BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 17 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 164

traurig ..traurig aber Wahr

Erstellt von Leila, 04.01.2010, 23:09 Uhr · 163 Antworten · 6.075 Aufrufe

  1. #91
    benutzer1
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Eigentlich haben Zwangsehen in erster Linie mit Reinheitsvorstellungen und Ehrbegriff zu tun. Und diese werden in vielen Kulturen religiös begründet. Zum Teil ist den Eltern selber bewußt, was sie ihren Töchtern antun, aber die Angst davor, daß ihre Tochter, wenn sie unverheiratet bleibt, entehrt werden könnte, und dadurch ihr Leben zerstört würde, ist größer.
    und wie lautet dann die religiöse begründung?
    sind ja dann nur lügen oder unwissen.

  2. #92
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    und wie lautet dann die religiöse begründung?
    sind ja dann nur lügen oder unwissen.

    Wie hat Mohammed denn seine Lieblingsfrau Aischa geheiratet? Wie viele von Mohammeds Frauen oder Konkurbinen wurden wirklich gefragt ob sie das wollen? Du weisst der "Prophet" gilt für die Moslems als Vorbild. Aber stell dich weiter dumm.

    Übrigens gibt es sogar einen konkreten Fall der übeliefert wurde. Als Mohammed seine Cousine Zeynep mit Zaid verheiraten wollte, war Zeynep dagegen. Mohammed hat sie trotzdem verheiratet bzw. vom Gegenteil überzeugt.

  3. #93
    Leila
    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    Wie hat Mohammed denn seine Lieblingsfrau Aischa geheiratet? Wie viele von Mohammeds Frauen oder Konkurbinen wurden wirklich gefragt ob sie das wollen? Du weisst der "Prophet" gilt für die Moslems als Vorbild. Aber stell dich weiter dumm.

    Übrigens gibt es sogar einen konkreten Fall der übeliefert wurde. Als Mohammed seine Cousine Zeynep mit Zaid verheiraten wollte, war Zeynep dagegen. Mohammed hat sie trotzdem verheiratet bzw. vom Gegenteil überzeugt.

    die arme Mädels aber echt..

  4. #94
    Fan Noli
    Der Wali mudschbir, auch Wali mujbir (arabischولي مجبر‎, DMG Walī muǧbir, von wali ‚Vormund‘ und adschbara ‚zwingen‘), türkisch: mücbir veli ist nach dem islamischen Recht der Vater oder Großvater, der die jungfräuliche Braut als Heiratsvormund (wali) gegen ihren ausdrücklichen Willen zur Ehe mit einem beliebigen ehefähigen Muslim bestimmen kann.

    Jungfräulich bedeutet in der Praxis, das die Frau zu ihrer ersten Ehe gegen ihren ausdrücklichen Willen gezwungen werden kann, jedoch nicht zu weiteren Ehen. Der gewöhnliche Heiratsvormund kann zwar auch Schweigen, Lachen oder Weinen als Zustimmung zur Heirat werten, aber gegen den ausgesprochenen Willen der Braut darf er sie nicht verheiraten.

    Nach hanafitischem Recht kann jeder Heiratsvormund eine minderjährige Braut zur ersten Ehe zwingen, die Braut hat jedoch das Recht, sich bei Erreichen ihrer Volljährigkeit wieder scheiden zu lassen.

    Im Iran war die Gesetzeslage von 1958 bis 1998 so, dass das Verheiraten einer Braut ohne ihre Einwilligung als Sklaverei angesehen wurde und strafbar war. Seit 1998 ist ein solches Tun im Iran wieder legal.

    In Malaysia ist die Zwangsverheiratung durch einen Wali mudschbir in mehreren Bundesstaaten legal, etwa im Staat Kelantan.
    In Saudi-Arabien, wo die Scharia in vollem Umfange gültig ist, wird die Verheiratung durch den wali mudschbir nach hanbalitischem und schafiitischem Recht angewandt.
    Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Wali_mudschbir

    Wali mudschbir ? Wikipedia

  5. #95
    benutzer1
    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    Wie hat Mohammed denn seine Lieblingsfrau Aischa geheiratet? Wie viele von Mohammeds Frauen oder Konkurbinen wurden wirklich gefragt ob sie das wollen? Du weisst der "Prophet" gilt für die Moslems als Vorbild. Aber stell dich weiter dumm.

    Übrigens gibt es sogar einen konkreten Fall der übeliefert wurde. Als Mohammed seine Cousine Zeynep mit Zaid verheiraten wollte, war Zeynep dagegen. Mohammed hat sie trotzdem verheiratet bzw. vom Gegenteil überzeugt.

    blablablabla...
    du stellst dich nicht dumm, du bist es.
    unterstellungen und behauptungen... anders würdest du nämlich nicht weit kommen.

  6. #96
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    blablablabla...
    du stellst dich nicht dumm, du bist es.
    unterstellungen und behauptungen... anders würdest du nämlich nicht weit kommen.

    Mein Text hat Inhalt, im Gegensatz zu deinem hier. Mein liebes dummes Ding, Mohammed hat Sklavinnen gehabt und du willst behaupten das ihm so viel daran gelegen hat was eine Frau will oder nicht. ^^

  7. #97
    benutzer1
    und schon wurde bewiesen, wie unwissend du bist.


    vorraussetzungen für die gültigkeit einer heirat:


    1. das einverständnis der frau!!!!!


    der prophet (saas) sagte hierzu folgt:
    "die frau, die schon mal verheiratet war, darf nicht eher verheiratet werden, bis sie um ihr einverständnis gebeten wurde und dieses gibt. und die jungfrau darf nicht eher verheiratet werden, bis sie um ihr einverständnis gebeten wurde und dieses gibt." (bukhaari)


    2. zustimmung ihres vaters bzw. ihres islamischen vormundes (walii)


    mit wikipedia willst du hier argumentieren? mach dich nicht lächerlich.
    im islam ist dies so festgelegt. das einverständnis der frau MUSS gegeben sein und wer etwas anderes behauptet, widerspricht dem propheten (saas) - in meinem zitierten hadith ist dies wohl unmissverständlich wiedergegeben!!
    lern zu differenzieren zwischen dem inhalt einer religion und dem, was menschen daraus machen.

  8. #98
    benutzer1
    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    Mein Text hat Inhalt, im Gegensatz zu deinem hier. Mein liebes dummes Ding, Mohammed hat Sklavinnen gehabt und du willst behaupten das ihm so viel daran gelegen hat was eine Frau will oder nicht. ^^


    glaubst du, du greifst mich damit an?
    mir ist es egal, was du oder andere über den propheten (saas) behaupten. ich hab mein wissen und bin von meiner religion überzeugt. und so ein unwissendes, arrogantes arschloch wie du es bist, das immerzu meint auf eine geschmacklose art und weise andere in ihrer religion anzugreifen, verdient sicherlich keinerlei respekt.
    anscheinend schiebst du frust und hass, weil du selbst weißt, dass du keine moral und ethik besitzt.

  9. #99
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Catty_Saucy_Crazy Beitrag anzeigen
    und schon wurde bewiesen, wie unwissend du bist.


    vorraussetzungen für die gültigkeit einer heirat:


    1. das einverständnis der frau!!!!!


    der prophet (saas) sagte hierzu folgt:
    "die frau, die schon mal verheiratet war, darf nicht eher verheiratet werden, bis sie um ihr einverständnis gebeten wurde und dieses gibt. und die jungfrau darf nicht eher verheiratet werden, bis sie um ihr einverständnis gebeten wurde und dieses gibt." (bukhaari)


    2. zustimmung ihres vaters bzw. ihres islamischen vormundes (walii)


    mit wikipedia willst du hier argumentieren? mach dich nicht lächerlich.
    im islam ist dies so festgelegt. das einverständnis der frau MUSS gegeben sein und wer etwas anderes behauptet, widerspricht dem propheten (saas) - in meinem zitierten hadith ist dies wohl unmissverständlich wiedergegeben!!
    lern zu differenzieren zwischen dem inhalt einer religion und dem, was menschen daraus machen.
    Na ja mit dieser "Überlieferung kannst du in die islamischen Staaten gehen und sie dann davon überzuegen.. Übrigens ist die Übersetzung falsch und fehlerhaft. richtig heisst es:„Der Prophet (...) sagte: » "Eine ältere Frau darf nur verheiratet werden, wenn dies mit ihr besprochen wurde."(bukhaari)

    1. a b Ṣaḥīḥ al-Buḫārī. Nachrichten von Taten und Aussprüchen des Propheten Muhammad. Ausgewählt, aus dem Arabischen übersetzt und herausgegeben von Dieter Ferchl. Reclam, 2006. Kap. XXIX, S. 344

    Und bei der Jungfrau ist es üblich das sie nichts sagt. Es gibt sogar einen explicite Überlieferung wo Mohammed Aischa gegenüber zu erkennen gibt das ihm das sehr wohl bewusst ist das die Jungfrau nichts sagt.

    Wie dem auch sei, Fakt ist das nach islamischen Recht dies möglich ist (sowei man Kinder verheiarten kann). Fakt ist, das Mohammed seine Frauen i.d.R. selber nicht wirklich gefragt hat und Sklavinnen gehabt hat. Wohlgemerkt Frauen geschenkt bekommen hat und verschnekt hat, sie als Kriegsbeute versklavt hat ect.. Die Realität ist nun mal die Realität.

    PS: Übrigens dein saas für einen Kinderschänder (Aischa) und Mörder (Banu Quraiza) kannst du dir sonst wohin stecken.

  10. #100
    Shan De Lin
    Schwachsinn die ganze disskussion über zwangsehe im islam. Das ist verboten und das weiss auch jeder. Ohne Einverständnis der Frau geht da garnichts.

Seite 10 von 17 ErsteErste ... 67891011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Traurig
    Von Ivo2 im Forum Politik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 20.09.2012, 13:14
  2. Traurig...
    Von Gott im Forum Rakija
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 12:50
  3. traurig
    Von Mandzuking im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 16:24
  4. Traurig, traurig....
    Von Lance Uppercut im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 09.11.2008, 17:54