BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Die Zahl der Christen auf der Welt wächst.

Erstellt von abcdef, 10.06.2006, 11:06 Uhr · 17 Antworten · 2.146 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von abcdef

    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    300

    Die Zahl der Christen auf der Welt wächst.

    In Arabien,Irak,Iran Türkei,Afganistan,China,Indonesien dort sind mehr als 50% der Menschen bereit und Willig zum CHristentum zu Konvertieren wenn dort die Demokratie eingeführt wird.
    Vorallem zum Katholizismus.

    Dank des Gigantische Informationsfluss des Internets und Medien die Leute sind Schlauer und können jetz selbst wählen was Gut für die Leute ist und was nicht.

    Wir sind in Zukunft die Leute kann man nicht belügen wie vor 20 Jahren.
    Es sei den man ist Hohl in der Birne oder man ist käuflich.

  2. #2
    Und woher weisst du das so genau?

  3. #3
    Avatar von abcdef

    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    300
    Zitat Zitat von Athleti_Christi
    Und woher weisst du das so genau?
    Wer sucht der Findet.

    Blättere mal durchs Internet.

  4. #4
    Zitat Zitat von abcdef
    Zitat Zitat von Athleti_Christi
    Und woher weisst du das so genau?
    Wer sucht der Findet.

    Blättere mal durchs Internet.
    Bin zu faul, bring ne quelle

    Also möglich wär es schon, mann sieht es ja beim libanon, über 30% Christen und das mitten in der Welt von tausend und einer nacht.

  5. #5
    pqrs
    Bring eine seriöse und objektive Quelle, das ist unmöglich, ich kann auch sagen im Vatikan erklären sich über 50% zum Islam, vorallem zu Sunna.

  6. #6
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    ahahhaha 50 % ,und das noch in arabien . wurde das thema unter humor geöffnet oder was , nichtmal 2 % sind es.

  7. #7
    Zitat Zitat von Don Corleone
    Bring eine seriöse und objektive Quelle, das ist unmöglich, ich kann auch sagen im Vatikan erklären sich über 50% zum Islam, vorallem zu Sunna.
    Nee, in den Arabischen Ländern ist es echt hoch, aber da mann sich ja nicht zum Islam abwenden darf, da es ja mit der Todesstrafe oder der klapse endet, dann würden viele eine andere Religion ändern, es ist einfach die angst das öffentlich oder sogar in der familie zu sagen, da so zum beispiel die mullahs von iran diese person jagen würden. Es ist einfach ein riesen druck auf die jeweiligen personen.

  8. #8
    pqrs
    Zitat Zitat von Athleti_Christi
    Zitat Zitat von Don Corleone
    Bring eine seriöse und objektive Quelle, das ist unmöglich, ich kann auch sagen im Vatikan erklären sich über 50% zum Islam, vorallem zu Sunna.
    Nee, in den Arabischen Ländern ist es echt hoch, aber da mann sich ja nicht zum Islam abwenden darf, da es ja mit der Todesstrafe oder der klapse endet, dann würden viele eine andere Religion ändern, es ist einfach die angst das öffentlich oder sogar in der familie zu sagen, da so zum beispiel die mullahs von iran diese person jagen würden. Es ist einfach ein riesen druck auf die jeweiligen personen.
    Stimmt, im atheistischen China wächst der Christentum ja auch, weiss nicht wie viel und im Schwarzafrika auch, aber gleichzeitig wächst der Islam dort auch, aber weniger.

  9. #9
    Avatar von abcdef

    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    300
    Zitat Zitat von Don Corleone
    Ne das ist eher für dich geschaffen, weisst du überhaupt dass hier niemand glaubt dass du Albaner bist?
    Is mir doch scheis egal was ihr glaubt.

    Ihr seit keine Albaner ihr seit Türken.

    Hier möchte gerne albaner Moslems und geben mit albanische Christen an aus dem USA an.

    Was ihr angeben könnt nur mit Selbstmordattätter.


    Moslem und nennt sich Albaner uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuhahahahahhahahahhahahahahha

    Und dann geben die mit Gjergj Kastrioti an und nennen ihn auf türkisch.
    Was für eine Welt ihr es geschaffen habt in eure Hohlen Birnen.

    Er hätte euch auch den KOpf abghackt.


    Die Nächste Geschichtsfälschung über Illyrer und Albaner ist voll im Gange.

    Und zwar die Kommt aus den Albanische Islamisten und CO. die wieder mal die Geschichte verdrehen und wo für nur zum Gunsten des Islams.

    Ihr seit Krank.

    Wie kann man sich selbstzerstören für eine LÜGE.

  10. #10
    Zitat Zitat von Don Corleone
    Zitat Zitat von Athleti_Christi
    Zitat Zitat von Don Corleone
    Bring eine seriöse und objektive Quelle, das ist unmöglich, ich kann auch sagen im Vatikan erklären sich über 50% zum Islam, vorallem zu Sunna.
    Nee, in den Arabischen Ländern ist es echt hoch, aber da mann sich ja nicht zum Islam abwenden darf, da es ja mit der Todesstrafe oder der klapse endet, dann würden viele eine andere Religion ändern, es ist einfach die angst das öffentlich oder sogar in der familie zu sagen, da so zum beispiel die mullahs von iran diese person jagen würden. Es ist einfach ein riesen druck auf die jeweiligen personen.
    Stimmt, im atheistischen China wächst der Christentum ja auch, weiss nicht wie viel und im Schwarzafrika auch, aber gleichzeitig wächst der Islam dort auch, aber weniger.

    Die ersten zehn Länder, in denen Christen am stärksten verfolgt werden:

    Platz 1 Nordkorea: Das vierte Jahr in Folge führt das kommunistische Nordkorea, in dem es keine religiöse Freiheit gibt, den Weltverfolgungsindex an.

    Platz 2 Saudi-Arabien: Das strikt islamische Königreich hält auch in diesem Jahr den 2. Platz.

    Platz 3 Iran: Im vergangenen Jahr stand die islamische Republik noch auf Platz 5.

    Platz 4 Somalia: Das afrikanische Land rückte von Platz 7 auf den 4. Rang vor.

    Platz 5 Malediven: Obwohl die Gesamtpunktzahl für das Inselreich gegenüber 2005 gleich geblieben ist, rückt es wegen Veränderungen bei anderen Ländern vom 6. auf den 5. Platz.

    Platz 6 Bhutan: Wegen leichter Veränderungen in der Bewertung und unter dem Einfluss anderer Länder rückte Bhutan zwei Positionen nach vorn.

    Platz 7 Vietnam: Leichte Verbesserungen gab es auch beim ehemaligen Drittplatzierten.

    Platz 8 Jemen: Ein neues Land gehört zu den ersten zehn Ländern, in denen Christen am stärksten verfolgt werden. Open Doors erhielt neue Informationen über die Situation von Christen mit muslimischem Hintergrund.

    Platz 9 Laos: Noch im vergangenen Jahr belegte das Land Platz vier.

    Platz 10 China: Für Christen im Reich der Mitte gab es keine größere Veränderung. Wegen Veränderungen bei anderen Ländern setzte es von Platz 9 um eine Stelle zurück.

    In fünf der zehn favorisierten Ländern ist der Islam die vorherrschende Religion: Saudi-Arabien, Iran, Somalia, die Malediven, Jemen. Vier Länder haben kommunistische Regierungen: Nordkorea, Viet-nam, Laos und China. Bhutan ist das einzige buddhistische Land unter den ersten zehn Ländern des Weltverfolgungsindex.

    Verschlechtert hat sich die Religionsfreiheit im Iran, in Usbekistan, Indien und Bangladesch.

    * Eine neue Welle von Christenverfolgung folgte im Iran auf die Wahl des streng konservativen Präsidenten Mahmud Ahmadineschad. Seit seiner Präsidentschaft sind viele Christen – hauptsächlich mit islamischem Hintergrund – von der Polizei schikaniert, verhaftet und geschlagen worden.

    * In Usbekistan (Platz 12/2005: Platz 15) schränkten amtliche Maßnahmen nach der Unterdrückung des Volksaufstandes in Andijan Christen in ihrer Religionsfreiheit ein. Stärker als bisher werden Kirchen und Christen überwacht.

    * In Indien (Platz 26/2005: Platz 24) scheint die Gewalt gegen Christen auf dem Vormarsch zu sein. Christen geraten wegen angeblicher missionarischer Aktivitäten immer stärker unter Druck. Der zeigt sich in körperlichen Angriffen, negativer Darstellung in den Medien, Drohungen, Mord usw.

    * Intoleranz und Gräueltaten nehmen in Bangladesch (Platz 39/2005: 46) zu. Im vergangenen Jahr wurden etliche Christen aufgrund ihres Glaubens ermordet. Der Extremismus unter Muslimen nimmt offensichtlich zu. Seit 1988 ist der Islam Staatsreligion.


    Im Jahr 2004 wurden in Afghanistan fünf afghanische Christen getötet, die sich vom Islam zum Christentum bekehrten haben. Diese Christen erzählen von ihrem neuen Glauben auch anderen. 2005 erreichten Open Doors weniger derartige Berichte. Dennoch kommt es allgemein noch häufig zu gewalttätigen Übergriffen auf Christen durch fundamentalistische Muslime.

    Gemeindeleiter in Vietnam und Laos signalisierten für das Jahr 2005 eine gewisse Verbesserung für Christen. So war es gestattet, Kirchengebäude zu errichten und zu renovieren sowie Schulungen durchzuführen. Im Süden Laos´ konnten christliche Leiter viele kirchliche Aktivitäten mit nur geringer oder gar keiner Einmischung der Regierunren. Gemeindeleitern oder einzelnen Christen war es zunehmend möglich, Fälle von Verfolgung und Übergriffe durch örtliche Beamte vor die jeweiligen Landesbüros zu bringen. Christen im Norden Laos´ werden jedoch weiterhin mit Benachteiligungen und Verfolgung konfrontiert.

    Berichte über religiös motivierte Gewalt in Nigeria erreichten Open Doors auch im vergangenen Jahr – wenngleich es weniger Opfer unter Christen gab als noch 2004. Die weitere Entwicklung im bevölkerungsreichsten Land in Afrika bleibt abzuwarten. Jüngst wurden Pläne militanter Muslime entdeckt, die Christen in bestimmten Teilstaaten attackieren und diese Staaten destabilisieren wollen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Zahl der Moslems in Europa wächst
    Von Albanesi2 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 08.12.2017, 08:00
  2. Orthodoxe sind die ältesten Christen der Welt
    Von Dokon im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 04.01.2011, 10:06
  3. Die Zahl 23
    Von Furyc im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 16:08
  4. Die Zahl Sieben
    Von kajgana im Forum Rakija
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 23:26
  5. Die Zahl 11
    Von Bloody im Forum Rakija
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 02.01.2009, 01:23