BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 73

Ist West-Europa voreingenommen gegenüber dem Islam aufgrund der Vergangeheit?

Erstellt von Dirigent, 28.02.2012, 12:00 Uhr · 72 Antworten · 6.125 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    1.770

    Ist West-Europa voreingenommen gegenüber dem Islam aufgrund der Vergangeheit?

    Schauen wir uns doch mal die Vergangenheit an. Beispielsweise wird immer in den Schulen unterrichtet das Wien die Letzte Bastion war bevor das Christentum in Europa gefallen wäre. Also es wir Dämonisert und Ängste geschürt, doch sind sie berechtigt?

    Ich denke nicht, da das Osmanischereich ein vorläufer der EU ist, wenn man so will.
    Als Fakten lässt sich anführen das bsp. es überall noch Christen gibt wo das Osmanischereich seine Grenzen hatte. Bestes Bsp ist hier Bosnien und Albanien

    Hier ein Zitat
    Hodza sagt "Du darfst einem Christen nichts über den Islam erzählen sondern nur dann, wenn er es will/dich bittet und wenn du dir 100% sicher bist! Ebenso musst du darauf achten, wie du es jemanden erzählst da er den Weg alleine finden muss"
    Soviel dazu zur Zwangskonvertierung im Osmanischenreich!!!!!!!!!!

    Der Islam wird ja damit immer als Bedrohung wahrgenommen aufgrund der Belagerungs Wien aus Europäischer sicht, doch schauen wir uns Istanbul an heute, eine blühende Metropole, die Kulturelle bereichert wurde.

    Es ist also der falsche ansatz in der Schule solche verleunderischen anschuldigungen zu lehren, da dies schnell auch in eine andere richtung laufen kann , stichwort NS zeit.

    Es kann nicht im Interesse der EU sein, das in Zukunft ein Multikulti-projekt anstrebt, die Türkei und den Islam aussen vor zu lassen wenn es um Europa geht.

  2. #2
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136
    Nein

  3. #3
    ELME.
    Europa ist nich voreingenommen wegen der Vergangenheit, sondern wegen der Zukunft, denn

  4. #4
    Avatar von LaReineMarieAntoinette

    Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    2.900
    Da muss ich dir recht geben............

  5. #5
    hamza m3 g-power
    Islam will dominate the Universe, wegen den Astronauten auf der ISS die werden auch Moslems (:


    Sunita Williams 2nd Indian Lady who went to the Moon on 09/07/2011, immediately after her return yesterday on Earth has declared that she embraced ‘ISLAM’ as her Faith and converted to It.

    She said that from the moon the whole earth looked very black and dark except the 2 places which were bright and shining, when I looked through the Telescope, she added.

    Amazingly those two spots were MAKKAH and MADINA, in the Arabian peninsula. She also added that at the moon all the Frequencies failed but I still could hear the sound of ADHAAN.

  6. #6

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    1.078
    Zitat Zitat von hamza m3 g-power Beitrag anzeigen
    Islam will dominate the Universe, wegen den Astronauten auf der ISS die werden auch Moslems (:


    Sunita Williams 2nd Indian Lady who went to the Moon on 09/07/2011, immediately after her return yesterday on Earth has declared that she embraced ‘ISLAM’ as her Faith and converted to It.

    She said that from the moon the whole earth looked very black and dark except the 2 places which were bright and shining, when I looked through the Telescope, she added.

    Amazingly those two spots were MAKKAH and MADINA, in the Arabian peninsula. She also added that at the moon all the Frequencies failed but I still could hear the sound of ADHAAN.
    Ein Hoax, der nirgendwo jemals bestätigt wurde. Nur mal so nebenbei.
    Und die letzte Mondlandung war 1972.

  7. #7
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Zitat Zitat von hamza m3 g-power Beitrag anzeigen
    Islam will dominate the Universe, wegen den Astronauten auf der ISS die werden auch Moslems (:


    Sunita Williams 2nd Indian Lady who went to the Moon on 09/07/2011, immediately after her return yesterday on Earth has declared that she embraced ‘ISLAM’ as her Faith and converted to It.

    She said that from the moon the whole earth looked very black and dark except the 2 places which were bright and shining, when I looked through the Telescope, she added.

    Amazingly those two spots were MAKKAH and MADINA, in the Arabian peninsula. She also added that at the moon all the Frequencies failed but I still could hear the sound of ADHAAN.

    Gibt man Sunita Williams Islam ein, kommen nur wikiislam und islamische Youtubevideos. Aber bei Neil Amstrong sagte man ja auch er sei zum Islam konvertiert Einfach nur peinlich

  8. #8
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Nicht wegen der Vergangenheit, aber wegen der Zukunft und der Tatsache, dass viele Anhänger der islamischen Religion die Ausbreitung des Islams (auch der islamisch-orientalischen Kultur) in Europa begrüssen, ja manche gar vorantreiben (in erster Linie durch weitere Einwanderung aus dem orientalischen Raum, aber auch durch Vermehrung (Stichwort: Geburtenrate), und erst in zweiter Linie durch Anwerbung bzw. Konvertierungen).

    Wächst das, wächst automatisch der Rückhalt der rechten bis gar rechts-populistischen Parteien in Europa.
    Hatte mal darüber einen Thread aufgemacht, der hiess (glaube ich): "Europa driftet nach rechts"

    Ich finde das Scheisse... Aber ich verstehe, dass kein Volk der Welt es gerne sieht, dass seine eigene Kultur prozentual im eigenen Land abnimmt und eine andere (eingewanderte Kultur) prozentual stetig zunimmt.

    Franzosen bezeichnen Marseille jetzt schon als "verlorene Stadt". Und die rechtsradikale Partei "Front National", wird (falls es so weiter geht) in einigen Jahren gar das Land regieren.

  9. #9

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    In Europa wurden die Muslime schon seit damals als die Feinde schlechthin dargestellt, damit man für den Kreuzzug mobil machen kann. Diese Mentalität ist zum Teil noch in der Gesellschaft verankert. Ich habe mal im Fernsehn einen Beitrag genau zu diesem Thema gesehen. Muss mal schauen, wenn ich wieder drüber stolper, poste ich es hier.

  10. #10
    Avatar von bongart

    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von Dirigent Beitrag anzeigen
    Schauen wir uns doch mal die Vergangenheit an. Beispielsweise wird immer in den Schulen unterrichtet das Wien die Letzte Bastion war bevor das Christentum in Europa gefallen wäre. Also es wir Dämonisert und Ängste geschürt, doch sind sie berechtigt?

    Ich denke nicht, da das Osmanischereich ein vorläufer der EU ist, wenn man so will.
    Als Fakten lässt sich anführen das bsp. es überall noch Christen gibt wo das Osmanischereich seine Grenzen hatte. Bestes Bsp ist hier Bosnien und Albanien

    Hier ein Zitat

    Soviel dazu zur Zwangskonvertierung im Osmanischenreich!!!!!!!!!!

    Der Islam wird ja damit immer als Bedrohung wahrgenommen aufgrund der Belagerungs Wien aus Europäischer sicht, doch schauen wir uns Istanbul an heute, eine blühende Metropole, die Kulturelle bereichert wurde.

    Es ist also der falsche ansatz in der Schule solche verleunderischen anschuldigungen zu lehren, da dies schnell auch in eine andere richtung laufen kann , stichwort NS zeit.

    Es kann nicht im Interesse der EU sein, das in Zukunft ein Multikulti-projekt anstrebt, die Türkei und den Islam aussen vor zu lassen wenn es um Europa geht.
    Wir sind voreingenommen, weil die Muslime nicht erst mit dem osmanischen Reich christliche Länder angegriffen haben- Stichwort islamische Expansion. Die iberische Halbinsel wurde erobert und das Fränkische Reich wurde angegriffen. Muslimische Übergriffe fanden in dieser Zeit in vielen Städten Europas statt. Muslime haben z.B. immer wieder italienische und französische Küstenstädte angegriffen und viele Menschen dort verschleppt und als Sklaven mitgenommen.

    Ein wichtiger Grund wieso wir eure Religion nicht nur nicht mögen sondern sogar abgrundtief hassen ist, dass ihr in Scharen in unsere Länder kommt und unsere Gesellschaft spalten wollt, wie die Türken den Balkan gespalten haben. Die GLÄUBIGEN Muslime hier wollen sich nicht integrieren/assimilieren nein sie bilden Parallelgesellschaften. Das kann uns solange egal seid, solange ihr in der Minderheit seid. Aber wenn ihr dann erstmal die Mehrheit erreichen solltet, dann spaltet ihr Europa wie ihr den Kosovo von Serbien gespaltet habt, wie ihr Pakistan von Indien gespalten habt. Es gibt kein Land in dieser Welt, wo Muslime nicht zu ~40% verteten sind und keine separatistische Gruppen auftauchen.

    Das ihr in Europa die Mehrheit übernehmen könntet ist unsere Angst und daraus bildet sich unser Hass. Unser Hass ist nicht wirklich in eurer Religion zu suchen, denn das was ihr privat macht ist uns egal.

    Aber das ihr Muslime in Europa das Erbe des Christentums im Mittelalter antreten könntet ist unsere Sorge und daraus resultiert unser Hass. Wir wollen keine verklatschte religiöse Mehrheit mehr auf diesem Kontinent.

    Das aber Muslime tatsächlich eines Tages die Mehrheit in diesem Land stellen können bezweifle ich im Augenblick noch.

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verzagt Europa vor dem Islam?
    Von Amphion im Forum Rakija
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 03.12.2015, 05:05
  2. Der ISLAM in Europa
    Von Styria im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 12:19
  3. europa und der islam
    Von MIC SOKOLI im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 18:29
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 18:42
  5. Bosien und der Islam-Toleranz der Osmanen gegenüber anderen
    Von Magnificient im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.05.2006, 13:10