BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 90

Verwandten Ehe unter Muslimen

Erstellt von Stevan, 13.08.2007, 19:42 Uhr · 89 Antworten · 5.613 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Stevan Beitrag anzeigen
    Ich kenne einige Muslime aus Tunesien, Indonesien und der Türkei die mit ihren Verwandten (Cousins, Cousinen) verheiratet sind. Liegt das am Islam? Was sagt der Koran dazu? In Europa ist das ja verpöhnt und gilt als pervers in einigen Europäischen Staaten wird es sogar strafrechtlich verfolgt. Wie stehen die Moslems dazu? Gibt es sowas auch unter Moslems am Balkan?
    Nach deutschem Gesetz dürfte man die Cousine heiraten.
    Es sind nur moralische Gründe, welche Leute davon abhalten.

  2. #22

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von Taulant Beitrag anzeigen
    Nach deutschem Gesetz dürfte man die Cousine heiraten.
    Es sind nur moralische Gründe, welche Leute davon abhalten.
    Ist mir nicht bekannt. Aufjedenfall ist es unnatürlich mit seiner Cousine deswegen entstehen auch inzest kinder. Das hat die natur schon so eingerichtet.

  3. #23
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Stevan Beitrag anzeigen
    Ist mir nicht bekannt. Aufjedenfall ist es unnatürlich mit seiner Cousine deswegen entstehen auch inzest kinder. Das hat die natur schon so eingerichtet.
    ich verlange beweise für deine behauptungen !!!!

    zeig mir wissenschaftliche berichte die diese these bestätigen .....



    nicht das ich dafür wäre das sich cousins und cousinen miteinander verheirten.

  4. #24
    Avatar von CHIKA

    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    6.611
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    ich verlange beweise für deine behauptungen !!!!

    zeig mir wissenschaftliche berichte die diese these bestätigen .....



    nicht das ich dafür wäre das sich cousins und cousinen miteinander verheirten.
    hm ich glaub sogar es is beweisen worden ...also jedenfalls wurde es uns auch in der schule eingetrichtert

    und bei galileo hab ichs auch mal gesehn!

    bin aber zu faul um nach beweisen im internet zu suchen ..wird schon einer von euch machen hihi wie ich euch kenne

  5. #25

    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    671
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    ich verlange beweise für deine behauptungen !!!!

    zeig mir wissenschaftliche berichte die diese these bestätigen .....



    nicht das ich dafür wäre das sich cousins und cousinen miteinander verheirten.
    Ich werde dir nicht Allgemein Wissen beibringen. Wenn du dich informieren willst geh googeln.

  6. #26
    Avatar von CHIKA

    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    6.611
    http://www.onmeda.de/lexika/sexualitaet/inzest.html?p=3


    also strafbar ist es nicht.....aber obs okey is ..hab ich noch nicht gefunden hihi

  7. #27
    Avatar von CHIKA

    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    6.611
    http://mein-kummerkasten.de/640/Dokt...em-Cousin.html

    naja das is anscheinend was ähnliches wie doktor sommmer ...aber da steht das es nicht so gut is kinder zu kriegen wegen dem erbgut

  8. #28

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    ich verlange beweise für deine behauptungen !!!!

    zeig mir wissenschaftliche berichte die diese these bestätigen .....



    nicht das ich dafür wäre das sich cousins und cousinen miteinander verheirten.
    Die Eltern der Kinder sind eng miteinander verwandt. In der abgeschiedenen, ländlichen Gegend ist es durchaus üblich, dass Cousins und Cousinen miteinander verheiratet werden. Elternschaft in enger Verwandtschaft ist ein begünstigender Faktor für Erbkrankheiten. Die Berliner Forscher grenzten die genetische Ursache ein: Auf dem Chromosom 17 sitzt das schadhaft veränderte Gen, das für die Vierfüßler-Krankheit verantwortlich ist. "So etwas ist extrem selten, das ist vorher noch nie beschrieben worden", sagt Mundlos.




    Wie Vierbeiner, auf Händen und Füßen, bewegen sich die Kinder einer kurdischen Familie fort. Ein Gendefekt nahm ihnen offenbar die Fähigkeit zum aufrechten Gang: Und er zeigt Wissenschaftlern, wie die Vorfahren des Menschen sich fortbewegt haben.

    Während seine drei Schwestern Safiye, Senem und Amosh meist vor der Hütte ihrer Eltern verbringen, zieht es den 28-jährigen Huseyin ins Dorf - auf allen Vieren. Insgesamt sieben Kinder einer kurdischen Familie in der Südtürkei bewegen sich vorzugsweise auf Händen und Füßen zugleich voran. Allein auf ihren Beinen können fünf der Betroffenen überhaupt nicht laufen.

    Die Familie verblüfft Wissenschaftler seit der zufälligen Entdeckung des Falles im vorletzten Sommer - und stellt sie zugleich vor die Frage: Was fehlt den Auf-allen-Vieren-Gehern? Zeigt sich hier, wie die Vorfahren des Menschen sich vor der Entwicklung des aufrechten Gangs vor mehr als drei Millionen Jahren fortbewegt haben? Oder handelt es sich schlicht um eine Marotte?

    "Ich habe das auch für einen Fake gehalten, als ich zuerst davon gehört habe", sagt Stefan Mundlos, Genetiker am Berliner Universitätsklinikum Charité und am Max-Planck-Institut für molekulare Genetik in Berlin. Doch es war kein "Fake", nicht vorgetäuscht oder übertrieben. Mundlos hat mit einer Gruppe von Medizinern und Genetikern aus Berlin, München und dem türkischen Adana das Erbmaterial der Familie untersucht, um hinter das Geheimnis des Vierbeiner-Gangs zu kommen. Das berichten sie in einem Beitrag für das "Journal of Medical Genetics" (Online-Vorabveröffentlichung), der in einer der nächsten Ausgaben erscheinen soll.

    Dass eine solche Art vierfüßiger Fortbewegung bei Menschen überhaupt existiert, verblüfft die Experten. "Physiologisch ist es möglich, was niemand vom Skelettbau moderner Menschen her erwartet hätte", sagte Nicholas Humphrey, Evolutionspsychologe von der London School of Economics, der Zeitung "Times". Die Geschwister könnten sich geschickt und effizient auf allen Vieren fortbewegen, berichtet Stefan Mundlos "Die haben an den Händen mehr Hornhaut als ich an den Füßen. Schließlich laufen sie über Stock und Stein damit."

    Genkartierung zeigt Schaden auf Chromosom 17
    Vordergründig ist ein Hirnschaden der Grund für die seltsame Fortbewegung. Die Kinder der Familie haben Verkümmerungen im Stammhirn und sind mental zurückgeblieben. Eine Kartierung der DNA aller Familienmitglieder zeigte zweierlei, so Mundlos: Die Erkrankung ist genetisch bedingt und sie wird rezessiv vererbt, muss also von beiden Eltern an die Nachkommen weitergegeben werden. "Alle Kinder sind von dem Hirndefekt betroffen", berichtet Mundlos. Doch bei den übrigen Geschwistern sei dieser weit weniger ausgeprägt als bei den sieben Vierfüßlern.

    Die Eltern der Kinder sind eng miteinander verwandt. In der abgeschiedenen, ländlichen Gegend ist es durchaus üblich, dass Cousins und Cousinen miteinander verheiratet werden. Elternschaft in enger Verwandtschaft ist ein begünstigender Faktor für Erbkrankheiten. Die Berliner Forscher grenzten die genetische Ursache ein: Auf dem Chromosom 17 sitzt das schadhaft veränderte Gen, das für die Vierfüßler-Krankheit verantwortlich ist. "So etwas ist extrem selten, das ist vorher noch nie beschrieben worden", sagt Mundlos.

    Aufschluss über Fortbewegung vor aufrechtem Gang

    Die türkischen Geschwister könnten der Wissenschaft einen Blick in evolutionär längst vergangene Zeiten eröffnen: Sie laufen, anders als etwa Gorillas oder Schimpansen, nicht auf den Fingerknöcheln, sondern auf den Handballen. Die ungewöhnlich nach oben abgespreizten Finger werden so geschont. Anthropologen hatten vermutet, dass die Vorfahren des Menschen so ihre empfindlichen Finger für feinere Tätigkeiten unbeschadet hielten. Auch die betroffenen Geschwister können ihre Finger für motorisch anspruchsvollere Tätigkeiten einsetzen, wie die Wissenschaftler beobachtet haben.

    Nun ist umstritten, wie zwingend diese Form der Fortbewegung bei Safiye, Senem, Amosh, Huseyin und ihren Geschwistern ist: Evolutionspsychologe Humphrey gibt zu bedenken, dass auch soziale und psychologische Faktoren zu diesem Verhalten beigetragen haben.

    Genetiker Mundlos sieht bei den Geschwistern einen Atavismus. "Dabei führt ein Gendefekt dazu, dass Eigenschaften wieder auftreten, die in früheren evolutionären Phasen vorhanden waren, im Laufe der Entwicklung aber verschwunden sind", sagt er. Beispiele für solche Rückentwicklungen seien Pferde mit mehreren Fingern statt nur eines Hufs und Menschen mit mehr als zwei Brustwarzen. Die Konsequenz daraus wäre, dass bei den Vierfüßler-Geschwistern ein Defekt im Erbgut ein verschüttetes Verhaltensmuster zum Vorschein gebracht hat. "Wie immer es dazu kam, hier haben wir erwachsene Menschen, die sich bewegen, wie unsere Vorfahren vor mehreren Millionen Jahren", sagt Nicholas Humphrey.

    Das Team um Stefan Mundlos erforscht derzeit, an welchen Stellen genau auf dem Chromosom 17 sich Gene verändert haben. Er warnt aber vor der Suche nach zu einfachen Kausalbeziehungen für den Vierfüßler-Gang: "Das sind alles komplexe Eigenschaften, die nicht von einem Gen bestimmt werden. Man kann nicht mit einem einzigen Gen 20 Millionen Jahre Evolution rückgängig machen." Allerdings scheine es Schlüsselstellen zu geben, an denen kleine Veränderungen große Rückwärtsentwicklungen bewirkten.

    Spiegel.de

  9. #29
    Lopov
    es ist vielleicht nicht okay, aber dass die kinder automatisch behindert werden, stimmt nicht.

  10. #30
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Idee

    Zitat Zitat von GheTToChicA Beitrag anzeigen
    hm ich glaub sogar es is beweisen worden ...also jedenfalls wurde es uns auch in der schule eingetrichtert

    und bei galileo hab ichs auch mal gesehn!

    bin aber zu faul um nach beweisen im internet zu suchen ..wird schon einer von euch machen hihi wie ich euch kenne
    wie gesagt früher hat man im christentum auch hexen verbrannt !!!

    weil man annahm diese würden leid über das dorf bringen oder zauberkräfte besitzen würden .....

    und wo hast du es in der schule gelernt?

    und was heisst du glaubst das es sogar bewiesen wurde?

    und warum verallgemeinerst du einmal mehr?

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. «Man soll uns hören, denn wir bilden die Mehrheit unter den Muslimen»
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 20:40
  2. Türkei: Junge Frau von Verwandten lebendig begraben !
    Von Aurel im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 16:03
  3. Heiratsantrag bei Muslimen
    Von Südslawe im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 18:21