BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Was wäre , wenn die Türkei nicht islamlisiert wäre.

Erstellt von Reamci, 08.08.2011, 12:29 Uhr · 33 Antworten · 5.265 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    3.725
    Zitat Zitat von DelijeSever Beitrag anzeigen
    Ich denke die Türken wären orthodoxe-Christen.

    Istanbul wäre,denk ich mal,mit der Hagia Sophia, zum Zentrum der orthodoxen Welt geworden.
    nein man, sie wären dann nicht türkisiert worden
    Die Türken wären noch immer in Zentralasien

    und ihr lebt friedlich

  2. #22
    Avatar von DelijeSever

    Registriert seit
    19.07.2011
    Beiträge
    66
    Zitat Zitat von Seljuk Beitrag anzeigen
    nein man, sie wären dann nicht türkisiert worden
    Die Türken wären noch immer in Zentralasien

    und ihr lebt friedlich
    Aber auf dem Teritorium der heutigen Türkei, vor allem um Istanbul herum, würde das othodoxe Christentum herrschen.

  3. #23

    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    1.770
    Zitat Zitat von EnverPasha Beitrag anzeigen
    Zum Glück wurden wir Islamisiert
    Du hättes deinen weg schon gefunden

  4. #24
    Carlito
    Tengrismus und türkische Mythologie

    Tengrismus war einst der Glaube aller türkischen und mongolischen Völker Zentralasiens. Der Glaube baut sich vor allem um den Himmelsgott Tengri auf und setzt sich aus Animismus, Schamanismus, Ahnenverehrung, einer speziellen Form des Totemismus und Einflüssen aus dem chinesischen Universismus zusammen.
    Im Tengrismus besteht der Sinn des Lebens für einen Menschen darin, mit allem, was unter dem Himmel ist, also mit seiner Umwelt im Einklang zu leben. Der Mensch steht in der Mitte der Welten und sieht seine Existenz zwischen dem ewigen blauen Vater-Himmel, der Mutter Erde, die ihn stützt und ernährt, und einem Herrscher, der als Sohn des Himmels gilt, geborgen
    (...)

    Die Göktürken waren die erste türkische Horde, die der Nachwelt zahlreiche schriftliche Nachweise hinterlassen haben, die viele wertvolle Hinweise über ihre Kultur, Glauben und Politik enthalten. Aus den Orchon-Runen geschriebenen Kül-Tegin-Stelen (7. Jahrhundert), geht das folgende tengristische Glaubensbekenntnis hervor:
    üzä kök tänri asra yağız yer kılıntıkda, ekin ara kişi oğli kılınmış.“ Zu deutsch:
    Als oben der blaue Himmel und unten die braune Erde ins Dasein trat, wurde durch diese (dazwischen) das Menschengeschlecht gezeugt.“ Die Herrschertitel der Göktürken enthielten stets den Hinweis auf ihre göttliche Verbindung zum Himmel; wie etwa kök tengri yaratmış (von Tengri erschaffen). In den Inschriften des Bilge Khan (reg. 716-734 das Reich der Göktürken) heißt es: „Im Auftrag des Himmels ist der türkische Herrscher eingesetzt, um die Welt zu regieren“. Ein Zusatz in seinem Titel lautete: „tänri täg tänri yaratmış türk bilge kağan“, zu deutsch: „Der Himmelsähnliche, vom Himmel (mit dem Volk) zusammengestellte adlige (türk) Bilge Khan.

    Im Reich der Göktürken erlebte der Tengrismus eine Blütezeit, obwohl der zunehmende Einfluss fremder Religionen in jenem Vielvölkerstaat groß gewesen sein muss. In einer der Überlieferungen wird der große Khan von seinem Berater vor der zunehmenden Verbreitung des Buddhismus gewarnt; der Buddhismus würde die Türken zu unproduktiven und gleichgültigen Pazifisten werden lassen. Aber abgesehen davon war der Tengrismus anderen Religionen gegenüber sehr tolerant eingestellt. In einer Überlieferung über einen Kiptschaken-Khan heißt es, er hätte vor der Schlacht alle geistlichen Führer aus seiner Horde unterschiedlichster Glauben zu einem gemeinsamen Gottesdienst zusammengeführt und gesagt: „Je mehr Götter auf unserer Seite sind, umso besser ist es für uns!“


    • Tengri alttürk.: früher Himmel/später Gott.
    • Tanrı türk.: Gott.
    • Tenger mong.: Himmel
    • Tenger Etseg: der Name des Himmelsgottes bei den Mongolen.

    Diese Ungläubigen nennen den Himmel Tengri und beten zu ihm. Sie bezeichnen aber auch andere Dinge, die ihnen in der Natur als imposant erscheinen, wie große Berge oder prächtige Bäume, als Tengri und gehen auch vor diesen Dingen zum Gebet in die Knie. Möge Allah ihren Seelen gnädig sein.“ (Aus dem Wörterbuch Divan Lügat ü- Türk des Kaşgarlı Mahmut aus dem Jahre 1074.) Tengri wird als eine nicht personifizierte, männliche Gottheit oder als der große Geist des Himmels interpretiert. Im Tengrismus wird alles in der Natur befindliche von einem Geist bewohnt. Tengri ist der mächtigste von allen. Er gilt als der Erschaffer und Hüter des kosmischen Gleichgewichts und der natürlichen Kreisläufe. Im Gegensatz zu anderen heiligen Gestalten, die von den Schamanen und in den Mythologien der tengristischen Völker sehr menschlich dargestellt beschrieben werden, gibt es keine Beschreibung oder Personifizierung von Tengri, obwohl er als der Vater von großen Herrschern und vielen anderen übernatürlichen Mächten gilt. Er wird immer als zeitloser und endloser, blauer Himmel erwähnt.

    Da Tengri aber auch Himmel bedeutet, findet man dieses Wort auch in den Namen mancher anderer Objekte in der Natur, von denen die Menschen glaubten, dass diese von einem Himmelsgeist beseelt sind. Himmels-Berg, Himmels-Baum, Himmels-Felsen, Himmels-Wolf usw. Die Geister wurden in Himmels- und Erd-Wassergeister eingeteilt. Aber der eigentliche Tengri war stets im Himmel selbst.

    Tengrismus

    Mythen:
    - Asena
    - Oguz-Epos
    - Manas-Epos
    - Ergenekon-Sage
    - Göc



  5. #25
    Avatar von Hakan

    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    1.218
    Zitat Zitat von AyYıldız Beitrag anzeigen
    Tengricilik
    ich dachte, du bist tscherkesin

  6. #26

    Registriert seit
    23.07.2011
    Beiträge
    22
    Zitat Zitat von El Patrón Beitrag anzeigen
    Höchstwahrscheinlich orthodoxe Christen.

    Der Davidstern war ja bei den Türken beliebt, wie man es an diese zwei Beyliks sehen kann. Nein, waren keine Juden.

    Karaman (Beylik)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Candaroğlu
    Ist kein Davidstern

    Im Mittelalter war der Stern auch ein islamisches Symbol und als Siegel Salomons unter den türkischen Beyliks in Anatolien sehr beliebt. Das Siegel wurde auch von den Osmanen zur Dekoration ihrer Moscheen benutzt, für ihre Münzen und für die persönlichen Flaggen der Paschas, einschließend Khair ad-Din Barbarossa benutzt.[3] Ein anderer Staat, der das Siegel in ihrer Flagge benutzte, waren die Candaroğlu.

  7. #27
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Was wäre wenn Türken nicht islamisiert worden wären?

    Dann wäre es so wie es Heute auch ist, nur ohne Islam.

    Bsp. Buddhismus, Tengrismus, Christentum, Judentum, Atheismus usw.

    Thread = Fail

  8. #28
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Zitat Zitat von Reamci Beitrag anzeigen
    hmmmmmm :
    Es gibt sogar ein Türkisch-Orthodox-Kirche :

    Türkisch-Orthodoxes Patriarchat
    Das war ein Running Gag der Osmanen um die Griechen leichter zu türkisieren.

    Es gab aber christliche Turkvölker, die haben jedoch nie die Mehrheit ausgemacht und wurden auch schlussendlich islamisiert. Die einzigen die noch mehrheitlich christlich sind, sind die Gagausen.

  9. #29
    AyYıldız
    Zitat Zitat von Hakan Beitrag anzeigen
    ich dachte, du bist tscherkesin

    ich glaube du verwechselst mich mit Turca....sie hat tscherkessische wurzeln

  10. #30
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.590
    Was wäre , wenn die Türkei nicht islamlisiert wäre
    Jetzt wären sie in der EU :

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 210
    Letzter Beitrag: 02.06.2012, 00:50
  2. Was wäre wenn...
    Von Bendzavid im Forum Rakija
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 05:22
  3. Was wäre wenn ihr...............
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 21.11.2010, 04:21
  4. Was wäre wenn Jesus gesteinigt worden wäre?
    Von Märchenprinz im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 11:53
  5. Was wäre wenn..
    Von graue eminenz im Forum Rakija
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 19:39