BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Tücken des Türkei-Booms

Erstellt von Yunan, 20.09.2011, 12:32 Uhr · 34 Antworten · 1.867 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von BeZZo Beitrag anzeigen
    Er macht das was sich keiner bisher getraut hat, Israels politik kritsieren!
    .
    ach, jetzt ist erdogan auch noch der erfinder der israelkritik

  2. #32
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    ach, jetzt ist erdogan auch noch der erfinder der israelkritik
    leider hat niemand sonst als politiker die innenpolitik der israelischen regierung öffentlich kritisiert.oder kennst du einen der dies tat?

  3. #33

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    780
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    lernt man alles in der hauptschule... aber bei youtube kannste des auch finden...



  4. #34
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    leider hat niemand sonst als politiker die innenpolitik der israelischen regierung öffentlich kritisiert.oder kennst du einen der dies tat?
    26 ehemals führende europäische Politiker fordern in einem offenen Brief massive Sanktionen gegen Israel wegen seiner Siedlungspolitik und seiner Weigerung, internationales Recht einzuhalten. Die linksradikale "junge welt" berichtet heute:

    Eine Gruppe von schwergewichtigen »Elder Statesmen« – darunter der ehemalige BRD-Bundeskanzler Helmut Schmidt, Exbundespräsident Richard von Weizsäcker, Ex-NATO-Generalsekretär Javier Solana, Spaniens früherer Ministerpräsident Felipe Gonzales und der ehemalige Präsident der EU-Kommission Romano Prodi – hat einen Brief verfaßt, in dem von der EU entschiedene Maßnahmen gegen Israels völkerrechtswidrige Politik gefordert werden. Trotz oder wegen ihres höchst brisanten Inhalts scheint sich die deutsche Medienvielfalt darauf festgelegt zu haben, sie mit Schweigen zu übergehen. Mit Ausnahme der Islamischen Zeitung und der Frankfurter Neuen Presse war der von der israelischen Tageszeitung Haaretz ausführlich wiedergegebene Prominenten-Brief den deutschen Blattmachern und Online-Redakteuren bisher noch keine Meldung wert. Auch das gehört offenbar zur deutschen Staatsräson.
    Hinter meinem Schreibtisch: Deutsche Medien verschweigen Israel-Brandbrief bekannter Politiker
    Es gibt noch viele mehr wie Hugo Chavez, Norbert Blühm usw.

  5. #35

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von Koça Engin Beitrag anzeigen
    Kennst dich sehr gut aus, waa?

    es ist leider so dass gerade in den Schwellenländer die ein Boom erleben, die Sozialleistungen wenig in Betracht gezogen werden und darunter leiden eben meist de kleinen Arbeiter denen alles abgezogen wird aber von dem Boom nichts bekommen.

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 02:54
  2. Kroatien: Die großen Tücken der Versöhnung
    Von snarfkafak im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 18:44
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 13:38