BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 77

Türkische Frauen verteilen Grundgesetz

Erstellt von Bambi, 14.06.2012, 09:25 Uhr · 76 Antworten · 5.028 Aufrufe

  1. #21
    Slavo
    Zitat Zitat von AUT Beitrag anzeigen
    " Die Männer " stehen schon seit jahrzehnten permanent zu ihren fehlern ubd das ist auch gut so.Das problem ist das die frauen durch die feministische bewegung es schon fast zu einem fehler erklärt haben,überhaupt als mann auf die welt zu kommen, und gleichzeitig den anschein erwäcken wollen die frauen seien allesamt fehlerfrei.Das fängt schon bei der häuslichen gewallt an ( die natürlich bekämpft gehört ), wo immer nur von " den schlagenden männern " die rede ist, dabei stehen die frauen den männern bei der häuslichen gewalt in nichts nac, laut allen satistiken.Nur wird von den feministinnen die hälfte von solchen statistiken gerne vergessen.Und das wirft kein gutes licht auf die femmenistische bewegung.Auch bei der politik dasselbe, kaum ist eine frau an der macht und verhällt sie sich nicht so wie die femministen es gerne hätten,wird es auf " das männliche system" geschoben.Laut den femministen sind männer permanänte täter und frauen immer die opfer und das entspricht einfach nicht der realität.Ich möchte noch hinzufùgen das ich es gut finde was die frauenrechtsbewegung für die frauen erreicht hat, ich mag starke frauen.Nur mit der heutigen femministische bewegung möchte ich nichts zu tun haben, da diese bewegung auf einem system aus lügen und halbwahrheiten aufbaut, meiner meinung nach.
    Amen.

  2. #22
    Slavo
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ist so nicht richtig, Frauen zeigen den gleichen Anteil an agressivem Verhalten aber in anderer Intensität. Es kommt darauf an, wie man Gewalt definiert- wenn man bei Schreien und Tellerschmeißen anfängt und sich raufschraubt über Schubsen, Ohrfeigen und Faustschläge und Tritte bis zum eingeschlagenen Schädel, dann tummeln sich die Frauen beim aggressiven Verhalten eher unten, und die Männer eher oben. Also- in der Intensität der Gewalt sind es doch eher männliche Täter, und als Opfer werden i.d.R. nicht Opfer von Tellerschmeißerei und hysterischem Rumgebrüll erfasst (auch wenn das natürlich in Psychoterror ausarten kann) sondern halt die mit dem blauen Auge, dem gebrochenen Kiefer oder dem Schädelbasisbruch.

    Abgesehen davon - allein dadurch, dass diese Aktion das Grundgesetz wieder ins Gespräch bringt, ist sie meiner Meinung nach berechtigt und gelungen.
    Frauen tendieren dazu sich verbal auf ihr Gegenüber auszulassen, Männer hingegen physisch... war schon immer so und wird a immer so sein...

    Eins g'schissaner ois des ondre... i siach da kaane Unterschiede...

    Jo, a guade Aktion isses! Die Personen hobn's definitiv gut hinbekumman..

  3. #23
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von AUT Beitrag anzeigen
    Das ist richtig, nur habe ich schon öfter gelesen dass sich die frauen auch in diesem bereich immer mehr den männern nähern,korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege.
    Nein. Dieser Eindruck entsteht wirklich durch die begriffliche Unklarheit. Sprich: Psychologen untersuchen das Ausmass der Aggressivität in Beziehungen, und das wird dann gleichgesetzt mit dem Ausmass der körperlichen Gewalt. Und wenn man es oft genug gelesen hat, glaubt man, es stimmt. Aber in Wirklichkeit ist es ein Fehlschluss, der einfach immer wieder zitiert wird. Hängt mit den körperlichen -vorraussetzungen zusammen, und der unterschiedlichen Art von Männern und Frauen, mit Konfliktsituationen umzugehen. Es gibt ja auch mehr Männer- als Frauengefängnisse, und die Insassen sitzen wiederum wegen unterschiedlicher Delikte. Warum sollten sich plötzlich in Ehen die Verhaltensmuster völlig ändern? Diese Behauptungen kommen aus Ecken, die analog zum weiblichen Opferbild ein männliches Opferbild konstruieren. Und da sie im WWW relativ präsent sind, liest man diese Behauptung auch öfter.

    Allerdings haben männliche Opfer von Stalking, Beziehungsgewalt o.ä. natürlich besonders schwer, ernst genommen zu werden.

  4. #24
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.035
    Unsere Frauen sind cool. Ich mag sie alle!

    Aber die meisten Männer (besonders in DE) sind Esel (mich eingeschlossen).

  5. #25

    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    3.128
    Tišina, sile nečiste.

  6. #26
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Dolls Beitrag anzeigen
    Besser EMMA lesen und sich für die Rechte der Frauen einsetzen als sich in einem Forum für die Wahl der Admins stark machen - einfach sinnlos.
    Eh ich mache weder noch.

    Es geht einfach darum, dass Frauen so wie eigentlich immer, aus einer Mücke einen Elefanten machen. Damit meine ich natürlich nicht alle Frauen, sondern hauptsächlich solche Feministinnen, die denken, dass sie etwas besseres wären.

  7. #27
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Was hat eure Feminismusdebatte jetzt mit den Mädels zu tun? Die beste Antwort war die hier:

    Capkan: Ich möchte in dieser Gesellschaft als demokratisch eingestellte, säkulare Frau wahrgenommen werden. Wissen Sie, worüber ich mich geärgert habe? Am 9. Juni stehen 25 attraktive Migrantinnen mit türkischen Wurzeln unverschleiert und in hübschen Outfits an der Frankfurter Hauptwache, verteilen lächelnd das Grundgesetz, die Bevölkerung ist begeistert und in den Abendnachrichten sehe ich wieder mal nur die Salafisten und ProNRW. Hätten sie uns doch auch mal gezeigt, und wenn es nur für zwei Sekunden gewesen wäre. Einfach nur, um zu sagen: Es gibt auch andere, und diese anderen sind übrigens die Mehrheit. Aber offenbar lässt sich das in den Medien nicht so gut verkaufen. Dabei stehen die Medien doch in der Pflicht, die Bevölkerung auf Dialog einzustimmen. Auch die Deutschen brauchen Aufklärung.

  8. #28
    Slavo
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Nein. Dieser Eindruck entsteht wirklich durch die begriffliche Unklarheit. Sprich: Psychologen untersuchen das Ausmass der Aggressivität in Beziehungen, und das wird dann gleichgesetzt mit dem Ausmass der körperlichen Gewalt. Und wenn man es oft genug gelesen hat, glaubt man, es stimmt. Aber in Wirklichkeit ist es ein Fehlschluss, der einfach immer wieder zitiert wird. Hängt mit den körperlichen -vorraussetzungen zusammen, und der unterschiedlichen Art von Männern und Frauen, mit Konfliktsituationen umzugehen. Es gibt ja auch mehr Männer- als Frauengefängnisse, und die Insassen sitzen wiederum wegen unterschiedlicher Delikte. Warum sollten sich plötzlich in Ehen die Verhaltensmuster völlig ändern? Diese Behauptungen kommen aus Ecken, die analog zum weiblichen Opferbild ein männliches Opferbild konstruieren. Und da sie im WWW relativ präsent sind, liest man diese Behauptung auch öfter.

    Allerdings haben männliche Opfer von Stalking, Beziehungsgewalt o.ä. natürlich besonders schwer, ernst genommen zu werden.
    Wobei auch noch erwähnt werden sollte, dass verhältnismäßig Frauen bei selben Delikten gimpflicher davonkommen als Männer...

    Waast, ich bin für totale Gleichberechtigung und Chancengleichheit, owa des wos manche Feministinen an Behauptungen von sich geben ist einfach nur unter aller Sau, was überhaupt nicht der Realität entspricht und bloß auf persönliche Vorteile abzielt und nichts mit Gleichberechtigung zu tun hat...

  9. #29
    foxy black
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Eh ich mache weder noch.

    Es geht einfach darum, dass Frauen so wie eigentlich immer, aus einer Mücke einen Elefanten machen. Damit meine ich natürlich nicht alle Frauen, sondern hauptsächlich solche Feministinnen, die denken, dass sie etwas besseres wären.
    Nein, gleich! Und dafür wird 'gekämpft'. Jede ''Kleinigkeit'' ist ein Teil des Ganzen und sollte angesprochen werden.

  10. #30
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Slavo Beitrag anzeigen
    Wobei auch noch erwähnt werden sollte, dass verhältnismäßig Frauen bei selben Delikten gimpflicher davonkommen als Männer...
    Definitv nein. Bei Mord in der Ehe werden Frauen wesentlich strenger bestraft, weil das Heimtückemerkmal für sie viel öfter zutrifft, und seltener wg. Totschlag verurteilt wird. Männer sind häufiger vorbestraft, deshalb entsteht der Eindruck, sie würden strenger bestraft- dem ist aber nicht so.

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 04.12.2012, 19:09
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 12:06
  3. Wie türkische Frauen unter der Vielweiberei leiden
    Von John Wayne im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 09:21