BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 23 ErsteErste ... 391011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 228

Thurgauer Gericht hebt Kopftuchverbot auf

Erstellt von AlbaMuslims, 25.11.2012, 16:38 Uhr · 227 Antworten · 4.796 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Ja wahrscheinlich. Islamhass von ganz oben angeordnet.

    Schulen lieben es geradezu muslimische Mädchen zu mobben.

    Wenn nicht Islam-hass, was dann? Wie kann auf jemanden ein einfaches Kopftuch störend wirken?

  2. #122
    Bendzavid
    Jetzt habe ich eure Absätze gemacht ihr Penner

  3. #123
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Ist übrigens nicht nur an Harput gerichtet.

    Ich finde es auch äusserst bedenklich, wenn "Ausländer" bzw. ehemalige Ausländer in D, A, CH links wählen und sich all die Freiheiten wünschen und im Herkunftsland auf rechtskonservativ machen. Das ist in meinen Augen einfach Doppelmoral.
    also ich wähle weder hier das linke gesindel noch in kosovo das rechte

  4. #124
    Kejo
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Wieso interessiert es dich nicht? Durch das Festhalten an deinen Wurzeln, deiner Tradition, der türkischen Sprache bist du doch genau so Türkeiorientiert - was nicht falsch und verboten ist.
    Ich bin nicht türkeiorientiert. Ich bin werteorientiert. Meine Wurzel kann ich nicht leugnen oder verändern. Das steht fest und ist gegeben, deshalb kann das auch nicht zur Debatte stehen.

    Nur wie kann man sich das gleiche Recht im neuen Heimatland gönnen, wenn man das gleiche Recht in seiner Heimat, etwas hart gesagt, anderen Leuten nicht wirklich wünscht.
    Ich finde sehr wohl, dass das zusammenhängt und erstaunt mich doch immer wieder.
    Ich lebe aber nicht in meinem Heimatland und ich habe kein politisches Amt dort inne. Ich bin nicht verwantwortlich für das, was ein Staat macht. Diese Ansichten wurden eigentlich mit dem Zeitalter der Aufklärung in Europa ziemlich relativiert. Deine Heimat schein noch nachzuwirken.

    Warum beanspruchen Albaner in D/CH/A Arbeitslosengeld, Krankenkassendienste u.ä. All das gibt es gar nicht, nicht funktionierend oder nur minimal und nicht existenzsichernd in ihrem Heimatland. Warum sollen arabische Frauen hier überhaupt frei sein, wenn sie in ihrem Heimatland unterdrückt werden? Warum sollen Chinesen hier protestieren, wenn sie es in China nicht dürfen? Usw.

    Langsam wird es albern.

    ALBERN wollte ich schreiben, sorry.

  5. #125

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Dann musst Du deine Landleute kritisieren, die die "Migranten" mit solchem Verhalten auch nicht durch Anerkennung belohnen. Das passiert so verdammt oft, das glaubst Du gar nicht.
    Achso aber umgekehrt wenn jemand die türkische Kultur als primitiv darstellen und irgendwelche Bräuche und Sitten aus Dörfern wie Zwangsheirat oder Ehrenmord als typisch türkisch darstellen würde sowie es Leylak bei der deutschen Kultur getan hat bezüglich Alkoholismus und sich wie eine Schlampe anziehen (denn das meinte sie mit modern anziehen) dann würdest Du dich aufregen und dann also hat jemand das Recht Dir als Antwort zu geben, beschwere Dich halt bei deinen Landsleuten bei denen das oft genug vorkommt?

  6. #126
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Es stimmt auch schon dass einheimische nicht z.b. in einem wohnbau wo viele ausländer sind nicht hinziehen wollen. Es heisst dann oft die ausländer sind so laut und scheisse.

    In wien hört man ständig von österreichern, boah es dürfen jetzt auch ausländer eine gemeindewohnung haben das ist ne frechheit die sind so scheisse. :
    Mim österreichischen besoffenen Seppi aber der seiner nachbarin jeden morgen mit einer watschn droht, hat aber keiner ein Problem

    Also ich mein es kommt auch schon son bisschen von den einheimischen dass die mit ausländern einfach nichts zu tun haben wollen. heisst ja immer, ne die mit kopftuch hat keine lust am spielplatz mit einer österreicherin zu reden, aber umgekehrt ist das auch oft so.

    Überhaupt sind österreicher (also bei deutschen weiss ich nicht), was andere kulturen und religionen angeht enorm bildungsresistent und haben echt kein plan von andren ländern. Ich mein wenn die meisten österreicher sich wundern weil ich muslimin bin und trotzdem europäerin, weil laut ösilogik gibts ja garkeine muslimisch geprägten länder in europa, dann frag ich mich schon.
    ja natürlich, es is ein wechselseitiger Prozess, gar keine Frage. Wie heißen diese beiden Gratiszeitungen nochmal bei euch, die jeder liest? Man ohne Scheiß, würd ich mir sowas reinpfeifen täglich, wär ich nach paar Monaten auch so ne hohle Ilse und würd an allem Ausländern die Schuld geben.

    Zitat Zitat von leylak Beitrag anzeigen
    Nein Bambi,"gebildete" Inländer aus der Mittelschicht sind genauso vorurteilsbehaftet und populistisch wie die deutsche Unterschicht.
    Das verquere Bild das in deren Hirnen eingebrannt ist,geht quer durch die Gesellschaft.Nix mit gebildet ungebildet.
    Populistische Parteien und Politiker sind sogar eher aus der Mittelschicht.
    Aber du kommst doch selbst aus nem akademischen Umfeld, erlebst du das da? Ich wirklich gar nich, im Gegenteil, also in meinem vertrauten Umfeld sind die Leute schon nahezu sehr antirassistisch und antifaschistisch und halten auch null von zb Sarrazin. Wenn ich allerdings woanders bin, sieht es natürlich anders aus, Scheuklappen trag ich ja nun auch nich.

  7. #127
    Mulinho
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    also ich wähle weder hier das linke gesindel noch in kosovo das rechte
    Du bist ja auch das beste Beispiel für INtegration und so

    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht türkeiorientiert. Ich bin werteorientiert. Meine Wurzel kann ich nicht leugnen oder verändern. Das steht fest und ist gegeben, deshalb kann das auch nicht zur Debatte stehen.



    Ich lebe aber nicht in meinem Heimatland und ich habe kein politisches Amt dort inne. Ich bin verwantwortlich für das, was ein Staat macht. Diese Ansichten wurde eigentlich mit dem Zeitalter der Aufklärung in Europa ziemlich relativiert. Deine Heimat schein noch nachzuwirken.

    Warum beanspruchen Albaner in D/CH/A Arbeitslosengeld, Krankenkassendienste u.ä. All das gibt es gar nicht, nicht funktionierend oder nur minimal und nicht existenzsichernd in ihrem Heimatland. Warum sollen arabische Frauen hier überhaupt frei sein, wenn sie in ihrem Heimatland unterdrückt werden? Warum sollen Chinesen hier protestieren, wenn sie es in China nicht dürfen? Usw.

    Langsam wird es albaner.
    Ach, nehmen wir an, eine Frau aus Saudi-Arabien verlangt hier ihr Recht, Auto fahren zu dürfen, während sie in Saudi-Arabien vehement dagegen kämpft, dass Frauen Auto fahren dürfen. Macht keinen Sinn oder?
    Dass du das versuchen würdest, ins Lächerliche zu ziehen, war mir klar.

  8. #128
    Kejo
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Achso aber umgekehrt wenn jemand die türkische Kultur als primitiv darstellen und irgendwelche Bräuche und Sitten aus Dörfern wie Zwangsheirat oder Ehrenmord als typisch türkisch darstellen würde sowie es Leylak bei der deutschen Kultur getan hat bezüglich Alkoholismus und sich wie eine Schlampe anziehen (denn das meinte sie mit modern anziehen) dann würdest Du dich aufregen und dann also hat jemand das Recht Dir als Antwort zu geben, beschwere Dich halt bei deinen Landsleuten bei denen das oft genug vorkommt?
    Ich habe mich vertippt. Streiche das nicht. Sie werden durch Anerkennung belohnt. Mein Gott, sie hat es doch nach eigener Aussage überspitzt ausgedrückt, um die Unterschiede zu verdeutlichen. Das ist ein Instrumentarium der politischen Debatte. Fakt ist, solche Migranten und Migrantinnen werden häufiger als integriert wahrgenommen, was ich nicht gut finde.

    Eigentlich macht sie genau das, was man von den Migranten erwartet. Nur wendet sie das Erlernte eben nicht für, sonder in Form von Kritik gegen die Mehrheitsgesellschaft an. Das ist es, was dich sauer macht.

  9. #129
    leylak
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    ja natürlich, es is ein wechselseitiger Prozess, gar keine Frage. Wie heißen diese beiden Gratiszeitungen nochmal bei euch, die jeder liest? Man ohne Scheiß, würd ich mir sowas reinpfeifen täglich, wär ich nach paar Monaten auch so ne hohle Ilse und würd an allem Ausländern die Schuld geben.



    Aber du kommst doch selbst aus nem akademischen Umfeld, erlebst du das da? Ich wirklich gar nich, im Gegenteil, also in meinem vertrauten Umfeld sind die Leute schon nahezu sehr antirassistisch und antifaschistisch und halten auch null von zb Sarrazin. Wenn ich allerdings woanders bin, sieht es natürlich anders aus, Scheuklappen trag ich ja nun auch nich.
    Dass man werteorientierte Muslime hasst, würde doch niemand offen zugeben.Immer schön hinterrücks (oder wie man das nennt,haha).
    Aber der Populismus ist nicht ne Erfindung der Unterschicht.Wenn man sich ein bisschen mit der Szene auskennt,sieht man dass es leider Gottes tatsächlich vor allem die "gebildete" Mittelschicht ist.

  10. #130
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    ja natürlich, es is ein wechselseitiger Prozess, gar keine Frage. Wie heißen diese beiden Gratiszeitungen nochmal bei euch, die jeder liest? Man ohne Scheiß, würd ich mir sowas reinpfeifen täglich, wär ich nach paar Monaten auch so ne hohle Ilse und würd an allem Ausländern die Schuld geben.



    Aber du kommst doch selbst aus nem akademischen Umfeld, erlebst du das da? Ich wirklich gar nich, im Gegenteil, also in meinem vertrauten Umfeld sind die Leute schon nahezu sehr antirassistisch und antifaschistisch und halten auch null von zb Sarrazin. Wenn ich allerdings woanders bin, sieht es natürlich anders aus, Scheuklappen trag ich ja nun auch nich.
    du meinst die heute-zeitung was man an den haltestellen kriegt, ja das ziehn sich da voll viele rein :

    Also es gibt auch genug gebildete die keine ahnung haben. Bildung heisst nicht automatisch dass der horizont automatisch erweitert ist.

Ähnliche Themen

  1. Kopftuchverbot wird weiter ausgehöhlt
    Von TurkishRevenger im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 10:24
  2. Es gibt kein Kopftuchverbot in der Türkei
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 16:59
  3. VERFASSUNGSGERICHT KOSOVAS HEBT WAPPEN AUF!
    Von Schreiber im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 13:02
  4. Musicload hebt Kopierschutz auf
    Von ΠΑΟΚ1926 im Forum Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 10:05
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 00:07