BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 27 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 264

Weltuntergang? Die Vorzeichen im Islam.

Erstellt von Ohrid-Albaner, 13.03.2010, 14:04 Uhr · 263 Antworten · 74.438 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Soweit ich weiß gibt es in jeder der großen Weltreligionen diese Weltuntergangstheorien. Das ist also nichts Neues. Und der Maya-Kalender wurde auch schon erwähnt. Vergessen wir nicht die Scientologen oder auch die Zeugen Jehovas, die mit ähnlichen Ängsten der Menschen spielen.

    Unwiderrufliche Tatsache ist doch, dass der Mensch selbst am Untergang seiner Art Schuld trägt. Allein dadurch, dass seit Jahrhunderten massive Umweltverschmutzung betrieben, der Planet systematisch ausgebeutet wird, Kriege geführt werden.

    Und nun gibt es tatsächlich hieb-und stichfeste Beweise für sog. Plattenverschiebung, die für Erdbeben verantwortlich sind; Ozon-Löcher, die für ungefilterte UV-Strahlung sorgen, etc.

    Ergo: ich bin der Meinung, dass der Mensch (in seiner heute bekannten, zivilisierten Art) untergehen wird. Wann? Keine Ahnung, ist wohl noch was hin. Warum? Weil wir es verbockt haben.

    Naturkatastrophen mit dem Willen eines Gottes zu begründen ist mir einfach zu platt und zu unehrlich. Kommt so rüber, als suche man für das eigene menschliche Versagen einen übergeordneten Grund.

  2. #62

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Unwiderrufliche Tatsache ist doch, dass der Mensch selbst am Untergang seiner Art Schuld trägt. Allein dadurch, dass seit Jahrhunderten massive Umweltverschmutzung betrieben...
    hast Du was von Klimalüge gehört?


    Kriege geführt werden.
    richtig, daran ist der Mensch schuld....



    ich bin der Meinung, dass der Mensch (in seiner heute bekannten, zivilisierten Art) untergehen wird.
    dank besondere Fähigkeit des Menschen der als einzige Geschöpfe Feuer zähmen kann....und sogar fähig ist Selbstvernichtungswaffe (wie zb. Atombombe) zu bauen...


    Naturkatastrophen mit dem Willen eines Gottes zu begründen ist mir einfach zu platt und zu unehrlich.
    der Mensch kann nichts für...aber vl. ein Zeichen das der Mensch keine Kontrolle über die Welt besitzen kann... vl. auch eine Prüfung oder Warnung um zu erkennen, ob die selbsternannte Herrscher (Präsidente /Könige...) wirklich fähig sind auch ehrliche Hilfe zu leisten...? oder aber, eine Ermahnung/Warnung, (Sure 4:37-40 !) für uns alle, das im Leben viel wichtiger ist, gegenseitig Hilfe zu leisten, anstatt einer den anderen zu erobern... oder?
    können wir den wirklich sagen, "Gott sei Dank für die besonderen Gaben...Freiewille... und auch für den Gesunden Verstand, um gut oder böse zu erkennen....und das beste daraus zu machen...unseren Nachfahren besseres zu hinterlassen!" ? (mir fehlt es nicht schwer, vom ganzem Herzen, für unsere Nachfahren ein besseres/Gerechteres...leben zu Wünschen...!)



    LG,
    Frieden

  3. #63
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Die Sunna ist das zweitwichtigste im Islam nach dem Koran.
    Haddithe sind nur begrenzt zu befolgen.

    Wie lange beschäftigst du dich schon mit dem Islam?
    Richtig.

    Ich bin schon seit Geburt an Muslim. Wie meine ganze Familie, mehr oder weniger.

  4. #64
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß gibt es in jeder der großen Weltreligionen diese Weltuntergangstheorien. Das ist also nichts Neues. Und der Maya-Kalender wurde auch schon erwähnt. Vergessen wir nicht die Scientologen oder auch die Zeugen Jehovas, die mit ähnlichen Ängsten der Menschen spielen.

    Unwiderrufliche Tatsache ist doch, dass der Mensch selbst am Untergang seiner Art Schuld trägt. Allein dadurch, dass seit Jahrhunderten massive Umweltverschmutzung betrieben, der Planet systematisch ausgebeutet wird, Kriege geführt werden.

    Und nun gibt es tatsächlich hieb-und stichfeste Beweise für sog. Plattenverschiebung, die für Erdbeben verantwortlich sind; Ozon-Löcher, die für ungefilterte UV-Strahlung sorgen, etc.

    Ergo: ich bin der Meinung, dass der Mensch (in seiner heute bekannten, zivilisierten Art) untergehen wird. Wann? Keine Ahnung, ist wohl noch was hin. Warum? Weil wir es verbockt haben.

    Naturkatastrophen mit dem Willen eines Gottes zu begründen ist mir einfach zu platt und zu unehrlich. Kommt so rüber, als suche man für das eigene menschliche Versagen einen übergeordneten Grund.
    Wie erklärst du dir dann die Eroberungen von Jerusalem und Konstantinopel durch die Muslime? Was ja bei den Zeichen steht? Wohl Zufall?

  5. #65
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    hast Du was von Klimalüge gehört?


    richtig, daran ist der Mensch schuld....



    dank besondere Fähigkeit des Menschen der als einzige Geschöpfe Feuer zähmen kann....und sogar fähig ist Selbstvernichtungswaffe (wie zb. Atombombe) zu bauen...


    der Mensch kann nichts für...aber vl. ein Zeichen das der Mensch keine Kontrolle über die Welt besitzen kann... vl. auch eine Prüfung oder Warnung um zu erkennen, ob die selbsternannte Herrscher (Präsidente /Könige...) wirklich fähig sind auch ehrliche Hilfe zu leisten...? oder aber, eine Ermahnung/Warnung, (Sure 4:37-40 !) für uns alle, das im Leben viel wichtiger ist, gegenseitig Hilfe zu leisten, anstatt einer den anderen zu erobern... oder?
    können wir den wirklich sagen, "Gott sei Dank für die besonderen Gaben...Freiewille... und auch für den Gesunden Verstand, um gut oder böse zu erkennen....und das beste daraus zu machen...unseren Nachfahren besseres zu hinterlassen!" ? (mir fehlt es nicht schwer, vom ganzem Herzen, für unsere Nachfahren ein besseres/Gerechteres...leben zu Wünschen...!)



    LG,
    Frieden
    Klimalüge? *rofl*
    Ich bitte dich, ich werde jetzt nicht mit dir über die Frage nach einer existierenden Umweltverschmutzung durch den Menschen diskutieren, denn dies steht völlig außer Frage

    Das Ding ist, dass du (und viele andere Gläubige auch) in all den fiesen Dingen, die in dieser Welt geschehen, Zeichen oder Prophezeiungen, bestenfalls halt Prüfungen siehst. Ergo: weder du noch ich bezweifeln die Existenz von vermehrten Erdbeben, Tsunamis, Ozonlöchern, nur wir begründen sie anders. Zumindest bist du einer von der Sorte, der dem Menschen an sich eine gewisse Schuld anerkennt und in dem großen Ganzen eine göttliche Prüfung sieht. Es gibt allerdings auch richtig seltsame Vögel, die in jedem Vulkanfurz eine Nachricht ihres Gottes lesen. Nun ja. Hier gilt wie immer: jedem das seine


    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Wie erklärst du dir dann die Eroberungen von Jerusalem und Konstantinopel durch die Muslime? Was ja bei den Zeichen steht? Wohl Zufall?
    Kennst du Nostradamus? Der war kein Moslem, hat dennoch Prophezeihungen niedergeschrieben, die ziemlich nah ans Bull kommen, wenn du verstehst. Wie erklärst du dir das?
    Was deine Jerusalem/Konstatinopel - Frage angeht: MUSS ich dass erklären können? Menschen erobern, kolonialisieren, herrschen, seit Jahrtausenden. Mit dieser Prophezeihung wird also das Rad nun wirklich nicht neu erfunden.

  6. #66
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Klimalüge? *rofl*
    Ich bitte dich, ich werde jetzt nicht mit dir über die Frage nach einer existierenden Umweltverschmutzung durch den Menschen diskutieren, denn dies steht völlig außer Frage

    Das Ding ist, dass du (und viele andere Gläubige auch) in all den fiesen Dingen, die in dieser Welt geschehen, Zeichen oder Prophezeiungen, bestenfalls halt Prüfungen siehst. Ergo: weder du noch ich bezweifeln die Existenz von vermehrten Erdbeben, Tsunamis, Ozonlöchern, nur wir begründen sie anders. Zumindest bist du einer von der Sorte, der dem Menschen an sich eine gewisse Schuld anerkennt und in dem großen Ganzen eine göttliche Prüfung sieht. Es gibt allerdings auch richtig seltsame Vögel, die in jedem Vulkanfurz eine Nachricht ihres Gottes lesen. Nun ja. Hier gilt wie immer: jedem das seine




    Kennst du Nostradamus? Der war kein Moslem, hat dennoch Prophezeihungen niedergeschrieben, die ziemlich nah ans Bull kommen, wenn du verstehst. Wie erklärst du dir das?
    Was deine Jerusalem/Konstatinopel - Frage angeht: MUSS ich dass erklären können? Menschen erobern, kolonialisieren, herrschen, seit Jahrtausenden. Mit dieser Prophezeihung wird also das Rad nun wirklich nicht neu erfunden.
    Wir sehen nicht an allen Ereignissen, die auf der Welt passieren, Zeichen des Weltuntergangs. Aber eben das sind wieder Falschinterpretationen.

    Und übrigens: Diese Zeichen sind keine Prüfungen, wie man sie vielleicht in der Kirche lernt, sondern nur eben Zeichen des Herannahen der Apokalypse.

  7. #67

    Registriert seit
    22.12.2009
    Beiträge
    1.357
    Zitat Zitat von th pelasgian Beitrag anzeigen
    Masha`Allah Schwester, sehr schöne Worte.

    Und jetzt stell dir vor Schwester, er ist das allerliebste Geschöpf Allahs, ya habib`Allah und dennoch hat Allah`t ihn so sehr geprüft, so viel musste er durchmach. Der schmerzhafte Verlust von Khadidscha ra. und seinem Onkel Abu Talib oder als sein Sohn Ibrahim starb, den beweinte er so sehr. All das Leid, all die Schmerzen, obwohl er Sein Liebling ist. Er ist der Habib`Allah und dennoch betete er die ganze Nacht über, bis seine Füsse mit Blut übersehen waren. Dennoch klagte er nie...

    Und wir, bei der ersten kleinen Prüfung, jammern wir schon, und wer sind wir...subhan`Allah...

    wa-salaam
    ja subhan allah,er ist einfach der Beste und einzigartige Mensch den es jeh gab und es wird niemals wieder so einen Besonderen Menschen in diesem Leben gäben.
    Wir müssen uns immer an ihn erinnern und von ihm lernen,anstatt wen uns etwas schlimmes zustößt den Kopf verlieren, sondern bei all dem, El hamdulillah sagen !

  8. #68
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Wir sehen nicht an allen Ereignissen, die auf der Welt passieren, Zeichen des Weltuntergangs. Aber eben das sind wieder Falschinterpretationen.

    Und übrigens: Diese Zeichen sind keine Prüfungen, wie man sie vielleicht in der Kirche lernt, sondern nur eben Zeichen des Herannahen der Apokalypse.

    Ne ne ne, nix da Falschinterpretationen. Ihr macht das schon so
    Ein Beispiel um meine Argumentation zu verdetulichen:

    Irgendwo auf der Welt spuckt ein Berg Lava und glühende Asche. Der Gläubige rennt zu seinem heiligen Buch, schlägt es auf und liest in den Prophezeihungen der Apokalypse "Ja, und es wird ein Berg Feuer spucken und es wird der Beginn der Endzeit sein". Der Gläubige nickt zufrieden, schlägt sein heiliges Buch wieder zu und denkt sich "yo, steht hier im Buch, ist jetzt geschehen, also hatte das Buch Recht und die anderen Prophezeihungen werden sich wahrscheinlich auch erfüllen". Er ist in seinem Glauben bestärkt, will ein noch besserer Gläubiger sein und verschwendet in den seltensten Fällen auch nur einen Gedanken an die Möglichkeit, dass es sich um einen unausweichlichen, völlig natürlichen Vulkanausbruch gehandelt haben könnte, der simpel erklärbar ist mit ein wenig Kentnissen über tektonische Plattenverschiebungen (also Erdkunde-Thema der Sekundarstufe 2 in D).

    Verstehst du wie ich das meine?
    Der Gläubige sieht "Zeichen", Erfüllungen von "Prophezeihungen", ggf. "prüft ihn sein Gott" wenn ihrgendwas schief geht,etc, pp.

    Der Nicht-Gläubige sieht einen Vulkanausbruch. Punkt.

  9. #69
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Ne ne ne, nix da Falschinterpretationen. Ihr macht das schon so
    Ein Beispiel um meine Argumentation zu verdetulichen:

    Irgendwo auf der Welt spuckt ein Berg Lava und glühende Asche. Der Gläubige rennt zu seinem heiligen Buch, schlägt es auf und liest in den Prophezeihungen der Apokalypse "Ja, und es wird ein Berg Feuer spucken und es wird der Beginn der Endzeit sein". Der Gläubige nickt zufrieden, schlägt sein heiliges Buch wieder zu und denkt sich "yo, steht hier im Buch, ist jetzt geschehen, also hatte das Buch Recht und die anderen Prophezeihungen werden sich wahrscheinlich auch erfüllen". Er ist in seinem Glauben bestärkt, will ein noch besserer Gläubiger sein und verschwendet in den seltensten Fällen auch nur einen Gedanken an die Möglichkeit, dass es sich um einen unausweichlichen, völlig natürlichen Vulkanausbruch gehandelt haben könnte, der simpel erklärbar ist mit ein wenig Kentnissen über tektonische Plattenverschiebungen (also Erdkunde-Thema der Sekundarstufe 2 in D).

    Verstehst du wie ich das meine?
    Der Gläubige sieht "Zeichen", Erfüllungen von "Prophezeihungen", ggf. "prüft ihn sein Gott" wenn ihrgendwas schief geht,etc, pp.

    Der Nicht-Gläubige sieht einen Vulkanausbruch. Punkt.
    Ich kann jetzt nicht über alle "Gläubigen" sprechen, aber für die Muslime. Wenn du das so meinst, dann wären ja Muslime blind wegen dem Koran. Aber das sagt der Koran selber, dass wir forschen und entdecken sollen, und dass es einen bestimmten Grund geben muss für fast alles. Denn die Menschen können nie alles wissen.

    Aber dann gibt es Leute, die nur an diese Zeichen glauben und die dann aber keine richtigen Muslime sind. Ausserdem solch dumme Zeichen, wie der Vulkanausbruch stehen im Koran nicht.

  10. #70
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Ich kann jetzt nicht über alle "Gläubigen" sprechen, aber für die Muslime. Wenn du das so meinst, dann wären ja Muslime blind wegen dem Koran. Aber das sagt der Koran selber, dass wir forschen und entdecken sollen, und dass es einen bestimmten Grund geben muss für fast alles. Denn die Menschen können nie alles wissen.

    Aber dann gibt es Leute, die nur an diese Zeichen glauben und die dann aber keine richtigen Muslime sind. Ausserdem solch dumme Zeichen, wie der Vulkanausbruch stehen im Koran nicht.

    Maaaaaaaann, das war ja auch nur ein Beispiel

    Forschen und Entdecken. Diese Aufforderung ist schon mal sinnvoll. Der Unterschied liegt in der Betrachtungsweise der ForschungsERGEBNISSE, meinst du nicht auch? In Bezug auf das Threadthema könnte man das vielleicht so sagen: den Moslems ist klar WARUM Öl die Weltmeere verschmutzt und was das für Auswirkungen hat, WARUM das Abholzen der Regenwälder Scheiße ist, etc. pp
    Nur die Schlußfolgerungen aus diesem Wissen werden anders als beim Nicht-Moslem mit Allahs Worten untermauert. Daraus folgt, dass viele Moslems (oder auch Anhänger anderer Glaubensrichtungen; die Apokalyse-These wiederholt sich in erstaunlichen Parallelen in nahezu allen Religionen) in der Interpretaion ihres Forschungswissens eine Fügung Allahs sehen, statt eine Verkettung natürlicher Reaktionen auf das Wüten des Menschen auf diesem Planeten.

    Sprich: ihr (Gläubigen) interpretiert dies auf spiritueller Ebene.

    Sind wir uns da einig?

Seite 7 von 27 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Weltuntergang
    Von KraljEvo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.12.2015, 21:06
  2. Weltuntergang
    Von Lance Uppercut im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 21.12.2012, 12:50
  3. Sarkozy besucht Türkei unter schlechten Vorzeichen
    Von Barney Ross im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 12:59
  4. Weltuntergang
    Von Robert im Forum Rakija
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 02:38
  5. Weltuntergang
    Von Laleh im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 23:19