BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Welche Sprache hat Priorität? Muttersprache oder Deutsch?

Teilnehmer
54. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Deutsch

    8 14,81%
  • Muttersprache

    14 25,93%
  • Erst Muttersprache, dann bei Einschulung oder Kiga-Besuch Deutsch

    21 38,89%
  • Erst Deutsch, die Muttersprache kommt von selber

    11 20,37%
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 103

Welche Sprache hat Priorität: die Muttersprache oder die des Landes, in dem ihr lebt?

Erstellt von Furyc, 04.04.2008, 08:02 Uhr · 102 Antworten · 5.221 Aufrufe

  1. #81
    pqrs
    Zitat Zitat von Sousuke-Sagara Beitrag anzeigen
    *seufz*
    Ich weis. Ich hab' auch nie besonders Wert auf meine Herkunft gelegt, von daher ist es für mich nur halb so wild.
    So ergeht's mir auch.

  2. #82
    Lopov
    Zitat Zitat von Samoti Beitrag anzeigen
    achja... was würde mir das deutsch meiner eltern nutzen? ^^
    Das Deutsch der heutigen Eltern sollte um Einiges besser sein

  3. #83

    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.201
    Zitat Zitat von Sousuke-Sagara Beitrag anzeigen
    *seufz*
    Ich weis. Ich hab' auch nie besonders Wert auf meine Herkunft gelegt, von daher ist es für mich nur halb so wild.
    Wirst du denn von deinem Umfeld als Serbe wahrgenommen?

  4. #84
    mustermann_max
    die diskussion ist eh fürn arsch
    gleichsprachige eltern sprechen die muttersprache zuhause, da lernt das kind ja das zuerst logischerweise
    wenn deutsch gesprochen wird lernts deutsch

    ich persönlich finde die deutsche sprache einfach als die wichtigere, wir leben in deutschland
    hier wird dauernd von diaspora opfern geredet die ihre muttersprache nicht beherrschen
    ich finde es viel schlimmer wenn sich mein kind die freunde nach der muttersprache aussucht
    das gibt doch dann diese grüppchen in der schule hier die türken da die griechen dort hinten die kroaten
    integration toleranz alles geht flöten ...das sind für mich die diasporaopfer auf teufelkommraus ausländer bleiben wollen
    deswegen ist es wichtig die sprache des landes in dem man lebt zuerst zu lernen


    wie es letztendlich von den eltern gehandhabt wird ist deren entscheidung und was andere darüber denken, scheissegal

  5. #85
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von brunhilde Beitrag anzeigen
    die diskussion ist eh fürn arsch
    gleichsprachige eltern sprechen die muttersprache zuhause, da lernt das kind ja das zuerst logischerweise
    wenn deutsch gesprochen wird lernts deutsch

    ich persönlich finde die deutsche sprache einfach als die wichtigere, wir leben in deutschland
    hier wird dauernd von diaspora opfern geredet die ihre muttersprache nicht beherrschen
    ich finde es viel schlimmer wenn sich mein kind die freunde nach der muttersprache aussucht
    das gibt doch dann diese grüppchen in der schule hier die türken da die griechen dort hinten die kroaten
    integration toleranz alles geht flöten ...das sind für mich die diasporaopfer auf teufelkommraus ausländer bleiben wollen
    deswegen ist es wichtig die sprache des landes in dem man lebt zuerst zu lernen


    wie es letztendlich von den eltern gehandhabt wird ist deren entscheidung und was andere darüber denken, scheissegal
    Meine Kinder haben uns als Eltern die Entscheidung quasi aus der Hand genommen, da sie selber bestimmen. Mein Großer zum Beispiel versteht alles (serbisch), traut sich aber nicht die Sprache außerhalb Serbiens anzuwenden. Er spricht perfekt deutsch. Meine Kleine (noch keine 2 Jahre alt) sucht sich einfach die Wörter raus, die für sie einfacher auszusprechen sind, oft auch deutsche Wörter, obwohl wir nie deutsch mit ihr reden. Sie sagt z.Bsp. eher "Ball", weil es kürzer ist als "lopta", oder "zu" anstatt "zatvori". Sie hat die deutschen Wörter aufgeschnappt, z.Bsp. wenn wir BEsuch haben oder der Fernsehr läuft.
    Dennoch finde ich die "Muttersprache" schon wichtig, da ich damit nicht nur Kommunikation verbinde, sondern auch das Bewusstsein, dass man zwar in Deutschland lebt und integriert ist, aber das die Wurzeln woanders liegen. Ich fände es Schade wenn meine Kinder keinen Bezug zur alten heimat hätten.

    @brunhilde
    Im Urlaub habe ich eine ganz interessante FAmilie kennengelernt: Vater=Grieche, Mutter=Rumänin, insgesamt 4 (!!) Kinder, alle Kinder sprechen sowohl griechisch, rumänisch, als auch deutsch fließend und ohne Akzent (zumindest deutsch). Das fand ich schon bemerkenswert.

  6. #86
    mustermann_max
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Meine Kinder haben uns als Eltern die Entscheidung quasi aus der Hand genommen, da sie selber bestimmen. Mein Großer zum Beispiel versteht alles (serbisch), traut sich aber nicht die Sprache außerhalb Serbiens anzuwenden. Er spricht perfekt deutsch. Meine Kleine (noch keine 2 Jahre alt) sucht sich einfach die Wörter raus, die für sie einfacher auszusprechen sind, oft auch deutsche Wörter, obwohl wir nie deutsch mit ihr reden. Sie sagt z.Bsp. eher "Ball", weil es kürzer ist als "lopta", oder "zu" anstatt "zatvori". Sie hat die deutschen Wörter aufgeschnappt, z.Bsp. wenn wir BEsuch haben oder der Fernsehr läuft.
    Dennoch finde ich die "Muttersprache" schon wichtig, da ich damit nicht nur Kommunikation verbinde, sondern auch das Bewusstsein, dass man zwar in Deutschland lebt und integriert ist, aber das die Wurzeln woanders liegen. Ich fände es Schade wenn meine Kinder keinen Bezug zur alten heimat hätten.

    @brunhilde
    Im Urlaub habe ich eine ganz interessante FAmilie kennengelernt: Vater=Grieche, Mutter=Rumänin, insgesamt 4 (!!) Kinder, alle Kinder sprechen sowohl griechisch, rumänisch, als auch deutsch fließend und ohne Akzent (zumindest deutsch). Das fand ich schon bemerkenswert.


    ja so geht es meinen kindern auch ,wie gesagt der grosse spricht es nicht ,wenn ich mit ihm spreche antwortet er auf deutsch
    wenn das interesse irgendwann mal von ihm aus kommt wird er es auch sprechen
    das schwierige bei mischlingskindern ist dass sie kaum einen dialog mitbekommen , was es natürlich schwieriger macht
    ich muss den kindern immer frage und antwort geben damit sie es lernen , da sie sonst nicht mit dem griechischen in kontakt kommen
    es wäre natürlich hilfreich wenn grosseltern und andere vewandte da wären ,ist halt aber nicht so
    zu deinem beispiel , ja davon gibt es genug wahrscheinlich weil das umfeld auch diese sprachen spricht omas opas tanten onkels ect.

  7. #87
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von brunhilde Beitrag anzeigen
    ja so geht es meinen kindern auch ,wie gesagt der grosse spricht es nicht ,wenn ich mit ihm spreche antwortet er auf deutsch
    wenn das interesse irgendwann mal von ihm aus kommt wird er es auch sprechen
    das schwierige bei mischlingskindern ist dass sie kaum einen dialog mitbekommen , was es natürlich schwieriger macht
    ich muss den kindern immer frage und antwort geben damit sie es lernen , da sie sonst nicht mit dem griechischen in kontakt kommen
    es wäre natürlich hilfreich wenn grosseltern und andere vewandte da wären ,ist halt aber nicht so
    zu deinem beispiel , ja davon gibt es genug wahrscheinlich weil das umfeld auch diese sprachen spricht omas opas tanten onkels ect.
    Ich kenne eine Familie (diese hat auch die Inspiration zum Erstellen des Threads geliefert ) die ihren Kindern VERBIETET zuhause deutsch zu reden. Der Große wird dieses jahr eingeschult und -obwohl in BRD geboren und trotz hauptsächlich deutschem Kinder-Freundeskreis- spricht mit klarem serbo-dialekt deutsch, oft auch mit grammatikalischen fehlern. Ob das der richtige Weg ist wage ich auch zu bezweifeln.

  8. #88
    mustermann_max
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Ich kenne eine Familie (diese hat auch die Inspiration zum Erstellen des Threads geliefert ) die ihren Kindern VERBIETET zuhause deutsch zu reden. Der Große wird dieses jahr eingeschult und -obwohl in BRD geboren und trotz hauptsächlich deutschem Kinder-Freundeskreis- spricht mit klarem serbo-dialekt deutsch, oft auch mit grammatikalischen fehlern. Ob das der richtige Weg ist wage ich auch zu bezweifeln.
    was verbote angeht hab ich mich schon geäussert ,bauernmentalität
    jede sprache ist eine bereicherung für das kind und das soll um himmels willen alleine entscheiden können
    man kann ihm die vorlage geben aber nicht bestimmen ,himmel man nennt es kindererziehung nicht dressur
    wer sprachen lernen will kann das.
    wir haben nen kumpel der war kurzzeitig in eine griechin verliebt , er hat als deutscher innerhalb von einem halben jahr so gut griechisch gelernt dass ich gestaunt habe
    tja die gute ist letztes jahr mit ihren eltern zurück na gr. aber er hat die sprache gelernt

  9. #89
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von brunhilde Beitrag anzeigen
    was verbote angeht hab ich mich schon geäussert ,bauernmentalität
    jede sprache ist eine bereicherung für das kind und das soll um himmels willen alleine entscheiden können
    man kann ihm die vorlage geben aber nicht bestimmen ,himmel man nennt es kindererziehung nicht dressur
    wer sprachen lernen will kann das.
    wir haben nen kumpel der war kurzzeitig in eine griechin verliebt , er hat als deutscher innerhalb von einem halben jahr so gut griechisch gelernt dass ich gestaunt habe
    tja die gute ist letztes jahr mit ihren eltern zurück na gr. aber er hat die sprache gelernt

    Armer Kerl. Meine Mama ist seit unfassbaren 15 Jahren mit einem Deutschen liiert, der es bis heute nicht geschafft hat wenigsten zwei gerade Sätze auf serbisch zu lernen. Wohlbemerkt: der Mann ist hochdekorierter Kardiologe, also keinesfalls dumm. Er missachtet einfach die Sprache seiner Lebensgefährtin. So bin ich schon mehrere Male mit ihm aneinandergeraten, weil er mir verbieten wollte in deren gemeinsamen Haus serbisch zu sprechen.

  10. #90
    mustermann_max
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Armer Kerl. Meine Mama ist seit unfassbaren 15 Jahren mit einem Deutschen liiert, der es bis heute nicht geschafft hat wenigsten zwei gerade Sätze auf serbisch zu lernen. Wohlbemerkt: der Mann ist hochdekorierter Kardiologe, also keinesfalls dumm. Er missachtet einfach die Sprache seiner Lebensgefährtin. So bin ich schon mehrere Male mit ihm aneinandergeraten, weil er mir verbieten wollte in deren gemeinsamen Haus serbisch zu sprechen.
    :
    ja wie wir schon festgestellt haben schützt intelligenz nicht vor wahrer dummheit :

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 314
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 18:40
  2. Welche Sprache sprecht ihr im Schlaf ?
    Von Beograd im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 12:44
  3. welche sprache redest du zuhause
    Von mile1977 im Forum Rakija
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 22.12.2008, 15:20
  4. Welche Sprache ist das?
    Von Rehana im Forum Musik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 14:53
  5. welche sprache ...
    Von absolut-relativ im Forum Politik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 26.05.2007, 10:23