BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 44 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 439

Was ist ein Wahabi - Thread

Erstellt von IsudinBosna, 21.01.2011, 14:23 Uhr · 438 Antworten · 15.710 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.046
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    @DZEKO,

    was wer was "in Wahrheit" meint/denkt, da reicht "Muslim" zu sein nicht um "Vermutung" in Wahrheit zu umwandeln bzw. so was zu behaupten!

    hast Du GG Studiert/Gelesen um so was zu Behaupten?

    na klar, gibt es Menschen (die in der Politik einfluss haben) die Behaupten Muslim dies und Musel das! ich kenne diese vorgehen.... am bestens! (schließlich habe ich mit Hardcore Islamkritier mehr als 15 Jahre Diskutiert und Erfahrungen gesammelt...) das haben wir alles Wahabismus zu verdanken! sie sind schuld das manche unter den Islamkritiker gerne "Verallgemeinern" ... (eigentlich müsstest Du das wissen aber auch verstehen! )

    Wasalam!
    Was diese Leute meinen sehe ich sogar mit geschlossenen Augen, sie sind uns nicht gut gesinnt das sollte dir klar werden, erst wen du nach ihrer Pfeiffe tanzen tust bist du gut für die, scheiss drauf was die über uns denken, mehr Vehabije sollte es auf dieser Welt geben und vorallem sehe ich sie hier in Europäischen Grosststädten am liebsten.

    Mohamed s.a.v.s hat es solchen Leuten in Mekka gezeigt wie man gegen diese Menschen vorgeht.

  2. #52

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    3.196
    also bruder Frieden,habe hier etwas was sehr wissenswert ist, wenn man z.b konvertiert oder einfach wissen möchte.



    Wie kann ich zum Islam übertreten ?


    Einige Glaubensgrundlagen, die für einen Muslim wichtig sind
    *Glaube an die Engel

    Muslime glauben an die Existenz der Engel und dass sie ehrenvolle Geschöpfe sind. Die Engel dienen Gott alleine, gehorchen ihm und handeln nur auf seinen Befehl hin. Einer der Engel ist Gabriel, der Muhammad ([Gottes] Segen und [Sein] Frieden seien auf ihm) den Quran herab gebracht hat.
    * Glaube an Gottes herab gesandte Bücher

    Muslime glauben, dass Gott seinen Gesandten Bücher als Beweis und Rechtleitung für die Menschheit herab sandte. Eines dieser Bücher ist der Quran, den Gott dem Propheten Muhammad ([Gottes] Segen und [Sein] Frieden seien auf ihm) herab gesandt hat. Gott versichert den Schutz des Quran von jeglicher Verfälschung oder Verdrehung. Gott sagt:
    Wahrlich, Wir selbst haben diese Ermahnung herab gesandt, und sicherlich werden Wir ihr Hüter sein (Quran, 15:9)
    * Glaube an die Propheten und Gesandten Gottes

    Muslime glauben an die Propheten und Gesandten Gottes, beginnend mit Adam, sowie Noah, Abraham, Ismael, Isaak, Jakob, Moses und Jesus (Friede sei mit ihnen). Aber Gottes letzte Botschaft an die Menschen, eine Erneuerung der ewigen Botschaft, wurde dem Propheten Muhammad ([Gottes] Segen und [Sein] Frieden seien auf ihm) offenbart. Muslime glauben, dass Muhammad ([Gottes] Segen und [Sein] Frieden seien auf ihm) der letzte von Gott gesandte Prophet ist, wie Gott sagt:
    Muhammad ist nicht der Vater eines eurer Männer, sondern der Gesandte Gottes und der letzte aller Propheten,... (Quran, 33:40)
    Muslime glauben, dass alle Propheten und Gesandte menschliche Geschöpfe sind, die keinerlei göttliche Eigenschaften besitzen.
    * Glaube an den Tag des Gerichts

    Muslime glauben an den Tag des Gerichts (Tag der Wiedererweckung), wenn alle Menschen von Gott wieder auferweckt werden und er unter ihnen gemäß ihres Glaubens und ihrer Taten richten wird.
    * Glaube an den Al-Qadar

    Muslime glauben an Al-Qadar, die göttliche Vorherbestimmung. Aber diese göttliche Vorherbestimmung bedeutet nicht, dass der Mensch keinen freien Willen besäße. Selbstverständlich hat der Mensch einen eigenen Willen mit dem er zwischen richtig oder falsch auswählen kann, und jeder ist verantwortlich für seine Wahl.
    Der Glaube an göttliche Vorherbestimmung schließt vier Dinge mit ein: 1) Gott weiß alles. Er weiß, was geschah und was geschehen wird. 2) Gott hat alles niedergeschrieben, was geschehen ist und was geschehen wird. 3) Alles, was Gott will, dass es geschieht, geschieht auch so und alles, von dem Gott nicht will, dass es geschieht, geschieht nicht. 4) Gott ist der Schöpfer aller Dinge.

    Um Muslim zu sein, muss man nach den fünf Säulen des Islam leben



    Die fünf Säulen des Islam bilden den Rahmen des Lebens eines Muslim. Sie sind das Glaubensbekenntnis, Gebet, Zakat geben (Unterstützung der Bedürftigen), Fasten im Monat Ramadan und einmal im Leben die Pilgerreise nach Mekka für die, die es sich leisten können.

    1) Das Glaubensbekenntnis

    Siehe unten
    2) Gebet

    Muslime verrichten fünf Gebete am Tag. Jedes Gebet dauert nicht länger als ein paar Minuten. Das Gebet im Islam ist die direkte Verbindung zwischen dem Gläubigen und Gott. Es gibt keinen Vermittler zwischen Gott und dem Gläubigen.
    Im Gebet fühlt der Gläubige innere Freude, Frieden und Ruhe und dass Gott mit ihm oder ihr zufrieden ist. Der Prophet Muhammad ([Gottes] Segen und [Sein] Frieden seien auf ihm) sagte: {Bilal, rufe (die Leute) zum Gebet, beruhige uns damit.} Bilal war einer der Gefährten Muhammads ([Gottes] Segen und [Sein] Frieden seien auf ihm), der beauftragt war, die Leute zu den Gebeten zu rufen.
    Die Gebete werden in der Morgendämmerung, am Mittag, am Nachmittag, bei Sonnenuntergang und in der Nacht verrichtet. Ein Muslim kann fast überall beten, draußen, in Büros, Fabriken oder Universitäten.
    3) Zakat geben (Unterstützung der Bedürftigen)

    Alle Dinge gehören Gott und der Reichtum ist den Menschen nur anvertraut. Die eigentliche Bedeutung des Wortes Zakat ist „Reinigung“ und „Wachstum“. Zakat geben bedeutet, einen bestimmten prozentualen Anteil von Besitztümern an bedürftige Menschen zu spenden. Dieser Prozentsatz von 2,5% wird fällig auf Gold, Silber und Bargeld, das den Betrag von 85 Gramm Gold entspricht und sich für ein Mondjahr im Besitz befindet. Unser Besitz wird dadurch gereinigt, dass wir einen Anteil davon Bedürftigen geben, so wie das Beschneiden der Pflanzen neues Wachstum ausgleicht und fördert. Man darf natürlich soviel freiwillige Almosen geben, wie man möchte.
    Man darf natürlich soviel freiwillige Almosen geben, wie man möchte.
    4) Fasten im Monat Ramadan

    Jedes Jahr im Monat Ramadan, fasten Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Dabei halten sie sich von Essen, Trinken und Geschlechtsverkehr fern.
    Fasten ist förderlich für die Gesundheit, wird jedoch hauptsächlich als Methode der geistigen Selbstreinigung betrachtet. Durch die eigene Einschränkung von den weltlichen Dingen, selbst für eine kurze Zeit, gewinnt der Fastende wahre Zuneigung zu den Hungrigen und eine Weiterentwicklung für sein geistiges Leben.
    5) Pilgerfahrt nach Mekka

    Die jährliche Pilgerfahrt (Hağğ) ist einmal im Leben Pflicht für die, die körperlich und finanziell in der Lage dazu sind. Über zwei Millionen Menschen kommen jedes Jahr aus allen Ländern der Erde nach Mekka. Obwohl Mekka immer ein Anziehungspunkt für Besucher ist, findet die jährliche Hağğ im zwölften Monat des islamischen Kalenders statt. Männliche Pilger tragen besonders einfache Kleidung, die jegliche Unterscheidung nach Klassen und Kulturen unmöglich macht, so dass alle gleich vor Gott stehen.
    Die Riten der Hağğ bestehen aus dem siebenmaligen Umkreisen der Kaaba und dem siebenmaligen Gehen zwischen den Hügeln Safa und Marwa, wie es Haggar auf ihrer Suche nach Wasser getan hat. Dann stehen die Pilger zusammen in Arafa und bitten Gott um seine Vergebung und was ihnen noch am Herzen liegt. Dieser Tag wird oft mit dem Tag des Gerichts verglichen.
    Das Ende der Hağğ bildet das große Fest Eid al-Adha, das mit Gebeten begangen wird. Dieses und Eid al-Fitr, ein Festtag am Ende des Ramadan, bilden die zwei Feste des islamischen Kalenders.



    Die Voraussetzungen der Schahaadah
    1. Es gibt keinen Schöpfer für das Diesseits außer Allah.
    2. Die Überzeugung: totale Überzeugung, frei von irgendwelchen Zweifeln. Deshalb darf man nicht unsicher sein oder zögern. Allah sagt:
    (Die (wahren) Gläubigen sind ja diejenigen, die an Allah und Seinen Gesandten glauben und hierauf nicht zweifeln und sich mit ihrem Besitz und mit ihrer eigenen Person auf Allahs Weg abmühen. Das sind die Wahrhaftigen.) (Qur´an49:15)
    3. Die Akzeptanz: Die Glaubensbekenntnisse annehmen und nicht ablehnen. Allah sagt:
    (denn sie pflegten, wenn zu ihnen gesagt wurde: "Es gibt keinen Gott außer Allah", sich hochmütig zu verhalten.) (Qur´an 37:35)
    4. Die Umsetzung: Sie praktizieren, indem man den Geboten Allahs folgt und das Verwerfliche unterlässt. Allah sagt:
    (Wer sich Allah völlig hingibt und dabei Gutes tut, der hält sich an die festeste Handhabe. Und zu Allah (führt) das Ende der Angelegenheiten.) (Qur´an 31:22)
    5. Die Ehrlichkeit: Man soll ehrlich damit sein. Allah sagt:
    (…Sie sagen mit ihren Zungen, was nicht in ihren Herzen ist.) (Qur´an 48:11)
    6. Die Aufrichtigkeit: Man soll mit seinen Gebeten und im Dienen, Allah gegenüber aufrichtig sein. Allah sagt:
    (Und nichts anderes wurde ihnen befohlen, als nur Allah zu dienen und (dabei) Ihm gegenüber aufrichtig in der Religion (zu sein), als Anhänger des rechten Glaubens, und das Gebet zu verrichten und die Abgabe (Zakaah) zu entrichten; das ist die Religion des rechten Verhaltens.) (Qur´an 98:5)
    7. Die Liebe: Barmherzigkeit und Erbarmen gegenüber Allahs Gesandten, Seinen Statthaltern und Seinen guten Dienern. Abneigung und Abstoßen (Hassen) der Feinde Allahs und Feinde Seiner Gesandten. Allah sagt:
    (Sag: Wenn eure Väter, eure Söhne , eure Brüder, eure Gattinnen und eure Sippemitglieder, Besitz, den ihr erworben habt, Handel, dessen Niedergang ihr fürchtet, und Wohnungen, an denen ihr Gefallen findet, euch lieber sind als Allah und Sein Gesandter und das Abmühen auf Seinem Weg, dann wartet ab, bis Allah mit Seiner Anordnung kommt! Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.)(Qur´an 9:24)
    Durch die Schahaadah ist das Recht der islamischen Gesetze im Gottesdienst und in der Ordnung der Verhaltensweisen für die einzelne Person und die Gemeinde gültig. Die Entscheidung über das Verwehrte und das Erlaubte liegt nur bei Allah und im vorbildlichen Verhalten des Gesandten. Allah sagt:
    (Was Allah Seinem Gesandten von den Bewohnern der Städte als kampflose Beute zugeteilt hat, das gehört Allah, Seinem Gesandten und den Verwandten, den Waisen, den Armen und dem Sohn des Weges. Dies, damit es nicht nur im Kreis der Reichen von euch bleibt. Was nun der Gesandte euch gibt, das nehmt; und was er euch untersagt, dessen enthaltet euch. Und fürchtet Allah. Gewiss, Allah ist streng im Bestrafen.)(Qur´an59:7)
    8. Das Glaubensbekenntnis muss ausgesprochen werden.

    Nach dem Aussprechen der 2 Glaubensbekenntnisse (Schahaadataan),
    gilt folgende Sunnah:
    Wenn man das Glaubensbekenntnis ausgesprochen hat, folgt die Ganzwaschung (Ghusl) mit reinem Wasser und dann das Verrichten des Gebets mit zwei (Raka`as) Gebetseinheiten. (Manche Gelehrte sagen auch, dass man sich vor dem Glaubensbekenntnis bereits waschen sollte und nach dem Bekenntnis dann 2 Raka´as betet).

  3. #53
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.275
    Diese langen Posts liest doch eh keiner

  4. #54
    Bushido
    Die schlimmsten sind auch diese Idioten die zum Islam konvertieren und denken sie wüssten es besser als wir die schon Ahnung haben..

    Dann sind es noch die Konvertierten die die radikalsten sind..

    Gehören irgendwelchen schwulen Sekten an, posten endlos lange Texte damit es schlau aussieht was sie reden, doch im Grunde genommen alles Zeichen ihrer Quraniten Sekte, da sie nie Hadithe posten und Muhammed a.s. nicht anerkennen (estagfirullah).

    Ich hasse euch, frag mich nicht was ich mit dir und deinesgleichen machen würde..

  5. #55

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    3.196
    Zitat Zitat von Azrak Beitrag anzeigen
    Diese langen Posts liest doch eh keiner
    naja, man muss sich halt paar min. zeit nehmen wenn man daran interessiert ist.

  6. #56
    Kelebek
    Zitat Zitat von Bushido Beitrag anzeigen
    Die schlimmsten sind auch diese Idioten die zum Islam konvertieren und denken sie wüssten es besser als wir die schon Ahnung haben..

    Dann sind es noch die Konvertierten die die radikalsten sind..

    Gehören irgendwelchen schwulen Sekten an, posten endlos lange Texte damit es schlau aussieht was sie reden, doch im Grunde genommen alles Zeichen ihrer Quraniten Sekte, da sie nie Hadithe posten und Muhammed a.s. nicht anerkennen (estagfirullah).

    Ich hasse euch, frag mich nicht was ich mit dir und deinesgleichen machen würde..


    Stimmt. Meistens sind sie sehr radikal, siehe Pierre Vogel und seine Bande. Fast alle, die zum Islam konvertieren, haben nach paar Monaten schon ein Bart und predigen den Leuten was sie machen sollen, ob sie beten und was sie falsch machen. Sowas ist genauso Sünde. Ich hasse solche Heuchler. Kenne auch einige Ex Junkees, die heute radikale Sektenanhänger geworden sind und mir bei der Begegnung auf der Straße irgendein Scheiß predigen. Selber vor Jahren noch Kiffer, Ficker und Säufer und heute mir irgendein anderen Imam vorstellen, dem ich folgen soll, weil ich durch ihn eine schnellere Verbindung zu Allah hätte.

    Versteh ich nicht.

    Ignoriert diesen Dejjal. Die wollen Muslime spalten und zerstören.

  7. #57
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.275
    Zitat Zitat von susu Beitrag anzeigen
    naja, man muss sich halt paar min. zeit nehmen wenn man daran interessiert ist.
    Wieso fasst du es nicht zusammen? Oder ist dein Interesse dafür auch zu gering um alles durchzulesen?

  8. #58

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von susu Beitrag anzeigen
    allah (t) hat klar und deutlich im koran den propheten(sws) erwähnt und gesagt das wir ihn als vorbild nehmen sollen.
    die frage bleibt unbeantwortet, daher nochmal:
    ist Tod gleich Lebendig?

    oder sind Hadithe Muhammad leib...?

    Muhammad ist ein Vorbild, doch Muhammad hat zu seiner Zeit keinen "Stellvertreter" Gottes oder Nachfolger des früherer Gesandten befolgt, er folgte "nur" das was ihm als "Gottes Wort" im "Namen Gottes..." von Gott gegeben wurde! (Sure!)

    Sure 46:9
    Sprich: "Ich(Muhammad) bin keine Ausnahme unter den Gesandten. Ich weiß nicht, was mir und was euch geschehen wird. Ich folge nur der Offenbarung, die mir eingegeben wurde und bin nichts anderes als ein offenkundiger Warner."

    die Hadithe sind ca. 200 Jahre später nach seinem Tod erstellt worden!
    kurz nach seinem Tod begangen die Eroberungen, die Nachbarn länder wurden zu Nichte gemacht! und hätten die etwas gutes in diese Länder hinterlassen, hätten wir heute noch so ein guten Vorbild in diese Länder gesehen! was siehst Du heute? Bruder/Schwester bringt Bruder/Schwester um! das ist die WAHRHEIT! es wird für Arme nichts getan! es wird mit der Waage auch da nicht gerecht gewogen!

    ich schenke 100% mein Vertrauen nur den einen Gott!
    sie alle werden sich mit der Lüge, selbst vernichten! wie die Völker zuvor...! (traurig...)

    Wasalam!

  9. #59

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    3.196
    Zitat Zitat von Azrak Beitrag anzeigen
    Wieso fasst du es nicht zusammen? Oder ist dein Interesse dafür auch zu gering um alles durchzulesen?
    wenn ich es jetzt kurz fassen würde dann würde die kurze erklährung dazu fehlen und so habe ich beides in einem.

  10. #60
    Bushido
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    die frage bleibt unbeantwortet, daher nochmal:
    ist Tod gleich Lebendig?

    oder sind Hadithe Muhammad leib...?

    Muhammad ist ein Vorbild, doch Muhammad hat zu seiner Zeit keinen "Stellvertreter" Gottes oder Nachfolger des früherer Gesandten befolgt, er folgte "nur" das was ihm als "Gottes Wort" im "Namen Gottes..." von Gott gegeben wurde! (Sure!)

    Sure 46:9
    Sprich: "Ich(Muhammad) bin keine Ausnahme unter den Gesandten. Ich weiß nicht, was mir und was euch geschehen wird. Ich folge nur der Offenbarung, die mir eingegeben wurde und bin nichts anderes als ein offenkundiger Warner."

    die Hadithe sind ca. 200 Jahre später nach seinem Tod erstellt worden!
    kurz nach seinem Tod begangen die Eroberungen, die Nachbarn länder wurden zu Nichte gemacht! und hätten die etwas gutes in diese Länder hinterlassen, hätten wir heute noch so ein guten Vorbild in diese Länder gesehen! was siehst Du heute? Bruder/Schwester bringt Bruder/Schwester um! das ist die WAHRHEIT! es wird für Arme nichts getan! es wird mit der Waage auch da nicht gerecht gewogen!

    ich schenke 100% mein Vertrauen nur den einen Gott!
    sie alle werden sich mit der Lüge, selbst vernichten! wie die Völker zuvor...! (traurig...)

    Wasalam!
    Komm auf den richtigen Weg..

    Mach Tövbe/Teuba, such bei Allah um Gnade, entschuldige dich bei Ihm..

    Du bist auf dem falschen Weg Bruder..

    Der Weg den du gerade gehst, führt dich in eine dunkle Schlucht.. Der Teufel bringt dich zur Schlucht, schubst dich runter und dann kann dir niemand mehr helfen..

    Hör dir die sunnitischen Alim`s an, hör dir Muftija an, lerne, erkunde, du wirst sehen das du auf dem falschen Weg gerade bist..

    Wach auf Bruder im Islam, sonst ist es zu spät..

    Wach auf! Du bist auf dem falschen Weg..

Seite 6 von 44 ErsteErste ... 234567891016 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hip-Hop & Rap Thread
    Von Kelebek im Forum Musik
    Antworten: 1702
    Letzter Beitrag: 02.12.2017, 21:30
  2. Thread 1
    Von Ivankov im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 23:54
  3. Thread 3
    Von Ivankov im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 23:45
  4. Der Fun Thread
    Von Südslawe im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.02.2007, 21:29