BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 119

Worte Jesu (Friede sei mit ihm) in Koran, Hadith und Bibel

Erstellt von AlbaMuslims, 14.05.2012, 13:34 Uhr · 118 Antworten · 6.908 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427

    Worte Jesu (Friede sei mit ihm) in Koran, Hadith und Bibel

    Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Allbarmherzigen
    بِسْــــــــــــــــــمِ اﷲِالرَّحْمَنِ اارَّحِيم

    Bismillahirrahmanirrahim


    BIBEL: Da sprach Jesus zu ihnen: 'Du sollst anbeten Gott, deinen Herrn, und Ihm allein dienen'" (4,10)
    KORAN:
    "Jesus sagte: 'Ich habe ihnen nichts gesagt außer dem, was Du mir aufgetragen hast: 'Dient Allah, meinem Herrn und eurem Herrn'" (5:117)


    BIBEL: "Selig sind die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen." (5,7)
    HADITH: Allahs Gesandter hat gesagt: "Den Barmherzigen ist Allah barmherzig, seid dem barmherzig, was auf Erden ist, dann ist euch barmherzig, der im Himmel ist." (Abdullah b. Amr; Abu Dawud)

    BIBEL: "Ich aber sage euch: 'Wer eine Frau ansieht, ihrer zu begehren, der hat schon mit ihr die Ehe gebrochen in seinem Herzen.'" (5,28)
    HADITH: "...der Ehebruch des Auges ist der begierliche Blick..." (Abu Huraira)


    BIBEL: "Gib dem, der bittet, und wende dich nicht von dem, der dir abborgen will." (5,42)
    KORAN: "Und was den Bittenden betrifft, weise ihn nicht ab." (93:10)


    BIBEL: "Habt acht auf eure Frömmigkeit, daß ihr die nicht übt vor den Leuten, auf daß ihr von ihnen angesehen werdet; ihr habt sonst keinen Lohn bei eurem Vater im Himmel." (6,1)
    HADITH: "Wer betet, um gesehen zu werden, hat Götzendienst (schirk) begangen. Wer fastet, um gesehen zu werden, hat Götzendienst begangen. Wer Almosen gibt, um gesehen zu werden, hat Götzendienst begangen." (Schaddad b. Aus; Musnad Ahmad)


    BIBEL: "Wenn du nun Almosen gibst, sollst du nicht lassen vor dir posaunen wie die Heuchler tun in den Synagogen und Gassen, auf daß sie von den Leuten gepriesen werden. Ich aber sage euch: Sie haben ihren Lohn dahin. Wenn du aber Almosen gibst, so laß deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte tut, auf daß dein Almosen verborgen sei, und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten." (6,2-4)
    KORAN: "Ihr Gläubigen, macht euer Almosen (sadaqa) nicht durch Vorhaltungen und Unrecht zunichte wie jener, der sei Vermögen ausgibt, um von den Menschen gesehen zu werden und nicht an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag ..." (2:264)
    HADITH: Der Prophet sprach von einem "Mann, der Almosen gab und er verbirgt es so, daß seine linke Hand nicht weiß, was seine rechte tat ..." (Abu Huraira; Bukhari)



    BIBEL: "Darum sollt ihr also beten: 'Unser Vater in dem Himmel, Dein Name werde geheiligt, Dein Reich komme, Dein Wille geschehe auf Erden wie im Himmel, unser täglich Brot gib uns heute, und vergib uns unsere Schuld, wie wir vergeben unseren Schuldigern, und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel.'" (6,9-13)
    HADITH: "Wer von euch an etwas leidet, oder ein Bruder von ihm leidet daran, so sage er: 'Unser Herr ist Allah, der im Himmel ist, geheiligt ist Dein Name, Dein Befehl (gilt) im Himmel und auf der Erde, wie Deine Barmherzigkeit im Himmel ist, so mache Deine Barmherzigkeit auf der Erde. Vergib uns unsere Sünden und unsere Übertretungen. Du bist der Herr der Guten, sende Barmherzigkeit von Deiner Barmherzigkeit und Heilung von Deiner Heilung für dieses Leiden und nimm es weg." (Abu Darda; Abu Dawud)


    BIBEL: "Niemand kann zwei Herren gleichzeitig dienen, entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird dem einen anhangen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon." (6,24)
    KORAN: "Allah hat ein Gleichnis gegeben von einem Mann, der Teilhaber (als Herren) hat, die miteinander unverträglich sind und einem Mann, der einem (einzigen) Mann ergeben ist. Sind diese beiden gleich? Preis sei Allah, aber die meisten sind unwissend." (39:29)


    BIBEL: "Sehet die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen, und euer himmlischer Vater nährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr wert als sie?" (6:26)
    HADITH: "Würdet ihr wirklich auf Allah vertrauen, Er würde euch versorgen, wie Er die Vögel versorgt, die am Morgen hungrig ausfliegen und am Abend gesättigt heimkehren." (Umar b. al-Chattab; Tirmidhi)


    BIBEL: "Er antwortete aber und sprach: 'Ich bin nur gesandt zu den verlorenen Schafen des Hauses Israel.'" (15,24)
    KORAN: "Und als Isa, Sohn der Mariam, sagte: 'O Volk Israel, ich bin Allahs Gesandter zu euch'" (61:6)


    BIBEL: Jesus aber sprach: "Du sollst nicht töten, du sollst nicht ehebrechen, du sollst nicht stehlen, du sollst kein falsch Zeugnis reden, ehre Vater und Mutter ..." (19:18)
    KORAN: "Sag: 'Kommt her, ich sage euch auf, was euer Herr euch verboten hat: Daß ihr Ihm etwas beigesellt. Und seid gut zu den Eltern, und tötet nicht eure Kinder aus (Furcht vor) Armut - Wir versorgen euch und sie - und nähert euch nicht den Abscheulichkeiten, offen oder insgeheim, und tötet keine Seele, die Allah verwehrt hat, außer mit Recht ...'" (6:152)


    BIBEL: "Und weiter sage ich euch: 'Es ist leichter, daß ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe, als daß ein Reicher in den Himmel kommt.'" (19,24)
    KORAN: "Jene, die Unsere Zeichen leugnen und hochmütig sind, für die werden keine Tore des Himmels geöffnet, und sie gehen nicht in den Paradiesgarten ein, bis das Kamel durch das Nadelöhr geht ..." (7:40)

    BIBEL: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." (19,19)
    HADITH: "Keiner von euch ist gläubig, bis er nicht für seinen Bruder wünscht, was er für sich selbst wünscht." (Anas; Buchari)

  2. #2
    Daddy
    ne diraj mi hajlanda, muslicu.

  3. #3

    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    1.770
    Die Bibel ist doch gefälscht, dewegen gibt es auch den Kuran, was für ein vergleich.

  4. #4

    Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    1.770
    "Liebt einander, so wie ich Euch geliebt habe!"
    (Mohammed: "Oh, Ihr, die Ihr glaubt, nehmt Euch nicht
    die Juden und Christen zu Freunden!" Sure 5, Vers 51

    Liebet Eure Feinde und betet für die, die Euch verfolgen!"
    (Mohammed: "Oh, Ihr, die Ihr glaubt, nehmt Euch nicht
    meinen Feind und Euren Feind zu Freunden. Ihr zeigt
    Ihnen Liebe, wiewohl sie...nicht glauben." Sure 60, Vers 1

    "Wer Dir auf die rechte Wange schlägt, dem halte auch die
    linke hin."
    (Mohammed: "Und so sie den Rücken kehren, ergreift
    sie und schlagt sie tot, wo immer Ihr sie findet!"

    "Geht nicht zu denen, die Euch lieben, sondern zu denen,
    die Euch hassen, denn welchen Nutzen hat es, wenn Ihr
    nur denen gebt, von denen Ihr wiederbekommt?"
    (Mohammed: "Muhammad ist der Gesandte Allahs, und
    seine Anhänger sind streng gegen die Ungläubigen,
    barmherzig untereinander." Sure 48, Vers 29

    "Zieh' zuerst den Balken aus Deinem Auge, bevor Du den
    Splitter aus dem Auge Deines Bruders ziehst."
    (Mohammed: "Die Ungläubigen vom Volk der Schrift
    und die Götzendiener werden in das Höllenfeuer
    kommen und ewig darin verweilen. Sie sind die
    schlechtesten Geschöpfe." Sure 98, Vers 6

    "Wer von Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten
    Stein!"
    (Mohammed: "Die Hure und den Hurer - geißelt jeden
    von beiden mit hundert Hieben!" Sure 24, Vers 2

  5. #5

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Dirigent Beitrag anzeigen
    "Liebt einander, so wie ich Euch geliebt habe!"
    (Mohammed: "Oh, Ihr, die Ihr glaubt, nehmt Euch nicht
    die Juden und Christen zu Freunden!" Sure 5, Vers 51
    1) Wenn du den Qur'an schon zitieren willst, dann bitte richtig. Was im Qur'an steht, hat nicht Mohammed (saws) gesagt, sondern der Allmächtige Gott.
    2) Der Vers lautet folgendermassen:

    Sure 5.51. O ihr, die ihr glaubt! Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Beschützern. Sie sind einander Beschützer. Und wer sie von euch zu Beschützern nimmt, der gehört wahrlich zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg. (Rasul)
    Erläuterung:
    Dieser Text weist auf Vorfälle und Vorkommnisse in der islamischen Gemeinschaft in Medina hin und auf die besondere Beziehung zu den Juden und den Heuchlern. Damit sind diejenigen Juden und Christen gemeint, die sich mit den Mekkanern verbündet haben, um gegen die Muslime zu kämpfen.

    Um den Kontext zu verstehen, lesen wir einfach den nächsten Vers:
    Sure 5.52. Und du wirst jene sehen, deren Herzen von Krankheit befallen sind, (und) zu ihnen hineilen; sie sagen: "Wir fürchten, es könnte uns ein Unglück befallen." Möge Allah den Sieg oder sonst ein Ereignis herbeiführen. Dann werden sie bereuen, was sie in ihren Herzen verbargen.(Rasul)

    Bezogen auf feindlich gesinnte Juden und Christen. Um genauer zu sagen, waren es Heuchler, die so taten, als wären sie mit den Muslimen verbündet, obwohl sie hinterhältig gegen die Muslime kämpften.

    Liebet Eure Feinde und betet für die, die Euch verfolgen!"
    (Mohammed: "Oh, Ihr, die Ihr glaubt, nehmt Euch nicht
    meinen Feind und Euren Feind zu Freunden. Ihr zeigt
    Ihnen Liebe, wiewohl sie...nicht glauben." Sure 60, Vers 1
    Wieso nicht den ganzen Vers zitieren?

    Sure 60.1.
    O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht Meine Feinde und eure Feinde zu Beschützern, indem ihr ihnen Zuneigung gutmütig zeigt, wo sie doch die Wahrheit leugnen, die zu euch gekommen ist, und den Gesandten und euch selbst austreiben, weil ihr an Allah, euren Herrn, glaubt. Wenn ihr zum Kampf für Meine Sache und im Trachten nach Meinem Wohlgefallen ausgezogen seid, gebt ihr ihnen insgeheim Zuneigung zu verstehen, während Ich doch am besten weiß, was ihr verbergt und was ihr kundtut. Und der, der von euch das tut, ist sicherlich vom geraden Weg abgeirrt.(Rasul)

    Im Geschichtsteil der Hadithsammlungen von Bukhari wird ein Ereignis aufgeführt, das der direkte Anlass zur Offenbarung dieser Sure sein soll. Dieses Ereignis wird im Sahih Muslim auch beschrieben. Unser Prophet Mohammed (saws) bereitete insgeheim die gewaltlose Eroberung von Makka vor, nachdem die makkanischen Götzendiener das Abkommen von Hudaybiija gebrochen hatten. Nur wenige Gefährten wussten von seiner Absicht, darunter der makkanische Auswanderer und Badr-Gefährten Hatib ibn Abi Baltan. Er schrieb einen Brief, in dem er die Absicht des Propheten (saws) den Makkanern preisgab ihn einer makkanische Frau mit, die in Madina um Unterstützung nachsuchte. Unser Prophet Mohammed (saws) der in einem Bittgebet Allah bat, Er möge seine Absicht den Makkanern nicht bekannt werden lassen erhielt von Allah Kunde über dies diesen Brief. Daraufhin sandte er drei muslimische Ritter hinter der Frau her. Sie holten sie ein an der Stelle, die der Prophet (saws) ihnen beschrieben hatte, fanden den Brief trotz anfänglichen Leugnens bei ihr und brachten ihn dem Propheten (saws) zurück. ’Umar von dem Ereignis erfuhr, sagte er zum Propheten Mohammed (saws): "Der Mann hat Verrat geübt, lass mich ihn töten!". Der Prophet (saws) fragte den Mann, was ihn dazu bewegt habe, worauf Hatib antwortete: "An meinem Imaan an Allah und Seinen Gesandten hat sich nichts geändert. Ich wollte nur den Makkanern eine Wohltat erweisen und hoffte, dass Allah sie durch diese Wohltat veranlasst, meine Angehörigen in Mekka nicht zu verfolgen. Deine Gefährten haben alle in Mekka Verwandte. durch die Allah die schlimmsten Verfolgungen ihrer (muslimischen) Angehörigen in Mekka abwendet." Der Prophet (saws) sagte darauf "Er hat die Wahrheit gesagt. Ihr sollt nur Gutes sprechen." 'Umar aber sagte wieder: "Er hat Verrat geübt, lass mich ihn töten!" Worauf der Prophet Mohammed (saws) antwortete: "Du weißt nicht. Es kann sein, dass Allah sich den Gefährten von Badr offenbarte und zu ihnen sprach: Tut was ihr wollt, Ich habe euch eure Sünden vergeben." 'Umar brach in Tränen aus und er sagte: "Allah und Sein Gesandter wissen besser." Den Mu’mins wurden immer anhand von Ereignissen wirkungsvoll belehrt, wie sie sich richtig verhalten sollten, und wie sie die Gefahren von der muslimischen Gemeinde abwenden konnten.

    Sprich: auch dieser Vers ist im Kontext zu betrachten, der sich auf ein historisches Ereignis bezieht.

    "Wer Dir auf die rechte Wange schlägt, dem halte auch die
    linke hin."
    (Mohammed: "Und so sie den Rücken kehren, ergreift
    sie und schlagt sie tot, wo immer Ihr sie findet!"
    Keine Quelle? Kein Problem, auch dafür gibt es eine simple Antwort. Siehe:


    "Geht nicht zu denen, die Euch lieben, sondern zu denen,
    die Euch hassen, denn welchen Nutzen hat es, wenn Ihr
    nur denen gebt, von denen Ihr wiederbekommt?"
    (Mohammed: "Muhammad ist der Gesandte Allahs, und
    seine Anhänger sind streng gegen die Ungläubigen,
    barmherzig untereinander." Sure 48, Vers 29
    Auch hier hast du nicht den ganzen Vers zitiert (üblich).
    Im obigen Zusammenhang bedeutet der Begriff "aschida" أَشِدَّاء (Singular "sahid", "streng") vor allem "unnachgiebig".
    Sie lassen sich nicht einschüchtern oder manipulieren.

    Mohammed (saws) hat gesagt:”(Allah) der Barmherzige erweist dem Barmherzigkeit, der (seinerseits anderen) barmherzig ist. Seid (darum) allen auf Erden barmherzig, dann ist euch barmherzig, Der im Himmel ist.” (Abdullah Ibn Amr; Abu Dawud, Tirmidhi)

    Mohammed (saws) hat gesagt: “Allah ist dem nicht barmherzig, der den Menschen nicht barmherzig ist.” (Gabir Ibn Abdullah; Buchari, Muslim)

    "Zieh' zuerst den Balken aus Deinem Auge, bevor Du den
    Splitter aus dem Auge Deines Bruders ziehst."
    (Mohammed: "Die Ungläubigen vom Volk der Schrift
    und die Götzendiener werden in das Höllenfeuer
    kommen und ewig darin verweilen. Sie sind die
    schlechtesten Geschöpfe." Sure 98, Vers 6
    Sure 98.6. Wahrlich diejenigen, die kafir waren unter den Leuten der Schrift und den Götzendienern, werden ins Feuer der Hölle kommen und dort verweilen. Sie sind die schlimmsten der Geschöpfe.

    Mit der Gabe der Unterscheidung zwischen Recht und Unrecht versehen zu sein und dann die Wahrheit und das Rechte zu verleugnen, ist die schlimmste Art der Unvernunft, die ein mit freier Willensentscheidung begabtes Geschöpf begehen kann. Dies muss notwendigerweise eine Bestrafung nach sich ziehen, einerlei ob der Betreffende sich zu den "Kindern Ibrahims" zählt oder zu denen, die durch Christus "erlöst" wurden, oder aber ob er sich nur von den "Naturgesetzen" und seinem Verstand leiten lässt wie ein Heide oder Atheist. Ehre gebührt vor dem Angesicht Allahs nicht einer bestimmten Rasse oder einem Bekenntnis, sondern nur dem aufrichtigen und rechtschaffenen Verhalten.

    "Wer von Euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten
    Stein!"
    (Mohammed: "Die Hure und den Hurer - geißelt jeden
    von beiden mit hundert Hieben!" Sure 24, Vers 2
    Sure 24.2. Die unzüchtige Frau und den unzüchtigen Mann, sollt ihr beide mit einhundert Hieben belegen.

    Die Peitschenhiebe sind die Strafe für Unzucht (Zina). Was steht hierzu in der Bibel?

    Exodus 22:15-16;
    "Wenn jemand eine Jungfrau beredet, die noch nicht verlobt ist, und ihr beiwohnt, so soll er den Brautpreis für sie geben und sie zur Frau nehmen. Weigert sich aber ihr Vater, sie ihm zu geben, so soll er Geld darwägen, soviel einer Jungfrau als Brautpreis gebührt."

    Deuteronomium 22:28-29;
    "Wenn jemand eine Jungfrau trifft, die nicht verlobt ist, und ergreift sie und wohnt ihr bei und wird dabei betroffen, so soll, der ihr beigewohnt hat, ihrem Vater fünfzig Silberstücke geben und soll sie zur Frau haben, weil er ihr Gewalt angetan hat; er darf sie nicht entlassen sein Leben lang."

    Wenn also eine Frau (Jungfrau) vergewaltigt wird, muss sie ihren Peiniger heiraten - für immer.

    Leviticus 19:20; 20:10;
    "Wenn ein Mann bei einer Frau liegt, die eine leibeigne Magd ist und einem Mann zur Ehe bestimmt, doch nicht losgekauft oder freigelassen ist, so soll das bestraft werden. Aber sie sollen nicht sterben, denn sie ist nicht frei gewesen."
    "Wenn jemand die Ehe bricht mit der Frau seines Nächsten, so sollen beide des Todes sterben, Ehebrecher und Ehebrecherin, weil er mit der Frau seines Nächsten die Ehe gebrochen hat"

    Deuteronomium 22:22-26

    Wa Salam
    AlbaMuslims

  6. #6
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Dirigent, Alba hat dich zerstört

  7. #7
    Avatar von Lazarat

    Registriert seit
    18.12.2011
    Beiträge
    6.695
    Dirigent, Alba hat dich zerstörtttttt

  8. #8
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.457
    Ich konstatiere: Alba hat immer noch keine Freundin :-(

  9. #9

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Ich konstatiere: Alba hat immer noch keine Freundin :-(
    Frauen sind nicht das einzige im Leben eines Mannes. Wenn die Zeit reif genug ist, werde auch ich insh'allah heiraten. Eine Freundin brauche ich keineswegs, denn zum einen ist es haram und zum anderen bin ich auf mein Studium als Softwareentwickler fixiert.

  10. #10
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.457
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Frauen sind nicht das einzige im Leben eines Mannes. Wenn die Zeit reif genug ist, werde auch ich insh'allah heiraten. Eine Freundin brauche ich keineswegs, denn zum einen ist es haram und zum anderen bin ich auf mein Studium als Softwareentwickler fixiert.
    ok

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 12:49
  2. Bibel + Koran Download
    Von Cobra im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 18:29
  3. Hindus wollen Bibel und Koran verbrennen
    Von LaReineMarieAntoinette im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 11:09
  4. USA: Schwur auf den Koran statt Bibel
    Von albaner im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 19.01.2007, 09:32
  5. Die Tora-Die Bibel-Der Koran
    Von Gast829627 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.04.2006, 10:48