BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Yassine Chikhaoui ein radikaler Moslem?

Erstellt von Zurich, 20.02.2008, 20:31 Uhr · 14 Antworten · 1.559 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089

    Yassine Chikhaoui ein radikaler Moslem?

    Der Tunesier Yassine Chikhaoui ist der umbestrittene Superstar des FC Zürich, der kruz vor dem Absprung in eine europäische Topliga steht. Nun sorgt er mal anders in den Schlagzeilen vieler Schweizer Medien (sehr schade wie ich finde und zudem absolut traurig solche Haltung).

    www.20minuten.ch: News von jetzt!



    Chikhaoui-Interview schlägt hohe Wellen

    Eigentlich sollte sich FCZ-Stürmer Yassine Chikhaoui auf das Uefa-Cup-Rückspiel vom Donnerstag konzentrieren. Doch nun sorgt der gläubige Moslem mit einer Aussage zu den dänischen Mohammed-Karikaturen für Aufregung.

    Auf die Frage in einem «Sonntags Blick»-Interview, ob er es richtig finde, dass Moslems einen der Mohammed-Karikaturisten in Dänemark töten wollen, antwortete Chikhaoui: «Ich will nicht sagen, ob es richtig ist, ihn zu töten oder nicht. Das ist Sache Gottes.» Für einen Moslem seien diese Karikaturen sehr schlimm. Chikhaoui: «Deshalb kann ich die Reaktionen auch verstehen.»

    Verstehen können jedoch viele nicht, wie sich ein Fussball-Profi zu einem so heiklen Thema aufs Glatteis wagen kann. Das Interview schlägt besonders auch in Deutschland, wohin Chikhaoui im Sommer gerne wechseln möchte, hohe Wellen. Die «Bild»-Zeitung vermutet sogar, dass der «Zürich-Zidane» mit radikalen Moslems sympathisiert. Im deutschen Boulevard-Blatt bestreitet Chikhaouis Berater Carlos Fleischmann jedoch die Aussage seines Schützlings. Der Stürmer habe das so nicht gesagt. «Seine Aussage war: Über die Verfehlung eines Menschen muss Gott entscheiden», so der Berater.

    «Blick» und «Sonntags Blick» beharren jedoch auf dem Standpunkt, dass das Interview richtig wiedergegeben und von einem Klubverantwortlichen autorisiert wurde. Ausserdem sei das Gespräch auf Tonband vorhanden. Chikhaoui-Berater Fleischmann droht den beiden Schweizer Boulevard-Blättern laut «Blick» nun mit einer Millionenklage. Und auch vor der deutschen «Bild»-Zeitung macht er nicht halt. Offenbar versuchte Fleischmann, die Publikation des Artikels mit einer einstweiligen Verfügung zu verhindern, wie «Blick» schreibt.

    Fans gemischter Meinung

    Auch an den FCZ-Fans ist das Thema nicht spurlos vorbeigegangen. Im FCZ-Forum wird Chikhaouis Aussage diskutiert. «Nicht dass ich seine Antwort gut finde, aber hätte er mit nein geantwortet, wäre er vermutlich von den muslimischen Medien kritisiert worden», schreibt zum Beispiel eine Person unter dem Pseudonym «Jeraldo». «Von dem her verstehe ich seine Aussage und würde behaupten, er wollte damit sagen: Ich will mich dazu nicht äussern.»

    «Inishmore» kann nicht verstehen, was an Chikhaouis Aussage falsch gewesen sein soll. «Ich bin kein gläubiger Moslem, aber auch ich schliesse mich dem an, dass es nicht unsere Aufgabe ist, diese Karikaturisten zu richten. Wenn es Gott und Mohammed gestört hat, dass sie gezeichnet wurden, werden sie das mit den Betroffenen nach deren Tod unter vier oder sechs Augen regeln. Aus, basta, schluss und fertig», schreibt die Person. «Glarona» glaubt, dass Chikhaoui wohl besser geschwiegen hätte: «Hier geht es nicht um gut oder böse, sondern einfach darum, dass man so heikle Themen einfach für sich behält.» Und «Istvan a kiraly» geht das Ganze einfach zu weit. «Scheint ja ein übel verbohrter Mensch zu sein», schreibt er und: «Mir ist der Mann nicht mehr sympathisch.»

    Kostet die Aussage Chikhaoui den HSV-Job?

    Noch vor einer Woche zeigte Zürichs Uefa-Cup-Gegner Hamburger SV grosses Interesse an dem talentierten Stürmer. «Er hat eine hohe individuelle Qualität, ist ein absoluter Kreativspieler», schwärmte HSV-Manager Dietmar Beiersdorfer damals im «Hamburger Abendblatt». Beide Seiten bestätigten denn auch, dass bereits Gespräche stattgefunden hätten.

    Doch auf einen Schlag scheinen die Hamburger nicht mehr an Chikhaoui interessiert zu sein. Gegenüber der «Bild»-Zeitung sagte Manager Beiersdorfer am Mittwoch: «Der Spieler ist für uns kein Thema». Möglich, dass sich Chikhaoui mit seiner Aussage gewisse berufliche Perspektiven verbaut hat.

  2. #2
    Grasdackel
    Eigentlich kein Sportthema.

  3. #3
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Nun ja wo willst du mit dem hin? In welche Rubrik? Religion? Kriminalität? Politik? Es geht ja in erster Linie um ihn.

  4. #4

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Der Tunesier Yassine Chikhaoui ist der umbestrittene Superstar des FC Zürich, der kruz vor dem Absprung in eine europäische Topliga steht. Nun sorgt er mal anders in den Schlagzeilen vieler Schweizer Medien (sehr schade wie ich finde und zudem absolut traurig solche Haltung).

    www.20minuten.ch: News von jetzt!



    ich wette das wird wieder so aufgebauscht worden sein wie bei der "blöd" in deutschland

  5. #5
    Grasdackel
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Nun ja wo willst du mit dem hin? In welche Rubrik? Religion? Kriminalität? Politik? Es geht ja in erster Linie um ihn.

    Habs mal in Religion verschoben.

  6. #6
    Die Psychologin
    Hmm, tut mir leid verstehe es nicht..

    Er hat ja nichts schlimmes gesagt! Tut mir leid der Reporter ist auch bescheuert, kein Moslem wird sagen ja ich finds gut... Jeder Moslem würde sowas sagen.. ich würde noch über den typen herziehen.. aber naja.. ich werde ja gott sei dank nicht gefragt..

  7. #7
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Una21 Beitrag anzeigen
    Hmm, tut mir leid verstehe es nicht..

    Er hat ja nichts schlimmes gesagt! Tut mir leid der Reporter ist auch bescheuert, kein Moslem wird sagen ja ich finds gut... Jeder Moslem würde sowas sagen.. ich würde noch über den typen herziehen.. aber naja.. ich werde ja gott sei dank nicht gefragt..
    Heisst das, du zeigst für das ganze noch Verständniss?????

  8. #8
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Kleine Zufügung:

    Hier ein paar Infos zu ihm (falls man ihn nicht kennt): Yassine Chikhaoui - Wikipedia

  9. #9

    Registriert seit
    26.06.2005
    Beiträge
    3.433
    er hat nix schlimmes gesagt
    für einen gläubigen moslem,was er wohl ist, ist sowas nun mal furchtbar (karikaturen von propheten oder gott etc)

    er sagte ja wohl auch nur, dass er die reaktion vieler ANDERER moslems verstehe.
    Nun ja scheiß drauf
    die Zeitungen brauchen aufgbauschte Themen um schön den verkauf anzukurbeln
    is nix neues, egal um was es geht........

    Die Bild hier macht dann zB. wenn es gerad passt(wie neulich) ein riesiges Foto eines Jungen rein und schreibt drunter in Anführungszeichen "ein ausländisch aussehender Mann (wohl Türke) nannte mich einen deutschen Hurensohn und schlug auf mich ein"

    ist halt medienrummel von der billigsten sorte
    aber auf sowas "steht" der Durchschnittsmensch

  10. #10
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Sandzo Beitrag anzeigen
    er hat nix schlimmes gesagt
    für einen gläubigen moslem,was er wohl ist, ist sowas nun mal furchtbar (karikaturen von propheten oder gott etc)

    er sagte ja wohl auch nur, dass er die reaktion vieler ANDERER moslems verstehe.
    Nun ja scheiß drauf
    die Zeitungen brauchen aufgbauschte Themen um schön den verkauf anzukurbeln
    is nix neues, egal um was es geht........

    Die Bild hier macht dann zB. wenn es gerad passt(wie neulich) ein riesiges Foto eines Jungen rein und schreibt drunter in Anführungszeichen "ein ausländisch aussehender Mann (wohl Türke) nannte mich einen deutschen Hurensohn und schlug auf mich ein"

    ist halt medienrummel von der billigsten sorte
    aber auf sowas "steht" der Durchschnittsmensch
    der zürich hat auch nicht die serbische taten bei der grenze zu serbien verurteil!!!!!


    natürlich wird das sehr heiss gekocht diese geschichte.

    und ob alles wieder korrekt gegeben wird ist nochmals eine ganz andere frage.?

    aber das zürich auf so einen zug aufsteigt zeigt einmal mehr wie dieser tickt......

    der blick ist der gleiche scheisse wie die bild.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Radikaler Imam fordert die Scharia für Belgien
    Von Styria im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 336
    Letzter Beitrag: 17.04.2011, 13:31
  2. "radikaler" geworden durch das Balkanforum
    Von BosnaHR im Forum Rakija
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 22:37
  3. Radikaler Serbenführer im Hungerstreik
    Von Grdelin im Forum Politik
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 21.12.2006, 14:49
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 19:19