BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Wie weit darf Kunst gehn?

Erstellt von PokerFace, 20.01.2010, 01:26 Uhr · 36 Antworten · 3.562 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von PokerFace

    Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    4.163

    Wie weit darf Kunst gehn?

    Als extrem krank wird der aus Österreich stammende Künstler Hermann Nitsch angesehen, je nachdem von wem. Seine Kunst, die er in den 60er Jahren privat durchführte, wurde inzwischen zu einem Massenereignis: Hunderte treffen sie, um an seinen „Aktionen“ teilzunehmen, die von Stunden bis hin zu Tagen dauern können. Dabei werden die Jünger (so nenne ich die Mal) des Künstlers nackt an Kreuze gefesselt, mit Tierkadavern, Gedärmen, Innereien und Blut beschmiert. Man badet sich im Blut, windet sich in geschlachteten Rindern, man belegt nackte liegende mit allen, was aus den toten Tieren stammt.










    Noch ein paar Beispiele...

    In Berlin warf der Österreicher Wolfgang Flatz im Rahmen seiner Kunstausstellung „Fleisch“ eine tote Kuh vom Hubschrauber auf einen Platz um den Körper platzen zu lassen und die resultierende Sauerei als Kunst zu zeigen. Der Künstler selber hing nackt und blutverschmiert meterhoch an einem Kran. Die ganze Aktion wurde von Tierschützern gestört (die Kuh wurde extra für diesen Zweck geschlachtet), doch tausende waren dabei, als dies geschah und viele lobten den Aktionskünstler. Wolfgang Flatz hat sich auch schon mit Dart-Pfeilen bewerfen lassen. Bei einer anderen Aktion liess er sich als Glockenpendel zwischen zwei Platten hin- und her schlagen, bis er das Bewusstsein verloren hatte. In der Schweiz liess sich dadurch vermutlich ein Künstler animieren, der zusammen mit dem Kunstmuseum Bern ein Pferd von einem Helikopter auf ein Feld hat werfen wollen. Die Aktion wurde aber wegen harscher Kritik abgebrochen.

    Das Kunstmuseum in Bern stellte ein sehr umstrittenes Werk aus China aus: Das Werk besteht aus einem Möwenkörper, an dem ein echter menschlicher Fötus-Kopf aufgenäht wurde ("Ruan" genannt). An den Kopf wurden Hasenaugen aufgenäht. Der Möwenkörper wurde durch einen Rattenschwanz erweitert. Es gab eine Anklage, sehr viele Debatten und das Sujet wurde vorübergehend entfernt, danach aber wieder ausgestellt. Die Gegner dieser Kunst wollten das Werk sogar verbrennen und beim Museum gingen Morddrohungen ein. Der chinesische Künstler Xiao Yu hatte auch schon Mäuse lebendig zusammengenäht und ihrem langsamen Tod danach gefilmt, um das Video bei Kunstausstellungen zu präsentieren.

  2. #2
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Kunst geht dann zu weit, wenn sie auf Kosten anderer geht, sei es Menschen oder Tiere.

  3. #3
    Posavac
    Jetzt hab ich bock auf ein Steak...

  4. #4
    Shan De Lin
    Solange Kunst etwas positives rüberbringt, find ich sie gut. Wenn Leute aber anfangen Gewalt zu verherrlichen, gegen bestimmte gruppen hetzen oder ähnliches, da finde ich geht das schon zu weit und sollte auch nicht tolerriert werden, oder gar als kunst bezeichnet werden.

  5. #5
    Lopov
    Ist deine Signatur auch Kunst?

  6. #6
    Ferdydurke
    Das Problem ist cnicht die kunst, sondern der kunstmarkt. Es gab immer Tabubrüche- zum Beispiel die Verwendung von Leichnamen als Modellen etc., allerdings rechtfertigte das Ergebnis die Mittel (meiner Meinung nach).

    Mittlerweile gibt es in der Kunst eigentlich kein Merkmal für Qualität mehr- es geht lediglich um die Berühmtheit des Künstlers, und wie kontrovers er diskutiert wird. Da ist der Tabubruch um des Tabubruches willen eigentlich nur folgerichtig.

  7. #7

    Registriert seit
    10.12.2009
    Beiträge
    1.478
    Wie weit darf Kunst gehn?


    80cm nicht länger

  8. #8
    Mačak
    Als ich in London war im Tate Modern war ging die Kunst doch sehr weit über die Grenzen hinaus was meinem Geschmack entspricht....besonders bei "Viennese actionism"

    Das hier ist noch ein sehr harmloses Bild

    http://www.tate.org.uk/collection/T/T03/T03671_9.jpg

    Aber gebt mal Viennese actionism ein in Google

  9. #9
    Mačak
    Aber von dem Nitsch wurde dort auch was gezeigt...ekelhaft mit dem Pflaster und der M.

  10. #10
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Flaschengeist Beitrag anzeigen
    Als ich in London war im Tate Modern war ging die Kunst doch sehr weit über die Grenzen hinaus was meinem Geschmack entspricht....besonders bei "Viennese actionism"

    Das hier ist noch ein sehr harmloses Bild

    http://www.tate.org.uk/collection/T/T03/T03671_9.jpg

    Aber gebt mal Viennese actionism ein in Google
    ehrlich gesagt- die Wiener Aktionisten gehören längst zum alten Eisen. Die modernen Schocker arbeiten mit Sozialkritik indem "Künstler" die Not von Menschen ausnutzen, um ihnen gegen Geld blöde Tätowierungen zu verpassen, die Leichen ihrer Kinder aufkaufen um einzelne Körperteile auszustellen etc. Manchmal habe ich das Gefühl, es gibt Menschen, die seit der Abschaffung öffentlicher Hinrichtung ein unerfülltes Bedürfnis mit sich herumschleppen

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. KUNST
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 04.02.2017, 09:55
  2. Wie weit darf Meinungsfreiheit/Religionskritik gehen?
    Von Bambi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 17:02
  3. würdet ihr gehn???
    Von Mandzuking im Forum Rakija
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 22:28