BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

"Taste the Waste" - Nahrung in Überfluss!

Erstellt von neznani, 07.09.2011, 19:42 Uhr · 25 Antworten · 1.872 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von meraklija Beitrag anzeigen
    Guten Abend, habe gerade einen Artikel gelesen welche über die am 8.09.11 kommende Doku "Taste the Waste" berichtet.

    In diese Doku heißt es unteranderem dass mehr als die Hälftem der Lebensmittel weggeschmissen werden und von dem was alleine in Europa weggeschmissen wird, man 2x alle Hungernden der Welt ernähren könnte.

    Hier der Trailer:
    traurig...

    Der Artikel: Nahrungsmittel-Doku: Müll statt Mahlzeit | Kultur | ZEIT ONLINE

    Auch wenn es hier vor allem darum geht wieviel Überproduktion stattfindet, wieviel Nahrung durch komische Ausschussverfahren es garnicht auf den Markt schaffen sondern auf den Müll und wieviel in den Läden weggeschmissen wird, wollte ich euch fragen wie es bei euch selber aussieht?

    Achtet ihr bei eurem Kaufverhalten auf sowas?

    Ich selber, als ich noch Zuhause bei der Familie gelebt habe, habe es meist so gemacht. Seit ich alleine lebe, kauf ich nur nach Bedarf ein und nimm auch extra reife Bananen (also die mit den Flecken ) wenn ich weiß das ich sie Heute oder Morgen esse etc... auf jeden Fall schmeiße ich viel weniger weg als es bei uns Zuhause üblich war.

    Wie siehts bei euch aus?
    Kauft ihr täglich nach bedarf oder im vorraus, mit dem wissen das einiges im Müll landet?

    Schaut ihr dass ihr immer die frischesten Bananen nimmt und nur Wurst kauft mit dem möglich längstem Haltbarkeitsdatum die im Regal liegt?
    letztens war meine Tetka hier (Deutschland) zum Besuch, die in Serbien wirklich arm leben...
    meine Mutter hat nach dem wir gegessen haben, die Reste vom Tisch in Müll geschmissen (war nur etwas Brot, Salat usw.) und meine Tante fing an zu weinen...

    Frieden

  2. #22
    Avatar von Djuka

    Registriert seit
    26.09.2005
    Beiträge
    15.917
    Zitat Zitat von meraklija Beitrag anzeigen

    Ja, denn wenn sie es nicht mitnehmen müssen sie es selber kaufen.

    Ist bei uns im Laden auch so... aber auch sind die Mitarbeiter etwas mitschuldig... denn wenn plötzlich mehr "kaputt" geht als es sollte.... na ja...

    xD Was? Also Ich bin selber seit n paar Jährchen im LM-Einzelhandel, das man kaputte/MHD Ware zwangsweise kaufen muss, um die Abschriften runter zu drücken, hör Ich zum ersten mal und find das schon krass (Klar kauft man schon mal n frisch gebackenes Brot am Abend, wenn man eh eins brauch, aber...so was)

    Naja, also... Ich habe in nem größerem Verbrauchermarkt meine Ausbildung absolviert, das Lager des Unternehmens war gleich nebendran, hab also auch schon ne Menge Sachen mitbekommen, ist halt einfach so, lass mal einen Artikel 1/2 Tage nicht da sein, die Kunden schreien dich dafür an, also, bestellst halt mehr, grad Obst, Molkereiprodukte, Fleisch, und grad die alten greifen gerne hinten rein, aber über höhere Preise meckern....

  3. #23

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Isso Kapitaliz

  4. #24
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Ich gebe zu, ich kaufe nur einwandfreie Ware und die frischesten Milchprodukte.
    Weggeschissen wird meist nur Essen welches man nicht mehr aufwärmen kann.
    Da wir das meiste Gemüse bei meinen Schwiegereltern selbst anbauen und auch jede Menge Ost haben, kaufe ich selten etwas dazu. Hier wird alles verwendet, sei es frisch, tiefgekühlt oder konserviert. Eier haben wir selbst von den glücklichen Hendeln.

    Fleisch kaufe ich beim Bio-Bauern 1x im Monat.

  5. #25
    Avatar von Snežana

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.846
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    ich kauf mehrmals die Woche ein und dafür eben auch weniger, einfach so, dass ich weiß, ich laufe nicht Gefahr, dass größere Mengen schlecht werden. Obst zb für ne Woche zu kaufen ist einfach totaler Schwachsinn, außer vielleicht bei Äpfeln. Fleisch kaufe ich eh keins und Milchprodukte hab ich größtenteils durch Sojaalternativen (sei es Milch oder Joghurt) ersetzt, da ist die Haltbarkeit auch länger.
    mach ich genauso.

    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    ich muss leider sagen, dass ich da keine Ausnahme darstelle. Wenn ich zb Müsli kaufe und die Packung sieht leicht "angedätscht" aus, nehm ich mir eins von hinten, weil die meist "glatter" aussehen. Sinnfrei, aber ist halt so.
    mach ich leider auch genauso...


    für mich ist es echt immer ein beklemmendes gefühl im supermarkt. dieses totale überangebot und dann das wissen, das vieles davon weggeschmissen wird, ohne das es jemandem zu gute kommt.
    das spenden an tafeln ist zb ne wirklich gute sache.
    allerdings hab ich die erfahrung gemacht, dass es nicht soooo viele supermärkte gibt, die das zeug einfach hergeben. in unserem örtlichen JUZ hatten wir ne zeitlang "food not bombs" wo zu konzerten und vorträgen kostenloses essen (oder wer wollte gegen eine spende) verteilt wurde, das wiederum aus spenden von lebensmittelläden bestand. nach nem chefwechsel unseres "hauptsponsors" mussten wir uns allerdings nen neuen suchen und das war gar nicht so einfach. die mitarbeiter_innen waren dabei gar nicht das problem, aber das wird oft in ganz oberster etage angeordnet, dass die kein zeug verschenken dürfen. die lassens lieber wegschmeissen.
    außerdem war ich in meiner jugend oft "containern". sprich, wir sind in die hinterhöfe bei supermärkten und haben uns dort essen mitgenommen, das sie nicht mehr verkaufen durften bzw nicht verkaufen konnten. da war wirklich oft noch so gutes essen dabei, vom brot zu irgendwelchem gemüse... es ist echt ne schande...

  6. #26

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von Djuka Beitrag anzeigen
    xD Was? Also Ich bin selber seit n paar Jährchen im LM-Einzelhandel, das man kaputte/MHD Ware zwangsweise kaufen muss, um die Abschriften runter zu drücken, hör Ich zum ersten mal und find das schon krass (Klar kauft man schon mal n frisch gebackenes Brot am Abend, wenn man eh eins brauch, aber...so was)

    Naja, also... Ich habe in nem größerem Verbrauchermarkt meine Ausbildung absolviert, das Lager des Unternehmens war gleich nebendran, hab also auch schon ne Menge Sachen mitbekommen, ist halt einfach so, lass mal einen Artikel 1/2 Tage nicht da sein, die Kunden schreien dich dafür an, also, bestellst halt mehr, grad Obst, Molkereiprodukte, Fleisch, und grad die alten greifen gerne hinten rein, aber über höhere Preise meckern....
    Hast mich missverstanden.
    Ich meine wegen dem Verbot dass man nichts mitnehmen darf.
    Könnten wir alles mitnehmen was so "kaputt" geht müssten wir einiges weniger selber kaufen.

    Und gerade in so Lagern, so eine Palette reicht ja für einige Familien. Also wenn alle Mitarbeiter das Mitnehmen würden... verstehst du nun wie ichs meine?

    Klar muss ich doch selber keine Ware kaufen die aussortiert wurde.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:15
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2012, 23:31
  3. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 16:30