BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 13 ErsteErste ... 5678910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 126

Was tut ihr für eure Religion

Erstellt von Rrushja, 09.07.2010, 13:01 Uhr · 125 Antworten · 5.668 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    In meinem Umkreis haben mir "überzeugte" Moslems so oft Vorträge gehalten, wie schmutzig das Schweinefleisch eigentlich sei, wie ungesund, diese ganzen Hormone, dann dieses und jenes und noch mehr, auch Alkohol erwähnend, daß es halt verboten sei, als Moslem Alkohol zu konsumieren, da es auch hier schädlich sei, ungesund für den Menschen, etc. etc., daß ich nun seit einer gewissen Zeit zu folgendem Verhalten übergegangen bin, in meiner äusserst konsequenten Haltung:

    Zur Beibehaltung der Gesundheit meiner muslimischen Freunde und zur Abwendung des Schädlichen gibt es von mir keinerlei Unterstützung den Tabak betreffend. In meinen Räumen ist auch das Rauchen für diese äusserst überzeugten muslimischen Freunde untersagt. Es gibt auch kein Geld mehr von mir, wenn sie mal blank sein sollten, und rauchen wollen.

    Vielleicht verstehen sie nun, daß auch den Koran nur ein Mensch geschrieben hat, und den Tabak nicht erwähnen konnte, da er ihm unbekannt zu jener Zeit, aber dem Wortsinn nach ähnlich zu behandeln wäre wie eben Alkohol und das schädliche Schweinefleisch, also verboten.

    Die Reaktionen sind allemal sehr aufschlußreich ...


  2. #82
    Avatar von Muslim

    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    1.173
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    In meinem Umkreis haben mir "überzeugte" Moslems so oft Vorträge gehalten, wie schmutzig das Schweinefleisch eigentlich sei, wie ungesund, diese ganzen Hormone, dann dieses und jenes und noch mehr, auch Alkohol erwähnend, daß es halt verboten sei, als Moslem Alkohol zu konsumieren, da es auch hier schädlich sei, ungesund für den Menschen, etc. etc., daß ich nun seit einer gewissen Zeit zu folgendem Verhalten übergegangen bin, in meiner äusserst konsequenten Haltung:

    Zur Beibehaltung der Gesundheit meiner muslimischen Freunde und zur Abwendung des Schädlichen gibt es von mir keinerlei Unterstützung den Tabak betreffend. In meinen Räumen ist auch das Rauchen für diese äusserst überzeugten muslimischen Freunde untersagt. Es gibt auch kein Geld mehr von mir, wenn sie mal blank sein sollten, und rauchen wollen.

    Vielleicht verstehen sie nun, daß auch den Koran nur ein Mensch geschrieben hat, und den Tabak nicht erwähnen konnte, da er ihm unbekannt zu jener Zeit, aber dem Wortsinn nach ähnlich zu behandeln wäre wie eben Alkohol und das schädliche Schweinefleisch, also verboten.

    Die Reaktionen sind allemal sehr aufschlußreich ...
    Übrigens ist Rauchen auch unerwünscht bzw. makruh. Bei den ganz harten sogar Haram (Verboten)...

    talab

  3. #83
    Avatar von Rrushja

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    3.995
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Bei mir gleich, ich ess auch kein Schweinefleisch. Das ist halt eine Gewohnheit, die man von klein auf erhalten hat.

    Ich könnte nie Schweinefleisch essen, selbst wenn es plötzlich ne neue Passage im Koran hätte wo drin steht, dass es ab sofort erlaubt ist^^

    Das hat bei mir nur indirekt mit dem Glauben zu tun.

    Der Mensch kann sich alles wieder angewöhnen, ich mein, why not? Spricht ja nix dagegen, macht in solch einem Fall kein Sinn, drauf zu verzichten.

    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    In meinem Umkreis haben mir "überzeugte" Moslems so oft Vorträge gehalten, wie schmutzig das Schweinefleisch eigentlich sei, wie ungesund, diese ganzen Hormone, dann dieses und jenes und noch mehr, auch Alkohol erwähnend, daß es halt verboten sei, als Moslem Alkohol zu konsumieren, da es auch hier schädlich sei, ungesund für den Menschen, etc. etc., daß ich nun seit einer gewissen Zeit zu folgendem Verhalten übergegangen bin, in meiner äusserst konsequenten Haltung:

    Zur Beibehaltung der Gesundheit meiner muslimischen Freunde und zur Abwendung des Schädlichen gibt es von mir keinerlei Unterstützung den Tabak betreffend. In meinen Räumen ist auch das Rauchen für diese äusserst überzeugten muslimischen Freunde untersagt. Es gibt auch kein Geld mehr von mir, wenn sie mal blank sein sollten, und rauchen wollen.

    Vielleicht verstehen sie nun, daß auch den Koran nur ein Mensch geschrieben hat, und den Tabak nicht erwähnen konnte, da er ihm unbekannt zu jener Zeit, aber dem Wortsinn nach ähnlich zu behandeln wäre wie eben Alkohol und das schädliche Schweinefleisch, also verboten.

    Die Reaktionen sind allemal sehr aufschlußreich ...

    Und was willst du uns nun damit sagen?

    Vertreten deine Freunde denn den Islam, sind sie unsere Vorbilder, oder was, erklärs mir!

  4. #84
    Mulinho
    Zitat Zitat von Rrushja Beitrag anzeigen
    Der Mensch kann sich alles wieder angewöhnen, ich mein, why not? Spricht ja nix dagegen, macht in solch einem Fall kein Sinn, drauf zu verzichten.




    Und was willst du uns nun damit sagen?

    Vertreten deine Freunde denn den Islam, sind sie unsere Vorbilder, oder was, erklärs mir!
    Nein, ich verzichte drauf. Hab ja keinen Verlust, sehe nicht ein, warum ich es essen sollte.

    Wieso soll ich mich dazu zwingen, Schwein zu essen? Ich könnte es nicht und will es auch nicht.

  5. #85

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Ich glaube Gott würde es mehr gefallen wenn man menschen helfen würde anstatt 5mal am tag zu beten,moscheen zu besuchen oder ein buch zu lesen was ein mensch geschrieben hat und mal einfach so behauptet hat das es gottes worte sind,klar ohne beweise.
    Das ganze rumgebete und gotteshaus besucherei empfinde ich als schleimerei und zeitverschwendung.
    Wenn es so einfach wäre...5mal am tag beten und ich bin ausm schneider.
    Jeder muss auf seine besondere art und weise gott gefallen und nicht wie ein Roboter nach einem buch leben,das wäre doch zu einfach,denn wir haben keine beweise das es von gott kommt.

    Ich versuche einfach ein guter mensch zu sein und zu helfen,muss aber von selbst kommen,ist nicht so das ich in der stadt stehe und warte bis jemand hilfe braucht.^^
    So wie Jesus ungefähr.
    "hebe einen stein und du wirst mich finden",ich brauch nicht in die kirche um gott näher zu sein,denn die erde ist meine Kirche und gott ist überall.
    Ich brauche auch nicht beten,denn gott kennt meine gedanken,da hilft kein einschleimen.^^

  6. #86
    Avatar von Rrushja

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    3.995
    Wenn du einen Grund dafür hast, dann ist es ja ok. Aber einfach so, "Nö ich ess kein Schweinefleisch, aus Gewohnheit" find ich schwach.

    Ich mein es gibt viele Leute, die auch aus nicht-religiösen Gründen kein Schweinefleisch essen.
    Seit dem ich 17/18/19 oder so war, hab ich nicht mehr so extrem streng drauf geachtet. Wenn dann mal auf ner Pizza paar Salamichen (^^) drauf waren, dann hats mich nicht groß gejuckt.
    Aber ich konnt niiiie Schweinewurst oder Schweinefleisch als Ganzes zB gebraten oder so essen, es schmeckt einfach WIIIIIIEEEDERLICH.
    Ich schmecke da mehr Fett raus als das Fleisch selbst.

    Aber seit längerem achte ich wieder genaustens drauf, weil, auch ohne die Religion, will es mir gar nicht mal angewöhnen. Wenn ich Fleisch esse, dann will ich doch lieber was hochwertigeres, als sowas fettiges und ungesundes.

  7. #87
    Avatar von Rrushja

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    3.995
    @ Roberto

    Man betet doch nicht um Gott zu gefallen
    Das Beten, die Einhaltung gewisser Regeln etc. soll doch gezielt ne Funktion haben.
    Ich finde, man tut dadurch Gutes und es hindert einen dran gleichzeit was Schlechtes zu tun.
    Ich mein, wer beten geht, wird sicher nicht kurz danach Drogen nehmen, dealen, stehlen oder sonst was. Man kommt auf andere Gedanken, die Taten beeinflussen einen selbst und den Charakter positiv und man wird milder.

    Du sollst es nicht tun, weil du am Ende etwas willst oder etwas dafür bekommen wirst (ins Paradies usw.), sondern für dich selbst.

  8. #88

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    In meinem Umkreis haben mir "überzeugte" Moslems so oft Vorträge gehalten, wie schmutzig das Schweinefleisch eigentlich sei, wie ungesund, diese ganzen Hormone, dann dieses und jenes und noch mehr, auch Alkohol erwähnend, daß es halt verboten sei, als Moslem Alkohol zu konsumieren, da es auch hier schädlich sei, ungesund für den Menschen, etc. etc., daß ich nun seit einer gewissen Zeit zu folgendem Verhalten übergegangen bin, in meiner äusserst konsequenten Haltung:

    Zur Beibehaltung der Gesundheit meiner muslimischen Freunde und zur Abwendung des Schädlichen gibt es von mir keinerlei Unterstützung den Tabak betreffend. In meinen Räumen ist auch das Rauchen für diese äusserst überzeugten muslimischen Freunde untersagt. Es gibt auch kein Geld mehr von mir, wenn sie mal blank sein sollten, und rauchen wollen.

    Vielleicht verstehen sie nun, daß auch den Koran nur ein Mensch geschrieben hat, und den Tabak nicht erwähnen konnte, da er ihm unbekannt zu jener Zeit, aber dem Wortsinn nach ähnlich zu behandeln wäre wie eben Alkohol und das schädliche Schweinefleisch, also verboten.

    Die Reaktionen sind allemal sehr aufschlußreich ...
    Zitat Zitat von Rrushja Beitrag anzeigen
    Der Mensch kann sich alles wieder angewöhnen, ich mein, why not? Spricht ja nix dagegen, macht in solch einem Fall kein Sinn, drauf zu verzichten.


    Und was willst du uns nun damit sagen?

    Vertreten deine Freunde denn den Islam, sind sie unsere Vorbilder, oder was, erklärs mir!
    gesagt habe ich nichts, geschrieben, und du hast es gelesen.
    In meinem Text ist nichts geheimnisvolles.

  9. #89
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.408
    Zitat Zitat von Rrushja Beitrag anzeigen
    Das Beten, die Einhaltung gewisser Regeln etc. soll doch gezielt ne Funktion haben.
    Ich finde, man tut dadurch Gutes und es hindert einen dran gleichzeit was Schlechtes zu tun.
    Ich mein, wer beten geht, wird sicher nicht kurz danach Drogen nehmen, dealen, stehlen oder sonst was. Man kommt auf andere Gedanken, die Taten beeinflussen einen selbst und den Charakter positiv und man wird milder.

    Du sollst es nicht tun, weil du am Ende etwas willst oder etwas dafür bekommen wirst (ins Paradies usw.), sondern für dich selbst.
    Ich kann beim besten Willen nicht erkennen, was es Gutes am Beten an sich geben soll, es ist vorgegeben und wiederholt sich, tja.

    Dass man durchs Beten davon abgehalten wird Dummheiten zu begehen kann auch nicht überzeugen denn wer es sich vorgenommen hat wird es zwischen den Gebeten tun.

    Tut mir leid, nichts deutet darauf hin, dass Beten für einen selbst ausgelegt ist sondern nur für Gott. Ist nicht letzendlich alles darauf ausgelegt, Gott zu gefallen? Ist es nicht so, dass Gott sich in dein Lebenszentrum positioniert hat und er deine volle Aufmerksamkeit einfordert? Er hat dich an der Leine in jeder Beziehung, und hält sie sehr kurz.
    In Wahrheit sind es Menschen die dich steuern, manipulieren und ein großes Interesse daran haben, deine Leine kurz zu halten.

    Ich kann dir nur empfehlen deine geistige Freiheit nicht einfach so aufzugeben und alles nochmal in Ruhe zu überdenken.

  10. #90
    benutzer1
    geistige freiheit aufzugeben... alles klar. :

Ähnliche Themen

  1. Eure Heimat ist primär eure IDENTITÄT und nicht euer Land
    Von Fitnesstrainer NRW im Forum Politik
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 18:40
  2. Eure Lieblings - "Religion Brotherhood" Videos
    Von Kelebek im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 11.01.2011, 13:25
  3. Religion, was ist das?
    Von Muslim im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 16:14
  4. Religion
    Von Zmaj im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 00:15