BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 41 ErsteErste ... 511121314151617181925 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 407

Zehntausende demonstrieren gegen Homo-Ehe in Frankreich

Erstellt von Vukovarac, 09.12.2012, 00:08 Uhr · 406 Antworten · 9.936 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Altrumas

    Registriert seit
    15.10.2012
    Beiträge
    125
    Zitat Zitat von Kuna Beitrag anzeigen
    A kommunist




    Klaaar gibts ausnahmen die super eltern san. Aber is ka muss. Wenn sie kinder aus heimen adoptieren gerne. Dagegen hab uch nix. Aber es soll geprüft werden. Bin immer auf der seite der kinder..solangs ihnen gut geht is es ma egal. Angenommen ich müsst mein kind weggeben würd i ned wollen dass er/ sie schwule eltern hat oder lesbische!

    Meine san ja auch hetero xD
    Dein gutes Recht, meine Eltern sind auch hetero, war glaub ich auch gut so.

  2. #142
    Avatar von Nebi

    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    748
    Zitat Zitat von Kuna Beitrag anzeigen
    Klaaar gibts ausnahmen die super eltern san. Aber is ka muss.
    Immerhin hat eine vom Bundesjustizministerium in Auftrag gegebene Studie (die von einem unabhängigen Institut aus Bayern quasi von Heteros durchgeführt wurde) ergeben, dass es Kindern in Regenbogenfamilien genauso gut geht wie in "normalen" FAmilien und dass diese sogar selbstbewusster sind und einen besseren Draht zu ihren Eltern haben. Befragt wurden übrigens ALLE Regenbogenfamilien, die man ermitteln konnte. Ob das ganze für de "normalen" Familien auch so zutreffen würde, wenn man wirklich alle davon untersucht, wage ich zu bezweifeln. Liegt aber wohl in der Natur der Sache, da Kinder bei Homosexuellen geplant werden, während es bei genügend Heteros einfach so passiert (oder aus einem gewissen gesellschaftlichen Druck).

  3. #143

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    hab da einen interressanten artikel gelesen. bei den protesten gehts garnicht um die homoehe. diese gibts schon seit 1999 in frankreich. das eine schwuchtel die andere heiraten ist gar kein problem. auch die steuerrechtliche gleichsetzung mit homopaaren nicht. rechtlich gibts da nix mehr zu holen für die.

    das problem ist, daß ein paar einflussreiche homolobbys die gesellschaft aus ihren grundfesten aushebeln will. diese verlangen tatsächlich, das wort vater und mutter im code civil (sowas wie das grundgesetz) durch elternteil 1 und elternteil 2 zu ersetzten. laut diesen schwuchteln soll also in zukunft nur noch von geschlechtsneutralen elternteilen gesprochen werden. des weitern beharren diese gruppen auf das adoptionsrecht, und, besonders pikant, auf die von krankenkassen finanzierte reproduktionsmedizin. diese ist ja eigentlich dafür gedacht eltern zu helfen die probleme haben auf natürlichem wege kinder zu zeugen.

    jetzt wird auch klar warum soviele linken gruppierungen dabei mitmarschieren. die leute haben sorge, daß durch dieses gesetzt das verständnis der traditionellen familie zerstört wird. das geht selbst den meisten linken zu weit.

  4. #144
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    hab da einen interressanten artikel gelesen. bei den protesten gehts garnicht um die homoehe. diese gibts schon seit 1999 in frankreich. das eine schwuchtel die andere heiraten ist gar kein problem. auch die steuerrechtliche gleichsetzung mit homopaaren nicht. rechtlich gibts da nix mehr zu holen für die.

    das problem ist, daß ein paar einflussreiche homolobbys die gesellschaft aus ihren grundfesten aushebeln will. diese verlangen tatsächlich, das wort vater und mutter im code civil (sowas wie das grundgesetz) durch elternteil 1 und elternteil 2 zu ersetzten. laut diesen schwuchteln soll also in zukunft nur noch von geschlechtsneutralen elternteilen gesprochen werden. des weitern beharren diese gruppen auf das adoptionsrecht, und, besonders pikant, auf die von krankenkassen finanzierte reproduktionsmedizin. diese ist ja eigentlich dafür gedacht eltern zu helfen die probleme haben auf natürlichem wege kinder zu zeugen.

    jetzt wird auch klar warum soviele linken gruppierungen dabei mitmarschieren. die leute haben sorge, daß durch dieses gesetzt das verständnis der traditionellen familie zerstört wird. das geht selbst den meisten linken zu weit.
    Das hast du bestimmt von diesem christlichen, äußerst objektiven Nachrichtenportal.

    „Homo-Ehe“ sorgt für Wirbel in westlichen Staaten

    Eine eingetragene Lebenspartnerschaft bietet NICHT dieselben Rechte wie eine Ehe. Hier geht es um eine der Mann-Frau-Ehe äquivalente Vollwertigkeit, die Homosexuelle bisher nicht genießen. Und was diese Änderung in Elternteil 1 und 2 nun für die Bevölkerung ändert, kannst du mir ja gern erklären. Vater und Mutter wird weiterhin das verbreitetste Lebensmodell sein.

  5. #145
    Avatar von Nebi

    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    748
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    hab da einen interressanten artikel gelesen. bei den protesten gehts garnicht um die homoehe. diese gibts schon seit 1999 in frankreich. das eine schwuchtel die andere heiraten ist gar kein problem. auch die steuerrechtliche gleichsetzung mit homopaaren nicht. rechtlich gibts da nix mehr zu holen für die.
    Ach ja?:
    Zitat Zitat von Wikipedia
    Der Zivile Solidaritätspakt (auch PACS [paks] vom französischen pacte civil de solidarité) ist eine in Frankreich seit 1999 mögliche zivilrechtliche Partnerschaft mit Gütergemeinschaft, gemeinsamer steuerlicher Veranlagung und steuerlich günstigen Erbbestimmungen.

    Er ist nicht abhängig von der sexuellen Orientierung. Er wird jedoch vor allem von Heterosexuellen (95 %) genutzt. Homosexuelle nutzen ihn, da ihnen in Frankreich eine Ehe nicht offen steht.

    [...]

    Die Partnerschaft verpflichtet zu gegenseitiger Hilfe, wobei den Partnern bei der Regelung dieser Hilfspflichten Freiheiten für die individuelle Ausgestaltung in Detailfragen offen stehen. Eine gemeinsame Kindesadoption ist nicht erlaubt. Nach französischem Recht ist die Kindes-Adoption aber durch eine Einzelperson erlaubt.
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    das problem ist, daß ein paar einflussreiche homolobbys die gesellschaft aus ihren grundfesten aushebeln will. diese verlangen tatsächlich, das wort vater und mutter im code civil (sowas wie das grundgesetz) durch elternteil 1 und elternteil 2 zu ersetzten. laut diesen schwuchteln soll also in zukunft nur noch von geschlechtsneutralen elternteilen gesprochen werden.
    Quelle?
    Und wenn ja: was wäre schlimm daran bzw. was würde sich für diese Familien bzw. die Kinder dadurch ändern?

    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    des weitern beharren diese gruppen auf das adoptionsrecht, und, besonders pikant, auf die von krankenkassen finanzierte reproduktionsmedizin. diese ist ja eigentlich dafür gedacht eltern zu helfen die probleme haben auf natürlichem wege kinder zu zeugen.
    So, und jetzt benutze mal ausnahmsweise dein Gehirn, vielleicht kommst du ja selbst darauf...

    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    jetzt wird auch klar warum soviele linken gruppierungen dabei mitmarschieren. die leute haben sorge, daß durch dieses gesetzt das verständnis der traditionellen familie zerstört wird. das geht selbst den meisten linken zu weit.
    Nö, das heißt nur, dass es unter Linken auch Idioten gibt, mehr nicht.

  6. #146
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Nebi, der Spasti weiß schon ganz genau, wieso er den Artikel nich gepostet hat

    Christliches Nachrichtenportal berichtet über Homo-Belange, objektiver geht's nich, ich lach mich weg

  7. #147

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Das hast du bestimmt von diesem christlichen, äußerst objektiven Nachrichtenportal.

    „Homo-Ehe“ sorgt für Wirbel in westlichen Staaten
    einfach mal das maul halten: Gleichstellung in Frankreich: Frigide Durchgeknallts Familienwerte - Ausland - FAZ

    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Eine eingetragene Lebenspartnerschaft bietet NICHT dieselben Rechte wie eine Ehe. Hier geht es um eine der Mann-Frau-Ehe äquivalente Vollwertigkeit, die Homosexuelle bisher nicht genießen.
    und gottseidank wird das immer so sein. mann-mann oder frau-frau ist ja auch nicht dasselbe wie mann-frau

    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Und was diese Änderung in Elternteil 1 und 2 nun für die Bevölkerung ändert, kannst du mir ja gern erklären.
    die leute haben einfach bock extra für schwuchteln derart drastisch ihren code civil zu ändern

  8. #148
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    einfach mal das maul halten: Gleichstellung in Frankreich: Frigide Durchgeknallts Familienwerte - Ausland - FAZ



    und gottseidank wird das immer so sein. mann-mann oder frau-frau ist ja auch nicht dasselbe wie mann-frau



    die leute haben einfach bock extra für schwuchteln derart drastisch ihren code civil zu ändern
    das ist keine Antwort darauf, was es im Leben dieser Leute ändert

    und das Gesetz kann dir 100mal nich passen, in Frankreich wird es kommen

  9. #149

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    das ist keine Antwort darauf, was es im Leben dieser Leute ändert
    einfach den artikel lesen.

    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    und das Gesetz kann dir 100mal nich passen, in Frankreich wird es kommen
    es wird aber nicht befolgt werden weil die bürgermeister die urkunden nicht unterschreiben werden, geil oder

  10. #150
    Avatar von Nebi

    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    748
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    einfach den artikel lesen.
    Da steht nur folgendes dazu drin:

    Frigide Barjot wedelt mit einem rot eingebundenen Exemplar des „Code Civil“. „Das ist Wahnsinn. Ein Kind braucht einen Papa und eine Mama und nicht irgendwelche geschlechtsneutralen administrativen Begriffe“, sagt die Frau, die sich eine besorgte Familienmutter nennt.

    Hier ist wieder mal Gehirn einschalten gefragt

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 23:00
  2. Libyer demonstrieren gegen Gewalt
    Von Yunan im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 21:58
  3. Zehntausende singen gegen Breivik
    Von leylak im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 01:25
  4. Keine Homo-Ehen in Frankreich
    Von Yunan im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 15.06.2011, 21:58
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 23:14