BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 23 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 228

Thurgauer Gericht hebt Kopftuchverbot auf

Erstellt von AlbaMuslims, 25.11.2012, 16:38 Uhr · 227 Antworten · 4.780 Aufrufe

  1. #101
    Kejo
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Es kommt aber, und ich glaub das hast du auch geschrieben, stark drauf an, mit welchen Leuten man sich umgibt, ob Nicht-Alkkonsum und Nicht-Schweinefleischessen akzeptiert werden. In meinem Umfeld liegt die Zahl der Veggies gut und gerne bei 30-40% und die der Nichttrinker so ähnlich. Da würde es keinerlei Probleme geben, das sind aber auch zum Großteil entweder gebildete Leute und/oder aus einer "alternativen" Szene, da würden Alk-und Schweinefleischkonsum sogar eher negativer wirken. Aber klar, wer sich mit Bild-Lesern umgibt, der erntet Unverständnis.
    Ich komme hier von einer ländlichen Gegend. Dort, wo ich früher gelebt habe, haben mich morgens hin und wieder die Kühe begrüßt. Direkt am Geländer unserer Haustür mit ihren langen Zungen. Ich konnte sie streicheln. Bei uns waren während meiner Schulzeit solche Sauforgien völlig normal. Die Leute haben ihre Brote ausgetauscht. Pferdewurst gegen Wildscheinwurst gegen Nutellabrot usw. Ich schwöre es dir.

  2. #102
    Theodisk
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    hab das auch nicht verstanden, unsrer klassenvorstand ist immer ausgerastet wenn wer ne kappe oder ähnliches getragen hat. Wir durften in der stunde netmal was trinken :
    Womöglich glauben die Lehrer, es würde zur "Disziplin" der Klasse beitragen. Aber mit oder ohne Kappe, juckt viele Schüler sowieso nicht was die da vorne erzählen.

  3. #103
    leylak
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Es kommt aber, und ich glaub das hast du auch geschrieben, stark drauf an, mit welchen Leuten man sich umgibt, ob Nicht-Alkkonsum und Nicht-Schweinefleischessen akzeptiert werden. In meinem Umfeld liegt die Zahl der Veggies gut und gerne bei 30-40% und die der Nichttrinker so ähnlich. Da würde es keinerlei Probleme geben, das sind aber auch zum Großteil entweder gebildete Leute und/oder aus einer "alternativen" Szene, da würden Alk-und Schweinefleischkonsum sogar eher negativer wirken. Aber klar, wer sich mit Bild-Lesern umgibt, der erntet Unverständnis.
    Das mit dem Schweinefleisch und Alk war sollte halt überspitzt dazu dienen die Sache mit der Integration zu verdeutlichen.
    Immer wieder wird behauptet,dass man sich an bestimmte Werte un Normen (Sprache,GG,Arbeit,Bildung) halten soll und dann ist man angeblich integriert.
    Aber die Wahrheit sieht doch so aus,dass dies nicht maßgebend für die Integration hier in Dtl. ist.
    Diese Doppelmoral kotzt mich einfach an.

    Ne mutlu türküm diyene.

  4. #104
    Kejo
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Und kann man die Türkei mit Deutschland vergleichen?

    Was mich überhaupt nicht interessiert. Denn mit dieser Argumentationslogik würden wir das neue Nord-Korea werden.

  5. #105
    Avatar von VoxPopuli

    Registriert seit
    07.06.2011
    Beiträge
    2.610
    Zitat Zitat von leylak Beitrag anzeigen
    Verpiss dich einfach,wenn du nichts zum Thema zu sagen hast.
    Übrigens,deine Argumente triefen nur so vor messerscharfer Intelligenz,hihi.
    Bitte nicht in diesem Ton. Damit wirkst du nur unrein und damit integriert.
    Wer mit Beleidiungen um sich schmeisst, ist wohl eher am Ende seines Lateins angelangt.

    Eine schöne Zeit noch im Land der schweinefleischfressenden, "modern" (bzw. unsittlich) angezogenen, saufenden Deutschen. Vielleicht solltest du zurück ins Land der einaugenbrauigen, reinen, toleranten Türken.

  6. #106
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Bendzavid Beitrag anzeigen
    Wo ist denn jetzt das Problem Leute?

    Zum Thema: Ist doch gut dass dieses Verbot aufgehoben wurde, wenn es keine gesetzliche Grundlage gibt und auch die Gründe für dieses Verbot im dunklen liegen.

    Zur Integration: Also was Duisburg angeht Leute ist es so das die meisten hier deutsch können auch wenn es nur gebrochenes Deutsch ist. Das es in einigen Stadtteilen mehr Ausländer gibt als in anderen liegt einfach an den Arbeitsplätzen die es damals noch gab- Beispiel: Marxloh, Bruckhausen, Hamborn- Thyssen; Walsum und die Ecke- Bergwerk; der Süden mit Hochfeld und den anderen Stadtteilen in Richtung Düsseldorf- Mannesmann. Wieso hätten Ahmet, Pedro oder Xhemal nach Duisburg-Mitte kommen sollen wenn der Arbeitsplatz wo anders liegt? Durch die Zuwanderung der Gastarbeiter in bestimmte Ecken einer Stadt oder auch einfach, weil die meisten dorthin "verfrachtet" wurden ergibt sich dann auch die Veränderung der Demographie, da können die Leute selbst nichts für und das die Deutschen dann abhauen nur weil da ein paar Ausländer mehr wohnen ist am Ende auch deren Schuld. Wären die Deutschen in den von mir genannten Stadtteilen geblieben würde sich heute auch ein ganz anderes Bild ergeben und auch in den Schulen wo Ausländer und Deutsche in vielleicht gleicher Anzahl vorhanden wären, würden viele auch einfacher die deutsche Sprache lernen. Zu dem wird auch noch überall gekürzt was das Zeug hält, vor allem was die Bildung angeht. An meiner alten Grundschule bekamen wir damals noch Förderunterricht in Deutsch und auch den anderen Fächern, besonders aber in Deutsch. Heute müssen viele Sachen aus dem Lehrplan gestrichen werden, weil das Geld fehlt und auch oft das nötige Personal. Das würde auch nichts daran ändern wenn man Kopftücher verbieten würde Mir ist es lieber wenn Ayse mit Kopftuch dich an der Kasse bedient mit guten Deutschkenntnissen als wenn Ceyda, angezogen wie Mary J Blige, durch die Stadt rennt und 4 Wörter auf deutsch, 3 auf türkisch und nebenbei noch was arabisch-albanisches rein bringt und um jeden Preis durch ihr Gebrülle auffallen will. Mir ist aber auch aufgefallen dass es genug Deutsche gibt die sich nicht klar ausdrücken können und ihre Muttersprache aufs übelste vergewaltigen.
    Benni digga, ich respektier dich und so, aber bitte mach Absätze

    Ansonsten, ja, man kann nicht allein Ausländern vorwerfen, wenn es sie in bestimmten Ecken zuhauf gibt, wohin soll man denn, wenn die Mieten woanders zu hoch sind. Deshalb sag ich ja, muss sich die Politik drum kümmern, diese schulische Situation zu entzerren, dass die Mehrheit auf den Schulen von Ausländern gebildet wird. Auf Hauptschulen mit hohem Deutschenanteil können auch die Ausländer gut deutsch, ist so mein Stand.

    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    am besten wären schuluniformen... dann könnte man ganz einfach sagen hier gibts kein platz für scheiß kopftücher.

    übrigens handelt es sich um zwei 14-jährige. die kamen das erstemal vor anderthalb jahren mit nem kopftuch in die schule. d.h. mit 12,5 jahren wussten die schon über ihre religion bescheid, was eine respektable leistung ist finde ich. keineswegs wird es so gewesen sein, das baba mit ein paar schellen seine töchter genötigt hat das kopftuch anzuziehen.
    laber net junge, viele sehen es bei ihren Müttern und machen es nach, genauso wie zb Schminken.

  7. #107
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Bendzavid Beitrag anzeigen
    Wo ist denn jetzt das Problem Leute?

    Zum Thema: Ist doch gut dass dieses Verbot aufgehoben wurde, wenn es keine gesetzliche Grundlage gibt und auch die Gründe für dieses Verbot im dunklen liegen.

    Zur Integration: Also was Duisburg angeht Leute ist es so das die meisten hier deutsch können auch wenn es nur gebrochenes Deutsch ist. Das es in einigen Stadtteilen mehr Ausländer gibt als in anderen liegt einfach an den Arbeitsplätzen die es damals noch gab- Beispiel: Marxloh, Bruckhausen, Hamborn- Thyssen; Walsum und die Ecke- Bergwerk; der Süden mit Hochfeld und den anderen Stadtteilen in Richtung Düsseldorf- Mannesmann. Wieso hätten Ahmet, Pedro oder Xhemal nach Duisburg-Mitte kommen sollen wenn der Arbeitsplatz wo anders liegt? Durch die Zuwanderung der Gastarbeiter in bestimmte Ecken einer Stadt oder auch einfach, weil die meisten dorthin "verfrachtet" wurden ergibt sich dann auch die Veränderung der Demographie, da können die Leute selbst nichts für und das die Deutschen dann abhauen nur weil da ein paar Ausländer mehr wohnen ist am Ende auch deren Schuld. Wären die Deutschen in den von mir genannten Stadtteilen geblieben würde sich heute auch ein ganz anderes Bild ergeben und auch in den Schulen wo Ausländer und Deutsche in vielleicht gleicher Anzahl vorhanden wären, würden viele auch einfacher die deutsche Sprache lernen. Zu dem wird auch noch überall gekürzt was das Zeug hält, vor allem was die Bildung angeht. An meiner alten Grundschule bekamen wir damals noch Förderunterricht in Deutsch und auch den anderen Fächern, besonders aber in Deutsch. Heute müssen viele Sachen aus dem Lehrplan gestrichen werden, weil das Geld fehlt und auch oft das nötige Personal. Das würde auch nichts daran ändern wenn man Kopftücher verbieten würde Mir ist es lieber wenn Ayse mit Kopftuch dich an der Kasse bedient mit guten Deutschkenntnissen als wenn Ceyda, angezogen wie Mary J Blige, durch die Stadt rennt und 4 Wörter auf deutsch, 3 auf türkisch und nebenbei noch was arabisch-albanisches rein bringt und um jeden Preis durch ihr Gebrülle auffallen will. Mir ist aber auch aufgefallen dass es genug Deutsche gibt die sich nicht klar ausdrücken können und ihre Muttersprache aufs übelste vergewaltigen.

    hahaha benni : den hast dir jetzt wirklich verdient <3

    Aber bitte mehr Textformatierung in Zukunft

  8. #108
    Bendzavid
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    am besten wären schuluniformen... dann könnte man ganz einfach sagen hier gibts kein platz für scheiß kopftücher.

    übrigens handelt es sich um zwei 14-jährige. die kamen das erstemal vor anderthalb jahren mit nem kopftuch in die schule. d.h. mit 12,5 jahren wussten die schon über ihre religion bescheid, was eine respektable leistung ist finde ich. keineswegs wird es so gewesen sein, das baba mit ein paar schellen seine töchter genötigt hat das kopftuch anzuziehen.
    Du warst ja auch live dabei und hast alles miterlebt.

  9. #109
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Volle Breitseite

  10. #110

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von leylak Beitrag anzeigen
    Das mit dem Schweinefleisch und Alk war sollte halt überspitzt dazu dienen die Sache mit der Integration zu verdeutlichen.
    Immer wieder wird behauptet,dass man sich an bestimmte Werte un Normen (Sprache,GG,Arbeit,Bildung) halten soll und dann ist man angeblich integriert.
    Aber die Wahrheit sieht doch so aus,dass dies nicht maßgebend für die Integration hier in Dtl. ist.
    Diese Doppelmoral kotzt mich einfach an.

    Ne mutlu türküm diyene.
    Ich frage mich ernsthaft wo Du dich an diese Wert hälst, wenn Du ständig die Deutschen als Rassisten oder rechtsradikal hinstellst und gerade Du hast mal in dem einen Thread die Deutschen als gefährlich bezeichnet und sie als chronisch militaristisch und kriegsgeil hingestellt mit Verweis auf die Geschichte.

Ähnliche Themen

  1. Kopftuchverbot wird weiter ausgehöhlt
    Von TurkishRevenger im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 10:24
  2. Es gibt kein Kopftuchverbot in der Türkei
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 16:59
  3. VERFASSUNGSGERICHT KOSOVAS HEBT WAPPEN AUF!
    Von Schreiber im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 13:02
  4. Musicload hebt Kopierschutz auf
    Von ΠΑΟΚ1926 im Forum Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 10:05
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 00:07