BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 23 ErsteErste ... 4101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 228

Thurgauer Gericht hebt Kopftuchverbot auf

Erstellt von AlbaMuslims, 25.11.2012, 16:38 Uhr · 227 Antworten · 4.764 Aufrufe

  1. #131
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Tut es das denn wenn in islamischen Ländern Frauen am Strand im Bikini baden wollen wie in ihrer Heimat auch? Soll ja sogar Länder geben wo Frauen verhaftet wurden weil sie lackierte Fingernägel hatten....

    Tja.. es gibt auch Länder wo es Männern verboten ist einer unbekannten Frau zu winken, Frauen verboten ist Lackschuhe anzuziehen und auf der Strasse zu Rauchen, Land in dem eine ganze Bevölkerung systematisch vertrieben wird und von von Marionetten wie dir in schutz genommen wird und genauso soll es Länder geben wo man Frauen die Fremdgehen, in den Rücken schiessen darf

    Was es nicht alles gibt

  2. #132
    Avatar von VoxPopuli

    Registriert seit
    07.06.2011
    Beiträge
    2.610
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Achso aber umgekehrt wenn jemand die türkische Kultur als primitiv darstellen und irgendwelche Bräuche und Sitten aus Dörfern wie Zwangsheirat oder Ehrenmord als typisch türkisch darstellen würde sowie es Leylak bei der deutschen Kultur getan hat bezüglich Alkoholismus und sich wie eine Schlampe anziehen (denn das meinte sie mit modern anziehen) dann würdest Du dich aufregen und dann also hat jemand das Recht Dir als Antwort zu geben, beschwere Dich halt bei deinen Landsleuten bei denen das oft genug vorkommt?
    Darauf wollte ich mit meinen Beiträgen ja auch hinaus. Führte da aber schon zu nix, im Gegenteil, man suchte Ausflüchte und warf mit Beledigungen um sich.

  3. #133
    leylak
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Ich habe mich vertippt. Streiche das nicht. Sie werden durch Anerkennung belohnt. Mein Gott, sie hat es doch nach eigener Aussage überspitzt ausgedrückt, um die Unterschiede zu verdeutlichen. Das ist ein Instrumentarium der politischen Debatte. Fakt ist, solche Migranten und Migrantinnen werden häufiger als integriert wahrgenommen, was ich nicht gut finde.

    Eigentlich macht sie genau das, was man von den Migranten erwartet. Nur wendet sie das Erlernte eben nicht für, sonder in Form von Kritik gegen die Mehrheitsgesellschaft an. Das ist es, was dich sauer macht.
    Harput I love you,dukennst mich sooo gut.

    I love karadeniz,haha.
    ne mutlu türküm diyene.

  4. #134
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    du meinst die heute-zeitung was man an den haltestellen kriegt, ja das ziehn sich da voll viele rein :

    Also es gibt auch genug gebildete die keine ahnung haben. Bildung heisst nicht automatisch dass der horizont automatisch erweitert ist.
    ne klar, aber die Wahrscheinlichkeit steigt, dass man Dinge differenzierter wahrnimmt. Es gab zb in Deutschland so Studien unter Jugendlichen, wo nach Schulform getrennt wurde, also Gym, Real und Haupt. Dann wurden denen Fragebögen vorgesetzt mit Aussagen wie "Ausländer sind schuld an der Arbeitsmarktkrise" etc. Die Hauptschüler hatten solche Sachen am stärksten bejaht, die Gymnasiasten am wenigsten. Ich mein, wenn du ein Arschloch bist, bist du ein Arschloch, dann hilft dir natürlich auch Bildung nix, aber wer sich bildet und stärker im Detail mit der Gesellschaft auseinandersetzt, der ist weniger anfällig für diese Bauernfängerparolen à la Strache etc.

  5. #135
    Kejo
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Ach, nehmen wir an, eine Frau aus Saudi-Arabien verlangt hier ihr Recht, Auto fahren zu dürfen, während sie in Saudi-Arabien vehement dagegen kämpft, dass Frauen Auto fahren dürfen. Macht keinen Sinn oder?
    Dass du das versuchen würdest, ins Lächerliche zu ziehen, war mir klar.
    Natürlich geht das nicht. Aber Du vergleichst zwei unterschiedliche Komplexe und ziehst einen Schluss, der nicht gültig sein kann. Diese Frau muss sich in Deutschland nicht unterdrücken lassen, muss sich nicht in ihren Rechten einschränken lassen, weil es in ihrem Herkunftsland die Regel ist. Ich kann sie nicht entrechten und mit diesem Argument diese Tat rechtfertigen.

    Sich dagegen aufzulehnen ist eigentlich ein Zeichen für und nicht gegen Integration.

  6. #136

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von leylak Beitrag anzeigen
    Dass man werteorientierte Muslime hasst, würde doch niemand offen zugeben.
    och frag mal die leute was die onur u. halten....

    Fall Jonny K.: Onur U. und seine Berliner Anwälte - B.Z. Berlin

  7. #137
    Avatar von VoxPopuli

    Registriert seit
    07.06.2011
    Beiträge
    2.610
    Zitat Zitat von leylak Beitrag anzeigen
    Harput I love you,dukennst mich sooo gut.

    I love karadeniz,haha.
    ne mutlu türküm diyene.
    Scheinst sehr erleichternd zu sein. Alleine hättest du deine perfiden Gedankengänge wohl nicht erklären können.

  8. #138

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Ich habe mich vertippt. Streiche das nicht. Sie werden durch Anerkennung belohnt. Mein Gott, sie hat es doch nach eigener Aussage überspitzt ausgedrückt, um die Unterschiede zu verdeutlichen. Das ist ein Instrumentarium der politischen Debatte. Fakt ist, solche Migranten und Migrantinnen werden häufiger als integriert wahrgenommen, was ich nicht gut finde.

    Eigentlich macht sie genau das, was man von den Migranten erwartet. Nur wendet sie das Erlernte eben nicht für, sonder in Form von Kritik gegen die Mehrheitsgesellschaft an. Das ist es, was dich sauer macht.
    Ach und das wäre in der Türkei anders? Stelle Dir einen zum Islam konvertierten Deutschen vor, der kein Schweinefleisch isst und keinen Alkohol trinkt, der wäre in der Türkei auch wenn er vielleicht nicht so gebildet ist, genauso eher als integriert angesehen, als ein Deutscher der zwar gebildet ist und perfekt türkisch spricht aber eben kein Moslem ist und auch nicht muslimische Feste und Bräuche mitfeiert usw.

    Die deutsche Gesellschaft ist nun mal atheistisch, christlich geprägt, daher werden islamische oder andere Bräuche, Sitten, Lebensweisen eben als fremd angesehen, nur das ist in den meisten anderen Ländern nicht anders, nur bei den Deutschen fällt es Dir und Leylak auf und Leylak hat schon öfters sich dementsprechend abwertend geäußert von daher glaube ich dass sie das genauso meinte wie sie es geschrieben hat.

  9. #139
    RedOx
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Ist übrigens nicht nur an Harput gerichtet.

    Ich finde es auch äusserst bedenklich, wenn "Ausländer" bzw. ehemalige Ausländer in D, A, CH links wählen und sich all die Freiheiten wünschen und im Herkunftsland auf rechtskonservativ machen. Das ist in meinen Augen einfach Doppelmoral.
    Dafür müssen sie nicht ins Herkunftsland zurück.
    Rosinenpicker. Flip-Flop-Linke. Dreckige Opportunisten.
    Im Streitgespräch mit Bürgerlichen/Rechten für die SP förmlich in den Krieg ziehen..Bei der Gegenseite sich über Engstirnigkeit und mangelnde Toleranz beschweren...im Alltagsleben mehr Offenheit fordern...Missstände anprangern.

    Sobald die Tür geschlossen ist und Abends am Esstisch der Duft von Anes Suxhuk in die Nasenlöcher strömt münzt man plötzlich Toleranz, Offenheit und das Gewähren von Freiheiten in Prinzipienlosigkeit um. Da tauchen dann plötzlich Kafirs und Schweinefleischfresser auf. Scheiss westliche Dekadenz und so. Diese laschen Europäer, die sowieso von nix ne Ahnung haben, ausser vom Geld machen natürlich. Und von diesen abartigen Homos und Lesben wollen wir erst gar nicht reden.

  10. #140
    Mulinho
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Natürlich geht das nicht. Aber Du vergleichst zwei unterschiedliche Komplexe und ziehst einen Schluss, der nicht gültig sein kann. Diese Frau muss sich in Deutschland nicht unterdrücken lassen, muss sich nicht in ihren Rechten einschränken lassen, weil es in ihrem Herkunftsland die Regel ist. Ich kann sie nicht entrechten und mit diesem Argument diese Tat rechtfertigen.

    Sich dagegen aufzulehnen ist eigentlich ein Zeichen für und nicht gegen Integration.
    Du verstehst meinen Ausgangspunkt nicht. Es geht darum, dass man in einem Land zu dieser Seite tendiert und im anderen Land zu der gegenüberliegenden Seite. Was mich nervt, ehrlich gesagt.

Ähnliche Themen

  1. Kopftuchverbot wird weiter ausgehöhlt
    Von TurkishRevenger im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.08.2011, 10:24
  2. Es gibt kein Kopftuchverbot in der Türkei
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 16:59
  3. VERFASSUNGSGERICHT KOSOVAS HEBT WAPPEN AUF!
    Von Schreiber im Forum Kosovo
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 13:02
  4. Musicload hebt Kopierschutz auf
    Von ΠΑΟΚ1926 im Forum Musik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 10:05
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 00:07