BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Die Zeichen der Endzeit in der Bibel 7 Zeichen der Apokalypse

Erstellt von piran, 30.07.2012, 14:52 Uhr · 43 Antworten · 11.535 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von piran

    Registriert seit
    17.06.2011
    Beiträge
    414

    Die Zeichen der Endzeit in der Bibel 7 Zeichen der Apokalypse

    Viele Menschen in der heutigen Zeit spüren, dass etwas nicht mehr stimmt. Sie haben ein ungutes Gefühl dabei, wenn sie daran denken, was die Zukunft wohl bringen mag. Erst zur Jahrtausendwende wurden wieder viele Stimmen laut, dass dies das Ende unserer Zivilisation sei. Auch die Bibel nennt uns ein Ereignis, bei dem der Menschheit ein Ende gesetzt wird. Es handelt sich dabei um die Wiederkunft Jesu. Für die meisten Menschen wird dies der schrecklichste Tag in ihrem Leben sein. Für diejenigen aber, die in ihrem Leben das einmalige Angebot Gottes zur Errettung der Menschen angenommen und an den stellvertretenden Tod Jesu am Kreuz geglaubt haben und ihm nachgefolgt sind, für die wird es der schönste Tag in ihrem Leben sein. Sie werden dann bei der Wiederkunft Jesu endgültig erlöst und dürfen gemeinsam mit Jesus auf der neuen Erde für alle Ewigkeit leben. Wir wollen nun anhand der Bibel betrachten, welche Zeichen die baldige Wiederkunft Jesu ankündigen.

    Matthäus 16,3 Und des Morgens sprecht ihr: Es wird heute ein Unwetter kommen, denn der Himmel ist rot und trübe. Über das Aussehen des Himmels könnt ihr urteilen; könnt ihr dann nicht auch über die Zeichen der Zeit urteilen?
    Viele Prophezeiungen deuteten im Alten Testament auf die Geburt Jesu hin und viele Zeichen bekundeten, dass Jesus der erwartete Messias war. Was die Wiederkunft Jesu anbelangt, so gibt uns die Bibel keinen genauen Zeitpunkt. Sie gibt uns aber dafür viele Zeichen, anhand derer wir erkennen können, ob die Wiederkunft Jesu nahe vor der Tür steht. Wenn wir diese Zeichen beachten, so werden wir im Gegensatz zum Volk Israel damals erkennen, in welcher Zeit wir leben.
    Matthäus 24,3-5 Und als er auf dem Ölberg saß, traten seine Jünger zu ihm und sprachen, als sie allein waren: Sage uns, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein für dein Kommen und für das Ende der Welt? Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Seht zu, daß euch nicht jemand verführe. Denn es werden viele kommen unter meinem Namen und sagen: ich bin der Christus, und sie werden viele verführen.
    Die damaligen Jünger wollten die Zeichen für das zweite Kommen Jesu wissen, damit sie sich darauf vorbereiten konnten, denn es ist ein freudiges Ereignis, auf das wir alle blicken dürfen. Doch Jesus warnt uns davor, dass wir uns nicht verführen lassen dürfen (vgl. .

    Haben wir nicht schon Menschen, die sich als Jesus, als Messias oder als Erlöser ausgeben? Gibt es nicht schon viele Sekten, Religionen oder Gruppierungen, die einzelnen Menschen nachlaufen? Besteht die Gefahr, dass wir Menschen mehr glauben als der Bibel und damit Gott?

    Jesus warnt uns in Matthäus 24 insgesamt vier mal vor Verführung. Kurz vor der Wiederkunft muss es also ein totales religiöses Durcheinander und eine Vermischung von Religionen geben, so dass die Wahrheit nur noch schwer zu finden ist. Die Bibel ist unsere einzige Chance, die Wahrheit zu erkennen. Wer die Bibel als Fundament der Wahrheit ablehnt, wird sich im Mischmasch der Religionen verlieren und dadurch verführt werden.

    Matthäus 24,6.7 Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht. Denn das muß so geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da; Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben hier und dort.
    Kriege gab es schon immer. Aber im letzten Jahrhundert hatten wir zwei Weltkriege, den Koreakrieg, den Vietnamkrieg, den Krieg zwischen Iran und Irak, Arabern und Israelis, Kriege in Bosnien, im Kosovo, im früheren Jugoslawien, Afghanistan, Tschetschenien, Nordirland, überall in Afrika, von Ruanda und Somalia bis zum Sudan und zum Kongo. Im 20. Jahrhundert sind ca. 180 Millionen Menschen durch Kriege getötet worden. Das sind mehr Tote als in allen anderen Jahrhunderten zusammen.

    Viele Menschen haben Angst vor einer weltweiten atomaren Vernichtung der Menschheit. Doch hier hat die Bibel eine erfreuliche Nachricht:

    ... seht zu und erschreckt nicht. Denn das muß so geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da.

    In diesem Satz steckt die tröstliche Tatsache, dass die Menschen sich durch einen Krieg nicht selbst vernichten werden. Wenn die Krisenherde weltweit zunehmen, dann brauchen wird uns nicht zu erschrecken. Das Ende der Welt sind diese Kriege nicht.

    Wie sieht es mit Hungersnöten und Erdbeben aus?

    - Jeder 7. Mensch auf dieser Erde hungert (fast 1.000.000.000 Menschen)
    - Die weltweite Zunahme der Naturkatastrophen bezweifeln heute nur noch sehr wenige Menschen. Die USA baten z.B. im Jahr 2000 zum ersten Mal um internationale Unterstützung bei der Bekämpfung der Brände im eigenen Land.
    1.Tim 4,1 Der Geist aber sagt deutlich, daß in den letzten Zeiten einige von dem Glauben abfallen werden und verführerischen Geistern und teuflischen Lehren anhängen ...
    Die Wahrheit, die Bibel, ist die einzige sichere Quelle, die uns die Zukunft voraussagt. Nur der Bibel dürfen wir Glauben schenken, da sich ihre Prophezeiungen (Voraussagen) schon fast alle erfüllt haben.

    Die teuflischen Lehren sind die Lehren, bei denen sich Menschen der Kraft Satans öffnen. Die bedrohlichsten und zugleich mächtigsten Irrlehren, sind der Spiritismus und Okkultismus. Mit ihren vielschichtigen Erscheinungsformen öffnen sich die Menschen der Macht Satans, meist ohne es zu wissen:

    - Tote befragen
    - Kartenlegen
    - Astrologie
    - Zauberei
    - Meditation, Yoga
    - Wiederverkörperung
    - Tischrücken
    - Hypnose
    - Hellsehen
    - Wünschelrutengehen
    - Heilen oder Wahrsagen durch Pendeln
    - Wahrsagen durch eine Kristallkugel
    - Aus Handflächen lesen
    - Aus Kaffeesatz lesen
    - Fantasiereisen, Stilleübungen, Mandalas
    - Christliche Glaubensbekenntnisse ohne Gehorsam den Gebote Gottes gegenüber

    Es würden sich noch viele Praktiken finden lassen, bei denen man sich auf eine fremde Kraft (der Kraft Satans) einlässt. Warum soll dies gefährlich sein, werden Sie vielleicht fragen. Ganz einfach. Gott hat es verboten, dass wir uns mit solchen Praktiken einlassen. Lesen Sie hierzu 2. Timotheus 4,3.4; 5. Mose 18,10-12 und Jesaja 47,13.14.

    Wenn man bedenkt, wie viele Menschen ihr Leben nach dem Horoskop ausrichten, das in 5. Mose 18,10-12 ausdrücklich untersagt ist, so können wir sagen, dass wir genau in dieser Zeit leben, in der sehr viele Menschen den Lügen Satans vertrauen. Man greift lieber zu Büchern von Nostradamus als den zu befragen, der es wirklich weiß.

  2. #2
    Shan De Lin
    wieso ist meditation und yoga nicht erlaubt?

  3. #3

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Quatsch,wir sind gesitteter als jemals zuvor,schau nur in die vergangenheit,da ging es härter zu.

  4. #4
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.934

  5. #5
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Quatsch,wir sind gesitteter als jemals zuvor,schau nur in die vergangenheit,da ging es härter zu.
    Auch im Bezug auf Hurerei?

  6. #6
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Auch im Bezug auf Hurerei?
    Natürlich. Guck dir doch einfach mal den Verlauf der Geschichte an, Städte wie Venedig zum Beispiel wo es vor 200 oder 300 Jahren ganz normal war, dass Männer und Frauen obwohl sie verheiratet waren mehrere Sexualpartner hatten. Die ganzen Adligen die mehrere Frauen gleichzeitig bestiegen. Sogar in der Antike gab es schon Orgien die ein Witz sind gegenüber den Pornos die es heute gibt.

  7. #7
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Jesus hier, Jesus da, wer ist denn Jesus im Vegleich zu Gott?

  8. #8
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Bendzavid Beitrag anzeigen
    Natürlich. Guck dir doch einfach mal den Verlauf der Geschichte an, Städte wie Venedig zum Beispiel wo es vor 200 oder 300 Jahren ganz normal war, dass Männer und Frauen obwohl sie verheiratet waren mehrere Sexualpartner hatten. Die ganzen Adligen die mehrere Frauen gleichzeitig bestiegen. Sogar in der Antike gab es schon Orgien die ein Witz sind gegenüber den Pornos die es heute gibt.
    Du kannst nicht die Griechen od. Römer nicht mit den Israeliten vergleichen. Die einen waren gläubig und die anderen Götzendiener.

  9. #9

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Auch im Bezug auf Hurerei?
    Das 18,19 und 20 Jahrhundert war durchgehend mit Skalverei Völkermorden übelsten rassismus und Kriegen bei denen jeder glaubte Gott an seiner Seite zu haben.
    Wenn es schon einen Untergang hätte geben sollen dann zu der Zeit.

  10. #10
    Bendzavid
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Du kannst nicht die Griechen od. Römer nicht mit den Israeliten vergleichen. Die einen waren gläubig und die anderen Götzendiener.
    Alles im Endeffekt Menschen. Hurerei gab es Seitens der Adligen und etwas finanziell besser situierten Christen in Europa als auch bei den Sultanen im Osmanischen Reich. Die Hurerei ist kein neues Phänomen, eher alte, auch wenn nicht gerade positive, "Tradition" der Menschheit.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. zeichen deutung
    Von @rdi im Forum Rakija
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 00:17
  2. Zeichen für Bosniaken?
    Von Emir im Forum Rakija
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 17:31
  3. zeichen der endzeit ..
    Von absolut-relativ im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2007, 12:33