BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 21 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 202

War der Prophet Mohammed ein Kinderschänder wie es die Islamhetzer behaupten?

Erstellt von Ricky, 22.12.2017, 15:27 Uhr · 201 Antworten · 5.638 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    4.168

    War der Prophet Mohammed ein Kinderschänder wie es die Islamhetzer behaupten?

    In einem Islamfeindlichen Blog und unter anderen einen Rassistischen und Volksverhetzenden Blog (PI-Das Affentheater) ist ein Artikel erschienen, der gegen den Islam und Muslime hetzt und versucht den Propheten zu diffamieren und als Kinderschänderdarzustellen, in dem die Islamhetzer schreiben, dass der Prophet Mohammed Allahs Segen und Frieden auf Ihn eine sechsjährige geheiratet hat und Allah verlange von ihm dieses Kind zu notzüchtigen.

    Komisch dass die Islamhetzer darunter die Affen von PI, Wörter benutzen und nicht wissen was dies bedeutet. Kinderschänder ist jemand, der ein Kind missbraucht oder vergewaltigt. Der Prophet Mohammed Allahs Segen und Frieden auf Ihm war aber mit Aisha rechtmäßig verheiratet. Es handelte sich also um eine ganz normale eheliche Beziehung. Warum alle diese Beleidigungen?

    Bedauerlicherweise müssen jene von uns die versuchen, den wahren Islam im Westen zu erklären, oft mit dem Orientalisten W. Montgomery Watt übereinstimmen, der schrieb: Von all den bedeutenden Männern der Welt, ist keiner soviel beschimpft worden wie Muhammed.[1]

    Nach dem ich nach der Quellenangabe gefragt habe, antwortete einer von den Kommentatoren von einer Islamfeindlichen Seite und gab mir einen Hadith von Sahih Al-Bukhari der angesehensten Hadith-Sammlung von der Sunna des Propheten und einen angeblichen Ausspruch von Ayatollah Khomeini. Was Ayatollah Khomeini angeht, da will ich nicht viel darüber erzählen. Ich beantworte diese Frage mit einer einfachen Gegenfrage. Ich möchte gern wissen, wo steht im Koran oder in der Sunna des Propheten, dass wir Schiiten bzw. Khomeini folgen sollen?

    Der Hadith von Sahih Al-Bukhari lautet wie folgt.

    Sahih Buchari Band 5, Buch 58, Nummer 234:
    Aisha berichtete: Der Prophet heiratete mich, als ich ein Mädchen von sechs (Jahren) war. Wir gingen nach Median und bleiben im Haus von Bani-al-Harith bin Khazradsch. Dann wurde ich krank und mein Haar fiel herunter. Später wuchs mein Haar (wieder) und meine Mutter, Um Ruman, kam zu mir, während ich in einer Schaukel mit einigen meiner Freundinnen spielte. Sie rief nach mir und ich ging zu ihr, unwissend darüber, was sie mit mir tun wollte. Sie nahm mich an der Hand und ließ mich an der Haustüre stehen. Ich war damals außer Atem, und als mein Atem wieder in Ordnung war, nahm sie Wasser und rieb mein Gesicht und mein Kopf damit. Dann nahm sie mich ins Haus hinein. Im Haus sah ich einige Ansari-Frauen, die sagten: “Beste Wünsche und Gottes Segen und viel Glück.” Dann vertraute sie mich ihnen an und sie bereiteten mich (für die Heirat) vor. Unerwartet kam Gottes Apostel zu mir am Vormittag und meine Mutter reichte mich ihm über und zu dieser Zeit war ich ein neun Jahre altes Mädchen.

    Jetzt kommt die Frage warum im allen hetzenden Seiten die Rede von einerSechsjährigen ist und nicht, dass der Prophet eheliche Beziehungen mit ihr erst unterhielt als Aisha neun Jahre alt war? Sollen wir jemand glauben der den Islam als Lüge erklärt wenn er selbst ein Hetzer und Lügner ist? Ich werde hier ein paar Hadithe wiedergeben um die Sachen deutlicher zu machen.

    Sahih Buchari Band 5, Buch 58, Nummer 236:
    Hischams Vater berichtete: Khadidscha starb drei Jahre bevor der Prophet nach Medina abreiste. Er blieb dort für etwa zwei Jahre und er heiratete ‘Aisha, als sie ein sechs Jahre altes Mädchen war und konsumierte diese Ehe, als sie neun Jahre alt war.

    Sahih al-Bukhari Band 7, Buch 62, Nummer 64

    Aisha berichtete: Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, nahm seine Eheschließung mit mir vor, als ich sechs Jahre alt war, und unterhielt erst eheliche Beziehungen mit mir, als ich neun Jahre alt war.

    Von vier Ahadith in Sahih al-Bukhari wurden zwei überliefert von Aisha (ra) (Band 7 Nummer 64 und Band 7 Nummer 65), einer von Abu Hisham (ra) (Band 5 Nummer 236) und einer von Ursa (ra) (Band 7 Nummer 88). Alle drei Ahadith von Sahih al-Bukhari haben Aisha (ra) als Überlieferer. Zusätzlich stimmt bei allen Ahadith in beiden Büchern überein, dass der Ehevertrag stattfand als Aisha (ra) „sechs Jahre alt war“, aber er nicht vollzogen wurde, bis sie neun Jahre alt war. Außerdem wird über einen Hadith mit demselben Text in Sunnan Abu Dawud berichtet.[1] Der Beweis wurde durch diese Hadithe gefestigt, es gibt jetzt nicht mehr viel Raum unter den Hetzern für eine Debatte über das Alter von Aisha (ra). Es sei denn ein von den Islamhetzer beweist, dass in der deutsche Sprache „neun Jahre alt“ etwas anderes heißt als „neun Jahre alt“.

    Mohamed hat mit über 50 Jahren die 9 Jährige Aischa geheiratet, war er ein Kinderschänder?

    Zur Zeit des Propheten, Möge Allahs Segens und Frieden auf Ihn, war es in der arabischen Gesellschaft üblich Mädchen und Jungen sehr früh zu verheiraten, als sie eigentlich noch Kinder waren. Die Ehe wurde aber nicht vollzogen. Nach einiger Zeit, wenn die Kinder erwachsen waren, konnten sie selbst entscheiden, ob sie die Ehe vollziehen wollen oder nicht. Falls sich die Frau dagegen entschied, wurde die Ehe aufgelöst, noch bevor sie vollzogen wurde. [2] Ich Frage die Islamhetzer ob sie nicht gewusst haben, dass die Mutter der Gläubigen Aisha(ra) schon für AI-Mutaam schon versprochen war.

    Nach dem Tod von Chadidscha (r) ging Chawla Bint Hakem zum Propheten (s) und sagte: „Möchtest du dich nicht verehelichen, o Gesandter Allahs?“ Da weinte der Prophet (s) und sagte: „Soll ich etwa nach Chadidscha eine andere Frau heiraten?“[9] Das war seine erste Frage und nicht ja gern aber such für mich ein Kind oder sie soll nicht älter als Neun sein.

    Sie antwortete: „Ja, oh, Gesandter Allahs. Wer sorgt denn für das Haus und für die Kinder?“ Der Prophet (s) erwiderte: „Also, wen?“ „Entweder ehemals verheiratet, oder noch nicht verheiratet, wie du willst“ antwortete sie. Er sagte: „Wer ist die, die ehemals verheiratet war?“ „Sauda Bint Zama“ antwortete sie. Sauda (r) war die Frau, die Muhammad (s) vor A’ischa (r) heiratete. Dann fragte er: „Und wer ist die, die noch nicht verheiratet ist?“ „Die Tochter des dir liebsten Menschen; A’ischa Bint Abu Bakr El-Seddik“ sagte sie. Er sagte: „Gehe zu ihren Eltern und sag ihnen Bescheid über mein Werben um A’ischa!“ Chawla ging daraufhin in das Haus von Abu Bakr.

    Chawla berichtete von dieser Heirat :” Ich trat in das Haus Abu Bakrs und traf sogleich auf Umm Rumman, die Mutter Aischas, da sprach ich zu ihr: “Oh, Umm Rumman , welche Güte und Segen brachte Allah zu dir” Sie fragte :” Was ist das ?” Chawia antwortete:” Der Gesandte Allahs schickte mich, um Aischa für ihn zu werben.” Um Rumman bat sie zu warten bis Abu Bakr nach Hause käme. Als Abu Bakr heimkehrte , überbrachte ihm Chawia die frohe Botschaft. Abu Bakrs erste Überlegung fand in den Worten Ausdruck: “Eignet sie sich für ihn? Sie ist doch eher die Tochter seines Bruders.”

    Mit diesen Worten Abu Bakrs kehrte Chawia zu dem Propheten zurück. Mohammed a.s.s. sandte durch sie an Abu Bakr die Antwort : “Du bist mein Bruder im Islam und ich der deine, deine Tochter eignet sich für mich.” Nachdem Abu Bakr dies gehört hatte, bat er Chawla, Geduld zu haben und zu warten. Dann ging er hinaus, ohne ihr eine Antwort erteilt zu haben. Chawla verstand sein Zögern nicht. Um sie zu beruhigen, erläuterte Umm Rumman ihr: “Nun, A-Mutamm ibn Adi hat für seinen Sohn um Aischa geworben. Bei Allah, Abu Bakr hat noch niemals etwas versprochen und es dann nicht gehalten. [3] Ja dieser Grossartige Mann Abu Bakr mit einem Wort. Den die Islamhetzern als Karawanendieb bezeichneten.

    In der Zwischenzeit war Abu Bakr zu AI-Mutaam gegangen und fand dort zunächst nur seine Frau vor. Seine Grüße erwiderte sie mit den scharfen Worten: “Oh, du Sohn von Abu Quhafa (=Abu Bakr), ließen wir unseren Sohn deine Tochter ehelichen, würdest du ihn wohl von seinem Glauben abbringen und statt dessen in deinen Glauben hineinbringen. Abu Bakr gab ihr keine Antwort, sondern blickte zu ihrem Manne, A-Mutamm, hin und fragte : “Was sagt diese (deine Frau)?” A-Mutamm erwiderte :” Sie sagt das, was du gehört hast!” Abu Bakr ersah daraus, daß es wegen der bitteren religiösen Feindschaft- AI-Mutamm mit seiner Familie war einer der schärfsten Gegner des Islam- nie zu einer Ehe kommen würde Seiner Verpflichtung ledig, verließ er das Haus des A-Mutamm und dankte Allah, daß Er ihn von seinem Versprechen befreit hatte. Zurückgekehrt, bat er Chawia, den Propheten zu ihm zu holen, und der Heiratsvertrag wurde abgeschlossen.[3]

    Die Mekkaner waren sehr darauf bedacht dem Propheten zu schaden. Was hätte ihnen bessere passieren können als diese Gelegenheit den Propheten, Sallallahu Alahi wa Sallam, als Kinderschänder hinstellen zu können? Sie haben es aber nicht getan. Dies ist ein einleuchtender Beleg dafür, dass diese frühe Heirat absolut innerhalb der allgemein akzeptierten Norm war.[4] Es mag sein das jetzt viele sich Fragen werden, dass man mit 9 Jahren immer noch ein Kind ist.

    Aber man vergisst, dass es sich um ein 9 Jahre altes Mädchen handelt, das vor 1400 gelebt hat auf der Arabischen Halbinsel, heute Saudi Arabien. Der Islam hat keine festgeschriebene Altersgrenze für die Pubertät, es variiert bei Ländern und Völkern, aufgrund des Klimas, der vererbten, körperlichen und sozialen Konditionen. Jene, die in kalten Regionen leben erreichen die Pubertät in viel späterem Alter, im Vergleich zu jenen, die in heißen Regionen leben, wo Männer und Frauen sie in einem ziemlich frühen Alter erreichen. „Die durchschnittliche Temperatur eines Landes oder einer Provinz“, sagt der bekannte Verfasser des Buches „Woman“, „wird als Hauptfaktor betrachtet, nicht nur hinsichtlich der Menstruation, sondern im Bezug auf die gesamte sexuelle Entwicklung während der Pubertät.“[9]

    Raciborski, Jaubert, Routh und viele andere haben darüber Statistiken gesammelt und verglichen, auf die die Leser verwiesen werden. Marie Espino hat einige dieser Daten folgendermaßen zusammengefasst: (a) Die Altersgrenze des ersten Auftretens der Menstruation liegt zwischen 8 und 17 in der gemäßigten Klimazone. (b) Das Durchschnittsalter variiert weitgehend und es kann angenommen und festgestellt werden, dass je näher man dem Äquator ist, desto früher das Durchschnittsalter der Menstruation.[10]

    Aber der Koran erzählt uns von der Ehereife: Ein Muslim gehört zu ihrer Pflicht, ein Waisenkind großzuziehen. Die qur’ânische Rechtleitung zum Thema, Waisenkinder großzuziehen, gilt auch für den Fall unserer eigenen Kinder.

    Der Allmächtige sagt: „Und prüft die Waisen, bis sie die Ehereife erreicht haben; und wenn ihr in ihnen Vernunft wahrnehmt, so händigt ihnen ihr Gut aus …“(Sure 4:6)

    Mit anderen Worten: “Wenn sie ihre Reife erreichen, beobachtet sie und prüft ihre Intelligenz, um festzustellen, wie weit sie in der Lage sind, ihre eigenen Angelegenheiten zu regeln.” (Maududi). Bis sie die Ehereife erreicht haben. Das heiratsfähige Alter ist gleichbedeutend mit der Volljährigkeit. (Juusuf Ali)

    Oder in Sure 24:32 wo Allah sagt:“ Und verheiratet diejenigen unter euch, die ledig sind, und die Rechtschaffenen “As-Saalihiin” unter euren Sklaven und Sklavinne. Wenn sie arm sind, wird Allah sie reich machen in Seiner Güte, und Allah ist Großmütig und Allwissend.“

    Der Begriff “As-Saalihiin” ﻦ ﯿ ِﺤ ِﻟ ﺎ ﱠﺼﻟ اbedeutet hier sowohl moralische als auch gesundheitliche Tauglichkeit für die Ehe, das heißt körperliche und geistige Reife wie auch gegenseitige Zuneigung der Beteiligten.“ (Asad)

    Eine der Voraussetzung zur Eheschließung im islamischen Recht istdie Reife zu haben nicht nur körperlich sondern auch geistig. Wenn die geistige Reife nicht erfüllt ist, dann ist die Frau nicht heiratsfähig (Ehereife). Im Falle von Mädchen ist das Einsetzen der Regelblutung der Beginn der körperlichen Reife, bei Jungen der Samenguss. Die Geistige Reife und Intelligenz entwickelt sich ebenfalls in unterschiedlicher Zeit von Person zu Person. Je nachdem kann so eine Neunjährige 12 jähriger oder eine 16 jährige nicht mehr ein Kind sein sondern bereits eine Frau. Wissenschaftlich gesehen ist das Gehirn durchschnittlich bereits mit 15 Jahren vollständig ausgewachsen. Erfahrungswerte und Erziehung spielen bei der Entwicklung und Reife ebenfalls eine bedeutende Rolle. Kinder wurden in der damaligen Zeit bereits an Aufgaben der Erwachsenen herangeführt. Ob im Handel, Kindererziehung, oder Feldarbeit. Demnach war es normal früher zu heiraten als heute üblich. Noch vor 100 Jahren war es auch in Deutschland normal, bspw. mit 14 Jahren zu heiraten. Wichtig ist, dass hier kein Zwang mit im Spiel ist.

    Hier gilt der Hadith: “Wahrlich, die Handlungen stehen in Abhängigkeit von den Absichten (Nijjat), und einem Jeden kommt das zu, was er beabsichtigt hat”. (Als Sahih-Überlieferung bei den großen Hadith-Sammlern).

    Wer also zum Beispiel die Absicht hat, seine ihm anvertraute Tochter wegen Geld zu verkuppeln, kann kein Wali(Bevollmündigter) im Sinne des islamischen Eherechts sein.

    „Eine Frau ohne Ehemann darf nicht verheiratet werden, bis sie zugestimmt hat, und eine Jungfrau darf nicht verheiratet werden, bis sie ihre Erlaubnis dazu gegeben hat.“ (Hadith: Ibn Majah, Abi Daud)

    Zusätzlich besagt ein Artikel mit dem Titel „Girls in Puberty“ des staatlichen Gesundheitsamts Australien: Das erste Zeichen der Pubertät ist eine Zunahme des Wachstums: du wirst größer, deine Brüste entwickeln sich, das Haar fängt an zu wachsen an der Scham und unter den Armen. Dies beginnt vom 10 bis 14 Lebensjahr- bei einigen früher, bei den anderen später.[5]

    Der Artikel „Physical Changes in Girls During Puberty“ sagt darüber:

    Während der Pubertät ändert sich der Körper eines Mädchens, innerlich und äußerlich, in den Körper einer Frau. Die Veränderungen kommen nicht auf einmal und sie geschehen nicht für jeden zur selben Zeit. Bei den meisten Mädchen beginnt sich die körperliche Veränderung um das elfte Lebensjahr zu zeigen, jedoch hat jede ihren eigenen innerlichen Zeitplan der Entwicklung. Es ist normal, das die Änderungen früh im Alter von acht oder neun Jahren beginnen, oder erst mit 13 oder 14. Auch wenn nichts anders aussieht oder sich anfühlt, könnten die Veränderungen im Inneren deines Körpers begonnen haben.[6]

    Gehen wir noch einen Schritt weiter, können junge Frauen in dem Alter Kinder bekommen? Selbst heute ist dies problemlos möglich:

    BANGKOK, Fr. Ein neun Jahre altes Mädchen, das in der nördlichen Thai Provinz lebt, hat ein Baby geboren, berichteten schockierte öffentliche Beamte heute. Phetchun Behörden sagten, dass sie auf die Situation aufmerksam wurden, als Wanwisa Janmuks 27 Jahre alter Ehemann die Geburt des Babys anmeldete. Er hatte den Beamten gesagt, dass die Mutter selbst 1991 geboren wurde. „Wir waren nicht sicher, ob er uns korrekte Informationen gegeben hatte, also überprüften wir es noch mal mit dem Krankenhaus, wo sie am 26 Feb. entband, die uns ihr Alter bestätigten und dass das Kind ihres war.“, sagte Sasitborn Jai-lem. Sasitborn sagte, dass sie Beamte des Gesundheitsamtes herangezogen hatte, um zu wissen, ob es möglich wäre für solch ein junges Mädchen schwanger zu werden und ein Kind zu entbinden. „Sie sagten uns, dass es möglich ist, wenn das Mädchen gesund ist, und ihr Ehemann sagte uns, dass seine Ehefrau bereits eine große Frau ist.“, fügte sie hinzu. Ein Foto von Wanwisa, welches an ihrem Hochzeitstag gemacht und in der Thai Mattchon daily today veröffentlicht wurde, zeigt, dass sie stämmig gebaut und augenscheinlich viel älter zu sein scheint. Gemäß thailändischem Gesetz können Minderjährige heiraten, wenn ihre Eltern es erlauben.[8]

    Kommen wir zurück nach Europa: Belgien: Eine Zehnjährige ist Mutter eines Jungen geworden. Ein zehnjähriges Mädchen schon im Vorjahr einen Jungen zur Welt gebracht. Der Vater des Kindes ist immerhin schon 13 Jahre alt und ist ein Schulfreund der Mutter. Der Arzt, der die jüngste Mutter Belgiens entbunden hatte, erklärt, dass er jedes Jahr mehrere 14-jährige Mütter in Behandlung habe. In den letzten zwei Jahren wurde vermehrt Mädchen ab 14 Jahren die Antibaby-Pille verschrieben. Laut belgischen Krankenversicherung- Statistiken erhielten im Vorjahr 57 Zehnjährige die Pille auf Rezept.[12]

    Für Leute, die jetzt sagen werden:“ ja aber wir leben in Deutschland“: Schauen wir jetzt die Geschichte von Luiza 12 Jahre jung an. Deutschlands jüngste Mutter, das Mädchen war im Neunten Monat schwanger. Die Eltern haben angeblich nichts gemerkt. Im Marienkrankenhaus brachte das Mädchen einen gesunden Jungen zur Welt. Der Vater soll 17 Jahre alt sein.[7][…] Der Chefarzt der Frauenklinik des Marienkrankenhauses, Prof. Dr. Peter Scheidel, sagte gestern, daß Luiza die bisher jüngste seiner Patientinnen ist. “Medizinisch” sei die Geburt kein Problem gewesen, sagte der Arzt, aber Luiza sei natürlich sehr geschafft und emotional aufgewühlt. Das Mädchen könne aber in ein paar Tagen das Krankenhaus verlassen.[11] Heute hören wir nichts mehr von Deutschlands jüngster Mutter. Die Sache ist schnell vergessen.

    Laut einer Studie des Landauer Sexualforschers Norbert Kluge geht hervor: In Deutschland werden immer mehr Mädchen immer früher schwanger – und treiben immer häufiger ab. Kluge stützt sich auf Daten des Statistischen Bundesamtes. Danach wurden 1996 in Deutschland 9490 Minderjährige schwanger. Im Jahre 2001 waren es bereits 12845. Jetzt hat der Sexualforscher Kluge Alarm geschlagen. Unter den Zehn- bis 14-Jährigen Mädchen hat sich die Zahl der Abtreibungen seit 1996 mehr als verdoppelt – von 365 auf 761 Fälle. Allein im Jahre 2002 stieg die Zahl um 9,3 Prozent. Und das sind lediglich die gesicherten Zahlen. „Es gibt in diesem Bereich mit Sicherheit eine hohe Dunkelziffer“, sagt Kluge.[13]

    Eine erwähnenswerte Menge an Kritik im Westen konzentriert sich auf die Heirat des Propheten Muhammed (saas) mit Aisha bint Abu Bakr (ra), da sie in einem recht jungen Alter war. Wenn eine 12 Jährige deutsche freiwillig ein Kind bekommt, und sehr gut sich und das Kind versorgen kann, kann man also nicht automatisch von sexuellen Missbrauch oder Notzüchtigung sprechen. Bei uns gibt es strengere Gesetzte, weil es ja kaum möglich ist, dass ein 16 jähriger Vater seine Familie ernähren kann. Auch gehen Jungen und Mädchen viel länger zur Schule. Ein anderes Gesellschaftssystem zwingt die Menschen heute also zu anderen Maßnahmen. In den entwickelten Ländern ist die Schwangerschaft minderjähriger Mütter mit einem Stigma behaftet und stellt ein soziales Problem dar. Die jungen Mütter sind hier in der Regel nicht verheiratet, stammen aus den unteren sozialen Schichten und die Kinder sind häufiger arm und schulisch weniger erfolgreich als Kinder anderer Mütter.IIn den Entwicklungsländern gibt es die Minderjährigenmutterschaft vorwiegend innerhalb der Ehe und hier ist sie nicht mit einem sozialen Stigma behaftet.[14]

    Nicht allein das Gesetz macht den Menschen volljährig sondern auch seine individuelle körperliche und geistige Reife. Warum sonst wird sogar Jugendstrafrecht noch bei Erwachsenen angewandt. In den USA ist man erst mit 21 volljährig. Es handelt sich hier um eine willkürlich an das Gesellschaftssystem angepasste Altersgrenze. Die wirkliche Reife kann aber von der gesetzten Grenze abweichen.

    Was die Islamhetzer tun, ist aufgrund des Alters auf die Person zu schließen. Doch sie mutmaßen nur. Sie haben nicht in dieser Zeit gelebt, sie kannten nicht die Weisheit Aishas (ra). Sie kannten nicht ihr Wesen. Sie sehen nur das was sie wollen. Ein Pädophiler wartet nicht, wenn er ein Mädchen schon früher für sich haben möchte. Aisha war die einzige sehr junge Frau des Propheten. Ein kranker Pädophiler nutzt seine Gelegenheit aus, und vergreift sich an vielen Mädchen. Sonst heiratete er auch Witwen und Geschiedene und war zu jeder Frau gleich welchen Alters oder Schönheit gerecht und gütig zu Ihnen. Die Ehen waren keine Lustehen sondern hatten viel weitreichendere Funktionen, und in jeder Ehe von ihm steckt eine Weisheit und wurde von Allah legitimiert. Wir Muslime glauben an die Gesamtheit der Gesetze, und ebenso das Aisha auch mit 9 Jahren zu den Propheten freiwillig gehen mochte, und das sie körperlich und geistig reif war. Wir glauben an den Schutz und die Weisheit Allahs über den Propheten und seine Frauen. Sie waren besonders wie auch unser Prophet Frieden und Segen mit ihm ganz besonders war. Heute ist Aisha (ra) ein Vorbild für Millionen von Musliminnen und gehört zu den Müttern der Gläubigen. Sie überlieferte über 2000 Hadithe und war berühmt wegen ihrer Klugheit.

    Welche Weisheit steckt dahinter.

    In seinen Kommentaren über die Ahadith Sahih Muslim, welche die Heirat von Aisha (ra) junge Ehe mit dem Propheten (saas) erwähnen, zeigt Abdul-Hamid Siddiqi drei weitere Gründe für die Ehe:

    Aishas Heirat mit dem Propheten, in einem frühen Alter, erlaubte ihr Augenzeugin zu sein mit den persönlichen Details seines Leben und nachfolgend in die nächsten Generationen zu tragen. Indem man sowohl  geistlich und körperlich nahe dem Propheten ist, bereitete die Ehe Aisha von jeher vor, ein Beispiel für alle Muslime zu sein, besonders für Frauen. Sie entwickelte sich zu einem Lehrer und Gelehrten, da sie bemerkenswert intelligent und weise war. Ihre Qualitäten halfen dem Propheten bei seiner Arbeit zu unterstützen und die Sache des Islam zu fördern. Aisha, Mutter der Gläubigen, war nicht nur das Vorbild  für Ehefrauen und Mütter, sondern sie war auch eine Berichterstatterin des Quran, eine Quelle der Ahadith und kenntnisreich in islamischen Recht. Sie erzählte mindestens 2,200 Ahadith die Muslimen nützliche Einblicke in das tägliche Leben und Benehmen des letzten Propheten bieten, dass somit die Sunnah von Muhammed bewahrt wird.[15]

    In jener Zeit widerlegte die Heirat die Annahme, dass  ein Mann nicht die Tochter eines Mannes heiraten könnte, von dem er erklärt hatte, dass er sein Bruder (nämlich im religiösen Sinne) ist. Seit der Prophet (saas) und Abu Bakr (ra) erklärt hatten einander Brüder zu sein, wurde diese Auffassung abgeschafft. Dies wird im folgenden Hadith bewiesen:

    Ursa berichtete: Der Prophet hielt bei Abu Bakr um Aishas Hand an. Abu Bakr sagte: „Aber ich bin dein Bruder“. Der Prophet sagte: „Du bist mein Bruder in Gottes Religion und seinem Buch, aber sie (Aisha) ist rechtmäßig für mich zu heiraten.[16]

    Die Heirat beseitigte den heidnischen arabischen Aberglauben, dass es ein schlechtes Omen ist im Monat Shawwal zu heiraten. Sie dachten, dass der Monat ein schlechtes Omen mit sich trägt, da das Wort Schawwal von Shaala abgeleitet wurde, der ein schlechtes Zeichen mit sich trägt. Authentische Ahadith zeigen, dass der Prophet und Aisha (ra) in diesem Lunar-Monat heirateten.[18]

    Heute ist Aisha (ra) ein Vorbild für Millionen von Musliminnen und gehört zu den Müttern der Gläubigen.

    Der Religion bei Allah ist der Islam. alles andere ist “Gahiliya”, die dunkle Zeit der Unwissenheit vor dem Islam. Und heute in Nichtislamischen Ländern.

    “Wünschen sie etwa die Richtlinien der Gahiliya? Und wer ist ein besserer Richter als Allah für ein Volk, das fest im Glauben ist?” (5:50)

    Es scheint dass Eure winzigen Gehirne nicht und nie auf der gleichen Welle mit dem Islam und Koran übereinstimmen. Was ist, wenn wir es mit euren Büchern versuchen. Nehmen wir die Bibel zum Beispiel:

    Den Teil der Bibel den wir uns anschauen wollen, beginnt mit dem 4. Buch Mose

    Numeri, Kapitel 31, Verse 17 und 18. Hier befielt Moses (as), Gottes Befehl folgend, allen Israeliten, alle medianitischen männlichen Kinder zu töten. Der Befehl fordert mit folgendem fortzufahren:

    Nun bringt alle männlichen Kinder um und ebenso alle Frauen, die schon einen

    Mann erkannt und mit einem Mann geschlafen haben. Aber  alle weiblichen Kinder und die Frauen, die noch nicht mit einem Mann geschlafen haben, lasst für euch am Leben! [17]

    Glaubt ihr jetzt an die Wahrhaftigkeit des Gottes dieser Bibel und dieser geschriebenen Worte, oder handelt es sich hier doch um eine Verfälschung Gottes Worte.

    Man kann nur vermuten, wie die Israeliten bestimmten, wer die Jungfrauen waren. Höchstwahrscheinlich taten sie es bezogen  auf Alter und Reife, in der Annahme, dass alle der weiblichen „Kinder“ die nicht die Pubertät erreicht hatten, Jungfrauen waren. Es ist zu betrachten, dass dies  entsprechend der Bibel, auf Gottes Befehl getan wurde, aus Rache der Israeliten an den Midianitern. Später gibt Gott Moses (as) Anweisungen, wie die Beute aufzuteilen ist, Schafe, Ziegen, Rinder, Esel und Menschen. Bezogen auf den Befehl, wurden „32000 Menschen, Frauen, die noch mit keinem Mann geschlafen hatten“, aufgeteilt.  Dies wurde gemacht, so dass die israelitischen Soldaten diese jungen  Mädchen für sich haben konnten.[18]

    Zu einigen dieser präsentierten Punkte  lohnt es sich einige zusätzliche Details

    anzugeben. Ein interessanter Artikel über das Alter, in dem Menschen zu biblischen Zeiten heirateten, ist „Ancient Israelite Marriage Customs“ von Jim West, ThD einem baptistischem Minister. Der Artikel gibt an:

    Die Ehefrau wurde aus einem größeren Familienkreis genommen (üblicherweise am Beginn der Pubertät, oder in dem Alter  von rund 13), um die Reinheit des

    Familienstammes aufrechtzuerhalten.[19]

    Dies ist nur ein Hinweis auf die Tatsache, dass der Anbruch der Pubertät als das

    Alter betrachtet wurde, in dem junge Menschen heiraten können. Dass Menschen in biblischen Zeiten in  frühen Jahren heiraten konnten, ist weitgehend bekannt.

    Während die Bedeutung des Wortes „almah“ diskutiert wird, welches das hebräische Wort für „junge Frau“ oder „jugendliche Frau“ ist, sagt Gerald Segal:

    Es sollte zur Kenntnis genommen werden, dass Frauen in biblischen Zeiten, in einen frühen Alter heirateten.[20]

    Unser Ziel ist den Islam Nichtmuslimen näher zu bringen und zu erklären. Euer Ziel ist Hetze.

    Also noch mal an alle Hetzer der Welt, mein Motto heißt „lernen statt hetzen“. Der Islam ist ein Berg versucht ihn nicht von seinem Platz zu bewegen.

    [1] Die Junge Ehe der Aisha(ra) Mutter der Glaubigen von: Abu Iman Abd ar-Rahman Robert Squires S.5

    [2] Islam-Kiosk.ch Die junge Ehe der Aisha (ra) – Mutter der Mumin (PDF)

    [3] Aischa

    [4] http://www.dunia.de/buecher/auszuege...rat-nikah.html

    [5]http://www.population.health.wa.gov.au/pdfs/files/pubertyingirls.pdf

    [6] http://www.chmc.org/aboutchi/infoline/girls.htm

    [7 ]http://www.abendblatt.de/daten/2006/03/02/539107.html

    [8] AFP, New Strait Times vom 3.10.2001

    [9] Herman H. Ploss, Max Bartels und Paul Bartels, Woman, Band I, Lord & Bransby, 1988, Seite 563.

    https://muslimwelt.wordpress.com/200...inderschander/

    Viel Spass Slo und Rafi und all die anderen Islamhetzer beim Lesen.

  2. #2
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    13.106

  3. #3
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    13.494
    zu viel text.
    antwort: ja, war er.

  4. #4
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    13.106
    ...er war es damals höchstwahrscheinlich nicht...andere zeiten, andere sitten...heute wäre er 100% einer...

  5. #5
    Avatar von Vilenica

    Registriert seit
    13.10.2016
    Beiträge
    1.420
    Zitat Zitat von Godzilla Beitrag anzeigen
    zu viel text.
    antwort: ja, war er.
    Ja, viel zu viel Text.

  6. #6

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.336
    das ihr nicht gerne lesen tut, und deswegen wie dummköpfe durch die welt hopst,ist bemerkenswert.sehr bemerkenswert.gruss oliver

  7. #7
    Avatar von Beylik

    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    2.374
    Wie kommt man auf die Idee so ein sensibles Thema in diesem Forum aufzumachen, dann auch noch copy und paste.

    Lösch dich endlich

  8. #8
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    15.660
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    ...er war es damals höchstwahrscheinlich nicht...andere zeiten, andere sitten...heute wäre er 100% einer...
    Trotzdem gibt es da heute noch in nicht geringer Anzahl. Iran, Pakistan, Irak, usw. überall wo Muftis Ehen schließen dürfen gibt es das noch.

  9. #9
    Avatar von Vilenica

    Registriert seit
    13.10.2016
    Beiträge
    1.420
    Zu viel Sätze, Wörter, Buchstaben.
    Und dann diese Punkte und Kommatha....wie wäre es mit einer Karikatur?

  10. #10
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    15.660
    Zitat Zitat von Ricky Beitrag anzeigen

    Viel Spass Slo und Rafi und all die anderen Islamhetzer beim Lesen.
    Ah, das seh ich ja jetzt erst Ich hab mich bei diesen Mohammed-Kinderschänder-Threads nie beteiligt. Mir egal was der so getrieben hat. Fakt ist, heute passiert das immer noch.

    Es scheint als hätten immer die Ultragläubigen nichts als Sex im Kopf. Anders kann man sich so einen Unfug nicht erklären
    Islamic preacher in Turkey says men without beards may cause ?indecent thoughts?

Seite 1 von 21 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 13.03.2018, 14:56
  2. Mohammed ein Kinderschänder?
    Von Cobra im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 10.10.2016, 23:40
  3. Der Prophet Mohammed - wichtige Aspekte im Islam
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 09:41
  4. War Mohammed ein Türke?
    Von im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.12.2009, 17:00
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.10.2006, 11:33