BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 67

Widerlegung gegen die Quraniten/nur-Koraner

Erstellt von AlbaMuslims, 17.02.2012, 21:25 Uhr · 66 Antworten · 6.675 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    @Frieden

    Ich habe keinen Grund dich zu ignorieren du willst einfach nicht auf meine Punkte eingehen. Wenn ich Argumentationen bringen, nimmst du nie Bezug darauf, sondern kommst lediglich mit neuem Zeugs.

    "So fragt die Leute des Wissens" (Sure 16:43)

    Wieso sollen wir denn die Leute des Wissens befragen, wenn du meinst, dass der Koran für jeden leicht verständlich ist?

    Oder z.B. bei der Weisheit:

    "Und Allah hat auf dich das Buch und die Weisheit (hikma) herabgesandt und dich gelehrt, was du nicht wusstest und Allāhs Gunst für dich ist gewaltig." (Sure 4:113)

    Sag mir, was ist hier die Weisheit? Jeder Mensch, der lesen kann, erkannt aber sofort, dass dies Schwachsinn ist. Man liest nämlich in den Versen: "Das Buch und die Weisheit". Man erkennt also, dass zwischen den beiden Worten ein "und" steht.

    Jetzt stellt dich nur die Frage, was die Weisheit ist. Das Buch ist der Koran, aber was ist die Weisheit? In Sure 4 Vers 113 sagt Allah swt.:

    "Und Allah hat auf dich das Buch und die Weisheit (ḥikma) herabgesandt "

    Und nun schauen wir einmal in Sure 62 Vers 2:

    "Er ist es, der zu den Analphabeten einen Gesandten (Muḥammad) aus ihrer Mitte geschickt hat, damit er ihnen Seine Verse vorträgt, sie erläutert und sie das Buch und die Weisheit (al-ḥikma) lehrt".

    Allah swt. hat also das Buch und die Weisheit herabgesandt und der Prophet Mohammed soll den Menschen das Buch und die Weisheit lehren. Hieraus lässt sich schlussfolgern, dass beides eine Art Gesetzbücher sein müssen, da es etwas ist, was der Prophet den Menschen lehren soll. Desweiteren sind beides Offenbarungen, wie Allah in Sure 62 Vers 2 sagt. Somit kann mit Weisheit nichts Anderes, als die Sunna gemeint sein.

  2. #32
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Kannst du mir bitte die Quelle zeigen, wo das Abu Hanifa und Ahmed sagt?
    das habe ich vor jahren gefunden...wo ich salafy (wahaby) war...diese forum hier ist zu klein das ich dich ganze mühl von Ahly sunnah posten kann.....ganze lügen über Allah swt und Mohammad sawaws....möge Allah swt uns recht leiten

    musst du selber forschen.....und ....noch mal...hör auf fatwas zu geben...

    Doch gibt es unter den Menschen manchen, der über Allah ohne (richtiges) Wissen, ohne Rechtleitung und ohne erleuchtendes Buch streitet.31,20

  3. #33

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    @Frieden

    Ich habe keinen Grund dich zu ignorieren du willst einfach nicht auf meine Punkte eingehen. Wenn ich Argumentationen bringen, nimmst du nie Bezug darauf, sondern kommst lediglich mit neuem Zeugs.

    Business as usual, das hat er schon immer so gemacht. Das liegt daran, weil er diese Argumente nicht kennt. Er kennt nur das was auf der Seite seiner Sekte steht, und das kopiert er immer. Funktioniert genauso wie Siri für Iphone, stell ihm mal komplexere Fragen deren Antworten nicht gespeichert sind, und du erhälst verwirrende Antworten. Mach dir keinen Kopf wegen dem.

  4. #34

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Djuvejbir Beitrag anzeigen
    das habe ich vor jahren gefunden...wo ich salafy (wahaby) war...diese forum hier ist zu klein das ich dich ganze mühl von Ahly sunnah posten kann.....ganze lügen über Allah swt und Mohammad sawaws....möge Allah swt uns recht leiten

    musst du selber forschen.....und ....noch mal...hör auf fatwas zu geben...

    Doch gibt es unter den Menschen manchen, der über Allah ohne (richtiges) Wissen, ohne Rechtleitung und ohne erleuchtendes Buch streitet.31,20
    Dann zitierst du also immer etwas, ohne die Quelle zu kennen?! Wenn du die Quelle nicht kennst, dann lügst du automatisch über die Gelehrten.

    Und ich muss nicht selber forschen, wenn du etwas zitierst, ohne Quellenangaben. Ohne eine Quelle, kann ich dein Post nicht ernst nehmen Bruder.

    Wa Salam

  5. #35
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Dann zitierst du also immer etwas, ohne die Quelle zu kennen?! Wenn du die Quelle nicht kennst, dann lügst du automatisch über die Gelehrten.

    Und ich muss nicht selber forschen, wenn du etwas zitierst, ohne Quellenangaben. Ohne eine Quelle, kann ich dein Post nicht ernst nehmen Bruder.

    Wa Salam
    buch:

    DAS ELEMENTARE HANDBUCH DER RECHTSLEHRE
    Von IMAM ABU HANIFA
    Eine Übersetzung von „QASI THANAA ULLAH'S MA LA BUDDA MINHU“

    seite 8.

    Über die Wichtigkeit des Gebetes (Salaat)


    Nach der Rückschau auf unsere Grundüberzeugung können wir nun in angemessener Weise mit dem (Darlegen
    des ) Gottesdienst(es) beginnen, dessen wichtigste Ausprägung Salaat (das islamische Gebet) ist.
    Im Sahih (Sammlung von Aussprüchen des Propheten (Fsai) des Imam Muslims) wird auf Gewähr des Jabir
    berichtet, daß der Nabiyy, der Friede und Segen Allahs sei auf ihm, gesagt hat: "Das Glied zwischen dem Muslim
    und Kufr ist die Vernachlässigung des Salaat." Das bedeutet, daß ein Muslim durch die ständige Vernachlässigung
    des Salaat möglicherweise in den Zustand des Unglaubens verfällt
    .
    Die Imame Ahmad, Tirmidhi und Nasaai haben auf Gewähr des Barida berichtet, daß Rasulullah, der Friede und
    Segen Allahs sei auf ihm, gesagt hat: "Der Bund zwischen uns, der uns von den übrigen Menschen trennt ist
    Salaat. Wer es vernachlässigt, wird ein Kafir."

    Auf der Grundlage dieser Ahadith (Aussprüche) kam Imam Ahmad ibn Hanbal zu der Auffassung, daß jeder, der
    auch nur ein Salaat absichtlich ausläßt, ein Kafir wird (Gemäß Imam Ahmad hat ein Muslim, der dies tut, in der Tat
    den Glauben zurückgewiesen und muß der Strafe, die auf Abtrünnigkeit steht, unterworfen werden. Darauf steht
    der Tod). Nach Meinung Imam Shafeis wird für solch einen Muslim die Todesstrafe zur Anwendung gebracht.
    Trotzdem wird der Tod dieser Person der eines Muslims sein, und sie stirbt nicht als Kafir. Gemäß Imam Abu
    Hanifa wird solch ein Muslim zeitlich unbegrenzt, oder bis er Reue zeigt, eingesperrt. Und Allah weiß es am besten.

  6. #36

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Djuvejbir Beitrag anzeigen
    buch:

    DAS ELEMENTARE HANDBUCH DER RECHTSLEHRE
    Von IMAM ABU HANIFA
    Eine Übersetzung von „QASI THANAA ULLAH'S MA LA BUDDA MINHU“

    seite 8.

    Über die Wichtigkeit des Gebetes (Salaat)


    Nach der Rückschau auf unsere Grundüberzeugung können wir nun in angemessener Weise mit dem (Darlegen
    des ) Gottesdienst(es) beginnen, dessen wichtigste Ausprägung Salaat (das islamische Gebet) ist.
    Im Sahih (Sammlung von Aussprüchen des Propheten (Fsai) des Imam Muslims) wird auf Gewähr des Jabir
    berichtet, daß der Nabiyy, der Friede und Segen Allahs sei auf ihm, gesagt hat: "Das Glied zwischen dem Muslim
    und Kufr ist die Vernachlässigung des Salaat." Das bedeutet, daß ein Muslim durch die ständige Vernachlässigung
    des Salaat möglicherweise in den Zustand des Unglaubens verfällt
    .
    Die Imame Ahmad, Tirmidhi und Nasaai haben auf Gewähr des Barida berichtet, daß Rasulullah, der Friede und
    Segen Allahs sei auf ihm, gesagt hat: "Der Bund zwischen uns, der uns von den übrigen Menschen trennt ist
    Salaat. Wer es vernachlässigt, wird ein Kafir."

    Auf der Grundlage dieser Ahadith (Aussprüche) kam Imam Ahmad ibn Hanbal zu der Auffassung, daß jeder, der
    auch nur ein Salaat absichtlich ausläßt, ein Kafir wird (Gemäß Imam Ahmad hat ein Muslim, der dies tut, in der Tat
    den Glauben zurückgewiesen und muß der Strafe, die auf Abtrünnigkeit steht, unterworfen werden. Darauf steht
    der Tod). Nach Meinung Imam Shafeis wird für solch einen Muslim die Todesstrafe zur Anwendung gebracht.
    Trotzdem wird der Tod dieser Person der eines Muslims sein, und sie stirbt nicht als Kafir. Gemäß Imam Abu
    Hanifa wird solch ein Muslim zeitlich unbegrenzt, oder bis er Reue zeigt, eingesperrt. Und Allah weiß es am besten.
    Und wo genau sagt Abu Hanfia, dass jemand, der das Gebet vernachlässigt, kein Kafir ist? Und ist der Hadith von Ahmed sahih?

  7. #37

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    So ein Unsinn.
    es macht kein Sinn mit dir Digital im Kreis zu laufen... lass uns besser im Realem "o sote, sote"-Tanzen das macht mehr Sinn für unsere Dicke Ärsche und Gesundheit...

    Dieser Hadith erlaubt nicht den Muslime sich in Gruppen zu spalten - er weist nur auf die Tatsache hin, dass sich die Muslime (leider) sich in Gruppen spalten werden.
    aber natürlich gibt es Spaltungen! um das mit eigenem Verstand zu verstehen, braucht man keine Hadithe...! doch es geht um die Zahl und bestimmte Gruppen, die sich selbst als Paradies Bewohner damit erklären...

    "Gewiß, die Religion ist bei Allah der Islam." (Sure 3:19)
    wie oft noch Bruder? warum übersetzt Du Islam auch nicht?
    Islam = "Hingabe" an Gott... wer sich Gott hingibt, dankbar ist, lobt usw. DAS können die Menschen nicht im Herzen sehen...!

    ich verstehe diese Vers so, in Deutscher Sprache bedeutet das;
    "Gewiß, die Religion bei Gott, ist die Hingabe(an Gott)"...

    =Konfessionslos
    http://de.wikipedia.org/wiki/Konfessionslosigkeit

    und wieso Postest Du die Vers nicht ganz?
    ...Diejenigen, denen das Buch gegeben worden war, wurden erst dann in gegenseitiger Auflehnung untereinander uneins, nachdem sie diese Wahrheit erfahren hatten. Doch wer die Zeichen Gottes leugnet, muß sich dessen bewußt sein, daß Gott ihn und seinesgleichen schnell zur Rechenschaft zieht.

    das kann dir der Jude bestätigen, das kann dir der Christ bestätigen (die eigene Offenbarungen studieren...! aber auch die die keine Juden oder Christen sind...!), aber auch Muslim wie ich, kann dir belegen, das (auch) Muslime erst dann, -nachdem die Religion mit vollständige Schrift Gottes (Koran ist letzte Buch!) vollendet ist, zu Sunnit und Schiit und Umgekehrt, bezwangt/bekriegt/gehasst...- UNEINS wurden... (genau wie die erwähnten Schriftbesitzer zuvor...)

    wie ist das passiert? richtig mit Überlieferungen (hadithe) die Muhammad zugeschrieben wurden.... (genau wie mit den Propheten zuvor...!)

    "Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gunst an euch vollendet, und Ich bin mit dem ISLAM als eure Lebensweise (Religion) für euch zufrieden." (Sure 5:3)
    richtig; "HINGABE"(an Gott) Sure 5 geht weiter, und in Vers 69 steht:
    Diejenigen, die glauben, und diejenigen, die dem Judentum angehören, und die Saabier und die Christen, - (alle) die, die an Allah und den jüngsten Tag glauben und tun, was recht ist, brauchen (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben, und sie werden (nach der Abrechnung am jüngsten Tag) nicht traurig sein.
    (vergleichbar Sure 2:62 uvm. )

    "Die Muslime werden sich in 73 Gruppen spalten. Alle gehen in die Hölle, bis auf eine. Es ist die, in der ich und meine Gefährten sich heute befinden."
    ja, ne, ist klar .... es exitieren auch solche Überlieferungen:

    Ali sprach folgende Khutba (Predigt zum Freitagsgebet) aus: "Jene, die bei sich Hadith-Seiten haben, zerstört sie. Denn was unter den Leuten Chaos verursacht ist ihr Verlassen des Korans, und die Befolgung der Vorschriften der Gelehrten." (Ibn Abdul Berr, Camiyul Beyanul Ilm)

    Sie meldeten sich bei Ali und sagten: "Das Volk ist in Ahadith versunken." "Ist dem so?" fragte Ali. Die Antwort war bejahend. "Ich hatte den Propheten sagen gehört, dass eine verderbliche Uneinigkeit heranzuschleichen schien." Ich fragte ihn, was das sein könnte und er antwortete: "Das Seelenheil ist im Koran. Jene, die vor euch gingen und jene, die nach euch kommen werden, sind in Reichweite des Korans, dem Buch, das alle Streitfragen schlichtet; es ist kein Witz, seht euch vor. Alle, die ihn fallen lassen, werden der Wut Gottes unterliegen. Alle, die einen reineren Weg suchen, werden in die Irre gehen. Es ist das unfehlbare Seil Gottes, voller Weisheit. Es führt die Menschheit zum rechten Pfad. Es ist das Buch, das euch sicherlich in die richtige Richtung führen wird; Gelehrten werden nie im Stande sein, es gänzlich zu umfassen, ein Buch mit unerschöpflichen Reichtümern." (Sunnan-i Tirmidhi/Darimi)

    Die Einstellung der Vier Kalifen gegenber den Ahadith

    Dies ist die universelle Gruppe des Islam, die ihr Leben auf der Grundlage des Koran und der Sunna führt. Der Prophet saws. hat nie gesagt, dass er ein Salaf, Sunnite oder Shiite sei, und wir müssen das tun, was unserer Prophet saws getan hat und uns als Muslime und nur als Muslime bezeichnen.
    richtig... doch mit Überlieferungen was angeblich Muhammad gesagt&getan hat, weil der dritte so angeblich geshen&gehört hat, werden Muslime sich niemals einig... Nicht Reform, sondern Rückkehr zum Koran die das gute gebieten und das schlechte verbieten !

    Frieden

  8. #38
    Avatar von Djuvejbir

    Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    935
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Und wo genau sagt Abu Hanfia, dass jemand, der das Gebet vernachlässigt, kein Kafir ist? Und ist der Hadith von Ahmed sahih?
    das ist buch von ebuhanife.....also, er schreibt

    und, mein lieber Scheikh, musst du dich ein wenig bewegen für dein Diin...soll ich dir alles auf Teller präsentieren

    oder willst du sagen das das eine lüge ist...diese buch ?

  9. #39

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    "Und Allah hat auf dich das Buch und die Weisheit (hikma) herabgesandt und dich gelehrt, was du nicht wusstest und Allāhs Gunst für dich ist gewaltig." (Sure 4:113)

    Der Barmherzige, er hat (dich) den Koran gelehrt.
    55:1,2

    wenn Du unter; "und die Weisheit" (hikma) = Hadithe (die ca. 200 Jahre später stammen) verstehst, dann weiß ich nicht Bruder, ob Du überhaupt dir bewusst bist, was Du da liest... ?

    "Soll ich etwa jemand anderen als Gesetzesgeber suchen als Gott, wenn Er doch euch dieses Buch vollständig detailliert offenbart hat?" 6:114

    "Es (der Koran) ist eine Offenbarung vom Herrn der Welten. Hätte er (Muhammad) weitere Lehren verbreitet, hätten Wir ihn an der Rechten gepackt und ihm dann die Herzader durchschnitten. Und keiner von euch hätte ihm helfen können." 69:43-47

    Frieden

  10. #40

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    aber natürlich gibt es Spaltungen! um das mit eigenem Verstand zu verstehen, braucht man keine Hadithe...! doch es geht um die Zahl und bestimmte Gruppen, die sich selbst als Paradies Bewohner damit erklären...
    Nein, das ist falsch. Es geht darum, dass es eine bestimmte Gruppe gibt, die der absoluten Wahrheit folgt. Und das ist diejenige Gruppe, die dem folgen, was uns der Prophet saws. zurückgelassen hat - Koran und Sunna.

    "Ihr habt am Gesandten Allāhs ein vorzügliches Beispiel für den, der auf Allāh hofft, und den Jüngsten Tag." (Sure 33:21)

    Wie sollen wir wissen, was für ein Beispiel unser geliebter Prophet war, wenn er tot ist? Natürlich durch die Ahadith und sein Sunna.

    "Und was der Gesandte euch bringt, das nehmt und was er euch verbietet das unterlasst!" (Sure 59:7)

    wie oft noch Bruder? warum übersetzt Du Islam auch nicht?
    Islam = "Hingabe" an Gott... wer sich Gott hingibt, dankbar ist, lobt usw. DAS können die Menschen nicht im Herzen sehen...!

    ich verstehe diese Vers so, in Deutscher Sprache bedeutet das;
    "Gewiß, die Religion bei Gott, ist die Hingabe(an Gott)"

    =Konfessionslos
    Konfessionslosigkeit


    Bedeutung von "Islam":

    "Hingabe" (an den Einen Gott)
    "Ergebenheit" (in Seinen Willen)
    "Frieden" (durch Versöhnung mit sich selbst und Gott)

    Der Islam verkündet eine reine Form des Monotheismus. Der Islam betont den einheitlichen Ursprung aller monotheistischen Religionen. Der Islam ist ein Lebensweg. Der Islam lehrt die Einheit der gesamten Menschheit. Der Islam betrachtet die Vernunft als ein kennzeichnendes Merkmal des Menschen und als eine Gabe Gottes. sprich: der Islam ist eine Einheit, eine Religion, eine Religionsgemeinschaft.

    Christen und Juden hingeben sich Gott auch, doch das macht sie noch lange nicht als Anhänger des Islams

    Der Islam ist eine Konfession - ein Muslim ist ein Anhänger des Islam, der Hingabe an Gott, der Glaube an Seine Engeln, Gesandten&Propheten, an das Paradies&Hölle, sowie an Seine Schriften.

    Derjenige gehört zum Islam, der sich Gott hingebt und an die Offenbarung (Koran) glaubt, die Mohammed saws. offenbart wurde. Der Islam ist eine Lebensweise, eine Religion.

    und wieso Postest Du die Vers nicht ganz?
    Diejenigen, denen das Buch gegeben worden war, wurden erst dann in gegenseitiger Auflehnung untereinander uneins, nachdem sie diese Wahrheit erfahren hatten. Doch wer die Zeichen Gottes leugnet, muß sich dessen bewußt sein, daß Gott ihn und seinesgleichen schnell zur Rechenschaft zieht.

    das kann dir der Jude bestätigen, das kann dir der Christ bestätigen (die eigene Offenbarungen studieren...! aber auch die die keine Juden oder Christen sind...!), aber auch Muslim wie ich, kann dir belegen, das (auch) Muslime erst dann, -nachdem die Religion mit vollständige Schrift Gottes (Koran ist letzte Buch!) vollendet ist, zu Sunnit und Schiit und Umgekehrt, bezwangt/bekriegt/gehasst...- UNEINS wurden... (genau wie die erwähnten Schriftbesitzer zuvor...)
    D.h., dass ursprünglich der Islam und nichts anderes als der Islam von jedem Gesandten auf Erden verkündet worden ist, zu welcher Zeit dieser auch immer gelebt haben mag. Später verfälschten dann die Menschen diese Offenbarungen um ihrer persönlichen Interessen willen.

    Du kannst nicht zu den Nichtmuslime sagen, dass jeder, der sich Gott hingebt, zum Islam gehört, weil Islam = Hingabe an Gott bedeutet der Jude bzw. der Christ hingebt sich ebenfalls Gott, aber sowohl der Jude, wie auch der Christ gehören nicht dem Islam an, da sie die letzte Offenbarung ablehnen aus Sicht der Nichtmuslime ist der Islam eine Gemeinschaft, wie aus unserer Sicht das Christentum eine Gemeinschaft ist, obwohl es für die Christen selbst nur bedeutet, Jesus Christus (aus der Bibel) zu folgen, denn er sei das Licht der Wahrheit, usw.

    Du hast da ein Problem mit der Sichtweise Bruder du kannst nicht alles umbiegen, wie es dir passt. Der Islam ist eine einheitliche Religion und bedeutet im weitesten Sinne mehr, als sich nur Gott hingeben, denn es gibt auch Menschen, die sich Gott hingeben, die aber keine Muslime sind

    Islam = Hingabe an Gott, d.h. der Glaube an den Einen Gott, sowie Seine Offenbarungen (und letzte Offenbarung, der Koran), wie auch der Glaube an Seine Engeln, Seine Gesandten, etc.

    Folglich ist nur derjenige ein Anhänger des Islam, der dem Koran und der Sunna folgt!

    wie ist das passiert? richtig mit Überlieferungen (hadithe) die Muhammad zugeschrieben wurden.... (genau wie mit den Propheten zuvor...!)

    richtig; "HINGABE"(an Gott) Sure 5 geht weiter, und in Vers 69 steht:
    Diejenigen, die glauben, und diejenigen, die dem Judentum angehören, und die Saabier und die Christen, - (alle) die, die an Allah und den jüngsten Tag glauben und tun, was recht ist, brauchen (wegen des Gerichts) keine Angst zu haben, und sie werden (nach der Abrechnung am jüngsten Tag) nicht traurig sein.
    (vergleichbar Sure 2:62 uvm. )

    ja, ne, ist klar .... es exitieren auch solche Überlieferungen:

    Ali sprach folgende Khutba (Predigt zum Freitagsgebet) aus: "Jene, die bei sich Hadith-Seiten haben, zerstört sie. Denn was unter den Leuten Chaos verursacht ist ihr Verlassen des Korans, und die Befolgung der Vorschriften der Gelehrten." (Ibn Abdul Berr, Camiyul Beyanul Ilm)

    Sie meldeten sich bei Ali und sagten: "Das Volk ist in Ahadith versunken." "Ist dem so?" fragte Ali. Die Antwort war bejahend. "Ich hatte den Propheten sagen gehört, dass eine verderbliche Uneinigkeit heranzuschleichen schien." Ich fragte ihn, was das sein könnte und er antwortete: "Das Seelenheil ist im Koran. Jene, die vor euch gingen und jene, die nach euch kommen werden, sind in Reichweite des Korans, dem Buch, das alle Streitfragen schlichtet; es ist kein Witz, seht euch vor. Alle, die ihn fallen lassen, werden der Wut Gottes unterliegen. Alle, die einen reineren Weg suchen, werden in die Irre gehen. Es ist das unfehlbare Seil Gottes, voller Weisheit. Es führt die Menschheit zum rechten Pfad. Es ist das Buch, das euch sicherlich in die richtige Richtung führen wird; Gelehrten werden nie im Stande sein, es gänzlich zu umfassen, ein Buch mit unerschöpflichen Reichtümern." (Sunnan-i Tirmidhi/Darimi)

    Die Einstellung der Vier Kalifen gegenber den Ahadith
    hmmm.. deren Überlieferungskette (Isnad) wurde kritisiert. Die Überlieferungen von Abu Hurayra dagegen wurden sowohl aus der Sicht der Überlieferungskette, als auch des Hadithtextes beanstandet und somit stellte sich heraus, dass seine Überlieferung keinen Beweis für ein Verbot darstellen kann.

    Nach der Erzählung der Gattin des Propheten, Ummu Salama, hatte er um ein Lederstück gebeten und Ali b. Abi Talib dieses Lederstück sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite mit Hadith vollschreiben lassen. Ausserdem ist unter den authentischen Überlieferungen enthalten, dass der Prophet saws seine Aussprüche immer niederschreiben lassen wollte, um damit seine Gemeinschaft vor Verirrungen und Abweichungen zu schützen.

    Siehe: Musnad, I, 324–325, 336; Bukhari & Muslim.


    Frieden

Ähnliche Themen

  1. Widerlegung der Quraniten - Kommen Juden und Christen in das Paradies?
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 09:41
  2. Widerlegung gegen die Qurʾāniyyah (Diejenigen die die Sunnah ablehnen)
    Von Ahlusunnahwaljamah im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 22:53
  3. Islam? Widerlegung einiger Irrtümer
    Von Greko im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 18:14