BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

UNO bekräftigt das Recht auf Gotteslästerung

Erstellt von Bambi, 23.11.2011, 00:49 Uhr · 23 Antworten · 1.174 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Zitat Zitat von Serbian Eagle Beitrag anzeigen
    UNO=UFO

    Kein Plan von der Erde und von der Menscheit
    immerhin hat man sich zwei Jahre lang intensiv mit dem Thema befasst, das ist möglicherweise mehr als die meisten hier sich mit "ihrer" Religion intensiv befasst haben ...

    Die detaillierte Stellungnahme (General Comment No. 34), die 52 Paragraphen umfasst, ist das Ergebnis von zwei Jahre dauernden intensiven Debatten unter den Repräsentanten der Regierungen und Bürgerrechtsorganisationen.

  2. #12
    Avatar von Zarathustra

    Registriert seit
    03.09.2011
    Beiträge
    115
    Definitiv ein Schritt in die richtige Richtung!

  3. #13
    Kıvanç
    Wow, wie schön. Jetzt wird die Welt viel besser davon.

  4. #14
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.171
    Zitat Zitat von Moonwalker Beitrag anzeigen
    Wow, wie schön. Jetzt wird die Welt viel besser davon.
    Wieviele Abermillionen an Toten haben wir den Religionen zu verdanken?

    Schlechter wird die Welt dadurch sicher auch nicht....

  5. #15
    Avatar von ceku

    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.550
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Wieviele Abermillionen an Toten haben wir den Religionen zu verdanken?

    Schlechter wird die Welt dadurch sicher auch nicht....

    Ich würde es eher so Ausdrücken, Wieviele Abermillionen an Toten haben viele im Namen der Religionen begangen ?
    Die eigentlichen " Kernaussagen " jeder Glaubensrichtung beinhaltet,
    den Frieden und das Verständnis zu Gott und seiner Schöpfung zu
    finden, was die jeweilligen Menschen daraus machen ist aber sehr
    unterschiedlich. Es ist falsch, der Religion die Schuld am Elend und Tot
    vieler Mitmenschen zu geben aufgrund von menschlichem Missbrauch und teilweise unverständnis was die jeweilligen Glaubensschriften angeht.

    Viele benutzen " absichtlich " die Religion als Vorwand für ihre politischen und kriegerischen Absichten, um die Leichtgläubigen zu verwirren, im namen der Religion zu handeln, obwohl sie irregeleitet werden.

    Die schlechte Tat und der Missbrauch der Religion führt zu den angesprochenen Ergebnissen, was als Terroismus, Kreuzzüge usw.
    Angesprochen wird. Anstatt ständig der Religion die Schuld zu geben
    am Elend und Tot sovieler Menschen, sollte man die wahren Übeltäter
    beschuldigen, diejenigen die die Religion zu eigenen Zwecken Missbrauchen, und zwar der Mensch selbst ! Es sind Menschen die die Religion missbrauchen also sollte man die Anschuldigungen auch so Formulieren, dass man die betreffenden Schuldigen verurteilt und nicht ständig die Glaubenschriften selber.

  6. #16
    Kıvanç
    In your face.

  7. #17
    Avatar von Saric

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    3.229
    Ihr seht das komplett falsch, Religion ist nichts schlechtes,so gut wie jede Religion predigt dass man ein guter Mensch sein soll,nur leben manche Idioten ihre Religion oftmals komplett falsch aus.

  8. #18
    Avatar von ceku

    Registriert seit
    20.06.2011
    Beiträge
    1.550
    Zitat Zitat von Seznac Beitrag anzeigen
    Ihr seht das komplett falsch, Religion ist nichts schlechtes,so gut wie jede Religion predigt dass man ein guter Mensch sein soll,nur leben manche Idioten ihre Religion oftmals komplett falsch aus.

    Meine Meinung ! Man muss die Religion nicht ständig kritisieren und durch den Dreck ziehen ( egal welche Glaubensrichtung ), wegen der Dummheit
    einzlener Menschen !
    Zum einen gibt es diejenigen die die Religion als Vorwand nehmen um ihre eigenen Taten zu rechtfertigen.
    Dann gibt es diejenigen die sowieso in ihrer Lebensweise gegen jegliche Religiöse Glaubensrichtungen sind und schlecht reden

    und zum anderen ( leider Gottes ), diejenigen die entweder zu Faul sind sich mit dem Glauben selbst zu beschäftigen und sich lieber von Mitmenschen mündlich belehren lassen, ohne zu Wissen wie sie wirklich über die Religion denken oder welche Absichten sie verfolgen ( manipulation / bewusst und unbewusst ). Und zum zweiten diejenigen die einfach aus Unwissenheit es nicht verstehen und Unsinn reden.

    und was den Rest der Menschen angeht die Liberal sind, mein Motto :

    Leben und Leben lassen !!!, denn so wie man selber nicht in seinem Denken und Lebensgestaltung bevormundet werden möchte so sollte man auch nicht andere kritisieren oder bevormunden.

    Jeder hat das Recht auf eine eigene Entscheidung, ob er Gläubig leben will oder nicht !

    wir würden viel friedlicher Leben, wenn wir ersteinmal an uns selber arbeiten würden anstatt ständig mit den Finger auf andere zu zeigen, um eigene Fehler zu verbergen.

  9. #19
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    Zitat Zitat von ceku Beitrag anzeigen
    Ich würde es eher so Ausdrücken, Wieviele Abermillionen an Toten haben viele im Namen der Religionen begangen ?
    Die eigentlichen " Kernaussagen " jeder Glaubensrichtung beinhaltet,
    den Frieden und das Verständnis zu Gott und seiner Schöpfung zu
    finden, was die jeweilligen Menschen daraus machen ist aber sehr
    unterschiedlich. Es ist falsch, der Religion die Schuld am Elend und Tot
    vieler Mitmenschen zu geben aufgrund von menschlichem Missbrauch und teilweise unverständnis was die jeweilligen Glaubensschriften angeht.

    Viele benutzen " absichtlich " die Religion als Vorwand für ihre politischen und kriegerischen Absichten, um die Leichtgläubigen zu verwirren, im namen der Religion zu handeln, obwohl sie irregeleitet werden.

    Die schlechte Tat und der Missbrauch der Religion führt zu den angesprochenen Ergebnissen, was als Terroismus, Kreuzzüge usw.
    Angesprochen wird. Anstatt ständig der Religion die Schuld zu geben
    am Elend und Tot sovieler Menschen, sollte man die wahren Übeltäter
    beschuldigen, diejenigen die die Religion zu eigenen Zwecken Missbrauchen, und zwar der Mensch selbst ! Es sind Menschen die die Religion missbrauchen also sollte man die Anschuldigungen auch so Formulieren, dass man die betreffenden Schuldigen verurteilt und nicht ständig die Glaubenschriften selber.
    also mir zumindest geht es weniger um die Gläubigen sondern eben um die Religion selbst - genau die empfinde ich als überaus grotesk und freue mich sehr in einer Zeit zu leben, in der man sich über sie lustig machen kann ohne gesteinigt oder sonstwie bestialisch ums Leben gebracht zu werden :

    Wenn ich wählen könnte, würde ich Gott abwählen

  10. #20
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.171
    Zitat Zitat von ceku Beitrag anzeigen
    Ich würde es eher so Ausdrücken, Wieviele Abermillionen an Toten haben viele im Namen der Religionen begangen ?
    Die eigentlichen " Kernaussagen " jeder Glaubensrichtung beinhaltet,
    den Frieden und das Verständnis zu Gott und seiner Schöpfung zu
    finden, was die jeweilligen Menschen daraus machen ist aber sehr
    unterschiedlich. Es ist falsch, der Religion die Schuld am Elend und Tot
    vieler Mitmenschen zu geben aufgrund von menschlichem Missbrauch und teilweise unverständnis was die jeweilligen Glaubensschriften angeht.

    Viele benutzen " absichtlich " die Religion als Vorwand für ihre politischen und kriegerischen Absichten, um die Leichtgläubigen zu verwirren, im namen der Religion zu handeln, obwohl sie irregeleitet werden.

    Die schlechte Tat und der Missbrauch der Religion führt zu den angesprochenen Ergebnissen, was als Terroismus, Kreuzzüge usw.
    Angesprochen wird. Anstatt ständig der Religion die Schuld zu geben
    am Elend und Tot sovieler Menschen, sollte man die wahren Übeltäter
    beschuldigen, diejenigen die die Religion zu eigenen Zwecken Missbrauchen, und zwar der Mensch selbst ! Es sind Menschen die die Religion missbrauchen also sollte man die Anschuldigungen auch so Formulieren, dass man die betreffenden Schuldigen verurteilt und nicht ständig die Glaubenschriften selber.
    Genauso war es gemeint. Wer mich hier kennt weiss das ich oft genug geschrieben habe das die Religion an sich sogar was Gutes ist da sie in der Lage ist vielen Menschen Halt und Hoffnung zu geben. Schlecht ist das was aus diesen Religionen gemacht wird....und das diese gegeneinander ausgespielt werden

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Türkei bekräftigt Unterstützung Kosovas
    Von Jean Gardi im Forum Kosovo
    Antworten: 221
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 08:30
  2. Queen bekräftigt Religions- und Glaubensfreiheit
    Von F21 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 17:42
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 13:07
  4. Wegen Gotteslästerung zum Tod verurteilt
    Von Popeye im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 18:43
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2005, 15:28