doch der grösste bullshit überhaupt!!!!!

    Ich kann nur für Stuttgart sprechen,die Ghettos wurden doch selber von den Deutschen erschaffen!!!!

    Als die großen Einwanderungswellen kamen wurden alle Ausländer in den selben Gebiete geschickt.

    Jetzt beschwert man sich drüber?

    Sorry mein Freund, aber Stuttgart hat auch ne extrem eigenartige Mentalität!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Was hätte man deiner Meinung tun sollen? Immigranten mehr Geld geben für nichts, Häuser staatlich günstiger machen? Kommunismus einführen?

    Ich glaub er hat Dir eher recht gegeben?!?!?!

  6. #36

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    das Problem sind nicht die Moslems an sich, sondern die Medien die gezielt sich ein bild ausmalen für jede nation, und so entsteht das schubladendenken.
    erst gestern habe ich wieder im radio gehört das ein 19 jähriger (wegen irgendeine sache) festegenommen wurde. daraus kann man annehnem das es um einen deutschen handelt...sonst wuerde man extra betonen das der 19 Jähriger ein Immigrant wäre.

    und das ist das problem, Immigranten werden immer erwaehnt, wenn etwas schlimmes ist, und menschen entwickelt so eine meinung das die meisten Immigranten oder Moslems Verbrecher oder Gewaltbereiter wären.
    So ein Blödsinn, andere Zeitungen schreiben statt der Nationalität die Städte hin. Der junge Ingolstädter, der rüstige Münchner, der Berliner etc.

  7. #37
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.070
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Natürlich praktiziert jeder Moslem Ehrenmord, Deutsche töten ja nicht nie. Und Kriminalität... tja, das ist eine eindeutige Verweigerung, Deutsche sind nicht kriminell und das passt nicht zu diesem Land... solche Probleme hat echt nur Deutschland



    Es ist wohl ein Unterschied, ob einer in meiner Familie mir was klaut oder der Nachbar!

  8. #38
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Was mich tatsächlich ankotzt, ist allerdings, dass man als Frau in gewissen "arabisch anmutenden" Gegenden tatsächlich nicht unterwegs sein kann, ohne gleich sich den letzten sexistischen billigen Dreck anhören zu müssen und da brauch ich jetzt auch keine Ausreden hören. Komischerweise habe ich das bei Türken weit weniger erlebt als bei Arabern.

  9. #39
    Esseker
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Das sagt doch niemand, aber hast du es deinen Augen zugetraut mein Bild anzuschauen? Welche Religion haben die Typen denn wohl? Es geht doch nicht darum, dass der Islam an sich zum morden aufruft, das denkt doch keiner.
    Gut, du untermauerst dein Argument indem du die Gemeinsamkeit dieser Kriminellen ins Bild rückst. Ich habe eine noch viel größere Gemeinsamkeit gefunden und zwar das soziale Umfeld, der Wohlstand. Und jetzt nimm mal die deutschen, exjugoslawischen, russischen, polnischen Kriminellen und schätz mal ab, was da die Gemeinsamkeit ist: Genau, auch das soziale Umfeld, der Wohlstand, die Lebenssituation.
    Ergo hat das nichts mit dem Islam zu tun, zumindest meistens nicht, gibt ja Fanatiker die meinen man müsse wegen einer Religion andere ermorden, sondern mit den eben genannten Faktoren.

    Es geht eher darum, welche Leute der Islam anzieht und wer ihm angehört.
    Und was für Leute sind das?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Es ist wohl ein Unterschied, ob einer in meiner Familie mir was klaut oder der Nachbar!
    Abgesehen von dieser schlechten Metapher (Nachbar, Familie? Du wohnst im selben Land mit den Leuten), nein, Geklaut ist geklaut.

  10. #40
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.070
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Ich bin hier geboren und werde trotzdem nicht akzeptiert. Außerdem akzeptiert die USA andere Kulturen und Bräuche und übernimmt sie sogar.


    Paokara, ich wurde auch hier geboren und bin akzeptiert worden!

    Vielleicht gebe ich Dir ein bisschen Recht in dem ich sage: Ich wurde es erst, als ich die Sprache auch im Dialekt sprach!

Seite 4 von 19 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie gefährlich sind motoradclubs?
    Von BalkanPrinceOne im Forum Autos, Motorräder und sonstiges mit Motor
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.03.2015, 18:58
  2. Deutsche Satiriker planen Islam-Ausgabe
    Von Zurich im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 19:58
  3. Wie gefährlich ist das BF ???
    Von Arvanitis im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 14:00
  4. Islam: Studie räumt mit Vorurteilen auf
    Von CoolinBan im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 01:47
  5. Islam-Studie : „Jeder 14. Moslem ist radikal“
    Von Popeye im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.03.2008, 05:24