BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 96

Verurteilte wegen Hetzerei gegen Muslim&Islam

Erstellt von Frieden, 02.06.2013, 14:14 Uhr · 95 Antworten · 5.145 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015

    Daumen hoch Verurteilte wegen Hetzerei gegen Muslim&Islam

    Frieden

    Ich bitte die Mods hier keine Spamms zuzulassen, es geht allein um die Hetzerei die gegen Muslim&Islam verbreitet wurde&wird und solche auch wegen der Verbreitung verurteilt wurden. Es geht nicht um Salafisten oder sonstige Organisierte Banditen die Muslim&Islam auch beschmutzen, sondern allein um Menschen die gegen Muslim&Islam hetzen! und dieser Thread soll eine Sammlung davon sein...

    April 2013

    Weil er im Internet gegen Moslems und den Islam gehetzt hatte, ist ein Burgenländer am Dienstag in Eisenstadt vor Gericht gestanden. Die Anklage warf dem 63- Jährigen vor, im vergangenen Jahr mehrfach Fotomontagen samt beleidigender Kommentare auf Facebook mit bis zu 300 Personen geteilt zu haben. Richter Alfred Ellinger verurteilte ihn zu zehn Monaten bedingter Haft. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

    Im sozialen Netzwerk soll sich der Beschuldigte im Zeitraum von Juli bis November 2012 mehrmals unter anderem über ein Islamisches Heiligtum und betende Moslems abfällig und beleidigend geäußert haben. Einmal habe er einen Link der FPÖ Wien geteilt und einen Kommentar verfasst, in dem Tschetschenen beschimpft wurden, hielt ihm der Staatsanwalt vor. Auch über die Schlachtung von Tieren nach muslimischen Regeln ließ sich der 63- Jährige aus und teilte das Bild einer toten Kuh.

    “Ich habe das alles geschrieben, so wie es da steht, und war eigentlich der Meinung, dass es nur in meinem Freundeskreis besprochen wird”, rechtfertigte sich der 63- Jährige, der ohne Anwalt erschienen war und fügte hinzu: “Das sind Freunde, die an und für sich gleich gesinnt sind.” Er habe “nicht gewusst, dass das Ganze bespitzelt worden ist”. Er habe sich “sicherlich in der Wortwahl vergriffen, was mir leidtut – kein Thema”, sagte der Mann und meinte: “Es war in der Emotion.” Der Richter sprach den 63- Jährigen schuldig. Eines sofortigen Vollzuges bedürfe es nicht, da der Mann sein Verhalten bedauere und sich entschuldigt habe: “Das Gericht geht davon aus, dass das stimmt und dass die Probleme, die sie jetzt mit diesen unnötigen Postings haben, Lehre genug sind.” Der Burgenländer nahm das Urteil an, der Staatsanwalt gab keine Erklärung ab.

    quelle: 63-Jähriger hetzte via Facebook gegen Islam – verurteilt |

    jaja, was für Ausreden...

    Muslim(a) sollten klagen, auch hier in DE und überall wo solche Verblendete Spinner gegen Islam&Muslim Organisiert vorgehen... es wird Meinungsfreiheit missbraucht, für die ähnliche Zwecke&Ziele was auch früher hier lebende Friedliche Juden verurteilt hat.
    Der Hass auf Juden entwickelte sich durch solche Verbreitungen, heute ist das etwas Moderner, Digital, und nicht Analog in irgendwelche Bauernhöfe oder in geschlossene Räume (das existiert aber heute noch, jedoch ist das eine kleine mini mini Minderheiten)... doch Gott sei Dank gibt es Internet, wo Menschen Aufgeklärt werden und sich beide Seiten anschauen können, statt auf Dummheiten manche Pro-Politische/Natzionalistische und Rassistische Bewegungen reinzufallen....

    man findet leider solche Verurteilte nur auf sogenannte "Islamkritische" -Seiten, ich weiß jetzt nicht welche Seiten hier erlaubt sind, die man verlinken kann?

    Frieden

  2. #2
    Baader


    Ja sam rodjen dje dzamije nema, muslimane mrzim od malena!

  3. #3
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    17.123
    Halt's Maul.
    Verpiss dich doch und nimm deinen rückständigen Islam gleich mit.

    Besten Dank.

    Europa

  4. #4

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Februar 2013

    "sogenannte" -Islamkritikerin vor Gericht


    Von Katja Riedel


    Die Dame trägt Tracht und hat eine empörte Miene aufgesetzt. Maria Frank macht dieser Empörung immer wieder Luft, in Pressemitteilungen, in offenen Briefen und auch an Infoständen, an denen sie als Vertreterin des von ihr angeführten "Bündnis Deutschlands Zukunft" Stimmen für ein Bürgerbegehren sammelt. Mit diesem wollen Münchner Islamkritiker gegen das geplante Zentrum für Islam in Europa Stimmung machen.


    Am 8. September dieses Jahres soll Frank dabei nicht nur die Grenzen des guten Geschmacks, sondern auch die des Gesetzes überschritten haben. Sie musste sich deshalb am Mittwoch vor dem Münchner Amtsgericht wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung verantworten.


    Auf dem Rotkreuzplatz hatte die 74-jährige Rentnerin an diesem Tag ein Plakat aufgestellt, auf dem unter anderem zu lesen war, dass nach der Belagerung Wiens durch das Osmanische Reich 1683 nun "die anmaßenden Türken und Moslems wieder Europa" bedrohten. Die Angeklagte habe so den Bezug zu einem Angriffskrieg hergestellt und suggeriert, so "zumindest billigend in Kauf" zu nehmen, dass Ängste vor einer neuen Bedrohung durch den Islam und die Türkei entstünden, trug der Staatsanwalt vor. Sie habe so den öffentlichen Frieden gestört.

    Zu ihrer Verteidigung führte Frank an, dass sie sich mit ihrem Plakat viel weniger an die Passanten als an die Politik habe wenden wollen. Zudem sei sie immerzu von ihren politischen Kontrahenten, also Verdi, Antifa oder der Grünen Jugend "umzingelt", sodass "normale Leute", wie sie sagte, kaum mit ihr und ihren Botschaften in Kontakt kämen. Anstoß an den Zeilen, deretwegen sie nun angeklagt war, habe niemand genommen.


    Eine Österreicherin habe sich an einem anderen Tag am Stand vor der Theatinerkirche aber daran gestört, dass es zudem hieß, die Türken hätten "friedlich auf Wien geschossen", sagte Frank. Sie habe das Plakat daraufhin vernichtet. "Ich sehe hier kein Unrecht", sagte sie. "Für mich ist das die Wahrheit." Ihr Verteidiger beantragte, sie freizusprechen. Die Staatsanwaltschaft forderte eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 40 Euro.
    1000 Euro an Amnesty International

    Der Richter folgte dem Antrag, setzte die Strafe aber zur Bewährung aus. Zudem muss Frank, unabhängig davon, 1000 Euro an Amnesty International zahlen, wogegen sie vehement protestierte, da sie von der Organisation nichts halte. Sie wolle das Geld lieber an eine Organisation für verfolgte Christen spenden. Der Richter behandelte ihren Wunsch, einen anderen Adressaten zu benennen, abschlägig. "Weil's schon verkündet ist und weil's passt", sagte er.


    Zudem mahnte er Frank, deren ablehnende Äußerungen gegen Türken und Muslime im Internet zahlreich sind und mitunter deutlich drastischer zugespitzt als auf dem Plakat, zur Vorsicht. "Sie müssen damit aufhören und sich sensibilisieren, was geht und was nicht." Eine Mahnung, die wohl auch die anderen sogenannten Islamkritiker um die Partei "Die Freiheit" aufmerksam hören werden, die in der Fußgängerzone oder auf Plätzen seit mehr als einem Jahr gegen Muslime trommeln und sich in Internetforen austauschen.

    Sie dürfe zwar darauf hinweisen, dass Türken schon einmal Wien angegriffen haben. Daraus eine aktuelle Bedrohung herzuleiten, überschreitet aber nach Ansicht des Gerichtes die Grenzen. Juristisch handele es sich um einen "sehr schmalen Grat". Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, Maria Frank hat eine Woche Zeit, zu widersprechen.

    quelle: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...ze-ohne-reue-1.1593229

    Frieden

  5. #5
    Avatar von Afro

    Registriert seit
    30.03.2013
    Beiträge
    4.871
    Für was machst so einen Thread auf.
    schließe es wieder .
    Alles nur Provokation von dir.

  6. #6
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    vielleicht war das liberitas.....

  7. #7
    Avatar von škafiškafnjak

    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    742
    Irgendwie süß, wie sie alle neidisch auf die wahre Religion sind

  8. #8

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Allissa
    vielleicht war das liberitas.....
    die gehören zu solche, die kurz vorm Natürlichen Wandel selbst Kollabieren bzw. sind quasi selbst verurteilt, weil sie nicht verstehen wollen das Muslim&Islam zu Deutschland, Österreich auch gehören...

    Frieden

  9. #9

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.320
    Muslim(a) sollten klagen, auch hier in DE und überall wo solche Verblendete Spinner gegen Islam&Muslim Organisiert vorgehen... es wird Meinungsfreiheit missbraucht, für die ähnliche Zwecke&Ziele was auch früher hier lebende Friedliche Juden verurteilt hat.
    Der Hass auf Juden entwickelte sich durch solche Verbreitungen, heute ist das etwas Moderner, Digital, und nicht Analog in irgendwelche Bauernhöfe oder in geschlossene Räume (das existiert aber heute noch, jedoch ist das eine kleine mini mini Minderheiten)... doch Gott sei Dank gibt es Internet, wo Menschen Aufgeklärt werden und sich beide Seiten anschauen können, statt auf Dummheiten manche Pro-Politische/Natzionalistische und Rassistische Bewegungen reinzufallen....


    Alleine schon wegen dem armseligen Judenvergleich sollte dieser Schrottthread geschlossen werden

  10. #10

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Die Anklage warf dem 63- Jährigen vor.....
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Auf dem Rotkreuzplatz hatte die 74-jährige Rentnerin an diesem Tag ein Plakat aufgestellt
    Das sind ja nur alte Leute....

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ägypten: Haftstrafe wegen Beleidigung des Islam
    Von F21 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.04.2012, 22:21
  2. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 02.04.2012, 20:45
  3. Frau rastet aus wegen den Islam
    Von Reamci im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 164
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 15:21
  4. Verschwörungen gegen Islam
    Von kiwi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 18:32
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.04.2005, 15:42