BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Jede zweite Ehe wird geschieden

Erstellt von Milo7, 02.08.2010, 21:58 Uhr · 29 Antworten · 1.373 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.521
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Die moderne und materialistische Gesellschaft. Heutzutage die Frau fürs Leben zu finden, ist wie 100 KG Gold in einer Disco zu finden. Es geht den Menschen nur noch ums Geld und ums Vergnügen.
    Diese Behauptung ist völlig daneben, sie wird täglich durch die vielen Hochzeiten zwischen völlig normalen, durchschnittlichen und relativ bescheidenen Menschen widerlegt

    Vlt. liegts ja an dir

  2. #12
    Prizren
    Das ist wegen den "modernen Westen"

  3. #13
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Meine Mutter sagt immer so ein nationalistisches Sprichwort: Die erste Freundin eines Musliman wird auch direkt zu seiner Frau. Stimmt das?

  4. #14
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.300
    Sehr schwierig zu beantworten. Zumal die Scheidungsgründe ja wirklich äußerst komplex und vielfältig sind. Ich gebe der Frauenbewegung dafür die Schuld. Ist eigentlich scherzhaft gemeint aber vielleicht doch ein wenig was dran.
    In den Mann-Frau-Beziehungen hat sich viel geändert. Der Generation meiner Großmütter war vielleicht doch eher ein verlässlicher "Versorger" wichtig, der sie gut behandelt und mit dem man "gut auskommt". Vielleicht gab es deswegen doch früher auch mehr sog. "Vernunftehen", die aber wenn die Erwartungshaltungen erfüllt wurden, doch funktionierten.
    Heute sind die Erwartungshaltungen auch von Frauen an ihren Partner eher etwas anders, in jeder Hinsicht. Das Ideal heute ist wohl die "Liebesheirat". Und da geht es vielleicht schon los. Heute erwarten vielleicht mehr Leute, dass das Gefühl auch des Prickelns, was man vielleicht bei der Hochzeit hatte, auch nach zehn, fünfzehn und mehr Jahren anhält. Und man dabei vielleicht auch vergisst, dass irgendwann bei allen einmal der Alltag Einzug hält und damit muss eine Beziehung erst einmal klar kommen.

    Früher war es vielleicht generell gerade für Frauen schwieriger, sich für eine Scheidung zu entscheiden. Selbst wenn sie vielleicht doch unglücklich in ihrer Ehe war. Beginnend schon damit dass der Status "geschieden" heute weniger ein Stigma darstellt, auch nicht für eine Frau, als vielleicht früher. Weder gesellschaftlich noch für einen potentiellen neuen Partner.
    Auch sind Frauen zunehmend wirtschaftlich/ finanziell unabhängiger als sie das in einer früher eher gängigen "Hausfrauenehe" waren. Sicher gibt auch das mehr Mut, gegebenenfalls diesen Schritt zu wagen.

    Sind so erste spontane Gedanken dazu, vielleicht auch eher aus Frauensicht.

  5. #15
    Prizren
    Zitat Zitat von Duušer Beitrag anzeigen
    Meine Mutter sagt immer so ein nationalistisches Sprichwort: Die erste Freundin eines Musliman wird auch direkt zu seiner Frau. Stimmt das?

    Nichts gegen deine Mutter aber totaler Bullshit

  6. #16
    Arvanitis
    Scheidung, Abtreibung und Unzucht wird zum Untergang unserer Gesellschaft führen.

  7. #17
    Cvrcak
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    na es gibt zwei arten von gründe. erstens sind die leute egoistischer geworden und wenns ein bisschen schwierig wird dann scheint ihnen eine scheidung bequemer als zu versuchen an den problemen zu arbeiten. Dann kommt noch hinzu dass immer mehr auf ihr Eheversprechen einfach pfeifen und fremdgehen usw.
    zweitens ist man heutzutage nicht gezwungen zusammenzubleiben wenn die ehe nicht funktioniert im gegensatz zu früher wo eine scheidung eine katastrophe war, während man heutzutage nicht schief angeschaut wird wenn man geschieden ist, somit muss man nicht ewig verheiratet bleiben wenn der ehepartner ein vollidiot ist.
    Egoistisch glaube ich nicht, sondern viele sind sich gar nicht der Verantwortung bewusst, welches eine Ehe mit sich bringt. Daher das weglaufen vor Problemen.

  8. #18
    Milo7
    Naja, ihr habt schon paar gute "Gründe" genannt, ich sehe das aber eher alles als Ergebnisse des eigentlichen Problems, ich glaube der Niedergang der heutigen Moral , haftet an einer viel tieferliegenden Wurzel und das ist der mangelnde Glaube an Gott

    Hören hier bestimmt nicht so viele gern. Aber wieso ist ein Mensch so egoistisch, hat er nicht Angst , dass sein Leben bald vorbei sein könnte und er noch so viel wie möglich erleben muss, suchen viele vielleicht den tieferen Sinn des Lebens in materiellen Dingen ? Vielleicht brauchen solche Leute immer Aufregung im Leben, wenn die Ehe mal zur Routine wird und die anfängliche Aufregung verflogen ist, dann brauchen diese Menschen vielleicht wieder etwas, dass sie immer verspüren , dass sie noch am Leben sind, vielleicht weil sie keinen tieferen Sinn haben.


    Naja, vielleicht bin ich aber hier doch nicht am richtigen Ort um meine Antwort einzubringen, und ich merke doch jetzt ein wenig wieso ich mich hier von solchen Fragen in Liebe und Ehe und Zusammenhalt meißtens distanziere, da mir diese Diskussionen meist hier zu oberflächlich erscheinen.

    Findet ihr nicht , dass man bei sich selber anfangen sollte sich zu bessern, muss man den allgemeinen "Druck" der heutigen Gesellschaft verfallen oder nachgeben ( den ich zb. nicht mehr spüre)?

    Naja...


    Gruß

    Milo

  9. #19
    aylina
    warum schieben es die meisten auf die gesellschaft oder das westliche leben... die menschen haben sich halt im laufe der zeit geändert... na klar haben die "frauen" jetzt eher die möglichkeit zu entscheiden was sie möchten und was nicht... ich kann nur sagen "zum glück"... die männer sollten auch darüber froh sein weil sie so sicher sein können das die frau freiwillig bei ihnen bleibt (oder eben nicht)...
    leider sind die menschen dadurch eher bereit sich vom partner zu trennen wie um die beziehung zu kämpfen... weiß nicht ob ich das befürworte...
    es ist sowieso erstaunlich das man heut zu tage als verheiratetes paar eher komisch angeguckt wird wie jemand der geschieden ist

  10. #20

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    18.841
    Zitat Zitat von aylina Beitrag anzeigen
    warum schieben es die meisten auf die gesellschaft oder das westliche leben... die menschen haben sich halt im laufe der zeit geändert... na klar haben die "frauen" jetzt eher die möglichkeit zu entscheiden was sie möchten und was nicht... ich kann nur sagen "zum glück"... die männer sollten auch darüber froh sein weil sie so sicher sein können das die frau freiwillig bei ihnen bleibt (oder eben nicht)...
    leider sind die menschen dadurch eher bereit sich vom partner zu trennen wie um die beziehung zu kämpfen... weiß nicht ob ich das befürworte...
    es ist sowieso erstaunlich das man heut zu tage als verheiratetes paar eher komisch angeguckt wird wie jemand der geschieden ist

    schön gesagt herzchen.

    mein tipp nie heiraten wenn man sich aus herzn liebt dann muss man doch nich heiraten dann is man auch ohne heirat glücklich miteinander oder wie sieht das so ne erfahrene sexy frau wie du?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Im Traum gesprochen! Ehe geschieden
    Von Rehana im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2006, 11:03