BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 21 von 24 ErsteErste ... 111718192021222324 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 238

Zehnjährige soll Sechzigjährigen heiraten

Erstellt von John Wayne, 16.07.2008, 17:19 Uhr · 237 Antworten · 7.642 Aufrufe

  1. #201
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Zitat Zitat von sonnyliston22 Beitrag anzeigen
    was soll an dem thema dämlich sein?
    du

  2. #202
    Avatar von AkzepTolera

    Registriert seit
    25.06.2008
    Beiträge
    1.990
    Zitat Zitat von Kirke Beitrag anzeigen
    es ist keine unangenehme frage, aber damals haben nunmal oft kinder geheiratet, das wurde hier schon oft gesagt, was damals normal war, muss heute noch langen icht normal sein...
    Pädophile sehen sich doch nicht als kranke Menschen, nicht damals und nicht heute.

  3. #203
    Avatar von AkzepTolera

    Registriert seit
    25.06.2008
    Beiträge
    1.990
    Zitat Zitat von Kirke Beitrag anzeigen
    ja deswegen waren der großteil seiner frauen auch keine kleinen mädchen.
    wie schon gesagt bei den alten griechen war die knabenliebe auch gang und gebe und galt als normal. Heute ist es abnormal. Deswegen sollte man heute pädophilie verurteilen, dafür dürfen schwule kinder adoptieren in manchen ländern...und das wird heut akzeptiert, fürher wurde es nicht akzeptiert...was also früher als normal galt ist es heute nicht, also war mohammed für die damalige zeit vielleicht garnicht pädophil wenns als normal angesehen wurde.
    Nein, nicht nur kleine Mädchen, er hatte ja auch die Frau seines Adoptivsohnes, also sie kann auch nicht sehr alt gewesen sein und sämtliche Cousinen.
    Die auswahl war gross, alles was das Auge begehrt.

  4. #204

    Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    862
    Mohamed heiratete zuerst eine 40 Jährige. Als Prophet war er auch Politiker, und bei den Alten Arabern besiegelte man die Bündnisse mit einer Heirat.

    Aischa welche von einer unbestätigten Quelle als 9 Jährige bezeichnet, wird von den Meisten Quellen aber so 14-18 geschätzt, wurde selbst zu einer der herausragenden Figuren des Islams, die Meisten anerkannten Hadithe kommen von Ihr. Gemäss Koran ist die Heirat erst ab der Geschlechtsreife möglich.





    Die Saudis, Taliban, Al Qaeda... nennen sich zwar einzig wahre Sunniten, dabei wurde der Wahabismus im 17 Jh. begründet, sogar der Vater des Sektengründers warnte die Leute vor seinem Sohn.


    Wir Bosnijaken, Türken, Albaner gehören zum Hanifitischen Zweig des Islams dem Ältesten.

  5. #205
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Turcin-Ipo Beitrag anzeigen
    Mohamed heiratete zuerst eine 40 Jährige. Als Prophet war er auch Politiker, und bei den Alten Arabern besiegelte man die Bündnisse mit einer Heirat.

    Aischa welche von einer unbestätigten Quelle als 9 Jährige bezeichnet, wird von den Meisten aber so 14-18 geschätzt, wurde selbst zu einer der herausragenden Figuren des Islams, die Meisten anerkannten Hadithe kommen von Ihr. Gemäss Koran ist die Heirat erst ab der Geschlechtsreife möglich.



    Die Saudis, Taliban, Al Qaeda... nennen sich zwar einzig wahre Sunniten, dabei wurde der Wahabismus im 17 Jh. begründet, sogar der Vater des Sektengründers warnte die Leute vor seinem Sohn.


    Wir Bosnijaken, Türken, Albaner gehören zum Hanifitischen Zweig des Islams dem Ältesten.
    Die einzig hier unbestätigte Quelle ist dein Hirn.

    Zu Mohammed, wenn es darum geht ihm zu folgen, soll es ein weiser Prophet gewesen sein, geht es um seine Vergehen, ja dann war er nur ein Mensch.

  6. #206

    Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    862
    Damals gab es keine Genauen Aufzeichnungen wann jemand geboren wurde.

    Laut Ibn Hischams Zusammenfassung von Ibn Ishaqs (d. 768) Biographie des Propheten Mohammed, der Sīrat Rasûl Allāh, der ältesten erhaltenen Biographie Mohammeds, wurde Aischa vor Umar ibn al-Khattab muslimisch. Das würde bedeuten, dass sie im Jahre 1 AH – der Zeitpunkt ihrer Eheschließung – mindestens 14 Jahre alt war.
    * Tabari berichtet, dass Abu Bekr acht Jahre vor der Hidschra, als er wegen der Verfolgung von Muslimen in Mekka nach Äthiopien auswandern wollte, zu Mut`im ging – mit dessen Sohn Aischa damals verlobt war – und ihm ein Heiratsangebot bezüglich dessen Sohn und Aischa überbrachte. Mut`im lehnte ab, da Abu Bakr in der Zwischenzeit zum Islam konvertiert war. Wäre Aischa bei Eheschließung mit Mohammed nur neun Jahre alt gewesen, wäre sie zum Zeitpunkt der Auswanderung Abu Bakrs noch nicht einmal geboren gewesen.[1]
    * Tabari schreibt in seiner Abhandlung über islamische Geschichte, dass Abu Bakr vier Kinder hatte und alle in der vor-islamischen Zeit geboren wurden. Das hieße, Aischa kann im Jahre 1 AH nicht unter 14 Jahre alt gewesen sein.[2]
    * Laut Ibn Hadjar war Fātima fünf Jahre älter als Aischa. Fātima wurde geboren, als Mohammed 35 war. Mohammad wanderte mit 52 nach Medina aus, was bedeuten würde, dass Aischa bei der Heirat 14 gewesen wäre.[3]
    * Laut ‘Abd al-Rahmān ibn abī Zinād war Aischa zehn Jahre jünger als ihre ältere Schwester Asmā'.[4] Ibn Kathîr[5] und praktisch alle anderen historischen Quellen bestätigen das. Ibn Kathīr berichtet außerdem, dass Asmā' den Tod ihres Sohnes im Jahre 73 AH miterlebte und wenige Tage danach selbst starb (die Hadith nennen Zeiträume zwischen fünf und 100 Tagen). Sie starb im Alter von 100 Jahren[6]. Das wird ebenfalls von Ibn Hadjar al-‘Asqalānī bestätigt, der das gleiche Alter und das Jahr 73 oder 74 AH als Todesjahr nennt.[7]. Damit war Asmā' 27 oder 28 Jahre alt im Jahre 622 n. Chr., dem Jahr 1 AH und die 10 Jahre jüngere Aischa entsprechend 17 oder 18. Als Mohammad und Aischa zusammenzogen, war sie also 19 oder sogar 20.
    * Aischa ist dafür bekannt, dass sie an der Seite von Mohammed kämpfte. Sowohl in der Schlacht von Badr als auch in der Schlacht von Uhud. Viele Hadīth bestätigen das. Bukhārī schreibt außerdem[8], dass der Prophet 14-Jährigen verbot, an militärischen Auseinandersetzungen teilzunehmen, aber an deren 15. Geburtstag die Erlaubnis gab.
    * In einem Hadīth von Bukhārī sagt Aischa: „Ich war ein junges Mädchen (djāriya) als Sura al-Qamar offenbart wurde“[9]. Diese Sura wurde acht Jahre vor der Hidschra verfasst, und wenn Aischa mit neun Jahren geheiratet hätte, wäre sie damals erst ein Baby (sabiyya) gewesen. Das Wort djāriya wird gewöhnlich für sechs bis 13 Jahre alte Mädchen verwendet, was auf ein Alter von 14-21 hindeuten würde.
    * Es besteht Übereinkunft darin, dass Aisha bei ihrer Heirat zumindest in der Pubertät war. Mit neun Jahren wäre das sehr unwahrscheinlich. Außerdem wurde Aischa bikr genannt, ein Wort, das für erwachsene Jungfrauen verwendet wird. Und dies bereits, als die Verlobung diskutiert wurde, also drei Jahre vor der Heirat.[10].
    * Es gibt keine Koranverse, die die Heirat eines unreifen Kindes erlauben würden. Der Koran hält dazu an, Kinder, die ein Elternteil verloren haben, zu ernähren, zu kleiden, zu erziehen und schließlich zu prüfen, ob sie reif genug sind, „bis sie das Heiratsalter erreicht haben“, ehe er ihnen die Verwaltung finanzieller Dinge anvertraut.



    @Lucky wieso willst du deinen ehemaligen Glauben beschmutzen? Wurdest du als Homo von deiner Familie ausgestossen?

  7. #207

    Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    800
    Vielleicht wäre es einfach besser die Kritik in Bezug auf die Gegenwart, bzw. auf die Zukunft und nicht auf die (1400 Jahre alte) Vergangenheit zu üben.
    Was streiten hier alle ewig rum wer damals wann, wie, wo und mit wem gevögelt hat ?
    Das liegt doch begraben. Konstruktive Kritik sollte sich auf die aktuellen Probleme beziehen und davon gibt es doch auch welche.
    Wenn es eine Religion gibt, die so vielen Menschen zur Erfüllung verhilft, dann soll man sie nicht kaputt reden. Aber vielleicht kann man so darüber reden, dass sich die ganze Geschichte nach vorne bewegt ?

  8. #208

    Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    862
    @Ich rezitiere Quellen aus der Zeit Mohammeds. Nur eine "Quelle" die diesen Mist behauptet Stammt ca. 200 Jahre nach seinem Tod. Falls dieser Hadith überhaupt von diesen Autoren aus dem 8 Jh. stammte, etliche Hadithe erwiesen sich als Fälschungen.

    Es gibt aber auch über Jesus Verleumdungen, wie dass er eine Prostituierte Maria Magdalena ehelichte, oder mit Johannes schwul war.

  9. #209
    Lucky Luke
    Es gibt Hadithen die behaupten sogar das Mohammed fliegen konnte oder so . Die meisten Überlieferungen in Erzählungen von Mohammed werden als unglaubwürdig bewertet. Der Islam teilt die Hadithen in drei Haptgruppen ein:

    sahih / صحيح‎ / ṣaḥīḥ /„gesund, authentisch“;
    hasan / حسن ‎ / ḥasan /„schön, gut“ sind Traditionen nach dem Propheten, die sowohl inhaltlich als auch mit Hinblick auf ihre Überlieferer allgemeine Akzeptanz haben und somit normativen Charakter in der Anwendung der Sunna, der zweiten Quelle der Jurisprudenz besitzen;
    da'if / ضعيف ‎ / ḍaʿīf /„schwach“ ist dagegen eine Tradition, die – wie es Ahmad ibn Hanbal definiert – man in der Rechtspraxis trotz ihrer zweifelhafter Authentizität in bestimmten Fällen als Sunna anwendet, bevor man auf die Analogie (qiyas) als weitere Quelle der Jurisprudenz zurückgreift. Allerdings hat sich diese im Traditionalismus und nicht im Fiqh verwurzelte Ansicht Ibn Hanbals in der Hadithkritik nicht durchgesetzt. Denn ein „schwacher“ Hadith ist in der Jurisprudenz keine Argumentationsgrundlage (huddscha / حجّة‎ / ḥuǧǧa /„Beweis; Argument“).


    ES gibt sogleich sechs überlieferungen der ersten Kategorie (sahi) welche das junge heiratsalter bestätigen. Darunter Hadithen ihres Vaters und ersten Klaifen, der klipp und klar von neun Jahren spricht. Und wer sollte es besser wissen als ihr eigener Vater? Dagegen gibt es kein einziges Hadith gleicher oder ähnlicher Qualität was ein anderes Alter nennt.

    "Den Überlieferungen (hadīth) folgend in den beiden von orthodoxen Muslimen als am zuverlässigsten angesehenen Sammlungen von Buchārī und Muslim ibn al-Haddschādsch war Aischa bei ihrer Heirat mit Mohammed sechs und beim Vollzug der Ehe neun Jahre alt. Sie soll Mohammed bis in seine letzte Stunde begleitet haben."

    Aischa bint Abi Bakr – Wikipedia

  10. #210

    Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    800
    Was meinst du welche religiösen Figuren und Persönlichkeiten damals alles homosexuell waren...
    Noch heute ist es gerade in islamischen Staaten vielen Männern kaum anders möglich vor der Ehe ihre Sexualität auszuleben.
    Weil die Frauen oft ihr Leben dafür auf's Spiel setzen müssten, treiben es die Männer in diesen Ländern untereinander...

Ähnliche Themen

  1. Heiraten
    Von Albo-One im Forum Rakija
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 06.12.2011, 22:28