BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 27 von 31 ErsteErste ... 17232425262728293031 LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 302

Svabo sein, svabohaft, svaboisiert - Was ist das eigentlich ?

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 05.02.2012, 04:16 Uhr · 301 Antworten · 16.591 Aufrufe

  1. #261
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Alphα Beitrag anzeigen
    Das mach ich auch und das ist das einzig richtige. Wieso soll ich für etwas mehr bezahlen, wenn ich es woanders günstiger kriege. Das hat gar nichts mit der Ethnie zu tun, sondern viel mehr mit dem individuellen Verstand weniger auszugeben für gleiche Qualität. Ich setz mich jeden Samstag Abend hin und blätter alle Werbungen durch, um nicht nächste Woche für eine Flasche Cola bei Rewe 0.99 € Cent zahlen zu müssen, wenn sie bei Lidl auf 0.69 € reduziert wird. Du verallgemeinerst extrem und schiebst solche Vorgehen auf die Volkszugehörigkeit zu, obwohl es damit genau soviel zu tun hat wie Balkan mit hohem Lebensstandard.Würd ich auch machen. Richtige Handlung des Deutschen. Denn wenn er mit deiner Mutter geredet hätte, gäbe es Uneinigkeiten und Missverständnisse. Er hat diplomatisch das einzig richtige getan und das Ordnungsamt eingeschaltet. Jetzt wird deine Mutter sicherlich die Mülltrennung befolgen.


  2. #262
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    Zitat Zitat von Dovakhin Beitrag anzeigen
    In der Schule war mein bester Freund Deutscher, und seine Eltern haben mich immer gefragt ob ich was essen will, oder zum Abendessen da bleiben will, etc. Aber ich hab das immer vehement abgelehnt, weil ich das von uns zu Hause so gekannt habe, dass man so lange nein sagt, bis man mehr oder weniger dazu gezwungen wird, obwohl man wirklich gerne mitessen möchte. Da war es dann mehr so "Willst du wirklich nichts?" "Nein" "OK." Irgendwann haben sie es dann mal gerafft und es mir einfach hingestellt. Schon ganz witzig diese kulturellen Unterschiede.
    Das ist bei mir auch so,dann wundern sie sich immer^^

  3. #263
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Ratnik Beitrag anzeigen
    Relativ. Wenn ich irgendwo etwas kaufe, dann meistens alles dort, falls es möglich ist. Wegen ein paar Cent sparen gurke ich nicht in der Gegend rum, die mache ich eh wieder Verlust mit Spritkosten.
    Ist auch immer so ne Aufwand-Nutzen Geschichte.



    Leasing finde ich gar nicht schlecht. Neuwagen/Jahreswagen holen und wieder abstossen, bevor die Karre am zicken ist und das ganze Reparaturgedöns losgeht. Somit befindet man sich fast immer im Garantiezeitraum usw.
    erinnert mich an jemanden.....

  4. #264
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Viele Klischees sowohl in Bezug auf die "Schwabos", als auch auf sich selbst teilen die Russen. Au wei^^

    Sagen wir so, in beiden Gesellschaften fühle ich mich wohl und habe auch nicht umsonst sowohl "solche" als auch "solche" Freunde, die ich keinesfalls missen möchte. Ich kenne extrem knauserige wie auch extrem großzügige und gastfreundliche Deutsche wie Russen, Balkaner oder andere.

    Theo, sorry, aber was mir auffällt ist schon tendenziell ein anderer Umgang mit Kindern. Das meint nicht mal nur als Eltern. Es gibt Balkaner, Russen, Deutsche, die z.B. häusliche Gewalt kennen, ebenso wie jene, die in sehr liebevoller Umgebung aufwachsen.

    Aber bei uns etwa zwei Fälle. Letztes Jahr, der Schnee kommt, die Kinder spielen im Hof, haben sich so eine Art Schneerutsche gebaut und wirklich super und mit viel Freude da gespielt. Natürlich geht das nicht völlig geräuschlos. Keine zwei Tage später macht der Hausmeister den Schnee weg, aus der ersten Etage jemand hätte sich gestört gefühlt. Der Mann war arbeitslos zu dem Zeitpunkt.

    Oder ein umzäunter Kinderspielplatz bei einer Freundin. Die Anwohner, meist ältere Leute/Rentner fühlten sich gestört, nach einer Mieterversammlung wird einem von ihnen tatsächlich die Schlüsselverantwortung aufgetragen. Der Spielplatz wurde seit dem kaum geöffnet.


    Oder überhaupt muss glaube ich sogar ein Verwaltungsgericht tatsächlich die Frage klären, ob Kindergarten eine Lärmbelästigung darstellen. Würde es das, müssten nämlich diese aus den reinen Wohngebieten verschwinden.

    Oder auch dieses Beispiel mit der Zehnjährigen (?), die am frühen Abend auf dem Nachhauseweg wegen fehlender Fahrkarte vorher den Zug verlassen musste, sechs Kilometer von ihrem Ort, mit Schulmappe und ihrem Musikinstrument. Sicher hatte sich die Schaffnerin an sich an die Regeln gehalten, ehe dann die Deutsche Bahn auf den genialen Gedanken kommt, die Mitarbeiter da besser zu schulen. Traurig, dass so etwas geschult werden muss.

    Das sind so Fälle, wie sie schwer in meinen Kopf gehen. An sich haben auch deutsche Freunde da nur den Kopf geschüttelt. Aber wie ich sie mir selbst im teils gnadenlosen, zynischen, auch "kalten" Großstadtmoloch wie Moskau tendenziell tatsächlich weniger vorstellen kann.
    Kenn ich beides noch aus meiner Kindheit

  5. #265
    Theodisk
    So wie hier oft über einen gesprochen wird, fühlt man sich wie der Affe im Zoo .

  6. #266
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Nö aber wenn Du mal auf die Idee kommen solltest in irgend einem diktatorischen Staat für Frauenrechte zu demonstrieren und dann verhaftet würdest, müsste unsere Diplomaten sich für Dich einsetzen und wohlmöglich noch entschuldigen.

    Oder wenn Du von irgend einer Terrorgruppe entführt würdest, weil Du meinst in irgendwelche Gebiete reisen zu müssen, dann müsste die BRD dann an die jeweilige Gruppe vielleicht sogar Geld zahlen, ich würde denen ja eher Geld zahlen, dass die Dich dann behalten.

    Oder aber vielleicht nutzt Du dann deinen deutschen Pass um irgendwelche Scheinehen einzugehen und Leute so zu einem Aufenthalt in diesen Land zu verhelfen.

  7. #267
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Theodisk Beitrag anzeigen
    So wie hier oft über einen gesprochen wird, fühlt man sich wie der Affe im Zoo .

    [smilie=kiss of lov:

  8. #268

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    nee klar, die Länder werden ja auch zu nem sehr weiten Teil tatsächlich ausgebeutet bzw Hilfsgelder kommen nicht an, werden von riesigen Verwaltungsapparaten verschluckt. BiH ist nun aber kein Billiglohnland, in das große Firmen ihre Produktionsstätten verlegen oder in dem es für den Westen interessante Rohstoffe in großer Menge gibt. Faulheit allein kann auch kein Faktor für sowas sein. Im Vergleich zu diesen Dritte Welt-Ländern HATTE BiH die Chance. Sie hatten Aufbauhilfe, sie hatten internationale Aufmerksamkeit, und sie haben es verzockt.
    Du hast das Problem teilweise erkannt. Jetzt musst du nur noch das 50fache für dein iPhone hinblättern und Afrika hat seine Chance. Aber da hört es für linksliberale Gutmenschen ja dann doch wieder auf. Fair gehandelter Kaffee muss reichen, die Bodenschätze (und damit ein großer Teil des Reichtums Afrikas) soll schön billig bleiben, nicht?

  9. #269
    Yunan
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Du hast das Problem teilweise erkannt. Jetzt musst du nur noch das 50fache für dein iPhone hinblättern und Afrika hat seine Chance. Aber da hört es für linksliberale Gutmenschen ja dann doch wieder auf. Fair gehandelter Kaffee muss reichen, die Bodenschätze (und damit ein großer Teil des Reichtums Afrikas) soll schön billig bleiben, nicht?
    Wie wäre es mit einem Verzicht auf das Luxusgut iPhone? So einen Scheiß braucht eh kein Mensch. Luxusgüter kurz- bis mittelfristig erschwinglich machen um die Menschen in die Abhängigkeit zu treiben um hinterher die Preise wieder anziehen zu lassen und groß zu kassieren - das ist das unausgesprochene Ziel der kapitalistischen Elite.
    Fair-Trade ist sowieso der größte Bockmist überhaupt und Hauptabnehmer ist die Mittelschicht, die den Mist nur kauft um das eigene Gewissen zu erleichtern.

    Wenn Menschen auf anderen Teilen der Welt seit Jahrhunderten unter Kriegen leiden, die "wir" angezettelt haben um eine Instabilität zu erhalten, dann sind die tatsächlichen Volkswirtschaftlichen Kosten eines gutes um einen "zig-Faktor" höher als im Laden. Der fünfzigfache Preis ist somit der natürliche Gleichgewichtspreis für ein iPhone oder was auch immer. Alle Preise, die unter diesem Preis liegen sind meist auf brutalste Weise erzwungen.

  10. #270

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Wie wäre es mit einem Verzicht auf das Luxusgut iPhone? So einen Scheiß braucht eh kein Mensch. Luxusgüter kurz- bis mittelfristig erschwinglich machen um die Menschen in die Abhängigkeit zu treiben um hinterher die Preise wieder anziehen zu lassen und groß zu kassieren - das ist das unausgesprochene Ziel der kapitalistischen Elite.
    Fair-Trade ist sowieso der größte Bockmist überhaupt und Hauptabnehmer ist die Mittelschicht, die den Mist nur kauft um das eigene Gewissen zu erleichtern.

    Wenn Menschen auf anderen Teilen der Welt seit Jahrhunderten unter Kriegen leiden, die "wir" angezettelt haben um eine Instabilität zu erhalten, dann sind die tatsächlichen Volkswirtschaftlichen Kosten eines gutes um einen "zig-Faktor" höher als im Laden. Der fünfzigfache Preis ist somit der natürliche Gleichgewichtspreis für ein iPhone oder was auch immer. Alle Preise, die unter diesem Preis liegen sind meist auf brutalste Weise erzwungen.
    Hast ja recht, ich würde es aber nicht als "unausgesprochene[s] Ziel der kapitalistischen Elite" bezeichnen, sondern als moderne Dekadenz der Gesellschaft.

    Ich hab auch kein iPhone oder irgendwas von der Modemarke Apple, aber wenn jemand meint, er muss so ein Ding für die moderne Welt und das gesellschaftliche Ansehen haben und ihm es dabei bewusst, aber völlig egal ist wie es hergestellt wird, dann hat derjenige viel mehr Recht dazu ein iPhone zu haben, als die ganzen Deppen, die sich groß verbal für Afrika, Sozialismus und gegen Kapitalismus einsetzen. Entweder oder!

Ähnliche Themen

  1. svabo vs balkaner
    Von albaner im Forum Rakija
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 25.11.2017, 11:54
  2. Da ich bald auch offiziell ein Svabo sein werde...
    Von Bambi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 536
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 14:21
  3. svabo smid
    Von dusko-mne im Forum Rakija
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.06.2011, 16:36
  4. Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 21:28