BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 21 ErsteErste ... 81415161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 202

Wahabitische Scheichs

Erstellt von Frieden, 09.09.2011, 13:41 Uhr · 201 Antworten · 9.451 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von Ahlusunnahwaljamah

    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    163
    Dhoom: Folgst du Quran und Sunnah? Kannst du das bitte kurz beantworten, folgst du die hadithe??

    @ As-Sirat al mustaqeem: Uhktie, es gibt keine Wahabiten....und wahabiten gibt es nicht.....schau mal, diejenigen die nach Quran und Sunnah leben, werden grundsächtlich als Wahabiten bezeichnet.....diejenigen die eine gesunde Aqidah haben auch ukhtie....z.b Ibn Taymiyyah oder Ibn Baz......und viele andere Gelehrte.....

  2. #172

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    620
    Salam Ahlusunnahwaljamah

    Dhoom: Folgst du Quran und Sunnah? Kannst du das bitte kurz beantworten, folgst du die hadithe??
    Nein

    wa salam
    Dhoom

  3. #173

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    620
    Salam As-Sirat al mustaqeem

    Zitat Zitat von As-Sirat al mustaqeem Beitrag anzeigen
    Es ist pure Zeitverschwendung...über das braucht man gar nicht zu diskutieren...Ich lass mich nicht auf euch beiden ein...die Zeit ist zu wertvoll, als dass ich es mit solchen mit sinnlosen Diskussionen vergeude!

    wasalaam
    As-Sirat al mustaqeem
    macht nichts keine antwort(abgeben zum Thema) ist auch eine antwort(die sich jeder denken kann).

    Aber kommen wir wider zu den Saudis und ihre Fatwas.

    60.000 Akademikerinnen ohne Arbeit

    Der jüngste Rechtsspruch zu Frauenarbeit hat in Saudi-Arabien für Aufregung gesorgt. Eine Fatwa, ein islamisches Rechtsgutachten, verbietet es Kassiererinnen, in saudischen Supermärkten zu arbeiten. Doch diesmal dürften die ultrakonservativen geistlichen Führer zu weit gegangen sein. In der Gesellschaft macht sich Widerstand gegen das Arbeitsverbot breit.
    In dem vom Hohen Fatwa-Rat Anfang November herausgegebenen islamischen Rechtsgutachten heißt es: „Frauen ist es nicht erlaubt, an Orten zu arbeiten, an den sie mit Männern zusammenkommen.“ Die Frau solle „eine Anstellung finden, die sie nicht in Versuchung führt und in der sie nicht zur Versuchung wird“, heißt es dort weiter. Unterschrieben ist das Ganze vom Großmufti und sechs weiteren hochrangigen Rechtsgelehrten des Landes.
    Quelle: Widerstand gegen saudische Fatwa - news.ORF.at

    Islam-Gelehrter ruft zur Tötung von GegnerInnen der Geschlechtertrennung auf

    Riad - Ein bekannter Islam-Gelehrter in Saudi-Arabien hat gefordert, jeden Muslim zu töten, der sich für die Aufhebung der Geschlechtertrennung in Saudi-Arabien ausspricht. In einer "Fatwa" (islamisches Rechtsgutachten), die am Dienstag auf der Website des Religionsgelehrten Scheich Abdurrahman al-Barrak veröffentlicht wurde, hieß es, wer erlaube, dass Männer und Frauen am Arbeitsplatz oder in den Universitäten des Königreichs zusammentreffen, sei "ein Ungläubiger, der getötet werden muss".
    Quelle: Fatwa gegen Gleichberechtigung - Politik - dieStandard.at

    Fatwa in Saudi-ArabienBrautschau per Webcam

    Damit sich Verlobte trotz der strengen Geschlechtertrennung in Saudi-Arabien vor der Eheschließung etwas besser kennenlernen können, verabreden sich inzwischen immer mehr junge Saudis zum Internet-Chat mit Kamera. Ein einflussreicher Religionsgelehrter hat dieser Praxis jetzt ganz offiziell mit einem islamischen Rechtsgutachten ("Fatwa") seinen Segen erteilt.

    Die saudische Zeitung "Al-Madina" berichtete, Abdel Mohsen al-Obeikan, der als Berater für das Justizministerium in Riad arbeitet, habe erklärt, ein Mädchen verstoße nicht gegen das islamische Recht "Scharia", wenn es sich mit seinem Verlobten zum Chat mit einer Webcam verabrede. Wenn sie vor der Kamera nur ihr Gesicht und die Hände zeige, sei eine derartige Verabredung im Internet sogar der "traditionellen Besichtigung der Braut" im Hause der Eltern vorzuziehen.
    Quelle: Fatwa in Saudi-Arabien: Brautschau per Webcam - n-tv.de

    Es ist immer wider intressant zu sehen wie die Gelehrte ihre eigene Fatwas umgehen.

    wa salam
    Dhoom

  4. #174
    Avatar von As-Sirat al mustaqeem

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    349
    Zitat Zitat von Ahlusunnahwaljamah Beitrag anzeigen
    Dhoom: Folgst du Quran und Sunnah? Kannst du das bitte kurz beantworten, folgst du die hadithe??

    @ As-Sirat al mustaqeem: Uhktie, es gibt keine Wahabiten....und wahabiten gibt es nicht.....schau mal, diejenigen die nach Quran und Sunnah leben, werden grundsächtlich als Wahabiten bezeichnet.....diejenigen die eine gesunde Aqidah haben auch ukhtie....z.b Ibn Taymiyyah oder Ibn Baz......und viele andere Gelehrte.....
    Ja ich verstehe was du meinst, aber ich finde das so nicht richtig...Ich persönlich möchte nicht als Wahabit bezeichnet werden...Ich bin schlicht eine Muslima die Qur`an und Sunnah folgt und die sich an einem der 4 Madhab`s hält...Und ob es Wahabiten gibt oder nicht...Allahu alem...meines erachtens sind Wahabiten die die Lehre von Muhammad ibn Abd al-Wahhab folgen und diese Lehre ist leider falsch und irregeleitet...Sie haben eine falsche Aqiida...Wahabismus ist viel (ganz) in Saudi Arabien zu finden...Ich mag ich es einfach nicht und will nicht das sie mich so bezeichnen...

    Die Ahlu Sunnah hat die gesunde bzw. richtige Aqiidah, aber diese Aqiidah sollte man nicht Wahabismus bezeichnen...inshAllah verstehst du was ich meine


    wasalaam
    As-Sirat al mustaqeem

  5. #175
    Sonny Black
    Merkt euch mal: DIE MUSLIMA und DER MUSLIM!

    Warum sagt ihr immer "ich bin eine muslima", seid ihr Frauen oder was??

  6. #176
    Jewel Paix
    Zitat Zitat von Sandzaklija Beitrag anzeigen
    Merkt euch mal: DIE MUSLIMA und DER MUSLIM!

    Warum sagt ihr immer "ich bin eine muslima", seid ihr Frauen oder was??
    As-Sirat-bla-bla ist eine Frau.

  7. #177
    Sonny Black
    Zitat Zitat von Vanni Beitrag anzeigen
    As-Sirat-bla-bla ist eine Frau.
    Die ganze Reihe da oben macht ständig den selben Fehler.

    Er/sie ist nicht der/die einzige/r.^^

  8. #178
    Bendzavid
    Hier gehts ja voll ab man hahaha

  9. #179

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Salamu'alaykum liebe Schwester As-Sirat al mustaqeem,

    Zitat Zitat von As-Sirat al mustaqeem Beitrag anzeigen
    Ich bin schlicht eine Muslima
    Alhamdulillah!

    Die Ahlu Sunnah hat die gesunde bzw. richtige Aqiidah
    wenn das so ist, wieso ist (laut dir) da ALKOHOL VERBOTEN und laut Autor des Koran so nicht VERBOTEN...?

    was ist nun richtiger? das was man als Gottes Wort liest oder das was man von anderen liest?

    wenn Du sagt "das andere ist auch Islam und der Koran enthält nicht alle VERBOTE/GEBOTE..." wem soll ich dann als Muslim mehr glauben/vertrauen...Ergebenheit... schenken, Gott oder den anderen? was ist für UNS alle Muslim(a)s auf ewig gesunder?

    wasalam

  10. #180

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    620
    Salam Ahlusunnahwaljamah

    auch wen ihre Post nicht an mich ging so kann ich es mir nicht entnehmen dazu ein paar sätze los zu werden.

    Frage (Nr. 10669):
    Ich glaube fest daran, dass der Prophet Muhammad (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) der beste aller Propheten ist. Doch gibt es einen Beweis in Qur’ān oder Sunnah, um diese Aussage zu stützen? Es gibt eine Āyah im Qur’ān, die besagt, dass „Wir“ zwischen „ihnen“ (den Propheten) keinen Unterschied machen.
    Nun dan werden wir mall die frage aber besonders die antwort unter die Lupe nehmen.

    Hier Glaubt die Person XY das Muhammad(frieden sei auf ihn) der beste aller Propheten ist.
    Obwohl sie sich selbst die antwot gegeben hat am ende was dvon zu halten ist.

    Es gibt eine Āyah im Qur’ān, die besagt, dass „Wir“ zwischen „ihnen“ (den Propheten) keinen Unterschied machen.
    2:136 Sprecht: "Wir glauben an Gott und an das, was uns herabgesandt worden ist, und was Abraham, Ismael, Isaak, Jakob und den Stämmen (Israels) herabgesandt wurde, und was Moses und Jesus gegeben wurde, und was den Propheten von ihrem Herrn gegeben worden ist. Wir machen zwischen ihnen keinen Unterschied, und Ihm sind wir ergeben."

    2:285 Der Gesandte glaubt an das, was ihm von seinem Herrn herabgesandt worden ist, ebenso die Gläubigen; sie alle glauben an Gott und an Seine Engel und an Seine Bücher und an Seine Gesandten. Wir machen keinen Unterschied zwischen Seinen Gesandten. Und sie sagen: "Wir hören und gehorchen. Gewähre uns Deine Vergebung, unser Herr, und zu Dir ist die Heimkehr.

    3:84 Sprich: "Wir glauben an Gott und an das, was auf uns herabgesandt worden ist, und was herabgesandt worden ist auf Abraham und Ismael und Isaak und Jakob und die Stämme (Israels), und was gegeben worden ist Moses und Jesus und den Propheten von ihrem Herrn; wir machen keinen Unterschied zwischen ihnen, und Ihm sind wir ergeben."

    4:152 Diejenigen aber, die an Gott und an Seine Gesandten glauben und zwischen ihnen keinen Unterschied machen, sind es, denen Er ihren Lohn geben wird; und Gott ist Allvergebend, Barmherzig.

    Antwort:
    Alles Lob gebührt Allah.
    Allah sagt (ungefähre Bedeutung): Wir machen keinen Unterschied bei jemandem von Seinen Gesandten.” (2:285).
    Ibn Kathir sagte in seinem Tafsīr zu dieser Āyah: „Die Gläubigen glauben an alle Propheten und Gesandten sowie an die Bücher, die den Gesandten und Propheten vom Himmel herab den Dienern Allahs offenbart wurden; sie machen keinen Unterschied zwischen einem von ihnen, indem sie an einige glauben und andere zurückweisen. Vielmehr betrachten sie sie alle als wahrhaftig, rechtschaffen, rechtgeleitet und als zum Pfad des Guten weisend, auch wenn einige von ihnen die Gesetze anderer widerriefen, bis sie alle von der Scharī`ah Muhammads, des Siegels der Propheten und Gesandten, unter dessen Scharī`ah die Stunde kommen wird, abgelöst wurden.“
    In Bezug auf den Vorzug einiger Propheten vor anderen, informierte Allah uns darüber, indem Er sagte (ungefähre Bedeutung): Dies sind die Gesandten; einige von ihnen haben Wir vor anderen bevorzugt.“ (2:253).
    Allah teilt uns mit, dass einige von ihnen Stufen über anderen stehen, daher sind die Erwählten unter den Gesandten diejenigen mit „starkem Willen“. Allah sagt (ungefähre Bedeutung): Und (gedenke,) als Wir von den Propheten ihr Versprechen abnahmen, und auch von dir (oh Muhammad) und von Nuh, Ibrahim, Musa und ‘Isa, dem Sohn Maryams; Wir nahmen ihnen ein festes Versprechen ab“ (33:7).
    Allah teilt uns mit, dass einige von ihnen Stufen über anderen stehen, daher sind die Erwählten unter den Gesandten diejenigen mit „starkem Willen“. Allah sagt (ungefähre Bedeutung): Und (gedenke,) als Wir von den Propheten ihr Versprechen abnahmen, und auch von dir (oh Muhammad) und von Nuh, Ibrahim, Musa und ‘Isa, dem Sohn Maryams; Wir nahmen ihnen ein festes Versprechen ab“ (33:7).
    Und Muhammad (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) ist der Beste von ihnen. Dies wird durch die Tatsache bestätigt, dass er ihr Imām in der Nacht der Mi`rāj war, denn niemand außer dem Besten wird anderen vorangestellt. Ein weiterer Beweis, dass er der Beste von ihnen ist, stammt von Abu Hurayrah, der sagte: „Der Gesandte Allahs (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) sagte: `Ich werde der Führer der Söhne Ādams am Tag der Auferstehung sein und der Erste, für den das Grab geöffnet wird, und der Erste, der Fürsprache halten darf, und der Erste, dessen Fürsprache akzeptiert wird.`“
    Al-Nawawi sagte in seinem Kommentar zu Sahīh Muslim: „Zu dem Ausdruck `ich werde der Führer der Söhne Ādams am Tag der Auferstehung sein und der Erste, für den das Grab geöffnet wird, und der Erste, der Fürsprache halten darf, und der Erste, dessen Fürsprache akzeptiert wird` sagte al-Harawi: `Der Führer (Sayyid) ist derjenige, der seine Leute im Guten übertrifft.` Jemand anderes sagte: `Er ist derjenige, an den sie sich in Zeiten der Not und Schwierigkeit wenden, sodass er sich um sie kümmern, ihnen ihre Last abnehmen und sie beschützen kann.
    Um sein Antwot zu bekräftigen führt Scheikh Muhammad Salih al-Munajjid erst einen Tafsir an, dan kommt der Quranvers und zum guter letzt auch ein Hadith.

    Und das schöne dabei ist man kan jeden Tafsir nehmen solange er seine eigene meinung stützt aber auch ein AHadith, man kan ein teil nehmen und das andre verschweigen.

    Wäre der Scheikh erlich genung würde er auch Hadithe Posten die auch das gegenteil behaupten(nicht im fall der Fürsprache) wie ZB dem Hadith.

    Ibn 'Abbas berichtete, dass der Prophet sagte: "Der Mensch sollte nicht sagen, dass ich besser als Jonas sei." (Bukhary Band 4, Buch 55, Nummer 608; siehe auch Nummer 620 und 624-627; auch in Muslim)

    Macht keine Unterschiede zwischen den Gesandten; Ich bin nicht einmal besser als Jonas! (Bukhary 65/4,5; Hanbel 1/205,242,440)

    Abu Saeed Al-Khudry sagte, dass der Gesandte Gottes sagte: "Macht KEINE Unterschiede zwischen den Propheten." (Sahih Muslim)


    ich lasse die Hadithe so unbeantwortet stehen jeder soll sich seine meinung dazu bilden können.

    Aber kommen wir zu Quranvers:

    Das Allah manche Gesandte bevorzugt ist fakt aber wir(die Menschen) dürfen es nicht machen, weil die Botschaft ganz klar lautet macht kein Unterschied zwischen den Gesandten.


    Aber intressant ist auch das Scheikh den Hadith der Fürsprache erwähnt, nur beahtet er leider nicht das alles Fürsprache Allah gehört.

    2:48 Und seid euch gewiss, einen Tag zu erleben, an dem keine Seele für eine andere eine Schuld tilgen darf und von niemand Fürbitte oder Lösegeld angenommen wird; (ein Tag,) an dem sie keine Hilfe (außer Gottes) finden werden!

    2:254 Ihr Gläubigen! Gebt Spenden von dem, was wir euch (an Gut) beschert haben, bevor ein Tag kommt, an dem es weder Handel noch Freundschaft noch Fürsprache gibt! Die Ableugner sind die (wahren) Frevler.

    Aber natürlich wird hier der Hadith der Fürsprache erwähnt um zu zeigen das Muhammad der BESTE aller Propheten ist.

    Viel mehr wird sich Muhammad (frieden sei auf ihn) über sein Volk beschweren am Jüngsten tag.

    25:30 Der Gesandte wird sagen: "O mein Herr! Mein Volk hat den Koran verlassen!"

    „Gewiss, Wir haben die Tora hinabgesandt (an Mūsa), in der Rechtleitung und Licht sind, womit die Propheten, die sich (Allah) ergeben hatten, für diejenigen, die dem Judentum angehören, walten, und so auch die Leute des Herrn und die Gelehrten (richteten für die Juden mit der Tora, nach jenen Propheten), nach dem, was ihnen von der Schrift Allahs anvertraut worden war und worüber sie Zeugen waren. …“ (5:44).
    Er ist das Siegel der Propheten und Gesandten. Allah sagt (ungefähre Bedeutung): Muhammad ist nicht der Vater irgendjemandes von euren Männern, sondern Allahs Gesandter und das Siegel der Propheten. Und Allah weiß über alles Bescheid.“ (33:40).


    Das Muhammad das Sigel der Propheten ist bedeutet nicht des er damit der Beste ist.

    Ein Beispiel:

    Ein Wettlauf auch Hundert Meter mit 5 läuten Nummer 3 Kommt als erster an ziel Nummer 4 als vorlätzter und Nummer 2 Kommt als lätzter.

    Somit ist Nummer 2 das Sigel(der Letzte) der läufer, aber würde jetzt ernsthaft jemand behaupten er wäre der Beste läufer gewesen?

    Ist ein Komisches Beispiel aber sollte nur als Beispiel dinen und nicht falsch verstanden werden.

    Er ist einzigartig in der Hinsicht, dass er zur gesamten Menschheit entsandt wurde. Allah sagt (ungefähre Bedeutung): Segensreich ist Derjenige, Der Seinem Diener (Muhammad) die Unterscheidung (zwischen Richtig und Falsch, d. h. den Qur’ān) offenbart hat, damit er für die Weltenbewohner(`Ālamīn – Menschen und Jinn) ein Warner sei“ (25:1).
    Ist auch logisch das der letzte der Propheten der Ganze menscheit entsandt worden ist, aber daran ist nichts besonders.

    Zu seinen einzigartigen Eigenschaften im Jenseits gehören:
    Er wird am Tag der Auferstehung der Inhaber der „Stellung von Ruhm und Ehre“ sein. Allah sagt (ungefähre Bedeutung): Und (einen Teil) der Nacht, verbringe ihn damit (d. h. mit der Rezitation des Qur’ān im Gebet), zusätzlich für dich. Vielleicht wird dich dein Herr zu einer lobenswerten (Rang-) Stellung (Maqām Mahmūd, d. h. die Ehre der Fürsprache am Tag der Auferstehung) erwecken.“ (17:79).
    Das unterstrichene von soll nur verdeutlichen das damit seine Interpretation(von Scheikh Muhammad Salih al-Munajjid) gemeint ist.

    Natürlich nehme ich es nicht übel dem Scheikh das er es hinschreibt sofern man an die Fürsprache glaubt aber auch hier hätte er erlich sein können zum Fragesteller/in und auch die vers der Fürsprache im Quran zeigen müssen besonders 25:30.

    Ibn jarir sagte: „Die meisten der Kommentatoren sagten, dass es die Position ist, die er (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) einnehmen wird, um für die Menschen am Tag der Auferstehung Fürsprache einlegen zu können und ihren Herrn zu bitten, dass Er ihnen Erleichterung von ihrem Leiden an jenem Tag gewährt.“ (Tafsīr ibn Kathīr #5/103).
    Und er wird der Führer aller Menschen am Tag der Auferstehung sein, wie in dem oben genannten Hadīth bestätigt wird.
    Er wird der Erste sein, der al-Sirāt mit seiner Ummah überquert. Al-Bukhāri verzeichnete einen längeren Hadīth zu dieser Angelegenheit von Abu Hurayrah, in dem es heißt: „… und ich werde der Erste von den Gesandten sein, der seine Ummah hinüber führt.“ (al-Adhān #764).
    Ein weiteres Zeichen dafür, dass er der Beste der Propheten ist, ist die Tatsache, dass sie keine Fürsprache halten werden, vielmehr wird einer von ihnen die Menschen zum nächsten schicken, bis `Isa sie an Muhammad (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) verweist. Dieser wird sagen: „Ich (tue es).“ Dann wird er losgehen, um für jeden zu vermitteln, und der Erste und der Letzte werden ihn dafür preisen, die Propheten und der Rest der Menschheit.
    Seine besonderen Charakteristika, wie sie in den Āyāt und den sahīh Āhādīth erwähnt werden, sind zu zahlreich, um sie in dieser kurzen Abhandlung aufzählen zu können; ganze Bücher wurden zu diesem Thema verfasst.

    Spekulationen die im Quran keine Basis haben weiter nichts.

    Muhammad kennt die Zukunft nicht.
    "Sprich: "Ich bin kein neuer Erfinder unter den Gesandten, und ich weiß nicht, was mit mir oder mit euch geschehen wird. Ich folge nur dem, was mir offenbart wird; und ich bin nur ein deutlicher Warner." (46:9)

    noch weiter heißt es im Quran.

    6:116 Wenn du der Mehrzahl derer auf Erden gehorchst, werden sie dich wegführen von Gottes Weg. Sie gehen nur Vermutungen nach und raten nur.

    10:36 Die meisten von ihnen gehen nur Vermutungen/ihren Phantasien nach. Doch das Spekulieren ersetzt nichts von der Wahrheit. Gott weiß Bescheid über das, was sie tun.

    49:12 Ihr Gläubigen! Meidet das Meiste vom Spekulieren, denn manches Spekulieren ist eine Sünde.



    (manche)Spekulationen sind im Quran Sünde besonders wen es um die geht über das Jenseits den Muhammad frieden sei auf ihn kennt die zukunft nicht.

    Zusammengefasst lässt sich sagen, dass wir unseren Propheten Muhammad (Allahs Frieden und Segen seien auf ihm) allen anderen Propheten und der gesamten Menschheit voranstellen, aufgrund der Beweise, die diesbezüglich genannt wurden, wobei die Rechte der anderen Propheten und Gesandten weiterhin respektiert werden, wir an sie glauben und sie achten.
    Und Allah weiß es am besten.
    Zusammengefasst läst sich sagen.

    Macht kein Unterschied zwischen Gottes Gesandten eine einfache Botschaft an die Sunniten.

    Das Muhammad ein Guter Prophet war bestreitte ich nicht aber ihn gleich als dem Besten Propheten emphor zu heben ist schlicht unvernünftig.

    In frieden
    wa salam
    Dhoom

    PS: Sorry für die Rechtschreibfehler

Ähnliche Themen

  1. Die Wahabitische Terror Sekte im Balkan und in Bosnien
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.2017, 20:51
  2. Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 03:09