BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Umstrittene Religion: Der Islam ist anders als sein Ruf

Erstellt von Emir, 12.06.2010, 15:39 Uhr · 30 Antworten · 2.155 Aufrufe

  1. #1
    Emir

    Umstrittene Religion: Der Islam ist anders als sein Ruf

    Lübeck - Islam ist nicht gleich islamistischer Terror: Eine Wanderausstellung des Bundesamtes für Verfassungsschutz klärt im Rathaus ab sofort zu diesem Thema auf.

    „Der islamistische Terrorismus hat sich in den letzten Jahren zu einer erheblichen Bedrohung der internationalen Staatengemeinschaft entwickelt. Vorgeblich religiös motivierte Terrorakte dürfen aber nicht den Blick dafür versperren, dass die große Mehrheit der Muslime hierzulande friedlich und gesetzestreu lebt und Gewalt und Terror für unvereinbar mit dem Islam erklärt.“ Mit diesen Worten verdeutlicht Heinz Fromm, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), eine entscheidende Differenzierung, die in der Terrorismus-Debatte immer wieder außer Acht gelassen wird. Nicht die Religion stellt die Bedrohung dar, sondern deren politisch motivierte Interpretation von Extremisten.
    Um über den muslimischen Glauben aufzuklären und klar zwischen den Termini Islam und Islamismus zu unterscheiden, erstellte das Bundesamt für Verfassungsschutz eine Wanderausstellung, die nun den Weg in die Hansestadt gefunden hat. Unter dem Titel „Die missbrauchte Religion – Islamisten in Deutschland“ informieren sechs Stationen den Besucher über die Welt des Islam auf der einen und jene des Terrorismus auf der anderen Seite.
    „Religion ist ein explosiver Kraftstoff“, sagte LN-Redakteur Hanno Kabel bei der Eröffnung am Donnerstagabend, „jede Religion kann auch negative Kräfte freisetzen.“ Die eigentliche Gefahr jedoch komme aus der Gesellschaft; fehlende Integration und mangelnde Aufgeklärtheit seien es, die einen religiösen Glauben in die Fanatik verkehren könnten, welche keinen Widerspruch zum eigenen Weltbild mehr dulde.
    „Wir haben in erster Linie mit den Auswirkungen des Terrorismus zu kämpfen“, beschreibt Jörg Altmüller, leitender Regierungsdirektor im BfV, die Arbeit seiner Behörde. „Unser vorrangiges Ziel ist natürlich, diese Auswirkungen zu verhindern“, erklärt er, „aber wir beschäftigen uns auch mit den Ursachen.“ Die Wanderausstellung solle deutlich machen, „dass die Gefahr nicht vom Islam ausgeht“, betont auch er den offensichtlichen Bedarf an Aufklärung zu diesem Thema. Islam und Islamismus seien nicht dasselbe und dürften nicht verwechselt werden.
    Die sechs Stationen der Ausstellung erläutern Schritt für Schritt die beiden Begriffe, um anschließend die Unterschiede herauszustellen. Besucher erfahren zum Beispiel, welches die Grundpfeiler des muslimischen Glaubens sind und welche Ziele einzelne islamistische Organisationen verfolgen. Außerdem erfahren Besucher viel über die Arbeit des BfV zum Schutz der nationalen Sicherheit. „Deutschland ist nach wie vor Teil des weltweiten Gefahrenraums“, erklärt Altmüller, „es liegt im Zielspektrum islamistisch-terroristischer Gruppierungen.“ Daher hat das BfV ein vertrauliches Hinweistelefon eingerichtet. Unter der Telefonnummer 0221/792 33 66 oder unter HiT@bfv.bund.de können Hinweise auf Vorbereitungen von Terrorakten gegeben werden.
    Die Wanderausstellung ist noch bis Mittwoch, 23. Juni, im Großen Börsensaal des Rathauses zu Gast. Sie kann montags bis mittwochs von 9 bis 15.30 Uhr, donnerstags von 9.30 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr besichtigt werden. Während dieser Zeiten sind Mitarbeiter des Verfassungsschutzes vor Ort. Schulklassen und sonstige Gruppen erhalten nach vorheriger Anmeldung eine Einführung in die Thematik. Anmeldung jeweils bis 12 Uhr unter der Rufnummer 0451/122 11 01.

    Von Jennifer Binder

    Artikel • Lübecker Nachrichten

  2. #2

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328

  3. #3

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Religion scheint dir wichtig zu sein, wenn die Muslime diesen Ruf loswerden wollen müssen sie sich selbst gegen die Extremisten lautstark äußern und gegen sie vorgehen, genau wie die Christen mit den Misbrauchsfällen.

    Da viele Muslime aber nur protestieren wenn ihre Religion mit Nicht-Muslimen in Konfrotation gerät, wird der Ruf erhalten bleiben

    So siehts aus

  4. #4

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Religion scheint dir wichtig zu sein,
    ja will er aber nicht zugeben.

    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    wenn die Muslime diesen Ruf loswerden wollen müssen sie sich selbst gegen die Extremisten lautstark äußern und gegen sie vorgehen, genau wie die Christen mit den Misbrauchsfällen.

    Da viele Muslime aber nur protestieren wenn ihre Religion mit Nicht-Muslimen in Konfrotation gerät, wird der Ruf erhalten bleiben
    dafür gibts 10 von 10 punkten

  5. #5
    Emir
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Religion scheint dir wichtig zu sein, wenn die Muslime diesen Ruf loswerden wollen müssen sie sich selbst gegen die Extremisten lautstark äußern und gegen sie vorgehen, genau wie die Christen mit den Misbrauchsfällen.

    Da viele Muslime aber nur protestieren wenn ihre Religion mit Nicht-Muslimen in Konfrotation gerät, wird der Ruf erhalten bleiben

    So siehts aus
    Ich bin dafür schuld was die z.B im Iran machen? Diese Leute sind in meinen Augen nicht mal Moslems (größte Teil von den)

  6. #6

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    Ich bin dafür schuld was die z.B im Iran machen? Diese Leute sind in meinen Augen nicht mal Moslems (größte Teil von den)
    wir wissen schon das sunnis nix von shias halten

  7. #7
    Emir
    Zitat Zitat von Ostfront Beitrag anzeigen
    wir wissen schon das sunnis nix von shias halten

    Naja, wenn ich die Frau in deiner Sig wäre würde ich freiwillig eine anziehen vll. liegts ja da dran ^^

  8. #8
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    Lübeck - Islam ist nicht gleich islamistischer Terror: Eine Wanderausstellung des Bundesamtes für Verfassungsschutz klärt im Rathaus ab sofort zu diesem Thema auf.

    „Der islamistische Terrorismus hat sich in den letzten Jahren zu einer erheblichen Bedrohung der internationalen Staatengemeinschaft entwickelt. Vorgeblich religiös motivierte Terrorakte dürfen aber nicht den Blick dafür versperren, dass die große Mehrheit der Muslime hierzulande friedlich und gesetzestreu lebt und Gewalt und Terror für unvereinbar mit dem Islam erklärt.“ Mit diesen Worten verdeutlicht Heinz Fromm, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), eine entscheidende Differenzierung, die in der Terrorismus-Debatte immer wieder außer Acht gelassen wird. Nicht die Religion stellt die Bedrohung dar, sondern deren politisch motivierte Interpretation von Extremisten.
    Um über den muslimischen Glauben aufzuklären und klar zwischen den Termini Islam und Islamismus zu unterscheiden, erstellte das Bundesamt für Verfassungsschutz eine Wanderausstellung, die nun den Weg in die Hansestadt gefunden hat. Unter dem Titel „Die missbrauchte Religion – Islamisten in Deutschland“ informieren sechs Stationen den Besucher über die Welt des Islam auf der einen und jene des Terrorismus auf der anderen Seite.
    „Religion ist ein explosiver Kraftstoff“, sagte LN-Redakteur Hanno Kabel bei der Eröffnung am Donnerstagabend, „jede Religion kann auch negative Kräfte freisetzen.“ Die eigentliche Gefahr jedoch komme aus der Gesellschaft; fehlende Integration und mangelnde Aufgeklärtheit seien es, die einen religiösen Glauben in die Fanatik verkehren könnten, welche keinen Widerspruch zum eigenen Weltbild mehr dulde.
    „Wir haben in erster Linie mit den Auswirkungen des Terrorismus zu kämpfen“, beschreibt Jörg Altmüller, leitender Regierungsdirektor im BfV, die Arbeit seiner Behörde. „Unser vorrangiges Ziel ist natürlich, diese Auswirkungen zu verhindern“, erklärt er, „aber wir beschäftigen uns auch mit den Ursachen.“ Die Wanderausstellung solle deutlich machen, „dass die Gefahr nicht vom Islam ausgeht“, betont auch er den offensichtlichen Bedarf an Aufklärung zu diesem Thema. Islam und Islamismus seien nicht dasselbe und dürften nicht verwechselt werden.
    Die sechs Stationen der Ausstellung erläutern Schritt für Schritt die beiden Begriffe, um anschließend die Unterschiede herauszustellen. Besucher erfahren zum Beispiel, welches die Grundpfeiler des muslimischen Glaubens sind und welche Ziele einzelne islamistische Organisationen verfolgen. Außerdem erfahren Besucher viel über die Arbeit des BfV zum Schutz der nationalen Sicherheit. „Deutschland ist nach wie vor Teil des weltweiten Gefahrenraums“, erklärt Altmüller, „es liegt im Zielspektrum islamistisch-terroristischer Gruppierungen.“ Daher hat das BfV ein vertrauliches Hinweistelefon eingerichtet. Unter der Telefonnummer 0221/792 33 66 oder unter HiT@bfv.bund.de können Hinweise auf Vorbereitungen von Terrorakten gegeben werden.
    Die Wanderausstellung ist noch bis Mittwoch, 23. Juni, im Großen Börsensaal des Rathauses zu Gast. Sie kann montags bis mittwochs von 9 bis 15.30 Uhr, donnerstags von 9.30 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr besichtigt werden. Während dieser Zeiten sind Mitarbeiter des Verfassungsschutzes vor Ort. Schulklassen und sonstige Gruppen erhalten nach vorheriger Anmeldung eine Einführung in die Thematik. Anmeldung jeweils bis 12 Uhr unter der Rufnummer 0451/122 11 01.

    Von Jennifer Binder

    Artikel • Lübecker Nachrichten
    Ungläubige Kuffar (dt. Verfassungschutz) wollen Muslime und Nichtmuslime über den wahren Islam aufklären Der Witz des Tages.

    Sie bräuchten einfach nur Erdogan befragen:

    PM Erdogan: The Term “Moderate Islam” Is Ugly And Offensive; There Is No Moderate Islam; Islam Is Islam
    Source: Milliyet, Turkey, August 21, 2007
    Das Wort *moderater Islam ist hässlich und agressiv. Es gibt keinen moderaten Islam. Islam ist Islam

  9. #9
    Emir
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Ungläubige Kuffar (dt. Verfassungschutz) wollen Muslime und Nichtmuslime über den wahren Islam aufklären Der Witz des Tages.

    Sie bräuchten einfach nur Erdogan befragen:
    Du bist doch auch kein Moslem und redest so als würdest du es besser wissen dabei verwendest du P.I als Quelle.
    Das ist sogar mehr als "Witz des Tages" eher "Witz des Jahres"

  10. #10
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    Du bist doch auch kein Moslem und redest so als würdest du es besser wissen dabei verwendest du P.I als Quelle.
    Das ist sogar mehr als "Witz des Tages" eher "Witz des Jahres"

    Gibt es deiner Meinung nun einen moderaten (europäischen)Islam oder nicht?

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist Islam die am schnellste Wachsende Religion?
    Von Albani100 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 228
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 12:40
  2. Warum ist Islam die wahre Religion.....
    Von Ahlusunnahwaljamah im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 427
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 13:59
  3. Der Islam, eine Religion für uns Männer.
    Von Lucky Luke im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 208
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 20:29
  4. anders SEIN...
    Von Gaia im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.10.2007, 23:46
  5. Der Islam - die friedlichste Religion?
    Von Jelka im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 14:13